Archiv der Kategorie: realgedicht

klau|s|ens erklärt seinen spam, also seine heutigen spammails, zum realgedicht – www.klausens.com

klau|s|ens, SPAM ist doch uralt.

… kommt aber immer noch, tag für tag, zweitklausens. mal mehr, mal weniger. ein fluss von text und sabber.

und nun?

nun habe ich mal schnell meinen SPAM von soeben zum realgedicht erklärt. siehe unten das bild. und:  http://www.klausens.com/realgedichte.htm

das ist nett von dir. spammails als realgedicht. sehr nett!

das ist kunst von mir.

oh, sorry, sonst sind wir zwei immer zusammen EIN künstler, aber dieses realgedicht ist jetzt plötzlich nur von dir.

das kommt, weil ich dich, zweitklausens, bisweilen auch als SPAM betrachte.

wie grob du bist!

das kommt, weil ich soeben nur relativ wenig SPAM im mail-account entdeckte. man kommt sich dann so unbeachtet vor.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens bringt dem geneigten gucker ein realgedicht aus der IHK Köln – www.klausens.com

klau|s|ens, die welt ist komplex. voller bildschirme, voller informationen, voller zahlen, voller hinweise.

ein „guter mensch“ weiß sich „gut“ in dieser welt zurechtzufinden.

bisweilen ist es ja auch einfach.

man braucht nicht mehr zu fragen. man braucht nur noch dorthin.

dann muss man die zahlen mit den punkten noch finden. und die namen dazu.

und man muss bildschirme noch sehen können. (dieses thema wird viel zu wenig besprochen: das sehen-können-wollen von bildschirmen und monitoren aller art!)

und deshalb nun das realgedicht?

es kann nicht genug realgedichte geben.
http://www.klausens.com/realgedichte.htm
http://www.klausens.com/realgedichte-2.htm

und dann? was kommt dann?

vielleicht noch ein realgedicht. ich weiß es leider nicht. ich kann die realgedichte nur „schreiben“. nun also eines aus der IHK Köln:

IHK KÖLN. WIR UNTERNEHMEN.

– REALGEDICHT –

09:30 Schlichtungen

4. Etage, Raum 4.04, Gustav-Michels-Zimmer

10:30 AG Wahlordnung

1. Etage, Raum 1.05, Otto- und Langenzimmer, 55m

11:00 Leitkammer Maskenbildner

4. Etage, Raum 4.01, Juniorenzimmer

11:00 Leitkammersitzung Maskenbildner

4. Etage, Raum 4.03, Neven-DuMont-Zimmer

11:30 schriftliche Prüfung Fachwirt Public Relation

Erdgeschoss, Raum 0.02, Merkens-Saal

Copyright für das Realgedicht, nicht für den Inhalt des Gedichtes: Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klausens oder KlauIHKsIHKens oder Klau(s)ens, am 25.10.2012, Donnerstag, gegen 11:44 Uhr MESZ. © Klau|s|ensĦķΩ7Klau’s’ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erhebt die vortragsliste von peer steinbrück zum realgedicht – www.klausens.com

klau|s|ens, alle hacken auf herrn steinbrück rum.

wir wussten es doch: er ist zwar sozialdemokrat, aber nicht ein sozialdemokrat der kleinen leute.

eher einer der großen leute.

ja, einer besonders auch für die großen leute, ganz in der tradition von helmut schmidt.

einer, der beweisen will: „wir sozialdemokraten können gut den kapitalismus.“

ja, das können sie. löhne senken, rente zersprengen, hartz IV einführen … diese sozialdemokratie hat sich wieder und wieder von den kleinen leuten abgewandt.

wenn dann wahlen verloren werden, kommen sie in worten wieder zu den kleinen leuten hin.

die sozialdemokraten passen mir nicht, ich vertraue nur wenigen.

und vielen?

vielen vertraue ich nicht über den gehsteig der tantiemen, einkünfte und zinsen.

deshalb also das realgedicht zu den einkünften des peer steinbrück.

das gedicht ist jetzt schon „alt“, denn steinbrück will ja binnen 3 wochen noch mehr liefern, als man jetzt schon beim bundestag abrufen kann.

und das jetzt zu lesende reicht uns ja schon!

ich denke auch: wir wussten immer schon wie steinbrück tickt … mag er sich jetzt auch noch so sehr sozial „verbiegen“. (siehe auch: http://www.klausens.com/realgedichte-2.htm )

ENTGELTLICHE TÄTIGKEITEN NEBEN DEM MANDAT

– REALGEDICHT –

5-Sterne-Team, Dillingen,

Vortrag, 2012, Stufe 3

Agentur für Helden, Hamburg,

Vortrag, 2011, Stufe 3

Agentur Referenten & Themen, Hohenstein-Ernstthal,

Vortrag, 2011, Stufe 3

Alfred Herrhausen Gesellschaft, Berlin,

Vortrag, 2009, Stufe 3

Allert & Co. GmbH, Mannheim,

Vortrag, 2010, Stufe 2

Alliance Möbel Marketing GmbH & Co. KG, Rheinbach,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Baker & McKenzie, Frankfurt/Main,

Vortrag 1, 2010, Stufe 3

Vortrag 2, 2011, Stufe 3

Bausparkasse Schwäbisch-Hall, Schwäbisch-Hall,

Vortrag, 2011, Stufe 3

bbg Betriebsberatungs GmbH, Bayreuth,

Vortrag, 2010, Stufe 3

BNP Paribas, Frankfurt/Main,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Brunswick Group GmbH, Berlin,

Publizistische Tätigkeit, 2011, Stufe 3

Bundesarbeitgeberverband Chemie e.V., Wiesbaden,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Bundesvereinigung Logistik (BVL) e.V., Bremen,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Celebrity Speakers GmbH, Düsseldorf,

Vortrag 1, 2010, Stufe 3

Vortrag 2, 2010, Stufe 3

Vortrag 3, 2011, Stufe 3

Celebrity Speakers Ltd, Buckinghamshire (England),

Vortrag 1, 2010, Stufe 3

Vortrag 2, 2010, Stufe 3

Vortrag 3, 2010, Stufe 3

Vortrag 4, 2010, Stufe 3

Vortrag 5, 2011, Stufe 3

Citigroup Global Markets Deutschland AG, Frankfurt/Main,

Vortrag, 2011, Stufe 3

Credit Agricole Cheuvreux S. A., Frankfurt/Main,

Vortrag, 2011, Stufe 3

Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG, Düsseldorf,

Vortrag, 2011, Stufe 3

Deutsche Bank AG, Frankfurt/Main,

Vortrag 1, 2010, Stufe 3

Vortrag 2, 2011, Stufe 3

DIE ZEIT, Hamburg,

Publizistische Tätigkeit, 2011, Stufe 3

Dortmunder Volksbank eG, Dortmund,

Vortrag, 2012, Stufe 3

Dr.-Karl-Renner-Institut, Wien,

Vortrag, 2010, Stufe 1

Ernst & Young Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mbH, Frankfurt/Main,

Vortrag, 2011, Stufe 3

Event Partners Agentur für Veranstaltungen GmbH, Meerbusch,

Vortrag, 2011, Stufe 3

EK servicegroup eG, Bielefeld,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Experts4events, Eichenau,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Flossbach & von Storch AG, Köln,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Fonds Professionell Multimedia GmbH, Wien,

Vortrag, 2010, Stufe 3

FORUM Institut für Management GmbH, Heidelberg,

Vortrag, 2011, Stufe 3

FORUM Marketing-Service GmbH, Berlin,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Freshfield Bruckhaus Deringer LLP, Köln,

Vortrag, 2011, Stufe 3

Gelsenwasser AG, Gelsenkirchen,

Vortrag, 2010, Stufe 3

GUILLOT Referenten-Kommunikation-Speakers Bureau, Ralingen,

Vortrag, 2011, Stufe 3

Hasso-Plettner-Institut für Softwaresystemtechnik, Potsdam,

Vortrag, 2009, Stufe 3

Hellen Medien Projekte GmbH, Bochum,

Vortrag, 2012, Stufe 3

Hering Schuppener Consulting, Düsseldorf,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Hoffmann & Campe Verlag GmbH, Hamburg,

Autorenlesungen, 2010, Stufe 3

Publizistische Tätigkeit, 2010, Stufe 3; 2011, Stufe 3; 2012, Stufe 3

Vorträge/Lesereise, 2011, Stufe 1

Hypo Noe Gruppe Bank AG, St. Pölten (Österreich),

Vortrag, 2011, Stufe 3

Institut für interdisziplinäre Restrukturierung e.V., Berlin,

Vortrag, 2010, Stufe 3

INTES – Akademie für Familienunternehmen, Bonn,

Vortrag, 2009, Stufe 3

J.P. Morgan Asset Management, Frankfurt/Main,

Vortrag, 2011, Stufe 3

KPMG, Frankfurt/Main,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Landesbank Hessen-Thüringen, Frankfurt/Main,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Marlene Künster Referentenvermittlung, Moos,

Vortrag, 2009, Stufe 3

Michael Prüfer – MC Gesellschaft für Programm-Produktionen mbH, Hannover,

Vortrag 1, 2010, Stufe 3

Vortrag 2, 2010, Stufe 3

NATIONAL-BANK AG, Essen,

Vortrag, 2011, Stufe 3

Naumann Concept, Magdeburg,

Vortrag, 2011, Stufe 3

Pensionskasse für die deutsche Wirtschaft, Duisburg,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Putz & Partner Unternehmensberatung, Hamburg,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Rednerdienst & Persönlichkeitsmanagement Matthias Erhard, München,

Vortrag 1, 2011, Stufe 3

Vortrag 2, 2012, Stufe 3

Referendum events, Bergisch-Gladbach,

Vortrag 1, 2010, Stufe 3

Vortrag 2, 2011, Stufe 3

Vortrag 3, 2012, Stufe 3

Serviceplan Gruppe für innovative Kommunikation GmbH & Co. KG, München,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Steinkühler-com, Düsseldorf,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Stiftung Mercator GmbH, Essen,

Vortrag, 2011, Stufe 3

Struktur Management Partner, Köln,

Vortrag 1, 2011, Stufe 3

Vortrag 2, 2011, Stufe 3

The London Speaker Bureau, Karlsruhe,

Vortrag 1, 2010, Stufe 3

Vortrag 2, 2010, Stufe 3

Vortrag 3, 2010, Stufe 3

Vortrag 4, 2010, Stufe 3

Vortrag 5, 2010, Stufe 3

Vortrag 6, 2010, Stufe 3

Vortrag 7, 2011, Stufe 3

Vortrag 8, 2011, Stufe 3

TMA Deutschland e.V., Frankfurt/Main,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Union Investment Privatfonds GmbH, Frankfurt/Main,

Vortrag, 2010, Stufe 3

Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen e.V., Hamburg,

Vortrag, 2011, Stufe 3

Vereinigung der Unternehmensverbände in Hamburg und Schleswig-Holstein, Rendsburg,

Vortrag, 2010, Stufe 2

Volksbank Geest eG, Apensen,

Vortrag, 2010, Stufe 3

WMP Eurocom AG, Berlin,

Vortrag, 2012, Stufe 3

ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, Hamburg,

Vortrag, 2010, Stufe 1

Copyright für das Realgedicht, nicht für den Inhalt des Gedichtes: Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klausens oder KlauSTEINsBRÜCKens oder Klau(s)ens, am 5.10.2012, Freitag, gegen 17:56 Uhr MESZ, abgerufen von der Homepage des Deutschen Bundestages. http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete17/biografien/S/steinbrueck_peer.html

Das Gedicht umfasst die Vorträge, die Peer Steinbrück dort „deklariert“ hat. Die Stufen sind Geldbetragsstufen, Stufe drei wäre die Einnahme-Stufe über 7.000 EURO. – Steinbrück hat am Freitag, 5.10.2012, angekündigt, eine Durchschnitteinnahmesumme aller Vorträge der letzten 3  Jahre zu veröffentlichen. Also geldbetraglich nun genauer zu werden, als es das Gesetz bislang vorsieht. Als Kanzlerkandidat sah er sich angesichts der Kritik zu mehr Transparenz gezwungen. Zum Inhalt der veröffentlichungspflichtigen Angaben im Übrigen siehe die „Hinweise zur Veröffentlichung der Angaben gemäß Verhaltensregeln im Amtlichen Handbuch und auf den Internetseiten des Deutschen Bundestages“.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Zum Wahltag erstellt KLAUSENS ein Realgedicht

klau|s|ens, ein realgedicht?

ja, zweitklausens, denn auch ich bekam wahlwerbung in meinen briefkasten.

was für eine schöne textsorte.

es ist die welt der versprechen, die welt der lügen, die welt der erhofften hoffnung.

und nun?

ich nahm einen wahlzettel, der so bescheiden und so direkt daherkam. einen wahlzettel, der mich als gutlebenden, recht abgesicherten menschen und wohlsituierten bürger ansprechen wollte, so ganz vom leben dieser gruppe her.

aha.

diesen wahlzettel nahm ich und extrahierte daraus die forderungen.

und dann?

dann brauchte ich noch einen titel und … fertig war ein weiteres realgedicht. (siehe auch: http://www.klausens.com/realgedichte.htm sowie http://www.klausens.com/realgedichte-2.htm )

schön, ein weiteres realgedicht!

WAS GANZ VIELLEICHT ZU WOLLEN GEWOLLT SEIN WÜRDE

– REALGEDICHT –

Persönlich werde ich mich für folgende Einzelthemen einsetzen:

Stärkung des ÖPNV (konkret u.a. Linie 66),

Stärkung der Bürgerrechte (z.B. Wiedereinführung des Widerspruchsrechtes statt nur sofortiger Klage bei ö. Gebührenbescheiden),

Änderung des „Soli“ nach Notwendigkeit statt nach Himmelsrichtung, Korrektur der Dichtigkeitsprüfung (bei Abwasserkanälen),

Förderung der interkommunalen Zusammenarbeit (z.B. bei Schulen, Schwimmbädern, Bauhöfen usw.)

Bürokratieabbau (z.B. in der Landesbauordnung) und Einhaltung des „Bonn-Berlin“ Gesetzes,

Erarbeitung eines nachhaltigen, umweltfreundlichen und sicheren Energiekonzeptes und verbesserte Polizeipräsens in der Fläche

Copyright für das Realgedicht, nicht für den Urtext innerhalb des Realgedichtes: Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als KlauWAHLsWAHLens oder Klau/s/ens oder Klau-s-ens, 13.5.2012, Sonntag, gegen 9:40 bis 10:00 Uhr. Der Text entstammt einem Handzettel der FREIEN WÄHLER NRW.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Die zwingende Auswärtsfahne fordert KLAUSENS nach dem Fußball-Bundesliga-Aufstieg von SpVgg Fürth

klau|s|ens, du willst in die bundesliga eingreifen?

ja, zweitklausens, das will ich.

wieso denn?

ich will, dass endlich die „auswärtsfahne“ pflicht wird.

für die bundesliga?

ja, alle fans, die auswärts zu einem spiel fahren, müssen eine auswärtsfahne haben.

aber wieso denn?

es gibt doch auch das auswärtstrikot der vereine.

ja, das stimmt. die wollen mehr verkaufen. deshalb diese zwei trikots.

aber bei den fahnen und flaggen ist alles viel schlimmer.

wieso denn?

es gibt vereine, die die gleichen vereinsfarben haben. (achtung: vereinsfarben sind nicht immer die, die das vereinslogo hat!)

gewiss, einige.

VEREINSFARBEN SAISON 2011/2012

– Realgedicht –

ROT-WEISS
1. FC Kaiserslautern Vereinsfarben: rot-weiß
1. FC Köln Vereinsfarben: rot-weiß
1. FC Nürnberg Vereinsfarben: rot-weiß
1. FSV Mainz 05 Vereinsfarben: rot-weiß
FC Bayern München Vereinsfarben: rot-weiß
Sportclub Freiburg Vereinsfarben: rot-weiß

GRÜN-WEISS
SV Werder Bremen Vereinsfarben: grün-weiß
Vfl Wolfsburg Vereinsfarben: grün-weiß

WEISS-ROT
Vfb Stuttgart Vereinsfarben: weiß-rot

BLAU-WEISS
1899 Hoffenheim Vereinsfarben: blau-weiß
FC Schalke 04 Vereinsfarben: blau-weiß
Hertha BSC Vereinsfarben: blau-weiß

ROT-WEISS-SCHWARZ
Bayer 04 Leverkusen Vereinsfarben: rot-weiß-schwarz

GRÜN-WEISS-SCHWARZ
Borussia Mönchengladbach Vereinsfarben: grün-weiß-schwarz

SCHWARZ-GELB
Borussia Dortmund Vereinsfarben: schwarz-gelb

ROT-GRÜN-WEISS
FC Augsburg Vereinsfarben: rot-grün-weiß

BLAU-WEISS SCHWARZ
Hamburger SV Vereinsfarben: blau-weiß-schwarz

SCHWARZ-WEISS-GRÜN
Hannover 96 Vereinsfarben: schwarz-weiß-grün

REALGEDICHT von Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als KlauFÜRTHsFÜRTHens oder KlauGRÜNsWEISSens oder KlauBUNDESsLIGAens, am 28.4.2012, Samstag, Königswinter-Oberdollendorf, von 10:00 Uhr bis 10:46 Uhr, MESZ, siehe zu den Realgedichten u .a http://www.klausens.com/realgedichte.htm

zum beispiel kommt jetzt fürth in die bundesliga, nächste saison, die sind ja aufgestiegen.

ich weiß.

deren vereinsfarben sind grün-weiß.

na und?

überleg doch mal: wer hat noch grün-weiß?

werder bremen und vfl wolfsburg. zwar nicht präzise den gleichen grünton, aber jeweils doch grün.

siehste!

was?

nun kann man die heillos verwechseln. (und gladbach mit seinem grün-weiß-schwarz macht das chaos noch größer.)

findest du?

wenn eine weiß-grüne mannschaft gegen die andere spielt … da weiß man nicht, welcher fan wohin gehört. im stadion ist chaos. pest. wildwuchs. lärm. krawall. willkür. alles das!

da habe ich noch nie darüber nachgedacht.

das solltest du aber! das sind die fragen der zeit!

und nun?

nun kommt meine forderung, die sich den aufstieg von fürth nur zum anlass nimmt.

die forderung …?

… nach der verpflichtenden auswärtsfahne.

die „verpflichtende auswärtsfahne“? wie soll die gehen?

man nimmt die vereinsfarben, muss aber noch ein aggressives pink-violett auftragen. (wohlgemerkt: muss! es ist ein zwang! der DFB schreibt es dann vor. für alle ligen. bis in die hinterste kreisklasse.)

welches violett-pink?

diese farbe geben wir als DFB vor: normfarbe.
ich denke an: RGB = 255 / 0 / 220. die müsste dann in eine entsprechende druckfarbe umgewandelt werden.

und was geschieht mit dieser normfarbe?

davon gibt es allerei dinge, die man dann kaufen und aufbügeln kann – man darf auch jedes spiel wechseln.

darf man frei gestalten?

leider nein, das ist in deutschland nicht vorgesehen.

wie denn dann?

man darf sich aus einem katalog von vorschlägen gewisse verzierungen auswählen.

wo ist dieser katalog?

ich habe schon mal 15 stück geschaffen. siehe unten. (weitere vorschläge könnten kommen.)

15 erste vorschläge für normierte verzierungen einer früher einfach grün-weißen fahne?

sehr richtig. und damit muss es dann auch beginnen.

was?

das verpflichtende projekt „auswärtsfahne“. kein fan darf jemals noch bei einem auswärtsspiel erscheinen, ohne dass er die spezielle auswärtsfahne mit sich trägt.

eine tolle idee.

du kannst schon im zug abgefangen werden.

noch besser!

damit könnte man auch im vorfeld besser gegen rowdies und bekloppte vorgehen. auch gegen radikale und betrunkene.

wer eine falsche fahne dabeihat, kommt nicht ins stadion! nie! raus! weg! hau ab!

so ist es.

nach dem auswärtstrikot für die spieler muss nun auch die auswärtsfahne für die fans kommen. und: sie muss BALD kommen!

die kunst wird es mir danken, zweitklausens. (und dir.)

danke, klau|s|ens. ein großartiger vorschlag! ich denke, dass das merchandising dir noch mehr danken wird. da lockt ja immerhin viel neue kohle! und der DFB wird dich belobigen!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

GOOGLE ändert dauernd sein Angebot, merkt KLAUSENS (Realgedicht)

klau|s|ens, du schreibst schon den dritten eintrag hintereinander über GOOGLE.

man muss das abarbeiten, was einem auffällt. GOOGLE wird noch oft die beiträge hier prägen. je mehr GOOGLE die weltregierung anstrebt, desto mehr beiträge müssen wir schreiben.

und wenn GOOGLE deine beiträge zu unterbinden weiß?

dann müssen wir auch damit leben. – wen GOOGLE aus seinen suchergebnissen schmeißt, der hat es sowieso schwer. er oder sie ist quasi nicht existent.

ohne GOOGLE ist man nicht existent?

virtuell ließe sich das sagen. das virtuelle färbt dann auch auf die reale welt ab.

was passiert?

man wird uns schneiden. und zwar so: „was, ist seid nicht bei GOOGLE? GOOGLE hat euch entfernt? nein, da können wir leider nicht mehr mit euch reden!“

wer ist „euch“?

in diesem falle wir, klau|s|ens und zweitklausens.

wie schlimm! uns gäbe es nicht mehr!

ja, die welt ist schlimm.

und was hast du bei GOOGLE beobachtet?

es macht schon sinn, nur die kleine schwarze leiste im auge zu halten.

über dem suchfeld?

ja, oben links die.

und was ist da?

da ändern sich die dinge.

wie?

„+Ich“ kam hinzu. (man kennt es als „GOOGLE PLUS“.) statt „Video“ (wie es früher war) sucht man jetzt nur noch auf „YouTube“ (ein wort!), die plattform, die ja auch zu GOOGLE gehört.

auf diese kleinen dinge achtest du?

man muss es. außerdem gibt es jetzt „Play“.

was meint das?

spiele? ich lese:

„Jetzt neu: Google Play

Entdecken, kaufen und nutzen Sie Apps und Spiele auf Ihrem Android-Gerät oder im Web, überall und jederzeit. In Google Play stehen Ihnen Hundertausende Apps zur Verfügung.“

wie wird es weitergehen?

GOOGLE will ja auch bücher verkaufen … wie AMAZON. auch das muss kommen. die frage ist immer, was sich oben in dieser zentralen welt-zeile abbildet.

und du vergisst jenes wörtchen „Mehr“. sieben neue Kategorien tun sich dann auf.

eben! wenn man das anklickt, dann wird einem das universum von GOOGLE noch mehr deutlich. – ach ja: dann kommt ja auch „Und noch mehr“. da findest du dann:

Suche

Alerts

Empfangen Sie Nachrichten und Suchergebnisse per E-Mail
Bilder

Suchen Sie im Internet nach Bildern
Blog-Suche

Machen Sie Blogs zu Ihren Lieblingsthemen ausfindig
Bücher

Volltextsuche in Büchern durchführen
Google Chrome

Ein schneller, einfacher und sicherer Browser
Earth

Ihr 3D-Blick auf die Erde
Maps

Lokale Adressen, Geschäfte und Unternehmen finden
News

Durchsuchen Sie Tausende von Artikeln
Produktsuche

Produkte online finden
Scholar

Suchen Sie nach wissenschaftlichen Dokumenten
Toolbar

Fügen Sie in Ihrem Browser ein Suchfeld hinzu
Videos

Nach Videos suchen und eigene Videos hochladen
Websuche

Durchsuchen Sie Milliarden von Webseiten
Funktionen der Websuche

Machen Sie mehr aus Ihrer Suche

Kommunikation und Zusammenarbeit

Blogger

Schreiben Sie Ihr Tagebuch online
Groups

Erstellen Sie Mailinglisten und Diskussionsgruppen
Kalender

Organisieren Sie Ihre Termine und informieren Sie Freunde über Events
Google Mail

Der schnelle Email-Service von Google – mit Suchfunktion und weniger Spam
Panoramio

Fotos aus aller Welt entdecken und zeigen
Picasa

Organisieren und bearbeiten Sie Ihre Fotos ganz einfach
Sites

Erstellen Sie Websites und sichere Gruppen-Wikis
SketchUp

Entwickeln Sie schnell und einfach 3D-Modelle
Talk

Über den Computer telefonieren und Instant Messages senden
Text & Tabellen

Dokumente und Tabellen online erstellen und zeitgleich mit anderen bearbeiten – überall, jederzeit
YouTube

Videos ansehen, hochladen und empfehlen
Übersetzer

Übersetzen Sie Text, Webseiten und Dateien sofort in über 50 Sprachen.

Für Handys

Mobile

Nutzen Sie Google auf Ihrem Mobiltelefon
Maps für Handys

Karten und Wegbeschreibungen direkt auf Ihrem Handy

diese fülle! dann lass uns doch ein REALGEDICHT machen.

gerne. wir nehmen aber nur die kernzeile, wie sie heute ist:

WAS GOOGLE WILL
– Realgedicht –

+Ich
Suche
Bilder
Maps
Play
YouTube
News
Mail
Docs
Kalender
Mehr

Copyright für das Realgedicht: Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder KlauGOOGLEsGOOGLEens oder Klau(s)ens, am 20.4.2012, Freitag, gegen 9:43 MESZ.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Der Heut-schließ-Schlecker und deren Menschen gedenkt KLAUSENS

klau|s|ens, heute schließen die geschäfte namens schlecker, also die von der langen schließungsliste.

heute ist es das aus für tausende von verkäuferinnen und verkäufern. deshalb haben wir gestern unser neues schlecker-realgedicht ins netz gestellt.

sie sollen dann in diese auffanggesellschaft oder transfergesellschaft.

das ist immer das schönste. weißt du, was sie da machen?

was?

unter anderem das beliebte „bewerbungstraining“.

mit diesem spiel werden millionen von arbeitslosen immer wieder „gefoltert“.

genau das: es gibt keine stellen, aber alle wissen nun, wie sie sich um diese „keinen stellen“ bewerben sollen.

das ist eine große verhöhnung dieser menschen, die von schlecker so schnöde behandelt wurden.

diese auffanggesellschaften sollen die probleme nur etwas verschieben.

man kommt etwas verzögert in HARTZ-IV.

und zwischendurch verdienen die unternehmen, die diese bewerbertrainings anbieten.

da werden dann letztlich nur arbeitsplätze für die bewerber-trainings-unternehmungen geschaffen.

das ist ein riesiger markt. das arbeitsamt sagt später: „wieso? wir tun doch etwas!“

und die armen schlecker-leute, also: ex-schlecker-leute, werden mit diesen sinnlosen trainings gequält.

aber wehe du kommst nicht!

dann wird gesperrt und gespert und gesperrt.

diese bewerbungstrainings sind eine der größten blasen der menschheitsgeschichte.

deutschland ist eine einzige bewerbungsblase.

und nachher klopfen sich alle funktionäre und parteipolitiker auf die schulter: „mensch, wie haben wir das wieder gemacht?!“

viele von schlecker werden keine neuen jobs bekommen, weil sie zu alt sind. weil sie „verbraucht“ sind.

aber die wahrheit zählt nicht, es zählen nur potemkin’sche dörfer.

auffanggesellschaften sind zu oft potemkin’sche dörfer. sie sollen nur beruhigen. die probleme aussitzen. die menschen zum schweigen und einhalten bringen.

ach, ihr armen von schlecker, die man euch heute entlässt! wir leiden mit euch. und wir hassen die eiskalte welt des nackten preises, der natürlich immer am niedrigsten sein soll.

der preis für den niedrigsten preis wird jetzt bezahlt: arbeitslos.

wie geht es eigentlich dem herrn schlecker? das würden wir auch mal gerne wissen. wie geht es dem, der alles angerichtet hat?

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Das immer billigere Fernsehen beobachtet KLAUSENS anhand von Komparsen-Aufrufen

klau|s|ens, im fernsehen ist mehr und mehr müll.

billig soll es sein, sendeminuten vollhauen … aber doch auch zuschauer anziehen, weil ja diese seltsame (und total falsche) „quote“ auch ermittelt wird.

wir haben alles gesehen.

wir sahen alles an porno, alles an ekel, alles an boshaftigkeit, alles an exzentrikern, was es so gibt.

wir sahen auch soaps und dokusoaps und „reality-soaps“.

ja, „scripted reality“: wie herrlich. da sind schlechte schauspieler und schauspielerinnen, denn es sind ja laien … und abstruse geschichten, die man als wahr vermuten soll. es wird viel geschrien. überdreht und überzogen. hochgekünstelt. qualität: schlecht bis ganz schlecht. gedreht wird an zwei, drei tagen. und so macht man heute fernsehen.

bei der komparsensuche kann man das ja auch ablesen.

sie suchen nicht nur komparsen, sondern auch kleindarsteller. beides geht fließend ineinander über. und sie suchen mehr und mehr opfermenschen, die ihr leid selber spielen. oder so tun.

was ist ein kleindarsteller?

wohl einer, der auch ein paar sätze spricht. der komparse läuft nur herum oder steht herum, aber er bildet mehr den hintergund. – aber die opfermenschen werden auch über komparsenplattformen gesucht. auch versuchskaninchen. alles wird über komparse.de gesucht. die grenzen fließen.

und der kleindarsteller?

das ist dann einer, der schon ganz ein bisschen was „darstellt“. kleindarsteller können nun auch opfermenschen sein, weil das fernsehen sich ja in diese tendenz entwickelt hat.

was fandest du auf komparse.de?

ich nahm komparse.de als eine plattform (unter anderen), wo man komparsen sucht. ich fand u.a. folgende anzeige, die doch viel sagt. sie benennt den kern des fernsehmachens dieser tage ganz gut:

8268 10.Januar 10:59 Uhr
Bundesweit | verschuldete Menschen | innerhalb der nächsten 4 – 8 Wochen | k.A.
Gesucht werden junge Menschen zw.18 und 28 J. die hochverschuldet sind min. € 10.000 / 5 Drehtage innerhalb von 4 bis 8 Wochen
Drehzeit: 5 Tage · nicht mehr zu Hause leben, sondern in den eigenen vier Wänden · deren Eltern von den Schulden nix wissen!! · und ihren Eltern ihre Schuldensituation vor der Kamera erläutern Zeitraum: innerhalb der nächsten 4 bis 8 Wochen
Betreff „Schulden“ an: info[ÄTT]030casting.de Bedingung: Mutter oder Vater zieht bei euch für die Drehzeit ein und managed / regelt die Situation.

man muss also schulden haben?

ja, muss man wohl.

man sollte ein bestimmtes alter haben?

auch das.

man sollte mindestens 10.000 euro schulden haben?
ja, minimum. (sie nehmen am ende aber auch leute, die nur 3.000 schulden haben. sie wollen aber gern hochverschuldete menschen.)

die eltern dürfen nichts von meinen schulden wissen.

das ist ebenso beabsichtigt. dumme eltern, nichtsahnende eltern, die dann LIVE verzweifeln werden. (echt oder „auf echt“ gespielt, nach den anweisungen des teams.)

und dann soll auch noch ein elternteil bei mir einziehen und alles regeln.

gewiss: das alles im fernsehen, also öffentlich für millionen menschen (oder wie viele gucken das alles – trash! – überhaupt noch? nur noch tausende?)

man, man! hui! – wird das denn eine scripted doku oder eine echte?

mittlerweile ist jede doku gescripted, sodass auch hier die grenzen fließend sind.

was haben wir gemacht, als wir diese anzeige sahen?

wir haben sofort ein REALGEDICHT KOMPARSE gemacht, wo wir diesen wahnsinn unseres lebens für alle zeit festhalten. (anzeigenzeitraum 1.1.2012 bis 13.1.2012) – sollen doch eines tages die ägypter sich daran erfreuen, wenn sie unter dem schutt des weltuntergangs die fernseharchive finden!

und einige rollen internet-blog-schrott-material, die werden die ägypter dann auch finden.

du spielst auf unsere texte an, zweitklausens?

ist doch egal. sieh doch mal, wie dieser aufruf umrahmt ist! es geht um verschuldete menschen, und die logik des internets wollte, dass die anzeigen direkt wieder zum weiterkonsumieren auffordern: „gratis lieferung!“

wir leben doch in der „wertegesellschaft“.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Vom Online-Internet-Trauern berichtet KLAUSENS

klau|s|ens, jetzt ist auch noch horst-eberhard richter verstorben. (oder horst-eberhardt? mit „dt“? nichts ist klar in dieser welt.)

ich hörte, dass im winter bei menschen mit bluthochdruck dieser im winter sowieso höher ist. deshalb auch die gefährdungen. und mehr tode.

aber horst-eberhard richter ist einer der großen alten männer der bundesrepublik. auch im sommer.

ja, gewiss, es tut mir sehr leid. er ist tot. aber mit 88 jahren ist sein tod ja auch dem menschen gemäß.

dennoch war und bleibt er ein wichtiger mann.

das gilt für diktatoren leider auch: kim jong il bleibt auch ein wichtiger mann, leider.

aber havel auch.

havel war ein aufbegehrer im geiste der demokratie. auch er bleibt ein wichtiger mann.

und walter giller?

er hat die menschen zu erfreuen gewusst. auch er bleibt ein wichtiger mann.

und die sozialhilfeempfängerin else m.?

sie steht zwar nicht auf seite 1 der tageszeitung. aber sie bleibt in einem höheren sinne auch eine wichtige person.

gilt es nicht für alle menschen?

alle menschen, alle tiere, alle pflanzen, alle wesen. wer die dinge kapiert hat, weiß, dass alle „wichtig“ sind … und auch total „unwichtig“. beides gilt.

aber die trauer ändert sich.

die menschen essen zu weihnachten millionen gequälter und geschlachteter tiere. wo soll da „trauer“ herkommen? der mensch ist böse und schlecht.

die menschen quälen tiere, quälen auch andere menschen, trauern aber, wenn einer von ihnen stirbt.

die menschen haben eine trauer, die institutionalisiert ist. ob sie wirklich trauern?

was hat man institutionalisiert?

mittlerweile das abräumen von gräbern nach 20 jahren. oder 30. je nachdem wie lange man „gebucht“ hat.

dann verschwinden die toten?

die grabsteine … und die gräber. (und letztlich die toten.) alles wird plattgemacht. es ist die kultur des vergessens. gedenken ist zu teuer. vergessen ist billiger.

wie schade.

ja, die menschheit löst sich selber auf, wenn sie die vorfahren vergisst. – es hat auch mit dem geld zu tun. die friedhöfe erhöhen in ihren satzungen ständig die preise und erleichtern so das allgemeine vergessen.  anonyme gräber gibt es immer mehr. auch, weil sie billiger sind. (wie tue ich den verwandten etwas gutes? ich wähle die anonyme bestattung.)

die menschen vergessen sich?

sie vergessen ihre mütter und väter. die gräber der großmutter und des großvaters sind schon zu jungen lebzeiten verschwunden.

alles verschwindet?

es verschwindet auch die trauer. sie soll nicht mehr sein.

falsch!

aha. wieso denn?

die trauer wandert ab.

wohin?

ins internet. und da ist sie kostenlos oder bedeutend billiger. je nachdem.

aha: ich trauere im internet?

dort findest du die todesanzeige – auch die aus der zeitung. dort machst du kondolenzbücher, dort zündest du (schein)kerzen an. und fotos von den toten wirst du dort finden.

schön.

oder unschön.

es ist eine virtuelle trauerstätte.

du wohnst in köln und trauerst dort am computer. bist du in hongkong, rufst du die virtuelle trauerstätte auf … und dann kannst du dort auch den „friedhof“ besuchen. oder in nairobi. überall hast du zugriff auf den neuen friedhof. überall darf getrauert werden. trauer auf der ganzen welt. trauer per handy, trauer per netbook, trauer per satellit.

das internet entspricht auch mehr dem geisterhaften unserer existenz, sowohl als einer lebenden, als auch als einer toten (existenz).

dann hast du nichts dagegen?

nein, gar nicht. mich ärgert nur, wenn auch dort dann wieder geld gemacht werden soll.

mit allem soll geld gemacht werden.

das passt zur weihnachtszeit.

unter den diversen plattformen habe ich eine ausgesucht.

welche?

online trauern = trauer.de, markt.gruppe GmbH & Co. KG, Nymphenburger Str. 14, 80335 München.

wieso? bekommst du von denen geld? bist du einer derer von wulff? auch du? eine hand wäscht …?

nein, nein, hier mal ganz anders: ich will die wirklichkeit abbilden. und so mache ich nun wieder einmal ein REALGEDICHT.
( siehe: http://www.klausens.com/realgedichte-2.htm )

ach, so. deshalb. wie geht es?

ONLINE TRAUERN

Trauerfall
Kondolenzbuch
Zeitungsanzeige
Fotos & Kerzen

Copyright für dieses REALGEDICHT: Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, am Mittwoch, 21.12.2011, gegen 9:45 Uhr MEWZ, Königswinter-Oberdollendorf. Der Text erfasst die Hauptmenüpunkte für „Online Trauern“ an eben diesem Tag.

schön, schön. die realgedichte. sie bilden die wahrheit der welt so schlicht und einfach, aber doch so wirklich ab.

gefallen sie dir nicht?

doch, doch, zweitklausens. doch, doch. ich habe nur gerade bei dieser homepage-site von trauer.de mal unter „prominente trauerfälle“ geguckt.http://www.trauer.de/prominente-trauerfaelle.html

ja, und?

abgesehen davon, dass diese seite so lange lädt: es fehlen aktuell kim jong il und horst-eberhard richter.

ich wusste doch, dass alles einen haken hat.

einen online-haken? oder einen, den du eben aus dem fisch gezogen hast, den du selber grausam tötetest?

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Mit dem modernen und archaischen LIVE-Ticker befasst sich KLAUSENS

klau|s|ens, da sind nun überall diese LIVE-ticker.

gewiss, das ist text, und der kommt in minutenabständen dann auf dein e-gerät.

welches e-gerät?

was hast du denn?

nur den computer. nix pad, nix pod, nix smartphone.

dann eben „nur auf den computer“.

aber es ist nur text.

gewiss, nur text, aber du hast ihn quasi sofort … mit etwas verzögerung. aber die idee ist: du bist überall dabei.

aber es gibt doch töne, und es gibt bilder.

auch das ist wahr. was brauche ich text, wenn es bilder und töne gibt!

na also.

vielleicht stören mich die bilder und töne … und der text nicht.

wann?

ich sitze in einer prüfung, möchte aber doch wissen wie oft der tahrirplatz in ägypten geräumt und dann wieder besetzt wird.

aha, dazu dann der LIVE-ticker.

ich weiß, ich weiß: es ist nur text. und das in der moderne!

eben.

nimm es anders. gestern war bayern münchen gegen borussia dortmund.

was haben die für ein theater gemacht. auf sport1 haben die am vorabend stundelang darüber gequatscht, also vor dem spiel. eine extra quatsch-sendung.

gewiss: erzählen und sprechen kann man ja auch.

was war mit bayern?

das konnte man dann bei bundesliga.de auf dem LIVE-ticker verfolgen.

warum macht man das?

vielleicht, weil man keinen anschluss an SKY hat.

wofür wäre der?

damit man alle bundesliga-spiele LIVE verfolgen kann. das kostet aber geld.

wer also kein geld hat, der geht zu einem LIVE-ticker.

richtig! man kann bei bundesliga.de auch ein radio anklicken, irgendeine kooperation mit einem kommerziellen radio … und dann …

was ist dann?

dann hat man den LIVE-ticker und das radio zugleich.

aber wofür?

um sich zu beschäftigen.

man muss sich beschäftigen?

die menschen müssen sich immer mit etwas beschäftigen. fußball ist dafür der klassiker. in deutschland. und da ist so ein spitzenspiel doch eine tolle sache. ganz archaisch mit LIVE-ticker (text) und radio verfolgt man ein spitzenspiel, weil man kein geld hat für das spiel im fernsehen … oder kein geld haben will.

so also tickt die welt.

die welt kennt arme und reiche. aber alle werden von bundesliga.de bedient.

dann ist bundesliga.de also fast etwas wie ein hilfswerk?

der eindruck könnte sich aufdrängen.

und wie war das spiel?

sehr langweilig, am LIVE-ticker. (aber wohl auch am bild.)

aha.

aber: wir erklären jetzt den LIVE-ticker von gestern zu einem REALGEDICHT, zumindest die letzten circa 32 minuten. sollen wir?

hatten wir nicht schon mal ein LIVE-tickergedicht als REALGEDICHT?

gewiss, aber das war nicht der fußball. nicht der sport. der LIVE-ticker gehört ja überall zum guten ton, mittlerweile. für alles und jedes. tick, tick, tick.

na gut, dann machen wir jetzt noch einen LIVE-ticker zum REALGEDICHT. weiß man, wer den text schrieb?

das ist auch seltsam: wir kennen das stadion, die mannschaften, die zuschauer … aber ich fand bei bundesliga.de keine angabe, wer den LIVE-ticker schrieb.

dabei sind LIVE-ticker eine eigene kunstform.

wenn man es genau nimmt, bestimmt! – zumal: wenn wir ein REAL-gedicht daraus machen.

REALGEDICHT Bayern – Dortmund

90.+3
Aus, Schluss, vorbei!
Borussia Dortmund gewinnt in München mit 1:0!

90.+3
Ende zweite Hälfte.

90.+2
Die letzten…
… Sekunden!

90.+2
Nochmal Ribery
Franck Ribery mit einem Kunstschuss aus 13 Metern – hauchdünn über die Latte.

90.
Wechsel bei Dortmund
Robert Lewandowski ist der Arbeitstag zu Ende, für ihn steht nun Lucas Barrios auf dem Platz. Das bringt Zeit!

90.
Die offiziell…
… letzte Minute läuft!

89.
Puh!
Nils Petersen mit einem Schuss aus 16 Metern – knapp links vorbei!

89.
Wechsel bei Dortmund, Ivan Perisic kommt, Shinji Kagawa muss den Platz verlassen.

88.
Den Bayern…
… läuft die Zeit davon. Sie bekommen nach vorne keinen Druck.

86.
Nur noch…
… fünf Minuten. Es riecht nach einem Auswärtssieg des BVB.

84.
Ne, so nicht!
Toni Kroos zieht aus 25 Metern ab. Der Ball wird noch abgefälscht – sichere Beute für Roman Weidenfeller .

83.
Hui!
Holger Badstuber mit einem Freistoß aus gut 20 Metern – haarscharf über die Latte! Pech für die Bayern!

82.
Kein Elfer!
Luiz Gustavo kommt im 16er zu Fall. Schiedsrichter Gagelmann lässt weiterspielen.

81.
Noch…
… zehn Minuten. Es geht in den Schlussspurt.

79.
Wechsel bei Dortmund, für Sebastian Kehl ist der Arbeitstag zu Ende, für ihn steht nun Moritz Leitner auf dem Platz.

79.
Ribery
Der Franzose zieht in den 16er und sucht dann aus 15 Metern den Abschluss, aber Roman Weidenfeller ist erneut zur Stelle. Da war der Winkel auch ein wenig zu spitz.

79.
Wechsel bei FC Bayern, für Rafinha ist der Arbeitstag zu Ende, für ihn steht nun Nils Petersen auf dem Platz.

77.
Tückisch
Luiz Gustavo zieht aus 25 Metern ab, aber Roman Weidenfeller pariert den Aufsetzer und klärt zur ersten Ecke für die Bayern. Diese bringt aber nichts ein.

76.
Noch 15 Minuten
Kommen die Bayern hier nochmal zurück, oder gehen die Dortmunder als Sieger vom Platz?

74.
Irre!
David Alaba flankt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld hoch in den 16er. Mario Gomez kommt frei zum Kopfball, erwischt den Ball aber nicht richtig. Keine Gefahr für das BVB-Tor. Da war mehr drin!

73.
Sebastian Kehl (Dortmund) sieht die Gelbe Karte.

72.
Enge Kiste!
Sven Bender kommt aus 18 Metern zum Schuss – rechts vorbei!

72.
Wechsel bei FC Bayern, David Alaba kommt, Arjen Robben muss den Platz verlassen.

72.
Wechsel FC Bayern, Ivica Olic ersetzt Thomas Müller.

72.
Missverständnis
Thomas Müller versucht am 16er Mario Gomez per Lupfer anzuspielen. Aber der geht nicht auf seine Idee ein, der Ball landet im Toraus.

69.
Die Präzision fehlt
Der letzte Pass im Spiel der Bayern kommt oft zu ungenau. So ist die Dortmunder Defensive nicht zu überwinden.

68.
Wie reagieren…
… die Bayern auf den Rückstand?

68.
Götzes…
… fünfter Saisontreffer!

65.
Toor für den BVB!
Mario Götze kommt im 16er etwas glücklich an den Ball, lässt sich nicht zwei Mal bitten und schießt den Ball dann aus 14 Metern ins linke Eck. Keine Chance für Manuel Neuer .

63.
Gestoppt
Franck Ribery bleibt auf der rechten Seite an der Eckfahne an Mats Hummels hängen. Abstoß BVB.

61.
Noch 30 Minuten…
… zu spielen. Wann fällt das erste Tor?

Copyright nicht für den Text, sondern für die Erklärung des Textes zum REALGEDICHT: Klau/s/ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen und anderem als Kl-LIVETICKER-s-LIVETICKER-ens oder Klau-BALL-sBALL-ens oder Klau°s°ens, am Samstag, 19.11.2011. —
19.11.2011, FC Bayern München 0 : 1 Borussia Dortmund, Schiedsrichter: Peter Gagelmann, Allianz Arena, Zuschauer: 69.000

und der schiedsrichter?

der von köln?

ja, der, der dann nicht pfeifen konnte, weil er sich selber schon vor dem spiel etwas zufügte?

was ist mit dem?

haben nicht auch von dem alle gesprochen?

selten hat man ein erlebt, dass der versuch eine suizids so durch die öffentlichkeit getragen wurde. … wie hier das intimste zum öffentlichsten wurde!

aber man hat ein spiel abgesagt. köln gegen mainz.

ja, ja, das hat man. – aber was sie mit diesem armen mann dann gemacht haben, gestern, das ist ein thema für sich.

gab es dazu auch einen LIVE-ticker?

ich habe es nicht überprüft, aber denkbar ist in dieser welt doch alles. alles muss und soll gewusst werden, und das immer sofort.

dann schmier dir doch jetzt mal ein leberwurstbutterbrot.

und dann?

dann mache ich dazu den LIVE-ticker. in der moderne der archaik ist für so etwas platz.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com