Archiv der Kategorie: soziologie

klau|s|ens hört von immer weniger apotheken und sparkassen und … was noch alles – www.klausens.com

klau|s|ens, ich hörte gestern: „die zahl der apotheker sinkt weiter.“

oder war es: „die zahl der apotheken sinkt weiter.“ (???)

was man eben so hört … genaues, weniger genaues. aber wir wissen ja sowieso, dass die apotheken abnehmen. im internet wird zugleich mehr via online-apotheken bestellt.

ich hörte auch, dass mehr und mehr sparkassenfilialen schließen. die menschen auf dem lande weinen besonders darüber.

auch die zahl der telefonzellen sinkt weiterhin beharrlich. wann haben wir bewusst noch eine gesehen?

die zahl der videotheken wird sehr drastisch abgenommen haben. aber: wann habe ich dazu etwas gelesen?

die zahl der landärzte ist auch im abnehmen. oder im sinken. oder im fallen.

das sind die großen veränderungen der zeit.

die zahl der benzinmotorenautos wird auch abnehmen.

in deutschland die zahl der atomkraftwerke.

alles verschwindet: aber was kommt dafür?

ja: was?

elektroautos! der digitale raum! staubsaugerobotor. haushaltsroboter. elektrische jalousien, gesteuert von apps. das kommt! mehr und mehr! sprechende kühlschränke, weinende waschmaschinen.

aber kann man es auch so schön sehen? wie das alte, was wir aufzählten?

windräder kommen immer noch täglich neue hinzu, die kann man schön sehen.

oder auf den dächern: diese dinger für solarstrom, die kann man auch so schön (oder unschön) sehen.

na also: dann beschwer dich nicht: da kommt was, hier geht was. das ist der lauf der zeit.

aber ich vermisse das S der sparkasse und noch mehr das A der apotheke, wenn da alles verschwindet.

das stimmt: das A der apotheke ist mir richtig ans herz gewachsen.

herzen sollen ja auch verschwinden, hört man. auch adjektive wie herzvoll. auch nomen wie herzenswärme. alles soll verschwinden.

… weil wir in einer kalten und bösen welt leben, ich weiß: rücksichtslos, gemein, voller hass, voller hetzer.

ach ja: NIKI, die fluglinie, wird wohl auch verschwinden, gänzlich, muss man fürchten. (aber das nur nebenbei. die flugzeuge als solche sollen ja bleiben.)

AIR:::BERLIN dürfte jetzt übrigens ÄR:::GERLICH heißen.

96-dpi_klausens_collage_10-01-2018-zwei_logos_das_S_von_sparkasse_und_das_A_von_apotheke

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens kann den ganzen hass und diese hasskultur nicht mehr ertragen – www.klausens.com

klau|s|ens, manche leute wollen alles auseinandertreiben.

sie sind erst glücklich, wenn jeder auf jeden einschlägt.

es ist ein ständiges hassen, ein äußern von hass, ein posten von hass. ein „sich ergehen“ im hass.

aktuelles beispiel: diese frau von storch von der AfD.

und nimm die millionen tweets von herrn trump!

und allüberall wildes „spucken“ mit schlimmsten worten, bisweilen auch agieren mit schlimmsten taten.

überall soll es brennen, in der welt: dann sind diese hasser glücklich. (so scheint es.)

es sollen milliarden menschen traumatisiert sein und werden, (erst) das macht die hassenden zufrieden. traumata, die über X generationen abzuarbeiten sind.

dazu eine bombe hier … und eine bombe da: diese art von hass finden wir auch.

die menschen werden zerfetzt, 100 da, 20 dort. wie schlimm!

die „kultur“ des menschlichen lebens hebt sich so direkt wieder auf.

dafür müssen wir uns dann auch noch hunderte reportagen anschauen, über die „großen kulturen“ der welt.

alles, was wir hervorgebracht haben, wir menschen, ist aber: morden und hassen.

… und dann (als kontrast) diese instagram-fotos von scheinzufriedenen menschen: prominenten und influencern. produktplatzierung da, produktplatzierung dort.

was soll man dem jahr 2018 wünschen?

schluss mit dem hass, mit dem aufstacheln, mit dem entzweien!!!

und bitte keine atombombe noch zünden, das würde die dinge dann ja noch mehr erschweren.

„die dinge“? = dieser globus sollte wie ein glückliches leben der schönsten sorte eigentlich sein!

sicher: so war es mal geplant. (herr gott? hatten Sie es nicht mal so geplant? nein? doch nicht? wollten Sie die menschen glücklich oder unglücklich? was sah Ihr bauplan vor? – Sie hatten gar keinen plan!?!?)

klausens kunstwerk DER SCHRECKLICHE HASS IN DER GESELLSCHAFT 12-12-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens schlägt „begrenzt“ als wort des jahres, ja, als wort des jahrzehnts vor – www.klausens.com

klau|s|ens, begrenzt!

ja, das ist das wort: man hört es dauernd, es ist ein „longrunner“: begrenzt. BEGRENZT !!!

am meisten auf den SHOPPING-SENDERN, konsum, konsum, konsum.

gewiss: schon nach wenigen minuten ist die ware „begrenzt“, damit die leute hechelnd schnell etwas bestellen. denn wenn etwas begrenzt ist, dann ist es bald vielleicht weg.

und dann sind die ressourcen der welt ja auch noch begrenzt.

gewiss, alles ist begrenzt, aber da reden nur die protestierer drüber.

man hört, die bienen und die insekten seien nun „begrenzt“.

und die begrenzung geht ja weiter und weiter.

andere forderen eine begrenzung gegen flüchtlinge, oder was ist mit der begrenzung der EU an der grenze irland/nordirland nach dem BREXIT?

mit „begrenzt“ wird eine prinzipal-idee der menschheit erfasst. das wort ist bedeutsam und wichtig. das wort ist dauernd im einsatz …

… geht aber gegen andere schnell-mode-wörter gerne mal unter!

oh ja, oh ja! genau deshalb möge „begrenzt“ wort des jahres werden, oder gar „wort des jahrzehnts“.

es steckt so viel darin!

übrigens: unsere vorräte sind aktuell auch begrenzt – der kühlschrank ruft es bald auch: „begrenzt“ …

… wenn wir endlich den neuen kühlschrank haben, der sich dem „internet der dinge“ zugehörig fühlt. ich weiß!

„begrenzt“ ist universal und universell einsetzbar. ein herrliches wort!

klausens-vorschlag-5-12-2017-wort-des-jahres-wort-des-jahrzehnts

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens hasst arbeitnehmerböse firmen wie aktuell z. B. SIEMENS und THYSSENKRUPP und ex-AIR-BERLIN gleich neo-LUFTHANSA … und RYANAIR – www.klausens.com

klau|s|ens, der kapitalismus kann so böse sein.

die treiben menschen in die arbeitslosigkeit, da kennen die nix.

die schließen standorte: man stelle sich vor, wie görlitz ohne arbeitsplätze weitermachen soll.

die haben zwangsmäßig scheinselbstständige produziert … und zugleich keine tarifverträge wollen die abschließen.

tausende werden entlassen, flugzeuge und landerechte aber gerne übernommen, aus der insolvenzmasse.

ein ort wie andernach soll plattgemacht werden: schließung.

der kapitalismus kann so böse und so gemein sein.

die firmen können so kalt und menschenverachtend sein.

das kapital zählt, die dividende zählt.

die SPD tut schon seit jahrzenten nix, erscheint aber jetzt mal vor den werkstoren. plötzlich entdeckt man die arbeiterklasse wieder, weil man als partei so elendig ja abstürzt! – lächerlich, die SPD!

es ist alles ein affentheater: das kapital, diese bösen unternehmen, die herzlosen bosse, dazu diese nicht ernstzunehmende SPD.

… und dann noch die BAYER-MONSANTO-SACHE; wo die ganze welt ins gift und die gene getrieben wird: so böse können menschen sein! und konzerne und aktionäre! und vorstände! und aufsichtsräte: BAYER-IG-FARBEN-MONSANTO-WELTBÖSIGKEIT.

ich will am liebsten das kopfkissen über meinen kopf legen und von alledem nix mehr hören.

die welt ist böse, viele firmen sind böse, viele funktionäre sind böse. (das kapital lacht zudem immer bitterböse!)

wir sollten speien, auf diese welt!

… aber das kapital setzt sich dennoch viel zu oft durch: da kannst du speien, wie du willst.

bäh, aber auch. bääääääääääääääääääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!

… und wenn jemand mal verurteilt wird, dann darf er als freigänger seine haft bestreiten. stichwort: middelhoff, jetzt zudem auch vorzeitig die haftentlassung.

und die schleckers werden auch noch ziemlich glimpflich davonkommen, die schleckers!

ich verachte auch die schlecker-familie, auch die.

aber RTL-spendenmarathon, der soll alle diese bösigkeiten nun in 24 stunden „mal guttun“ gutmachen? oder wie stellt man sich das vor?

1000-pix-96-dpi-KLAUSENS_boese_firmen_25_11_2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens liebt alle energielabel (zwangsgewünschtes stromsparen bei staubsaugern, aber gewollte stromexpansion bei elektroautos) – www.klausens.com

klau|s|ens, diese welt ist ein wirrer haufen.

man kann nichts und niemanden ernstnehmen.

alles widerspricht sich.

die staubsauger haben nun endlich eine strombegrenzung erfahren, 900 WATT, gilt seit september 2017 …

… aber überall wird für elektroautos geworben, und damit für neuen stromverbrauch.

das passt doch nicht zusammen!

deshalb: überall wird aktivismus betrieben, aber der dient ja nur dazu, dass wir uns gegenseitig dinge vorgaukeln, die so nicht stimmen.

und dann möge mal jemand erklären, warum über 20.000 menschen zu einer konferenz nach bonn kommen müssen/mussten: was soll das denn ernsthaft ergeben?

ich denke auch, dass eine konferenz ab einer bestimmten größe keine konferenz mehr ist.

aber für anreise und abreise und aufenthalt dieser (sinnlos!) tausenden von menschen wird ja auch strom verbraucht, und anderes an energie.

nichts passt zusammen.

diese welt spinnt. unlogik allerorten.

deshalb sollte man diese welt auch gar nicht mehr ernstnehmen.

man kann seit 100 jahren jedes jahr auch einmal für „fünf vor zwölf“ demonstrieren.

und seit 100 jahren sind diese 5 minuten immer noch nicht vergangen.

deshalb darf man das alles nicht so ernstnehmen.

vieles ist symbolpolitik.

mein problem ist nur: soll ich stromsparen oder nicht? was ist erwünscht?

ich denke: stromsparen und stromverschwenden, beides ist letztlich erwünscht.

ich sauge am besten gar nicht mehr, dann muss ich mich auch nicht mit WATT-zahlen rumschlagen.

… und ich denke gerade über den begriff „wattenmeer“ nach.

das ist auch so eine unglaubliche stromverschwendung, sagt ja schon der name!

aber du weißt doch wegen der elektroautosache: stromverschwenden ist ja auch erwünscht.

dann bin ich für den erhalt des wattenmeeres. dann ja!

klausens liebt alle energielabel auch das neue fuer staubsauger 8-11-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens vergleicht das alte frühstück der zeitungsstarrer mit dem modernen der handystarrer – www.klausens.com

klau|s|ens, die dinge sind immer wieder anders, aber irgendwie dann doch gleich.

wie kommst du darauf?

ich ging an einem café vorbei, ein junger mann, eine junge frau, beide saßen am fenster.

und was taten sie?

der mann schaute in sein smartphone und nahm den finger, um immer weiter hoch- bzw. runterzuscrollen. er hat wohl die 1000 belanglosigkeiten auf facebook „gescrollt“. dann wird er ab und an was „geliket“ haben. das schien (gefühlt) schon stunden anzudauern.

und die frau?

die saß ihm gegenüber, tat aber dasselbe.

da saßen also mann und frau sich im café gegenüber, und beide haben nur in ihr ding gestarrt?

ja, sicher, und immer dieser zeigefinger, der diese endlose textmasse der unwichtigen „nachrichten“ = posts runterscrollt und runterscrollt.

dann wäre „scrollen“ die neue form der liebe?

ich weiß ja nicht, ob es ein liebespaar war. aber auf jeden fall menschen, die nicht so gerne sprechen … und lieber scrollen.

information um information, vieles ist reiner müll.

ich weiß, ich weiß: besonders schön sind die immer wieder geänderten profilotos bei FACEBOOK. – wenn man einem nichts mehr einfällt, ändert man das profilfoto. und man kann millionen dinge „teilen“, also müll noch mehr vermüllen.

und alle anderen dürfen scrollen, scrollen, scrollen.

früher hieß es immer: die haben eine seltsame ehe. beim frühstück verschanzen die sich hinter ihren zeitungen und reden kein wort.

das ist heute anders?

heute verschanzen sich die jungen (aber vielleicht auch schon viele ältere) ehepaare jeweils hinter ihrem smartphone oder tablet, beim frühstück.

und was ist daran anders?

sage ich ja: im kern ist dasselbe, nur: einmal ist es die zeitung, einmal das dings.

und von der form?

bei der zeitung starren jeweils beide nach vorne in die zeitung, auf das papier. und sie haben zwei arme nötig, wenn die zeitung in der luft entfaltet ist.

und beim smartphone oder tablet?

da muss ein arm samt zeigefinger immer direkt kontakt zum display haben, um dann diesen endlosen murks=müll runterzuscrollen.

dann wäre das also die „neue welt“, von der manche früher träumten???

ja, ja, ein problem ist nur: solche smartphone-starr-ehepaare sind beide irgendwann in ärztlicher behandlung, weil der zeigefinger schmerzen verursacht. (dieses problem hatten die zeitungstarrer ja nicht. diese überbelastung des zeigefingers.)

und welche ehen sind am ende die besseren? welche halten länger? oder ist es sowieso mit allem schon de facto längst aus, wenn nur noch beim frühstück gelesen und gescrollt wird?klausens k-werk kunstwerk zeitungsstarrer und handystarrer 28-10-2017

 

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens verflucht die chinesische gesichtserkennung und öffentliche denunziation – www.klausens.com

klau|s|ens, man hörte vom volkskongress in china.

oh ja: der kommunismus „chinesischer prägung“ schreitet weiter voran!

hurra, hurra, aber wer schreitet, also geht, der hat schon dicke probleme. im öffentlichen raum.

den berichten zufolge gibt es in china ampeln, wo gesichtserkennung installiert ist, und wenn jemand bei rot drübergeht, wird das nicht nur registriert, sondern öffentlich angezeigt … mit dem namen der person.

das ist schlimmer als 200 scifi-romane und deren inhalte zusammen.

kluge schriftsteller schreiben sich mahnend und warnend die finger wund – aber was macht man in china? man guckt anders in solche bücher: „was können wir da übernehmen, von den tollen ideen der bekloppten scifi-autoren?“

es ist widerlich und erschreckend, es ist grausam und es ist fies.

kommunismus = überwacherismus.

und für den kapitalismus gilt es das ja auch: gesichtserkennung setzt sich überall durch, samt testversuch in berlin.

man läuft wirklich durch die welt und wird beobachtet und überwacht. in china dann auch noch denunziert, auf der anzeigetafel.

in china soll es auch punktesysteme geben, für wohlverhalten und nicht wohlverhalten.

unsere autofahrerkartei in flensburg, dann aber auf das ganze leben ausgeweitet.

eben: da gibt es dateien, dann läuft der taschenrechner, und 1 x bei rot bedeutet eben 5 punkte weniger auf deiner lebenspunktetabelle. oder in deinem „lebensbericht“.

aber wenn ich allen abwacklern des volkskongresses die schuhe putze?

dann kannst du 100 punkte dazugewinnen.

mir stockt der atem.

ich würde sagen: HERR KLAUSENS, HOLEN SIE MAL DEN STOCK AUS DEM ATEM! JA, SIE SIND GEMEINT. JA, MIT DER HELLEN JACKE!

du weißt ja, alles, was aufgeschrieben wird, kann auch passieren. jeder, der etwas aufschreibt, erbringt denen, die an der macht sind, neue ideen.

dann lesen die chinesen auch unseren blog?

vielleicht: sie suchen immer neue ideen, um das volk gefügig zu machen. und blogs wie deiner liefern immer wieder kreatives material, dass man dann gegen die menschen ausnutzen kann.

dieser große chinesische kommunismus ist ein großer graus.

ja, aber er hat reichtum und umweltverschmutzung gebracht, so wie bei uns ja auch der kapitalismus. eigentlich ist alles fast gleich.

die sollten den chinesischen kommunismus „kapitalismus chinesischer prägung mit einer besonders feinen note der zentraldiktatur“ umbenennen.

ich weiß, aber unser kapitalismus richtet sich ja eigentlich auch so aus. denke auch an die weltkonzerne. die zentralen sind alle streng abgeschirmt. und überall läuft die gesichtserkennung an: erst im labor, dann für die toilettenbenutzung, und so geht es immer weiter.

am ende haben sich alle gegenseitig „erkannt“, aber dann ist es zu spät für eine wende.

klausens-k-werk-26-10-2017-gesichtserkennung-und-oeffentliche-denunziation-in-china

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com