Archiv der Kategorie: soziologie

klau|s|ens erfindet den neuen tattoo-trend des einkaufszettels auf der haut – www.klausens.com

klau|s|ens, mit den tattoos ist keine ende absehbar.

ich weiß: die menschen sind nicht zu retten! besonders verdammt junge, die dann ewig mit dem murks rumlaufen müssen.

da muss dann der hund in die haut, als face. oder als text.

auch das baby, vielleicht die urgroßmutter: als gesicht, als text, als beides. daten hinzu.

und es gibt echte texte auf der haut.

ach ja: allerlei texte und zitate, dann gerne in verschnörkelten schriften, schreibschriften aller art. gerne auch was in englisch. (bei den frauen auch auf den busen drauf.)

das ganze sieht dann angeblich noch „künstlerisch“ aus.

oha, oha, der mensch als buch.

ja, sicher, man könnte sich ein ganzes buch in die haut stechen lassen und dann so rumlaufen.

eine schöne kunstaktion. (gibt es das schon? buch komplett? in die haut? – sonst wäre die idee als erste ja von mir! kunstwerk auf dem rücken gibt es ja bereits.)

würdest du dich dafür hergeben? für den text in die haut? das ganze buch?

nein, bin ich denn vollkommen bekloppt? oder wie? oder was?

du rufst aber heute einen neuen trend aus.

ja, sicher: da die menschheit so sinnlos bescheuert sein will, mit dem sinnlosen tätowieren, sollte man den lechzenden menschen auch neue anregungen geben.

du schlägst nun den einkaufszettel vor. in die haut. tätowiert.

sicher: eintätowiert in die haut, was man immer wieder braucht, immer wieder isst, immer wieder trinkt … und auch drogerieartikel. alles. rein in den körper. ritz, ritz, forever.

und wie ght es dann?

ich mache mir meine übliche liste, lasse mir die dann in schreibschrift eintätowieren – und im geschäft ziehe ich danach immer schnell mal mein hemd hoch, damit es die verkäuferin sieht.

das aber macht nur sinn im tante-emma-laden, weil wir doch in den supermärkten alles selber einkaufen.

ist das so?

aber sicher!

das sollte aber meiner neuen tattoobewegung dennoch nicht schaden können.

da liegst du richtig. in dieser tattoo“bewegung“ gibt es so viel dummheit, so viele absurditäten, so viele unverstehbare, aber dennoch reale dinge … da sollte sich der „einkaufszettel auf der haut“ schnell durchsetzen, trotz supermarkt und selbstbedienung.

danke, dass du mich verstehst. außerdem könnte ich das tattoo bei den castings für „deutschland sucht den superstar“ vorzeigen. vielleicht bringt es mich da weiter.

bestimmt wird es so sein, bestimmt. einkaufszettel-tattos sind so hip, dass dieter bohlen dass bestimmt „super“ finden wird. auch fußballer wollen die nun bestimmt haben. diese coolen shopping-tattoos.

es tut mir übrigens gut, so viel verständnis und „support“ bei dir zu finden.

„support“ könnest du noch zusätzlich auf eine pobacke machen, übrigens. (schadet doch nix!)

klausens erfindet den neuen tattoo-trend des einkaufszettels auf der haut 19-3-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens hört dauernd vom narrativ – www.klausens.com

klau|s|ens, auf einmal ist so ein wort da.

und dann hört man es wieder und wieder und immer wieder.

ich höre immerzu „das narrativ“.

geht mir auch so: gerne im radio, gerne wissenschaftler und beobachter aus dem akademischen raum.

jetzt gibt es überall „ein narrativ“ bzw. „das narrativ“.

jedes kleine ereignis wird zu einem narrativ. also: man erschafft ein narrativ, und das ist dann schon wie ein ereignis. (oder auch umgekehrt.)

„narrare“ kommt doch aus dem latein: erzählen.

„narrativ“ wäre wohl das, was man erzählt.

und die menschen reden doch so gern. und plaudern. und erzählen dies, erzählen auch das.

in der politik ist „das narrativ“ wohl die bewusst gepflegte erzählung. die gewollte erzählung. was man also will, dass man sich nun weitererzählt.

ein großes narrativ der menschheitsgeschichte ist ja, dass die erde rund ist.

oder auch flach!

du machst einem alles kaputt! ich erzähle jetzt gar nichts mehr!

das goße narrativ dieser tage: „das künstlerduo klau|s|ens und zweitklausens (immer als eine person auftretend) erzählt nun (im sinne von ‚fortan‘) gar nichts mehr!“

kommen wir so ins radio? bei dem wortbeitrag von prof dr. bibo blingmann von der strebkante auf „radio heinz plus“? ja? sind wir das eines „narrativissimusses“ wert?

mir fällt auf, dass die wörter irgendwann da sind, millionenfach, aber man weiß nicht, warum und woher auf einmal. ist da ein bedeutsames buch geschrieben worden, was wir verpasst haben, in dem aber „narrativ“ tausende male vorkam? was war das sprachei? wo lag es rum?

96-dpi-1000-pix-klausens-14-3-2018-kunstwerk-das-narrativ

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens ängstigt sich bei dem schlachtruf „Alles wird APP!“ – www.klausens.com

klau|s|ens, du ängstigt dich?

„Alles wird APP!“, das ist doch grauslich. huuuuuuuuuuu! wirklich grauslich!

aber wieso?

… weil wir mehr und noch mehr überwacht werden. jede APP will überwachen. und bei käufen ist es ein noch intensiveres überwachen, wir kennen es ja von den kundenkarten: was wir kaufen, warum wir es kaufen, wann wir es kaufen. wo wir es kaufen.

das sind die trends!

oh ja, oh ja: was die leute alles über ihr smartphone preisgeben! man kann es ja kaum begreifen!

sie geben alle kontakte preis, alle nummern, alle texte, alle chatverläufe, alle fotos: die leute geben alles preis. (auch ihre freunde und verwandten! alles!)

und nun kommt weiteres und noch mehr hinzu: nun also die bezahl-APP mit dem universalanspruch „Alles wird APP!“. (da kann man sich ja direkt in eine APP einwickeln lassen, bei der beerdigung! da im sarg!)

orwell ist out, APP ist in!

ich denke, dass es klug wäre, nicht alles mitzumachen, weil es vermeintlich „angenehmer“ ist. in wirklichkeit will man unsere daten, unser tun, unsere bewegungen, unsere kaufabsichten, unsere seele.

auch REWE will deine seele! aber ja! alle wollen deine seele, aber ja!

und das nicht, weil sie für diese „seele“ von uns gutes tun wollen, sondern nur, weil unsere „seele“ denen zu noch mehr profiten und noch mehr gesteuertem verkaufen helfen soll.

diese welt wird immer schlimmer.

auf der einen seite hat man die rechten hetzer (AfD und PEGIDA, wir mögen euch nicht!) , die einfach nur unterträglich sind, und dann hat man die technisierten spione und spionagetechniken dieser welt, die den menschen „nett“ einlullen und dann so am ende gefangennehmen.

man kann nichts dagegen tun.

das ist wahr: man kann solche blogeinträge schreiben … und morgen laufen dennoch alle trottelig mit der APP durch die welt.

… und bei WhatsApp und FACEBOOK geben die auch alles an die welt der großen konzerne frei.

jede GOOGLE-suchanfrage verstärkt de facto die herrschaft des konzerns GOOGle über uns.

und AMAZON will jetzt auch noch eine eigene bank.

alles soll allumfassend werden, und wenige große lenker und lenkerinnen treiben dann die menschheit über den globus.

… und verdienen sich dabei zu tode.

ich werde die PAYBACK-APP jedenfalls nicht nutzen.

schade, „alles wird APP!“, aber einer muss mal wieder ausscheren. dabei fühlen wir uns doch in einem modernen überwachungsstaat so wohl. (so wohl! so furchtbar wohl!)

gewiss: und das gemüse von fukushima ist ja nach ein paar jahren angeblich auch schon „völlig unbedenklich“.

man sollte also mal ganz laut sagen: „Alles wird MURKS!“

… und das wird dann noch zensiert. pass nur auf! china und die türkei sind überall! pass nur schön auf! auch deutschland kann kippen! pass nur auf!

… wo BAYER dieses MONSANTO aufkauft, ist alles möglich. alles. (wenn man dann noch die erläuterungen des aufsichtsratsvorsitzenden liest und hört … was sind das für menschen? wer feiert mit so jemandem ostern? auferstehung? frieden? und die liebe zur familie? wie kann man mit solchen menschen überhaupt einen spießigen und „netten“ ostersonntag verbringen? wie geht das alles?)

klausens_collage_und__scan_alles_wird-app_am_10_3_2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens fordert die enteignung der HANNIBAL-dortmund-wohnkomplex-besitzer namens INTOWN PROPERTY MANAGEMENT GmbH und INTOWN INVEST et al. – www.klausens.com

klau|s|ens, wie kann man so nur mit menschen umgehen?

das kapital kann so böse sein, so schlimm, so gemein!

man braucht zu der sache um HANNIBAL = HANNIBAL II gar nicht viel zu sagen oder zu schreiben. die dinge sprechen für sich selbst. die ereignisse der letzten monate. – und jetzt dürfen die meisten mieter gar nicht mehr rein, zu ihren dingen und sachen, die in der wohnung stehen.

man muss sich dann auch mal die texte angucken, ich habe soeben mal auf der homepage geguckt von INTOWN PROPERTY MANAGEMENT (und die INTOWN INVEST gibt es ja auch noch, und welche weiteren schachtelbetriebe …):

>>INTOWN ist ein er­fah­re­ner, ziel- und zukunftsorientierter Spe­zia­list für den deutschen Immobilienmarkt.

Ob Neustrukturierung überholter Nutzungskonzepte, Projektentwicklung und -steuerung, Asset-, Facility- oder Property Management – INTOWN deckt von der Beratung vor getätigten Investitionen über die klassische Verwaltung bis zum profitablen Wiederverkauf alle Bereiche des gesamten Lebenszyklus von Wohn- und Gewerbeeinheiten, Hotels und Einkaufszentren ab.


WIR ERWECKEN IMMOBILIEN ZU NEUEM LEBEN.

Für INTOWN ist keine Herausforderung zu groß, wenn es darum geht, Immobilien mit nachhaltigen Wertsteigerungskonzepten so zu optimieren, dass sie wieder attraktiv und profitabel werden.<<

man lese gerade auch den letzten satz des obigen zitates, wieder und wieder. (was es alles gibt! was alles erlaubt ist! was alles unmoralisch betrieben wird, in dieser welt!)

bei der erwähnung von INTOWN denkt man an die deutsche verfassung = grundgesetz: art. 14 abs. 2 grundgesetz „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.“

wie INTOWN mit den menschen umspringt, da kann man nur weinen, weinen, weinen. im wohle der allgemeinheit weinen … und trauern!

diese firma sollte enteignet werden. das ist ein fall, der geradezu danach schreit. ENTEIGNUNG!

und für eine „entschädigung“ sollte der wert des grundstückes in kombination mit den noch notwendigen reparaturen nach dem dauerhaften verfallenlassen des komplexes dann ganz exakt berechnet werden. vielleicht landet man da dann bei „null“.

was halten eigentlich die familienmitglieder der INTOWN-beschäftigten von den menschen, die aus ihrer familie in und für INTOWN arbeiten? zumal an führender position?

vielleicht denken diese familien auch, die sind ja alle eine „null“. (aber sagen es nicht.)

wie kann man mit solchen menschen überhaupt in in einer familie wohnen? das wäre ja auch noch eine frage.

man stelle sich vor, die kinder derer, die für INTOWN arbeiten, würden von der schule geschmissen, aus eben diesem grund: weil  deren angehörige für INTOWN arbeiten … und damit gegen tausende mieter und deren wohl agieren. – wie fänden die INTOWNer das wohl? na?

soll das ein vorschlag sein?

nein, nur ein denkmodell, für die INTOWNer, zur charakterausbildung. (aber vielleicht fehlt das wort „charakter“ in deren wörterbuch.)

klausens-collage-wohnkomplex-hannibal-dortmund-dorstfeld-19-2-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens möchte nun aber auch mal SPD-vorsitzender werden (wo doch jeder mal ein paar monate darf) – www.klausens.com

klau|s|ens, das läuft wie beim topfschlagen, bei der SPD.

genau. „jetzt bin ich aber dran!“, ruft A. „mach’s du mal!“, ruft B. „olaf soll aber auch!“, ruft C. „andrea war noch nicht!“, ruft D.

so also geht es zu bei der SPD.

„the inner circle“ schiebt immer wieder neu den SPD-vorsitz rum.

und dann gibt es statement nr. 2798 im willy-brandt-haus. oh, wie schön ist diese SPD!

ich denke, wenn dieser job so beliebig ist, und wenn ihn jeder und jede mal ausüben darf … ich denke, dann sollten auch wir mal randürfen, zweitklausens.

aber ja, aber ja: auch wir haben das recht, 11 monate SPD-vorsitzender zu spielen!

oder auch nur sechs monate, die zyklen werden ja immer kürzer.

gewiss: aber wir haben eben einfach das recht, nun auch mal SPD-vorsitzender zu werden.

es scheint mir ein grundrecht, dass nun auch wir SPD-vorsitzender werden.

dieses grundrecht fordern wir hiermit ein!

also: ihr vom „inner circle“, bitte nehmt uns hier mal als den nächsten SPD-vorsitzenden. los!

wir treten dann auch vor die presse im willy-brandt-haus und sprechen die ewig selben worte, spulen die ewig gleichen sprachschablonen ab.

wichtig ist es uns nur, dass der SPD-job ein job wie jeder andere ist. busfahrer, krankenpfleger, kiosk-betreiberin, stahlfacharbeiterin … und eben SPD-vorsitzender. das sind alles jobs, wo man kommt, wo man geht.

jobs, die (theoretisch) jeder mal in seinem leben innehaben kann und soll.

also auch wir! und zwar: jetzt!

[unser dank geht an den „inner circle“, auch an alle gesichter, die wir nicht mehr sehen können. dazu gehören auch olaf scholz und andrea nahles. danke!]

klausens-collage-zwei-spd-koepfe-14-2-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens kennt die geheime formel für einen kölschen oder kölner karnevalshit – www.klausens.com

klau|s|ens, du weißt es?

ich habe mich jahrelang damit befasst, stets analysiert, nachgedacht, geweint, gelacht, 800 doktoranden bezahlt, bewertet: alles.

und nun kennst du die formel?

es ist eher wie eine matrix, die ungefähr so aussieht:

xxx kölle xxxx xxx xxxxxxx xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx fiere xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx xxxx xxxxx kölsche
xxxxxxxx xxxxx danze xxxxxx xxxx xxxxxxxxxx

und das mehrmals dann:

xxx kölle xxxx xxx xxxxxxx xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx fiere xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx xxxx xxxxx kölsche
xxxxxxxx xxxxx danze xxxxxx xxxx xxxxxxxxxx

xxx kölle xxxx xxx xxxxxxx xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx fiere xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx xxxx xxxxx kölsche
xxxxxxxx xxxxx danze xxxxxx xxxx xxxxxxxxxx

xxx kölle xxxx xxx xxxxxxx xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx fiere xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx xxxx xxxxx kölsche
xxxxxxxx xxxxx danze xxxxxx xxxx xxxxxxxxxx

xxx kölle xxxx xxx xxxxxxx xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx fiere xxxxx xxxxx xxxxxx
xxx xxxxxxx xxx xxxxxxx xxxx xxxxx kölsche
xxxxxxxx xxxxx danze xxxxxx xxxx xxxxxxxxxx

und was ist mit „bützche“ oder „bützcher“?

ach, das ist ein bisschen altmodisch, aus der zeit gefallen.

und was mache ich mit den xxxx-worten?

da kannst du alles mögliche reinschreiben, wichtig ist eben nur, dass die ankerworte auch schön vorkommen.

„kölle“ ist ein ankerwort?

aber ja, aber ja: eigentlich würde schon das wort „kölle“ ausreichen, aber 1 wort ist ja noch nicht 1 song. du brauchst also noch müllworte um das ankerwort herum. und du siehst: „ankerworte“ passen also nicht nur nach hamburg in den hafen, sondern auch nach köln … in den karneval.

ich verstehe, ich verstehe. ich werde mal ein lied schreiben, wo „anker“ als „ankerwort“ vorkommt.

für den hamburger karneval? oder wie?

klausens-zeichnung-k-werk-notklauber-18-12-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens protestiert immer und immer wieder neu gegen die internetbespitzelung wie die von GOOGLE

klau|s|ens, es ist so schrecklich, in diesem internet.

man wird auf schritt und tritt überwacht … und ausspioniert.

bei den COOKIES ist es ja ein klassiker … und durch die gesetzlich verbindlichen COOKIE-texte, die die homepages anzeigen müssen, weiß man erst, welche seiten einen ständig per COOKIE begleiten.

beispiele:

LINKEDIN
Auf dieser Webseite werden Cookies eingesetzt, um Ihr Nutzererlebnis zu verbessern und Ihnen relevante Anzeigen zu präsentieren. Wenn Sie diese Seite nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Lesen Sie die LinkedIn Cookie-Richtlinie.

KÜNSTLERSOZIALKASSE
Hinweis: Unsere Webseite setzt Cookies ein, um unsere Dienste für Sie bereitzustellen. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. O.K. Datenschutzerklärung

EKD = EVANGELISCHE KIRCHE DEUTSCHLANDS
Ein Hinweis zu Cookies & Datenschutz
Dieses Internet-Angebot speichert Informationen als Cookies (Textdateien) auf Ihrem Computer. Außerdem werden Webdienste anderer Anbieter wie Youtube und OpenStreetmap eingebunden. Durch die Nutzung von http://www.ekd.de erklären Sie sich hiermit einverstanden. Unter Datenschutz können Sie die Einstellungen jederzeit anpassen und erhalten weitere Informationen.
Bestätigen Einstellungen

GLS = PAKETDIENST
Wenn Sie Cookies akzeptieren, können wir Ihnen einen optimalen Service auf dieser Webseite bieten.
Erfahren Sie mehr über Datenschutz & Cookies Annehmen Ablehnen

GRÜNE KÖNIGSWINTER
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen OK

es machen fast alle mit, fast alle, auch die angeblich „guten“, sie spitzeln per COOKIEs, wo und wie es nur geht.

jetzt aber mal der schwenk zu GOOGLE, die ja eh alles von uns wissen, allein schon durch die suchanfragen. und jede suchanfrage wird mit dem surfgerät, welches man nutzt, und der IP-nummer verknüpft.

und immer dann, wenn man sich in der mail einloggt, bei GMAIL, hat GOOGLE die mail-adresse dauerhaft im browserfenster „eingerichtet“, sofern man den browser nicht schließt und wieder löscht. (… oder COOKIES abstellt, aber dann kann man GOOGLE auf mobilen geräten gar nicht mehr nutzen. es herrscht da dann COOKIE-ZULASS-ZWANG. – man fühlt sich inständig schikaniert, überwacht, gedemütigt und verfolgt.

und was steht dazu in der koalitionsvereinbarung von SPD und CDU und CSU? – NIX!

und GMAIL hat noch eine variante: ununterbrochen wird einem mitgeteilt, dass sich jemand irgendwo eingeloggt hat.

und nun soll man auch noch seine identität bezogen auf ein gerät bestätigen!

… damit GOOGLE weiß: das gerät gehört dem also auch, zumindest hat der dazu einen zugang, könnte also von freundin, mama, bruder, tochter sein. das gerät. UND: man selber soll es noch „bestätigen“. (besser könnte es eine polizei wie FBI auch nicht machen.)

und schon macht GOOGLE eine notiz in seiner weltdatenbank: „dieser USER, mit der mailadresse ‚zibostholzi AT gmail.com‘, der besitzt nicht nur diesen computer und dieses handy, nein, der kann mit jenem LAPTOP auch noch ins netz hinein.“ (die gerätenummern kennen die bestimmt auch.)

ACH SO: die mailtexte auf GMAIL liest GOOGLE ja sowieso alle! das vergisst man auch immer wieder!

klausens 4-2-2018-- ja er konstatiert 30-1-2017 google schikaniert und spioniert wie es nur geht

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens bejubelt das neue SPD-octogon … zusätzlich zum würfel und dem platten quadrat – www.klausens.com

klau|s|ens, das octogon!

ja, es soll (auch noch) diese SPD retten! wir sahen es schon auf dem parteitag in berlin im dezember 2017.

damals dachten wir, dass sei vielleicht nur dem raum da geschuldet.

nun aber sahen wir das OCTOGON (für die rednerpulttribüne) auch in bonn am 21.1.2018.

damit soll es nun ein weiteres parteisymbol sein! DAS OCTOGON!

offenbar ja, aber es hat auch den anderen zweck des „volkstümlichen“.

wieso?

man ordnet nun auch die tische etwas anders. alles soll etwas runder wirken, demokratischer, ein hauch altes athen und so. der SPD-vorstandstisch ist dann auch nicht mehr mit den delegierten direkt konfrontiert, sondern alles ordnet sich irgendwie neu kreisförmig um die ecken herum. (kreisförmig um ecken! oho!)

man musste sich ja auch gegen lindner von der FDP wehren, der von seinen agenturen beraten wurde, immer frei zu stehen, also ohne rednerpult. lindner ist da ganz modern.

da dachte sich die SPD, wir brauchen auch (mal wieder) etwas anderes, wenn wir reden, auf den parteitagen.

und nun hat man bei der SPD die palette des optischen erweitert. nachdem die zusätzliche farbe eines violetten lila nun verschwunden scheint (die hatte nahles noch vor ein paar jahren eingeführt, als zweitfarbe der SPD als vermeintlicher frauenpartei), ändert man derzeit alles bei den geometrischen formen.

wir haben den würfel, der auch weiterhin rostet, vor der SPD-parteizentrale.

dann hatten wir auf dem berliner parteitag das flache viereck = „platte“ viereck in diversen variationen.

… und wir haben eben auch (berliner parteitag + bonner parteitag) das OCTOGON = ACHTECK, es ist ein regelmäßiges achteck.

puh, da fängt man an zu schwitzen.

die SPD bietet da ja nun verdammt viel.

eine vielfalt an ecken und kanten.

dann sollen uns octogon und würfel und viereck also sagen: DIE SPD IST EINE PARTEI MIT ECKEN UND KANTEN. (???)

offenbar ja: die werbeagentur, die das ausgeheckt hat, oder war es eine messebauagentur (?), die werden sich ja was dabei gedacht haben.

das schöne ist: du kannst dauernd umgestalten und machen und tun … und trotzdem kann es sein, dass eine partei zerfällt.

optik kann eben nicht alle trends stoppen. außerdem: die optik muss einen ja auch noch gefallen.

mir gefällt da nix, bei dieser optik!

aber die SPD ist ja auch nicht deine partei.

was ist denn meine partei?

alles beobachten, alles bewerten … aber sich schön raushalten, aus den sümpfen dieser welt.

danke: fortan gibt es übrigens nicht nur die bezeichnung des „kongenialen menschen“, sondern auch noch die bewunderung für den „octogonalen visionär“!

96-dpi-das-SPD-achteck-oder-octogon-klausens-foto-von-SPD-parteitag-bonn-21-1-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens hört von immer weniger apotheken und sparkassen und … was noch alles – www.klausens.com

klau|s|ens, ich hörte gestern: „die zahl der apotheker sinkt weiter.“

oder war es: „die zahl der apotheken sinkt weiter.“ (???)

was man eben so hört … genaues, weniger genaues. aber wir wissen ja sowieso, dass die apotheken abnehmen. im internet wird zugleich mehr via online-apotheken bestellt.

ich hörte auch, dass mehr und mehr sparkassenfilialen schließen. die menschen auf dem lande weinen besonders darüber.

auch die zahl der telefonzellen sinkt weiterhin beharrlich. wann haben wir bewusst noch eine gesehen?

die zahl der videotheken wird sehr drastisch abgenommen haben. aber: wann habe ich dazu etwas gelesen?

die zahl der landärzte ist auch im abnehmen. oder im sinken. oder im fallen.

das sind die großen veränderungen der zeit.

die zahl der benzinmotorenautos wird auch abnehmen.

in deutschland die zahl der atomkraftwerke.

alles verschwindet: aber was kommt dafür?

ja: was?

elektroautos! der digitale raum! staubsaugerobotor. haushaltsroboter. elektrische jalousien, gesteuert von apps. das kommt! mehr und mehr! sprechende kühlschränke, weinende waschmaschinen.

aber kann man es auch so schön sehen? wie das alte, was wir aufzählten?

windräder kommen immer noch täglich neue hinzu, die kann man schön sehen.

oder auf den dächern: diese dinger für solarstrom, die kann man auch so schön (oder unschön) sehen.

na also: dann beschwer dich nicht: da kommt was, hier geht was. das ist der lauf der zeit.

aber ich vermisse das S der sparkasse und noch mehr das A der apotheke, wenn da alles verschwindet.

das stimmt: das A der apotheke ist mir richtig ans herz gewachsen.

herzen sollen ja auch verschwinden, hört man. auch adjektive wie herzvoll. auch nomen wie herzenswärme. alles soll verschwinden.

… weil wir in einer kalten und bösen welt leben, ich weiß: rücksichtslos, gemein, voller hass, voller hetzer.

ach ja: NIKI, die fluglinie, wird wohl auch verschwinden, gänzlich, muss man fürchten. (aber das nur nebenbei. die flugzeuge als solche sollen ja bleiben.)

AIR:::BERLIN dürfte jetzt übrigens ÄR:::GERLICH heißen.

96-dpi_klausens_collage_10-01-2018-zwei_logos_das_S_von_sparkasse_und_das_A_von_apotheke

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens kann den ganzen hass und diese hasskultur nicht mehr ertragen – www.klausens.com

klau|s|ens, manche leute wollen alles auseinandertreiben.

sie sind erst glücklich, wenn jeder auf jeden einschlägt.

es ist ein ständiges hassen, ein äußern von hass, ein posten von hass. ein „sich ergehen“ im hass.

aktuelles beispiel: diese frau von storch von der AfD.

und nimm die millionen tweets von herrn trump!

und allüberall wildes „spucken“ mit schlimmsten worten, bisweilen auch agieren mit schlimmsten taten.

überall soll es brennen, in der welt: dann sind diese hasser glücklich. (so scheint es.)

es sollen milliarden menschen traumatisiert sein und werden, (erst) das macht die hassenden zufrieden. traumata, die über X generationen abzuarbeiten sind.

dazu eine bombe hier … und eine bombe da: diese art von hass finden wir auch.

die menschen werden zerfetzt, 100 da, 20 dort. wie schlimm!

die „kultur“ des menschlichen lebens hebt sich so direkt wieder auf.

dafür müssen wir uns dann auch noch hunderte reportagen anschauen, über die „großen kulturen“ der welt.

alles, was wir hervorgebracht haben, wir menschen, ist aber: morden und hassen.

… und dann (als kontrast) diese instagram-fotos von scheinzufriedenen menschen: prominenten und influencern. produktplatzierung da, produktplatzierung dort.

was soll man dem jahr 2018 wünschen?

schluss mit dem hass, mit dem aufstacheln, mit dem entzweien!!!

und bitte keine atombombe noch zünden, das würde die dinge dann ja noch mehr erschweren.

„die dinge“? = dieser globus sollte wie ein glückliches leben der schönsten sorte eigentlich sein!

sicher: so war es mal geplant. (herr gott? hatten Sie es nicht mal so geplant? nein? doch nicht? wollten Sie die menschen glücklich oder unglücklich? was sah Ihr bauplan vor? – Sie hatten gar keinen plan!?!?)

klausens kunstwerk DER SCHRECKLICHE HASS IN DER GESELLSCHAFT 12-12-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com