Archiv der Kategorie: Symbolik

klau|s|ens erlebt den neuen egoismus im kleinen – www.klausens.com

klau|s|ens, es geht um die verrohung von allem und von allen.

aber ja, aber ja.

man muss gegen die hetze nun schon demonstrieren, so weit ist es gekommen. (siehe: demo #ausgehetzt in münchen. am sonntag.) die hetze zwingt mittlerweile zu demonstrationen gegen die hetze als solche.

schlimm, sicher: alle meinen, je mehr sie hetzen, desto mehr stimmen würden sie beim „volk“ bekommen. und das „volk“ erhitzt sich hetzend, um alle weltfrustration so (scheinbar) schneller loswerden zu können.

und dieses volk entfernt sich an vielen stellen von der idee der humanität, von der idee des anstandes, von der idee des freundlichen und fairen umgangs miteinander.

die kirchen verlieren beständig mitglieder und damit einfluss.

ich weiß, ich weiß: aber unter der ägide der kirchen wurden genug kinder missbraucht, gequält und zu sexualopfern.

die kirche predigt den christlichen humanismus, ist aber oft ein (h)ort des gegenteils. (gerade auch in bayern! viele rassisten sind angeblich christen.)

aber prinzipiell gehen bestimmte werte verloren, die die kirche teilweise dann doch noch (zumindest in worten) hochgehalten hat.

helfen! erbarmen! rücksicht!

eben: ich erlebte am samstag folgendes: eine frau hält dauerhaft mitten auf einem zebrastreifen, weil die eisenbahnschranke geschlossen ist und eine autoschlange auf den zug warten muss.

ach ja?

anstatt den zebrastreifen frei zu lassen, hat sie, weil sie unbedingt nah zur schranke sein wollte (idee: dann geht es schneller, wenn ich näher bin), einfach mitten auf dem zebrastreifen angehalten.

und dann?

dann sagte sie noch ironisch „danke für den hinweis!“, als man sie eben darauf per zuruf durchs offene autofenster aufmerksam machte.

so sind die menschen!

man traut sich kaum mehr über den parkplatz des supermarktes zu gehen, weil da 50 % der autofahrer so fahren, als gebe es überhaupt keine fußgänger auf der welt. man wird schon beim betreten eines supermarktes per auto bedroht und so den gefahren ausgesetzt. es ist immer wieder erstaunlich, wie böse die menschen sind. wie gemein. wie egoistisch, schon im kleinen des alltages.

„Der Egoismus bezeichnet sich frech als neuen Humanismus.“ (so lautet übrigens mein neuestes zitat.)

es passt in den zeitgeist. die bösmenschen der welt laufen offensiv herum und behaupten, sie täten ja letztlich etwas gutes für die welt. (ach bayern! und was wird aus dir?)

wie siehst du eigentlich das statement von özil in diesem zusammenhang?

auch das erschüttert mich, die ganze haltung, der ton: zumal diese statement-twittereinträge ja gerne von den einflüsterern und managern der spieler geschrieben werden, heutzutage. (aber özil, so seltsam schwach und lethargisch er rüberkommt, hat ja wohl letztlich auch selber noch „ja“ zu dem schrecklichen „erklärungs“-schrieb des wochenendes gesagt. auf englisch kam der! auf englisch! nicht auf deutsch, nicht auf türkisch: auf englisch!)

96 dpi 1000 pix breit mal 941 pix hoch eine zeichnung von klausens plus etwas zebrastreifen 21-7-2018 und 23-7-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens hat auch das recht auf eine katzenfoto-veröffentlichung – www.klausens.com

klau|s|ens, nun auch du?

alle welt postet katzenfotos. auch ich habe das recht dazu!

aber von dir hätte man es nicht erwartet.

man steht doch allgemein ständig unter druck. und ein druck ist: poste endlich mal ein katzenfoto!

aber wieso denn?

… weil es doch alle tun! es scheint zumindest so – auch auf FACEBOOK. katzenfotos sind einfach ein muss.

und du willst nun auch „müssen“.

ja, ich will teil dieser welt sein. also poste ich ein katzenfoto.

und was ist dan deinem foto so toll?

man sieht sie kaum! sie steht da, vor dem trockenen gras und schaut in die welt der mäuse in genau diesem trockenen gras … und man sieht sie kaum.

das ist ja dann eine ganz neue sorte von katzenfotos.

ja, ich weiß. katzen, die sich vor dem hintergrund offenbar tarnen, zu dem sie sich gerade aufgestellt haben.

solche fotos möchte ich aber auch machen und posten.

wir könnten doch eine „challenge“ ausrufen.

oh ja, das macht spaß: „postet katzenfotos von katzen, die sich vor einem hintergrund zu tarnen scheinen!“

endlich bekommt das leben wieder einen sinn.

du hast die selfies vergessen. die sterben gar nicht aus. auch die sind „sinn“, anscheinend.

klausens katzenfoto katze 11-7-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens spricht von zweistrichigen “ und einstrichigen anführungszeichen ‚ (der rechtschreibrat kurioserweise von halben) – www.klausens.com

klau|s|ens, da saggt einer was, und dann sagt er auch noch ein zitat dahinein. wie machst du das? (direkte rede in direkter rede wäre ähnliches.)

ich setze einstrichige anführungszeichen in zweistrichige.

mach mal!

also: ulrich kösenbreger sagt: „Selma kam heute zu mir und meinte: ‚Ich habe heute eine Pizza gegessen‘, aber dann lief sie auch schnell wieder davon.“

ich sehe, ich sehe.

die anführungszeichen sind einstrichig und zweistrichig. innen einstrichig, außen zweistrichig. (im blog stehen sie jetzt oben, weil der sich am amerikanischen zeichensatz orientiert. oben und unten ist hier nicht das thema. sondern einstrichig binnen zweistrichig.)

das scheint mir alles so richtig, wenn ich die rechtschreiberegeln verfolge, ja, ja, nur deine bezeichnung „einstrichig“ und „zweistrichig“, so real sie ist: die entspricht nicht dem rechtschreibrat.

aha, was sagt der denn?

der sagt: „halb“.

was?

ja, ja: § 95 der amtlichen rechtschreibregeln: „Steht in einem Text mit Anführungszeichen etwas ebenfalls Angeführtes, so kennzeichnet man dies durch die so genannten halben Anführungszeichen.“ (der DUDEN nennt es auch so, halbe anführungszeichen, in anlehnung an diese hier zitierte bezeichnung durch den rechtschreibrat.)

was?

guck es dir an: rechtschreibrat.com/regeln-und-woerterverzeichnis. sieh dir die aktuelle PDF an. (früher aber wurde es auch schon so genannt.)

was?

ja, ja, ein anführungszeichen für das zitat im zitat, das ist für die ein „halbes anführungszeichen“.

die großen sprachpuristen sprechen da von „halb“ und „halbes“? ein strich von zweien ist ein halber strich? lächerlich!

für mich ist „halb“ etwas von voll und ganz. ich denke immer an einen kuchen und dann auch an eine pizza. davon kann ich etwas „halb“ machen. die „halbe pizza“.

für mich ist es auch so.

aber wieso soll „ein strich“ nun ein „halbes anführungszeichen“ sein?

das geht auch nicht in meinen (ganzen) schädel.

aber der rechtschreibrat tickt so komisch.

die haben eine ganz andere idee von sprache als der normale mensch … und von den dingen, die wir berühren und sehen und wahrnehmen.

genau das!

ein halbes zeichen wäre für mich ein punkt, den ich in der mitte durchschneide. also ein vollständiger körper. halbkreis also = halber punkt. oder halbpunkt.

ich kann einen menschen „halbieren“, okay – aber zwei striche „halbieren“, damit es einer wird? seltsam!

meine mutter sagte immer: „klau|s|ens, wenn du mal einen strich in zwei striche tust, dann muss es unbedingt ein ‚zitat‘ von mir sein! bitte schreibe es so in deinen blog. und setzt zwei striche in deinen namen!“

da war die mama vielleicht „voll“, doktor klau|s|ens.

jetzt kommen wir in neue semantische bereiche: ein „voller strich“ wird halbiert vielleicht dann beim rechtschreibrat zu einem „leeren strich“: wer weiß es?!

-klausens pizza ist wie pizza BILD zum sprechen 12-7-2018.jpg

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

 

klau|s|ens erfindet den bayrischen wunschasylanten und das noch neubösere fieswort von der „asylantentourismuskreuzfahrt“ – www.klausens.com

klau|s|ens, wie moralisch arm diese führer in bayern doch sind!

wie wenig christlich!

wie inhuman!

die menschen sind ihnen nur noch dinge. (und der aktuelle und menschenzugewandte armut-papst ist denen in bayern nur noch ein erbarmungshohn.)

sie haben keine lösungen, aber weisen fortan alles und alle ab. diese bayern.

als ob man so die migration würde abschaffen können. (europa schaffen sie ab, diese bayern. europa!)

es sind politiker. sie sind kalt, sie sind gern menschenverachtend, aber sie „lösen“.

fragt sich nur, was sie „lösen“.

wir haben nun eine „lösung“ für diese blöde CSU in bayern.

ja, ja, wir haben den idealen asylanten erfunden. den bayrischen wunschasylanten.

dieser asylant kommt schon in und mit käfig an der grenze an. käfig und asylant ist eine körperliche einheit … wie vogel und flügel. so denken wir es uns.

dann wird er dort an der grenze gestapelt. der asylant.

nach dem schnellverfahren kommen die käfige mit den asylanten auf lastwagen und werden eine grenze weitergefahren.

danach werden die käfige von anderen wieder zur grenze nach bayern gefahren.

und so wird es zwischen deutschland, österreich, italien, griechenland (und diversen ländern dazwischen) munter hin- und hergehen: man fährt käfige auf der nord-süd-achse rauf und wieder runter.

menschen gibt es nicht mehr. auch nicht die idee „des menschen“.

nur noch käfige.

dazu parteien und menschen, die sich auf kosten von menschen profilieren wollen.

dazu noch die, die permanent den rechtsstaat aushöhlen wollen: man erinnert an das bayrische neue „polizeiaufgabengesetz“. (oder in polen: wie man die justiz aktuell sprengen will.)

der schlimmen beispiele sind mir in dieser heutwelt zu viele. auch in europa wird überall am rechtsstaat gesägt. schrecklich!

nur unser asylant im käfig bleibt.

dazu das unsägliche wort vom „asyltourismus“ bzw. „asylantentourismus“, welches für sich schon ein stück bösartigster politik ist.

ABER: wir stellen nun die asylantenkäfige mit den menschen auf containerschiffe. ausladen in hamburg, einladen in hamburg. (und es gibt auch schöne flusshäfen.)

und was hast du dann erreicht?

„asylantentoursimuskreuzfahrten“ und „asylantentourismuskreuzfahrtschiffe“.

wie herrlich gemein du bist! (es lebe die sprache! es lebe die das bild! es lebe die kunst! es lebe die ironie! UND: wir verachten die CSU und alle feinde des humanen!)

klausens erfindet den bayrischen wunsch-asylanten mit kaefig schon dabei 7-7-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens schlägt gründung der CSU-FC-Bayern-München-Deutschland vor – www.klausens.com

klau|s|ens, dieser ansatz ist groß und neu! CSU und FCB fusionieren!

ich denke: wenn man schon ganz deutschland, die kanzlerin und auch noch europa zerschlagen will, aus angst vor der AfD …. dann muss man sich auch neu aufstellen.

die CSU ist aber sehr bayrisch.

eben: aber der FC BAYERN MÜNCHEN, das ist welt! der sitzt sogar in china. überall wehen von dem die fahnen.

dann könnte man also als CSU-FC-BAYERN-MÜNCHEN-DEUTSCHLAND eine partei, eine bewegung und einen verein in einem gründen?

aber ja doch: ganz akut sogar. je eher, desto besser.

und später?

später wird das deutschland im namen durch „welt“ noch ergänzt!

CSU-FC-BAYERN-MÜNCHEN-DEUTSCHLAND-WELT!

dann könnte man auch in der türkei antreten. zumindest könnten AKP-ler mit deutschem pass dann in deutschland problemlos noch autoritäres mitwählen. (die CSU und viele der rechten türken passen doch gar nicht schlecht zusammen, bis auf das thema ausländerfeindlichkeit. so schließen die sich de facto gegenseitig aus, während die eigentlich 99 % beieinander sind.)

auch in ungarn und polen: auch da! auch in italien: auch da! CSU-FC-BAYERN-MÜNCHEN-DEUTSCHLAND-WELT! welche partei! welche bewegung! welches glück! in ganz europa! in der ganzen welt! (eines tages auch in china, wenn die mal andere parteien erlauben.)

ich denke, dass alle menschen, die autoritär denken, sich in dieser neuen fusionspartei zuhause fühlen könnten.

und die flüchtlinge?

selbst die! BAYERN MÜNCHEN zieht in dem neuen namen so sehr … das würden dann eines tages selbst die flüchtlinge wählen, die selber von der CSU aus aller welt vertrieben wurden.

auch die toten könnten das alles noch wählen. auch die toten! (man müsste nur die wahlgesetze ändern!)

jetzt wirst du aber geschmacklos! [er beißt gerade in ein menschenbein, welches ihm aber auch nicht recht zu schmecken scheint.]

1000-pix-klausens-schlaegt-gruendung-der-CSU_FC_Bayern_Muenchen_Deutschland-vor-26-6-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens liebt den plätzchenstreit der katholiken – www.klausens.com

klau|s|ens, man kann sich jahrzehnte und jahrhunderte über die kleinen „dingelchen“ streiten.

in der katholischen kirche ist es so schön: es geht um die runde oblate, das plätzchen, den leib christi, die „speise“ bei der eucharistie …

… und wer mitessen darf.

dabei sollen doch alle mitessen, die kirche ist doch angeblich „christlich“. brot für millionen und so.

aber beim leib christi dann doch nicht. (symbol! symbol! symbol!)

der evangele darf nicht den leib christi in der katholischen kirche aufessen.

darüber streitet man sich.

erbittert.

denn das ist theologie.

in der theologie werden die dinge alle aufgeladen … mit höchster bedeutung.

so schafft sich jede kirche das eigene mysterium. trick 17 alias trick 49.

… auch wenn man an denselben jesus glaubt.

oblate ist nicht oblate, oh nein, oh nein.

und das geht dann jahrzehnte und jahrhunderte und jahrtausende so.

die welt ist voller dringlichster probleme, aber die kirche verwendet tonnen von gedanken, skripten und resolutionen zu diesem thema. ökumene ist eine einzige lächerlichkeit, aber man redet von morgens bis abends darüber, u. a. am beispiel des essen dürfens und nicht essen dürfens der plätzlein. (armer evangele! armer kathole! müsset ihr also dero arg hungern?)

besonders die katholische kirche ist beim thema oblate wie besessen … und besonders aktiv-reaktionär-beharrend-konservativ  derzeit der erzbischof von köln … und seine mannen.

und als ungläubiger versteht man es nicht, wie man sich so viel hirnschmalz damit „versäuern“ kann, wer wo wie und wie nicht das plätzchen isst, dieses heilige plätzchen. dabei müssten doch alle purzeln vor freude, wenn sie den leib christi überhaupt zu sich nehmen können. (wieso das verbieten? mit angst vor kannibalismus hat es ja nix zu tun!)

und deshalb dürfen die evangelen bei den katholiken nicht „mitessen“. wegen des „richtigen“ und „einzig wahren“ glaubens!

dabei sind die „mitesser“ (im sinne der pickel) der welt doch genau alle diese kirchen, die definieren, dass es gott gibt, was gott ist und wie man diesen gott nun verehren darf oder muss.

ein festival der lächerlichkeiten und der eitelkeiten.

und jesus gab das brot, lächerlich, brotabgabe an evangelen ist bei den katholiken aber verboten, zumindest diese plätzchen, das nicht!

mich wundert, das man diese plätzchen nicht sowieso im gottesdienst LIVE in der kirche backen tut, um den heiligkeitsstatuts besonders zu betonen.

auf diese idee ist bislang niemand gekommen.

mir doch egal! ich habe eh ein problem mit weizen. rein vom magen her. (von anderen zusatzstoffen in der weltoblatenproduktion mal ganz zu schweigen.)

oblatus hostiensis plätzchenius: gelobet sei der bäcker!

gott wird sowieso immer „frohlocken“, wenn er diese kaum leckeren und arg faden dingelchen sieht. (wer hat sich das alles überhaupt ausgedacht? dieses ungenießbare zeugs?)

klausens-oblatus-hostiensis-plaetzchenius-10-6-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erfreut sich mal wieder am generalthema grillen – www.klausens.com

klau|s|ens, es ging los, als der erste tag leidlich warm war.

da überschlug man sich schon in den sendeanstalten mit beiträgen zum grillen.

und diese „beitragsbewegung“ hält immer noch an.

es wird den ganzen sommer noch gehen.

es sind millionen sendeminuten.

grillfleisch, grillkohle, welcher grill?

man kann das thema unendlich variieren: grillmeisterschaften oder berichte über grillmeisterschaften. grillschürzen. die richtigen cocktails zum grillen.

wenig kommt über die gequälten tiere, die nun fleisch geworden sind.

gerne interviews in parks, wo die leute grillen.

dann das thema grillanzünder und brennmittel.

gefahren, die grillgefahren.

das ideale grillen. auch das!

auch veganes grillen.

man weiß alles, was kommt.

es kommt immer wieder, jahr für jahr.

jeder in deutschland müsste der top-grillexperte sein.

dazu diese gigantischen grillmaschinen, die immer bedeutender werden.

links steht in der garage der SUV, rechts in der garage der supergrill für hunderte oder auch schon tausende von euro.

echte männer sind sowieso nur noch am grillen.

keine amerikanische serie, die ohne eine folge auskommt, wo der grill im mittelpunkt des geschehens steht.

am grillen geht kein weg vorbei.

wer nicht grillt, ist kein mensch.

und fleisch schreit nicht, denn die schreie fanden in den schlachthöfen statt … und auf den anfahrtswegen zu diesen. (schalke 04 ist mit fleisch eng verbunden … und mit den armen tieren. ich sage nur: rheda-wiedenbrück.)

grillen ist eigentlich die (nachträgliche) optische ins-bild-setzung schrecklichster verbrechen.

davon will aber keiner was wissen.

es gibt menschen, die furchtbar sensibel sind, wenn sie von verbrechen gegen menschen hören.

dann weinen sie darüber … beim grillen, dazu ein stück totes tier in der hand. arme opfer vom vulkanausbruch. und sie beißen ins saftige grillfleisch!

warum entkommuniziert der papst eigentlich nicht alle die leute, die grillen? warum eigentlich … oder warum eigentlich nicht?

weil dieses plätzchen, diese hostie, derzeit den diskurs bestimmt. diese dramatische frage: dürfen evangelen bei den katholiken im gottesdienst das plätzchen (mit)essen oder nicht?

ach so: backshows gibt es ja auch!

klausens-kunstwerk-grillgitterlei-6-6-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com