Archiv der Kategorie: Tiergedicht

klau|s|ens erfindet seltsame tiernamen – www.klausens.com

klau|s|ens, wieso tiernamen? wieso erfundene? wieso seltsam?

es ist ein spiel. man muss doch auch mal spielen. sich am spiel erfreuen.

was kam dabei heraus?

TIERE, DIE ES GIBT ODER DOCH NICHT GIBT

Die grüne Geißdrossel
Der hohe Balztschilper
Die alte Weingammel
Der blaue Pfalzklöter
Die erste Schwalzdrossel
Das junge Walzstuhlgehörn
Der freie Nilzkuttler
Die süße Berzschille
Das flotte Knacksprössel
Der fitte Gimmsülzfassler
Die feine Silspresse
Der dumpfe Halzschnaser
Die wirre Knackbloße
Der hohle Filzbrenner
Die kluge Ketzprassel
Der schnöde Hirbkolmen
… und viele mehr

KLAUSENS, 8.2.2018, gegen 18:15 Uhr MEWZ und 28.2.2018 gegen 17:50 MEWZ.

mir fiel das prinzip auf: ADJEKTIV + 1 silbe + doppelsilbe

stimmt, ja, ja, es stimmt, aber dir fiel nicht auf, dass ich bei „das junge Waldstuhlgehörn“ und „der fitte Gimmsülzfassler“ dieses prinzip verletzt habe.

du verletzt prinzipien?

andere verletzen die tiere im wald, nimm mal die jäger, ich aber verletze nur die prinzipien! (und es ist dann immer noch schön!)

klausens-zeichnet-ein-seltsames-tier-1-3-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens erfindet kurzgedicht zu mcdonald’s unverständlicher pro genmutierter füttererlaubnis und futtererlaubnis – www.klausens.com

klau|s|ens, wie konnte das passieren?

das bei mcdonald’s?

ja, das bei mcdonald’s!

man überlegt sich sowieso, wo das fleisch herkommt, wie die tiere gehalten werden, wie die tiere sterben.

dann ist auch auch noch gentechnisch verändertes futter erlaubt!

ich zitiere die ZEIT: >>Seit April erlaubt die Fastfood-Kette seinen Hühnerfleisch-Lieferanten wieder den Einsatz von gentechnisch verändertem Soja und Mais. Es ist der Bruch mit einer jahrelangen Selbstverpflichtung. Seit genau 13 Jahren servierte McDonald’s kein Fleisch von Hühnern mehr, deren Futter gentechnisch verändert wurde – für Rindfleisch- und Schweinefleisch galt diese Gentechnikfreiheit allerdings noch nie.<<

du meinst nicht nur die neue futterpolitikänderung nach 13 jahren, du meinst auch den schlusssatz zum rind- und schweinefleisch?

ich meine alles: mcdonald’s, dass fleisch, die tiere, die moral: alles.

ich erläutere meine seite. gestern war es so: ich las zufällig mal wieder diese „moral“ von erich kästner: >>Es gibt nichts Gutes. Außer man tut es.<<

und dann?

dann kam mir eine abwandlung zu einem neuen kurzgedicht in den sinn.

KLARE ANSAGE

Es gibt nichts Bestes.
Außer man lässt es.

© Klau|s|ensĦķΩ7Klau’s’ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens. Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder Klau=s=ens, am 26.4.2014, Montag, gegen 16:13 Uhr MESZ und 16:17 Uhr MESZ. Königswinter-Oberdollendorf. (Bezug für dieses Kurzgedichtes ist das berühmte von Erich Kästner bzw. der Spruch, genannt „Moral“. )

ja, das neue kurzgedicht von dir, also von uns. aber was hat es mit mcdonald’s zu tun?

genau das: nachdem ich das gedicht geschrieben hatte (ich wusste nicht wieso und warum. aber ich schrieb es auf), las und hörte ich von dieser unguten mcdonald’s-entscheidung.

du meinst das gedicht kommentiert diese?

in gewisser weise ja. erst war da mein gedicht (eine reaktion auf kästner) … und dann kam wie eine bestätigung die meldung von mcdonald’s für mich. das gedicht ist ein verdammt guter kommentar auf die sehr schlechte entscheidung von mcdonald’s.

was würdest du mcdonald’s raten?

alles, was jeder vernünftige mensch weiß: tiere soll man nicht quälen. die natur soll man nicht schänden. und man soll nicht alles tun, was die wissenschaft für möglich erachtet. (und die mitarbeiter sollen natürlich auch anständig behandelt und entlohnt werden.)

klausens-k-werk-ein-neuer-ausschnitt-aus-dem-logo-mcdonald-s-29-4-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Vom Dioxin im Ei hört KLAUSENS, aber nichts von der Tierquälerei

ein offenes wort zur rechten zeit …

wieso? diesen beitrag kann man so seit jahrzehnten schreiben … und wird ihn auch in jahrzehnten noch schreiben können. der mensch ist ein folterer der tiere, aber tut so als wäre er „groß“ und „anständig“. wann spricht der papst zu diesen andauernden skandalen der menschheit? wo bleibt der dalai lama? wo der bundespräsident?

das trifft auch uns aber auch zu.

ich weiß: es gibt kein gutes im schlechten. aber wir weisen wenigstens noch darauf hin. wenigstens das! wir schreien!

EI-EIER-SEINEREI

Das Ei im Wesen
Ist stets Deutsch
Gewesen und die

Qual als solche wird
Verhüllt im Scheine
Jenes Dioxin-Nun-Halte-Rufens

Doch dieser Mensch verging
Sich stets am Tier
Und er tut es

Immer noch
Und eher nöcher
Hat er Böses

In sei’m Eier-Becher-Köcher

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als KlauEIsEIens oder Klau°s°ens oder Klau(s)ens am 6.1.2011, Donnerstag, in Königswinter-Oberdollendorf

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

„124 LIVE-Gedichte von der Schnellendlichkeit des Lebensverwesens im Weltenleuchten“ veröffentlicht KLAUSENS

ein neues buch?

ja, von mir.

unter welchem namen?

ich entschied mich für „walther von der klausens“.

oha. was ist drin?

es sind gedichte drin.

besonderheit?

du weißt, dass ich diese LIVE-gedichte schreibe.

du?

tschuldigung, zweitklausens: wir. wir beide sind ja zusammen ein dichter.

na also. und das buch ist nun da?

man kann es seit heute kaufen.

wo ist der link?

zum buch? hier bei AMAZON: KLICK!

und bei diesem verlag?

ist der link hier: KLICK!

und bei der klugheit?

ist der link hier, also hier, also hier, also hier, wo ich schreibe. da wohnt die erkenntnis.

eingebildeter dichter! solche bücher können doch nichts sein!

ich sprach von erkenntnis, nicht von klugheit. du musst auch genau lesen. heute fiel mir übrigens folgendes ein:

DEUTLICHER KANN MAN IM ZIEL SCHLUSSENDLICH KAUM SEIN

Der Läufer hat es geschafft und ist fertig.
Der Läufer ist geschafft und demgemäß fertig.
Dieses Gedicht wurde, kaum laufend, soeben fertig, geschaffen.

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau*s*ens oder Klau&s&ens,  LIVE geschrieben, am 1.9.2010, in Königswinter-Oberdollendorf, gegen 10:49 Uhr

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Über das heutige Feiern-Sollen schreibt KLAUSENS: Robert Koch verlässt sein Amt

klau|s|ens, soll man heute feiern?

wieso?

koch feiert doch seinen abschied als ministerpräsident.

ich hatte immer gehofft, er würde gestürzt.

wieso?

weil er für mich der typ politiker ist, wie ich ihn verabscheue: berechnend, durchtrieben, unsauber … und bei bedarf rassismus sähend, um im amt zu bleiben.

aber er ist auch klug!

klugheit und schwach ausgeprägte moral sind die schlimmste kombination von allem.

kohl kommt auch, heute.

dann sind ja die richtigen beim feiern unter sich. außerdem: koch bleibt ja.

wie meinst du?

er wird irgendein boss, vorstandschef, verdient geld und redet immer noch mit. viele leute reden mit, auch wenn sie nicht mehr aktiv auf einem posten sind. auf einem politischen.

sie ziehen die fäden.

koch hat ja hier und da seine kumpanen: diese netzwerke halten bis zum tod zusammen. wir erinnern an die „anden-connection“. die CDU hessens war schon immer eine sehr braune angelegenheit, ähnlich wie die CDU in berlin. nicht schwarz, sondern braun: böse, durchtrieben, sich gegenseitig bekämpfend, mit allen fiesen tricks ausgestattet, rechts außen denkend, ausländer runtermachend.

du magst roland koch nicht?

es geht um den typ, den er ganz besonders repräsentiert. und deshalb hätte ich gewollt, dass er gestürzt wird … und nicht, dass er selber geht. sein nachfolger, bouffier, gehört ja zu „seinem laden“. da wird der alte hessenweg wohl weiter gegangen.

udo jürgens singt heute abend.

ich weiß: und koch ist mit dem dalai lama „befreundet“. man wundert sich immer wieder über die welt … und wenn man sich oft gewundert hat, dann wundert man sich nicht mehr. man muss nur wissen, welche menschen wie verbandelt sind. das sind ja alles netzwerke, die uns schaden können. uns, den humanisten.

koch kann immer noch gerufen werden. ins amt. kanzler?

vielleicht ist das teil der taktik: man lässt sich irgendwann rufen, wenn die frau merkel verbraucht ist. aber koch polarisiert so, dass er wohl doch nicht gerufen wird.

eher merz?

man weiß es nicht. es sind alles menschentypen, die mir nicht entsprechen. menschen, die in ihrer falschheit und fälsche das wichtigste lebensziel sehen.

aber er feiert heute.

koch? oder meinst du merz? oder wer? oder wen? alle? ach lass sie doch. wir werden die welt zeit unseres lebens sowieso nicht mehr ändern. das böse lauert überall, aber es darf eben nie obsiegen. ich wehre mich nur noch gegen das obsiegen. den traum von der ausrottung des bösen habe ich aufgegeben.

sarrazin und koch … die beiden wären doch …

… das thema lassen wir jetzt lieber, sonst explodiert noch der computer. rassismus ist das schlimmste kapitel, dass man aufschlagen kann. das haben schon die holländer erfahren.

du meinst geert wilders und konsorten.

genau. und koch hat immer gesagt: ich verhindere durch mein rechtes tun, dass die CDU sich rechts abspaltet.

dann müssen wir koch am ende doch noch dankbar sein? weil es wegen leuten wie ihm in deutschland noch keinen keinen großpopulisten ganz rechts gibt? wie wilders in den NL? weil koch das rechte lager größtenteils in der CDU halten konnte?

ach ja: du siehst, wie viele perversionen überall lauern. auch in unserem denken.

TIEREREIEN

Der Koch geht
Der Topf lauert
Der Herd schwitzt
Das Essen verlässt
Laut winselnd den Magen
Niemand geht es an den Kragen

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder KlauCDUsCDUens. Montag, 30.9.2010, Königswinter-Oberdollendorf.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbung für die Jäger macht KLAUSENS

klau|s|ens nun auch die jäger?

wieso nicht? die welt ist voller übeltaten. wir quälen die tiere von morgens bis abends. kinder schießen nacktschnecken mit pfeil und bogen: nur zum spaß. die erwachsenen jubeln dazu. wespen werden erschlagen: nur zum spaß. mücken und fliegen gepatscht: nur zum spaß. frösche verlieren die beine: nur zum spaß.

du bist ja erregt und erbost!

darf ich nicht?! wir machen den tieren den garaus. aber wir merken so oft davon nichts, weil alles am ende so brav und rein verpackt in den supermärkten liegt.

da ist der jäger anders.

der jäger schießt wenigstens noch so, dass sich keiner daran vorbeilügen kann. der jäger ist auf eine gewisse weise „echt“.

aber auch er tötet meistens „zum spaß“, was dann allerdings als „sport“ oder „leistung“ oder „wettstreit“ ausgegeben wird. es dient bisweilen auch der substanzpflege oder dem erhalt bestimmter tierrassen. es geht um macht oder ansehen. der motive sind viele. der lügen aber auch! jäger? – ich weiß nicht!

ich aber denke an all die tierfabriken und folteranstalten. an die hühnergefängnisse und kuhschlachtbanken. an alle schweinereien dieser welt. im verborgenen. die verbrechen geschehen, nicht erst seit büchern wie „animal farm“. andauerndes töten und quälen in großem maßstab, von gar so „anständigen“ leuten.

du bist wütend.

ich denke an die tiefkühlkost. an die wurst. an die schnitzel, die so sauber in unseren bäuchen landen. aber die tiere werden dennoch gequält, immer nur gequält. massentierhaltung, massenmord, todesangst. alle indianer weinen, wenn sie uns so sehen. was hat die menschheit aus sich selbst gemacht?! und wie wurde sie überhaupt auf diese welt gebracht?! es wird wild gemordet, ohne sinn, ohne verstand, ohne moral. wir sind die nation der schlächter, aber wir sehen kein blut. bei den jägern sieht man wenigstens noch, was passiert.

totalabrechnung?

ja, es muss schluss sein! ein jagdgedicht:

JÄGERSCHLACHTBRATLINGSLATEINVOKABEL

Komm wir gehen
Auf die wilde Jagd
Und schießen was
Uns an dem Instinkt
Behagt der stets jedoch
Das Qui-Qua-Quälen evoziert
Dorten dero dezidiert in den
Supermärkten-Tiefkühltruhen
Wo vom immer bösen Menschen
Gar zu viele Dumpf-Verbrechen
(Ich meine jetzt das ganze Leben!)
Mahnend kalt kaum klagend kühl nur ruhen

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau(s)ens oder Klau-s-ens oder Klau/s/ens, geschrieben am 26.8.2010, Donnerstag, in Königswinter-Oberdollendorf.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Vor Lyrikmail warnt KLAUSENS

klau|s|ens, was hast du gegen „lyrikmail“?

man beantwortet meine mail(s) nicht.

ist das schlimm?

aber ja, zumal wenn ich sie zig mal geschrieben habe. das geht jetzt schon jahre: eine einfache, klare, fragende, freundliche mail. – das ist, wie wenn ich dich um ein taschentuch auf der straße bitte … und du gehst einfach vorbei, ohne zu reagieren. (und das bei einem dichter! ich bin doch ein dichter! stell mal vor, ich würde so etwas tun?!)

was folgerst du daraus?

leute, die lyrik posten, wie die oder der von „lyrikmail“, können durchaus gewissenlos und herzlos sein.

was bedeutet das?

lasse dich nie von einem gedicht becircen! und nicht von dem überbringer oder der überbringerin.

denn?

diejenigen, die gedichte verbreiten (zudem von anderen) können charakterlich genauso aufgestellt sein, wie menschen, die häuser entmieten, um an geld zu kommen, oder menschen, die leute entlassen, um den eigenen profit zu mehren, oder leute, die nachbarn denunzieren, um …

genug, genug, wir wollen nicht von allen schlechtigkeiten der welt hören.

das problem ist: schlechte menschen wohnen und „sitzen“ in jedem winkel der welt, und immer auch in den vermeintlich „guten“.

was ist denn ein vermeintlich guter.

gedichte, lyrik, poesie – da wird dann ein goethe zitiert – und schon denkt man: bildung, humanismus, guter mensch.

aber hitler hat doch auch wagner …

eben, eben, aber wagner war ja selber antisemitisch, da konnte man noch denken: die passen in eine schublade. beides miese menschentiere.

aber du weißt, wer heute wagner alles inszeniert. das geht ja bis zu schlingensief.

ich weiß, ich weiß: das schlechte wohnt im guten, das gute im schlechten – alles ist falsch, nichts stimmt. trauen darf man sowieso niemandem. der mensch ist schwach. und vor lyrikmail muss man sich hüten. (auch noten können so oder so benutzt werden!)

wie oft hast du denn nun schon geschrieben und das ohne antwort?

siehe doch:

Klausens MAIL VOM 12.7.2009

Liebes Team von lyrikmail,

auf meine Mails vom 8.5.2007 und 19.6.2007 und 3.8.2007

und 5.9.2007 und 16.10.2007 und 19.11.2007 und 11.12.2007

und 13.2.2008 und 12.3.2008 und 21.4.2008 und 30.6.2008

und 27.8.2008 und 6.10.2008 und 17.11.2008 und 12.12.2008

und 30.12.2008 und 3.3.2009 und 7.4.2009

habe ich (meines Wissens) leider noch keinerlei Antwort erhalten.

Vielleicht haben Sie die Mails ja übersehen.

Ich würde mich über eine Antwort immens freuen.

Der Originaltext steht – weil Sie nicht anworten – jetzt schon ganz, ganz, ganz, ganz weit unten.

Der Originaltext fällt also immer weiter zu Boden.

Ein Jammer.

Herzlich, K.

http://www.klausens.com/die-aeusserst-ae…

ich bin erschüttert. das geht seit mai 2007 !!!

ja, die welt ist so, dass man immer wieder die augen verdrehen muss, um diesem abgrund von unmenschlichkeit herr zu werden. ich texte:

DER ERBOSTE DICHTER BEIM LYRIKER-FRISEUR

„Hör gut zu, Lyrikmail, du alte Socke
Du bist so grauslich herzlos wie ’ne Pocke
Bis ich dich in ’nen Hinterhalt noch“ … „Locke? Soll ab? O.K.: Ich schneid jetzt alles kurz, aber dafür muss ich in die Hocke!“

Copyright Klau|s|ens in allen Schreibweisen und Schraibwaisen, allen menschlosen „Dichtfreunden“ gewidmet, die aber als Menschen und Humaniker auftreten vermeinen zu wollen. 13.7.2009, Montag, Königswinter-Oberdollendorf

weißt du, was ich an dir gut finde, klau|s|ens?

was denn, zweitklausens?

… dass du auch austeilen kannst. aber wie !!! das gedicht haut einen ja aus der frisur!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com