Archiv der Kategorie: Verbrechen

klau|s|ens erfindet den digital gesteuerten globus des schreckens für das wohnzimmer – www.klausens.com

klau|s|ens, was soll das nun wieder?

ich sehe es so: jeden tag anschläge, jede große stadt ist dran, überall auf der welt: wir hatten zuletzt den schrecken von petersburg und den von stockholm, aber es ist auch zugleich ägypten da. der krieg in syrien auch. anschläge in pakistan oder afghanistan. und … und … und … dauernd ist etwas, weil überall menschen bomben für sich reklamieren, derzeit führend der IS, aber es ist ja viel, viel mehr.

es wird andauernd sinnlos gebombt und getötet. (und gekriegt.)

eben: das hört nicht auf, das nimmt ja noch zu. kein ort der welt wird verschont.

überall laufen welche herum, die töten wollen. die metropolen werden „abgearbeitet“, die kleineren städte werden auch noch drankommen. (lastwagen fahren ja überall.)

dieser vorgang scheint wie eine gigantische psychose, die den ganzen weltball derzeit extrem stark überrollt.

durch die neuen, schnellen medien weiß man auch immer sofort bescheid … und wird auch mit den jeweils aktuellen meldungen über diese schlimmen geschehnisse „bombardiert“.

so lebt der mensch doppelt und mehrfach im schrecken: im vermeintlichen schrecken, im tatsächlichen schrecken … und in dem schrecken, der bald noch kommen wird.

ja, genau das wäre meine rede. genau das.

was also bringt der globus? was meinst du?

nun, diesen hast du zuhause. der wird digital gesteuert und passt sich den ereignissen fortlaufend an.

wie genau?

es gibt für jedes ereignis ein spezielles licht und eine spezielle farbe: da hast du bomben, dann gibt es kriege, und umweltkatastrophen gibt es natürlich auch.

auch AKW-unfälle und chemie-katastrophen?

ich denke, alles sollte LIVE angezeigt werden. auch eine blöde pipeline, die mal eben explodiert.

dann wird der globus ja dauernd toben und blinken!

eben das: du sitzt zuhause und schon geht in caracas ein lämpchen an.

und dann?

dann weiß ich, dass wieder etwas schlimmes geschehen ist. vielleicht eine demo, die in gewalt ausartet. seitens der bösen regierung? seitens der bösen demonstranten? – oder nimm einen amoklauf in ohio: das lämpchen geht sofort an. so schnell, wie CNN berichtet, so schnell blinkt auch der globus.

dann ersetzt dieser globus zuhause auf lange sicht den weihnachtsbaum?

ganz bestimmt. der von uns erfundene „globus des schreckens“ darf in keinem zuhause fehlen.

er zeigt den ganzen wahnsinn dieser erde an.

nie war es schlimmer, als in diesen tagen und wochen. noch mehr bomben, noch mehr attentate, die allesamt nichts, aber auch gar nichts erbringen, außer noch mehr schrecken und noch mehr chaos.

und welche religion gewinnt?

keine, natürlich! unser „globus des schreckens“, digital und voll aktuell gesteuert, das könnte dann die ganz neue und 100 % wahre und ewig richtige weltreligion werden.

was erbrächte das?

nichts!

und was erbringt dein globus?

etwas freude in unfreudiger welt: wegen der lämpchen. (dann haben auch die kinder etwas davon.)

heute heißt der spruch dazu noch: „stockholmpetersburgsyrienundso“.

morgen schon wieder anders. ich weiß. hauptsache: „brenn, lämpchen, brenn! aber tu’s digital-aktuell!“

klausens erfindet einenen globus der alles schlimmes allen schrecken beleuchtet 11-4-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

 

klau|s|ens stellt das wieder-rumschießen der USA fest – www.klausens.com

klau|s|ens, man hat ja darauf gewartet.

es scheint so: „giftgas, wie schrecklich, aber für unsere zwecke so schön.“

so könnte man in der USA-trump-administration denken.

denn nun kann man ballern und sagen: „wir sind auch noch da!“

„America first!“, in einem nun anderen sinne.

mal will trump nur sein land sehen, sich raushalten aus der welt, und dann will er doch sein land in anderen ländern asl erstes und tollstes agieren haben.

mal so, mal so.

marksteine setzen, damit die russen sich nicht zu stark fühlen.

so hat alles seinen (un)sinn.

dabei sollte man erst einmal wirklich klären, wer welchen angriff wie mit welchem gas wie gemacht hat.

aber darum ging es trump nicht. im zweifelsfall sagen die USA ja sowieso immer, der CIA wisse ganz sicher, dass …

aber es ist genau der CIA, mit dem trump sich mehrfach schon überworfen hat.

die lage ist wirklich kompliziert.

und dann kommt wieder die grundiee jedes schwächelnden präsidenten: attacke.

mit attacke gegen „äußere feinde“ schließe die nation wieder hinter dir zusammen: ein klassiker.

so primitiv wird da ganz oben gedacht.

man stellte sich immer hochkluge männer mit der unterstützung hochkluger philosophen und berater vor.

alles falsch: kleine würmlinge, wie wir selbst.

aber diese giftgasangriffe sind wirklich abscheulich.

ich weiß: aber allerlei bomben- und raketenangriffe sind auch abscheulich.

es ist kurios, wenn man immer die grausamkeit gegen gegnerische militärs geringer ansetzt als die grausamkeit gegen zivilisten.

es wird im völkerrecht eine grausamkeitsabstufung der verbrechen betrieben, die einem lächerlich, nein: tragisch!, vorkommt.

mit gas rummachen ist schändlich, aber „sauber mit raketen treffen“ ist offenbar ein „sauberer, anständiger krieg“.

und alles das hat die menschheit immer noch nicht griff, wobei der schreckliche zweite weltkrieg 1945 endete: man dachte, dass nun endlich alle lektionen gelernt seien. oh UNO!

und 72 jahre später weiß man: nichts wurde gelernt, die rüstungsindustrie triumphiert weiterhin, die menschen in X kriegsgebieten leiden und leiden.

und die USA haben wieder mal eine duftmarke gesetzt, nach dem motto: hey russland, hey iran, hey türkei … wir sind auch noch da.

„bomb down: first!“

und dann kommen als vierte kolonnen nach infantrie, marine, luftmacht ja überall die cyberabteilungen bei den armeen dazu. man kann also noch mehr schrecken mit noch mehr mitteln verursachen. beispiel: die ferngesteuerte drohne sitzt auf der ferngesteuerten tomahawk-rakete, die wiederum mit allerlei gift und allerlei viren bestrichen ist.

grausigste multi-tasking-kampfführung.

klausens_die_USA-schiessen_wieder_rum_7_4_2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens macht der türkei und dem freistaat bayern weitere vorschläge für „gesetzmäßige“ schnellverhaftungen und freiheitsberaubungen aller art – www.klausens.com

klau|s|ens, die türkei ist ja sowieso ganz raus, aus der idee des rechtsstaates, so scheint es.

5 jahre untersuchungshaft sind in der türkei möglich, so las ich. ohne prozess also! – also bitte! also danke!

aber diese gefährdersache in deutschland, das ist auch so ein anti-rechtsstaatsding.

bisher scheint man je nach bundesland und polizeigesetz bis zu 2 wochen präventiv leute festnehmen dürfen. bei gefahrenlage. man müsste sich die formulierungen nochmals genau angucken.

diese „gefährder“-sache in deutschland ist mir ein unding.

und bayern scheint jetzt diese präventivverhaftung auf bis zu 1 jahr noch ausdehnen zu wollen.

einfach so? ein jahr? wegggeschlossen? ohne prozess? ohne alles? nur weil man jemand als „gefährder“ einstuft?

so habe ich das verstanden. bayern prescht nun weit vor.

dann will der freistaat bayern jetzt der türkei hinterherhecheln?

man muss das schlimmste fürchten: der rechtstaat ist ein auslaufender bergiff. überall wird gesägt und gemacht.

in der türkei … nun ja … da haben wir ja einiges erleben müssen, aber auch in bayern?

ich denke, die wollen nun allesamt immerzu und nur noch festnehmen, festnehmen, festnehmen.

und dann wollen die gesetze, die alles schön möglich machen. pseudorechtsstaatlichkeit.

deshalb schlagen wir der türkei und dem „frei“staat bayern nun neue gesetzessachen vor.

eben: man könnte sagen, dass jemand „dusselig“ ist.

und dann?

bei dusseligkeit kann man jemand 4 jahre wegsperren, ohne prozess. so mein vorschlag.

oh ja: das wäre schön. (sind nicht alle menschen mal dusselig?!)

man könnte auch sagen, dass jemand „lahmarschig“ ist.

und dann?

bei „lahmarschigkeit“ kann man bis zu 8 jahren eingesperrt werden, ohne prozess.

herrliche zeiten brechen so an, herrliche zeiten!

man könnte auch behaupten, dass jemand „wiegelt“.

aufwiegelt?

nein, nein, das wäre zu konkret. „wiegeln“ ist viel besser, weil viel vager.

und dann bekommt man knast?

sicher, aber ohne prozess! fürs wiegeln sollte man in der türkei und in bayern direkt bis zu 20 jahre weggesperrt werden können. präventiv.

ja, danke, das sind alles gute vorschläge.

auch fürs „vorschlagen“ sollte man menschen präventiv verhaften lassen können: ich denke, dass fürs vorschlagen so 9 jahre ohne prozess drin sein müssten.

bloggen könnte dann auch geahndet werden.

ja, ein blogger sollte mindestens bis zu 5 jahre präventiv weggesperrt werden können.

wie ist es mit „essen“?

au ja, „essen“ kann einen staat aus den angeln heben und bringen: 3 jahre präventives wegsperren für jede form von essen. okay! (aber nur wenn man zugreifen will. ansonsten schaut der staat weg.)

und „falsches weißwurstessen“?

das brächte 7 jahre ohne prozess, aber nur in bayern.

und in der türkei?

da würde weißwurstessen als „reklame für einen christlichen und demnach nichtmuslimischen freistaat“ gewertet, da würden es dann 15 jahre ohne prozess.

bayern und türken, vereinigt euch!

halt: der aufruf zum vereinigen kann 10 jahre präventivhaft erbringen, ohne prozess.

und „sich liebhaben“?

das wäre das allerschlimmste vergehen. „sich liebhaben“ muss äußerst hart bestraft werden. sich küssende menschen müssen mindestens 30 jahre präventiv festgenommen werden, wie immer ohne jeden prozess. – in der türkei wie in bayern.

vom „nachdenken“ fange ich lieber gar nicht erst an.

klausens-bearbeitung-freedeniz-1-3-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens denkt über den neuen straftypus „gefährder“ nach – www.klausens.com

klau|s|ens, wie wird man gefährder?

wenn ich das nur wüsste …!

aber wir leben doch in einer demokratie.

alle demokratien werden runtergefahren. wir leben im zeitalter der entdemokratisierung.

und die bürgerrechte?

die schwinden.

die freiheitsrechte?

die auch, die auch.

wieso nur?

alle haben angst vor dem sieg der populisten, alle haben angst vor attentaten, alle haben angst vor dem IS … und das alles verschränkt und verschleimt sich.

wozu?

zu ständiger „abbauung“ von rechten aller art. man selber darf nix mehr, aber die polizei darf immer mehr.

aber wie wird man gefährder? was muss man tun? wo steht das im strafgesetzbuch?

wenn ich das nur wüsste!

würde ich laut rufen: „der klausens ist ein gefährder“, würden wir dann beide eine fußfessel bekommen? oder wie?

vielleicht ist es ja so: einer ruft’s, und schon ist man es.

aber was sagt das recht dazu?

das recht löst sich auf, die demokratie löst sich auf … und die autokraten frohlocken dabei.

in der türkei ruft man ja „gülen“, und schwupp: man ist eingesperrt.

vielleicht das deutsche wort „gefährder“ ein äquivalent für das türkische „gülen“. vielleicht ist es so!

und wenn der innenminister ruft: „gefährder“, dann bekommt die person sehr bald eine fußfessel.

ja, so habe ich das irgendwie verstanden.

und wenn frau merkel in der türkei heute weilt, sagt sie immer: „wir haben ja unser gefährder-prinzip und Sie, herr präsident, haben das gülen-prinzip. so stehen sich beide staaten sehr nah.“

so wird es sein, ja.

diese welt ist nicht mehr wiederzuerkennen.

ich weiß. schön wäre es, würde man in den USA „trump“ rufen, und schon bekäme man da eine fußfessel.

ja, das wäre schön. aber leider ist es nicht so.

das ist doch meine rede: man versteht die dinge einfach nicht.

vielleicht wird die fußfessel bald auch ein modeteil. wäre auch schön!

sicher, sicher: dann wärest du ohne fußfessel kein mensch.

die u-bahnen wären zugleich voller fußfesseln von modebewussten menschen.

und die gefährder würden sich kaputtlachen. denn sie wären dann plötzlich modebewusst.

was ist denn ein gefährder? sag es mir? wir beide auch? ist jemand, der solche sachen schreibt, ein gefährder?

wenn ich das doch nur wüsste! [gibt es eigentlich noch das gesetz? oder wurde das gesetz auch schon abgeschafft?]

klausens_elektronische-fussfessel-2_2_2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens schreibt über die halbwertzeit von trauer und betroffenheit und überhaupt wahrnehmung bei anschlägen – www.klausens.com

klau|s|ens, die welt wird mürbe.

wir alle werden zermürbt. wir menschen. wir kaltherzigen.

das mitgefühl scheint weniger zu werden.

es ist diese „gewöhnung“ an anschläge, so scheint es.

der „große“ anschlag in deutschland: am 19.12. der … da war ein kleiner ruck, nach dem motto: nach ansbach und münchen haben wir jetzt endlich auch einen „dicken“ anschlag oder ein „großes“ attentat mit mehr als 10 toten.

dann kam die silversternacht von istanbul: 37 tote.

da war es wieder weniger. an allem.

die türkei ist weiter weg, weiter als frankreich so scheint es.

die berichte sind weniger, auch weniger oft.

kaum sondersendungen zur türkei und jenem 31.12.2016 auf 1.1.2017.

die redaktionen war ja auch ausgedünnt, über silvester.

aber man regt sich nicht so richtig viel auf.

es scheint so, in unserer medialen glocke scheint es: da sind anschläge und attentate, und manchmal sind sie besonders „schlimm“, in wahrnehmung und darstellung, dann wieder fast schon „normal“, in wahrnehmung und darstellung.

auch wir stumpfen ab.

die iraker kennen das gefühl in aller bedrohlichsten höhe: dauernde anschläge, zugleich abstumpfung, weil man ja auch durch den tag kommen muss. auch nach attentat 298721.

und nun stumpfen auch wir europäer allmählich ab.

sie berichten über ein attentat und wir heben kaum noch den kopf.

attentate in nigeria sind eh weit weg.

in der türkei scheinen sie auch noch eher weit weg.

aber in paris oder nizza sind sie nah. in unserer hauptstadt berlin furchtbar nah.

aber auch die deutschen werden, bezogen auf attentate in deutschland selbst, „gewöhnender“.

was für ein wort: die menschen werden „gewöhnender“.

aber ist es nicht so? ist es nicht so?

man kann sich an solche dinge nicht gewöhnen.

aber wir tun es: 37 tote in istanbul. bitter, aber …

es ist also noch das wort „aber“ dabei.

das „aber“ sagt: so ist die welt, so ist die welt geworden, wir werden es nie ändern, wir müssen weiterleben, auch mit videokameras, dauernden gesetzesverschärfungen, dazu ausnahmezuständen. es wird nix besser, alles schlechter, und dennoch sollen wir leben und leben und leben.

in frankreich und in der türkei übertrifft man sich mit den verlängerungen des ausnahmezustandes.

das eine land ist eher autokratisch, das andere behauptet, demokratisch zu sein: aber es verfließt ja alles. die länder scheinen sich anzugleichen, die systeme.

durch die straßen laufen bewaffnete männer: a) attentäter b) soldaten und polizisten.

alle visionen sind alles andere als schön.

aber die 37 toten in istanbul gingen deutlich schneller „an uns vobei“ als die 12 aus berlin.

du, frage mich allein nach den schlimmen attentaten von 2016: ich würde sie nicht aufzählen können. selbst münchen ist bei mir nur noch als schemenhafte wolke irgendwo in der erinnerung.

wie der mensch tickt!

ja, das wäre ein „schöner“ romantitel: sogar eine reihe denke ich mir. – BAND 1) wie die bombe tickt BAND 2) wie der mensch tickt BAND 3) wie der autor dieser zeilen in die überwachung seines schreibens durch die obrigkeit hineingeriet und deshalb nun anders tickt

1000-pix-96-dpi-klausens-kunstfoto-flaeche-licht-form-staub-31-12-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens hasst zumeist aber dann doch die zunehmende video-massenüberwachung – www.klausens.com

klau|s|ens, sie haben massig aufgerüstet, mit den kameras.

in köln?

da natürlich zuerst, aber auch in anderen großen städten.

es passt mir nicht. das gefilme.

mir auch nicht: man ist nicht mehr frei.

die kameras geben dir doch angeblich sicherheit.

mag sein: aber man ist nicht mehr frei.

wie meinst du das?

sie haben in köln gezeigt, dass sie verdächtige menschen ranzoomen.

wer war verdächtig?

das war ein probepolizist, der einfach nur so stand. für die medien. vorführeffekt.

das machte ihn verdächtig?

ja, wenn du dich also vor dem kölner hauptbahnhof (oder dem münchener oder dem hamburger oder wo immer) verabredest, und du steht dann einfach so da, dann bist du verdächtig … oder wenn du auch nur so dastehst, ohne verabredung, und die welt beobachtest.

was passiert?

man zoomt dich ran und macht zur sicherheit vielleicht sogar mal ein erstes glanzfoto von dir.

wie schön!

wenn du öfter vor einem bahnhof „nur so“ stehst, dann wirst du öfter verdächtig und noch öfter fotografiert.

dann soll man also besser immer hastig eilen?

ja, der hastig eilende (wenn es nicht zu hastig ist), der ist normal, aber wer einfach so steht und guckt: der macht sich verdächtig.

wo soll das noch enden?

es wird noch mehr solcher kameras geben, mehr und mehr und mehr.

wie in großbritannien?

vielleicht noch mehr: das schöne ist ja, dass man so viel bilder gar nicht gucken kann.

ich?

oder der polizist?

ja, der guck-polizist: der kann so viele bilder nicht gucken. das menschliche auge schafft auch nur dieses und das.

man hat also immer mehr kameras … und dann sowieso zu wenig gucker an den bildschirmen und monitoren.

davon gehe ich aus. es ist ja auch mal schön, wenn man über einen platz geht und denkt: „hier bekommst du jetzt keinen auf den schädel, weil die hier 16 oder 32 oder 64 kameras haben.“

also ist es doch mal schön!

ja, mal, also maaaaaal … aber wennn ich auf jedem platz und auf jeder straße denke: halt, die wird wahrscheinlich überwacht … – na, wie benimmst du dich? – … dann führt das zur totalen selbstzensur.

dann wirst du wie ein angepasstes nordkoreamännlein. du gehst wie ein erdmännchen nur noch herum.

ja, in diesen ländern weiß man doch, wie es funktioniert. jeder verhält sich angepasst und gibt den journalisten nur norm-antworten. man will ja keine gefahr heraufbeschwören.

und so wird es in den „freien staaten“ nun auch?

ja, denke ich: die freien und die unfreien staaten gleichen sich jetzt formal schon mal an. und der „freie mensch“ traut sich nachher nicht mal mehr in einem nachtclub oder vor der pommesbude noch „pups“ zu sagen. – zu hause erst recht nicht.

überall kameras: öffentliche und private … und dann noch die smartphones.

du kannst ja auch nicht mehr durch den wald laufen, ohne fürchten zu müssen, die „jäger“ haben eine „wildbeobachtungskamera“ aufgestellt.

was also soll das alles?

das musst du die von sich selbst besoffenen politiker fragen, in ihrer AfD-übertrumpfungs-forder-dauer-blöd-runde.

aber manchmal beruhigt so eine kamera ja doch. oder dieser notfallknopf, den man in berlin eingeführt hat.

besser ist die gesellschaft, die so ein zeug nicht nötig hat. aber wir haben uns ja alle selber verludert: geld, shopping, nur noch expansion, naturausbeutung … und die auflösung aller bande und strukturen.

es zählt der nackte, kapitalistische mensch als mensch, der geld hat, … oder geld einbringt.

das ist ein grundproblem: die mord-attentäter sind böse … aber wir sind auch nicht gerade gut … oder so furchtbar toll. wir westler! – wer uns beobachtet, denkt: und das soll nun das herrliche leben sein? dieser abgefuckte westliche lebensstil? mit all den videokameras?

mit-logo-1000-pix-96-dpi-klausens-foto-berlin-sos-notruf-u-bahn-station-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht den schlimmen und traurigen wandel der „offenen gesellschaft“ zur „bedingt offenen gesellschaft“ – www.klausens.com

klau|s|ens, was wäre zu tun … in dieser welt des schreckens? (die war ja auch vor dem 19.12.2016 so voller schrecken. eine lange kette von schreckensereignissen ist entstanden.)

die welt wird einfach so „getan“/gemacht/bewältigt/gelebt/organisiert/desorganisiert, da können wir als kleine menschenkinder nur zugucken, erschüttert sein … und dann einen blog-beitrag schreiben.

aber wir wollten die offene gesellschaft.

wir wollen sie immer noch.

aber sie wird schritt für schritt abgeschafft.

ich weiß: es ist unheimlich traurig, unheimlich tragisch … und zugleich in der derzeitigen stimmung leider kaum zu verhindern.

sie wollen mehr überwachung.

gewiss.

mehr kontrollen.

auch das.

datenabgleiche und datenzugleiche und datenweggleiche.

auch das ist so wahr, wahr, wahr!

sie wollen die grenzen zumachen oder teilweise zumachen, zumindest mehr kontrollen.

ja, alles das wird mehr und mehr und mehr. schlimmer, schlimmer, schlimmer. enger, enger, enger. man wird millionen poller aufstellen, auf allen märkten … vor allen eingängen … und nicht nur vor den botschaften in zentralberlin.

viele menschen sollen mit der fußfessel herumlaufen.

stimmt, ich las es auch.

dazu die videoüberwachung als mehr und mehr werdende: überall werden neue und zusätzliche kameras installiert, nicht nur in köln für silvester 2016 hin zu 2017.

alles, was du schreibst, zeigt den herrschenden „geist“ in der gesellschaft. (und die alles mitfilmenden smartphones werden ja auch immer mehr und qualitativ immer besser.)

CDU und CSU wollen die schrauben schnell und schneller nun zudrehen, weil die AfD sonst ärgerlich groß wird.

frau merkel hechelt mit immer neuen maßnahmen, oder auch nur ankündigungen davon, dem allem hinterher.

die gesellschaft ist aus den fugen geraten.

sind es die flüchtlinge schuld? oder die islamisten? oder die offenen grenzen? oder die kolonialgeschichte? oder der stellvertreterkrieg in syrien? oder herr trump und herr putin?

es sind so viele faktoren, die wirken, einwirken … und auch gar nicht wirken.

diese welt gerät mehr und mehr aus den fugen: aber wir verstehen nicht recht, warum gerade jetzt und gerade nun scheinbar so gerade sehr. so besonders sehr.

weil wir alle überfordert sind, als menschentiere.

man will alles steuern, aber jede maßnahme erzeugt ja reaktionen, manchmal auch jahre oder jahrzehnte später.

die „offene gesellschaft“ wird derzeit einschneidend verändert.

auch die idee des „einen europa“ hat so verdammt gelitten.

es ist ein einziger jammer: man wollte es gerne anders haben.

ja, man wollte nach chios, eine insel, reisen … und einen sirtaki mit flüchtlingen tanzen, dazu pizza essen, russischen wodka trinken … und auch auf einem arabischen teppich sitzen. – alle menschen liegen sich dann auch noch in den armen und sind nur noch froh. wie schön das doch wäre!

… und dann werden endlich die weihnachtsmärchen vorgelesen.

weihnachten ist die zeit der märchen, europa aber ist im verfall seiner eigenen offenheit nun ein dahin(ver)wesendes siechtum.

was soll aus allem noch werden? was aus uns? wo liegt das paradies denn wirklich? und gibt es irgendeinen gott? wie islamisch oder jüdisch oder christlich … oder am ende auch buddhistisch … er sein mag. dieser herr. diese dame. dieses etwas. gott?

ich bete nichts und niemanden an: damit das mal klar ist!  keinen gott und keine bomben! nichts! (die religionen tragen ein gerüttelt maß an mitschuld … an allem.)

klausens-zeigt-die-windschutzscheibe-19-12-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com