Archiv der Kategorie: wirtschaft

klau|s|ens erfindet neue kosmetiklinie SABINJA – an absolut alles ist gedacht – www.klausens.com

klau|s|ens, was hast du denn mit kosmetik zu tun? und wieso eine „linie“.

ach, zweitklausens, man hat das heute eben: man hat eine möbellinie, man hat eine taschenlinie, man hat eine sportkleidungslinie, alles solches. (du kannst es auch label nennen, zum beispiel bei mode.) – aber ohne mindestens 20 linien und labels bist du quasi „nichts“, deshalb kommen ja jeden tag neue labels und linien raus: ach, so, schmuck natürlich auch! kein schauspieler, keine schauspielerin, kein A-B-C-D-E-F-G-promi, der/die allesamt ohne label und linie noch ruhig schlafen könnte(n)! das setzt ja alle unheimlich unter druck! auch uns als künstler und weltdichter.

und jetzt gibt es auch von uns eine linie? warum nicht „klau|s|ens“ als name der linie?

weil der unsrige name nicht so superweich klingt … und ich kam auf „sabinja“, weil es doch so weich klingt. – so, und nun möchte ich dir unsere produkte alle mal vorstellen. (und es ist noch lange nicht das ende! da kann immer noch mehr an vielfalt auf den markt kommen! – oder sollen wir uns erst mal an die schuh-linie ranmachen?)

KLAUSENS ERFINDET NEUE KOSMETIKLINIE – AN ABSOLUT ALLES IST GEDACHT
– und so billig! toll! – und man hat praktisch keinerlei Arbeit mit der Schönheit!

GESICHTSTOTALSABINJA
8 x täglich, einsalben
Tube, 120 Milliliter, nur € 22,45

AUGENLIDSABINJA
3 x wöchentlich, auftupfen
Ampulle, 3 Gramm, nur € 12,50, 10 Stück nur € 111,–

PUPILLENSABINJA
1 x halbwöchentlich, aufreintröpfeldrücken
Bambus-Fläschlein, 50 Milliliter, nur € 40,–

LACHFÄLTCHENSABINJA
4 x täglich, einmassieren
Tiegel, Salbe, 200 Gramm, nur € 32,–

UNTERLIDSABINJA
6 x täglich, einziehen lassen
Tube, Balsam, 30 Milliliter, nur € 120,–

BRAINSABINJA
1 x monatlich, zuballern
Sack mit Pellets, 20 Kilo, nur 12.000 ,–

MITESSERSABINJA
2 x wöchentlich, raustupfen
Set mit 14 Düsen, nur € 52,– (im Abo billiger!)

BACKOSABINJA
1 x täglich, eingelen (nur für Backen!)
Gelplastikbehälter, 300 Milliliter, nur € 32,70

NASOSABINJA
2 x täglich, reinpressen
Pressbehälter, Feuchtpuder, 1 Liter, nur € 78,–

NASENLOCHSABINJA
4 x wöchentlich, je 2 Kapseln eindrücken
Kapseln, 20 Stück, nur € 90,–

SEITHALSSABINJA
1 x täglich, abseifen
Seifenkörper, 30 Gramm, nur € 15,–

LIPPOSABINJA
2 x täglich, puderisieren
Ampullenrondell, 12 Ampullen, nur € 44,–

KINNSABINJA
2 x monatlich, abgleichen
Pastete, Spezialkonserve (ohne Öffner!), nur € 72,–

HALSSABINJA
1 x täglich, benetzen
Duftflasche, 120 Milliliter, nur € 32,–

UNTERLIPPOSABINJA
2 x wöchentlich, durchbringen
Filtersubstrat in 2 Beuteln, zus. 690 Gramm, nur € 80,–

LIPPOSABINJA
20 x täglich, anbringen
Wackelkugeln, die dann baumeln, 20 Stück, nur € 100,–

PHILTRUMSABINJA
1 x wöchentlich, besprühen
Sprühtube aus Acytoltylenbasalo, 75 Milliliter, nur € 28,50

OHRLÄPPCHENSABINJA
3 x monatlich, aufhusten
Hustpflaster, 5 Stück, nur € 28,–

NASENRÜCKENSABINJA
1 x wöchentlich, bestreichen
Streichmesser und Streichpackung, 500 Gramm, nur € 47,–

OHRMUSCHELSABINJA
1 x wöchentlich, einrütteln
Rütteltücher, 12 je Packung, € 27,50

OHROSABINJA
Jeden Tag, abpassen
Passiertuch mit Inhalt, 1 Packung, nur € 122,–

AUGENBRAUENSABINJA
52 x mal täglich, befeuchten
Feuchttücher, 50 Stück, nur € 99,99, im Abo 2 Cent billiger

STIRNFALTENSABINJA
2 x wöchentlich, einhämmern
Hammervorrichtungsinstallat, ja, Installat!, und 2 Milliliter Gel, nur 190,–

HAARSABINJA
3 x wöchentlich, aufdröseln
Dröselmaschine, samt Tubenhaltermasse, nur 1200,–

KOPFHAUTSABINJA
Jede Woche, abschaben und reinschaben
Schabevorrichtung mit 10 Gramm Wunderbalsam, nur 250,–

HAARSPITZENSABINJA
18 x täglich, bezittern
Sprayflasche, 150 Milliliter, nur € 40,–

GESAMTSCHÖNHEITSREFLEXIONSSABINJA
Jeden Tag, 1 x göttlich weihen
1 Liter Weihwasser-Sonderbehälter samt Papp-Minialtar, nur € 149,99

GURGELSABINJA
3 x täglich, gurgeln
1 Flasche, 250 Milliliter, nur € 14,– (im Abo, nur im Wochenabo!)

KLAUSENS, am 22-4-2022, Freitag, gegen 8:45 bis 9:04 Uhr MESZ, und Samstag, 23-4-2022, gegen 9:38 bis 9:53 Uhr MESZ, Königswinter.

Die neue Kosmetik-Linie SABINJA – von Klausens über Jahrzehnte hinweg entwickelt

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens schlägt den schlimmen putin für den wirtschaftsnobelpreis vor – www.klausens.com

klau|s|ens, über 50 tage geht der wahnsinn schon. russland vermeldet mehr als 23.000 tote (kämpfer, also soldaten, die toten zivilisten gibt es bei denen ja nicht, obwohl sie die planmäßig erschießen) – bei den ukrainern allerdings. die russen rühmen sich mit den todeszahlen der ukrainer. (falls sie denn stimmen! oh russland, wir glauben dir nichts und wieder nichts. außer deinen atomraketendrohungen, die glauben wir dann irgendwie schon. weil sie zu dir passen! zu dir unter jenem putin! oh, armes russland! mit einem solchen herrscher!)

zweitklausens, ich bin nicht nur wütend, ich werde auch zynisch.

inwiefern?

putin, so mein neuester vorschlag, soll den (nachträglich, zu den stiftungs-ideen nobels, also zusätzlich begonnenen) wirtschaftsnobelpreis erhalten, den „Alfred-Nobel-Gedächtnispreis für Wirtschaftswissenschaften“.

aber wieso?

… weil er unendlich die wirtschaft ankurbelt. die kriegsschäden wurden von den ukrainern schon mal über 1 billionen euro geschätzt, das wird noch mehr und mehr werden. es wird ja alles zerstört, zerhackt, zerbombt. das muss irgendwann (wann?) mal wieder aufgebaut werden. und das ist doch ein „großartiger“ impuls für die industrie, für die wirtschaft insgesamt. erst zerstören, dann aber wieder aufbauen. tolle idee! wir loben putin über alle tage hinweg bis zu seinem tod.

ja, er hat das alles mit absicht getan. nicht, um sich die ukraine einzuverleiben, oder teile davon, nein, nein, nein, sondern nur, um die wirtschaft, und letztlich die ganze weltwirtschaft anzukurbeln.

jetzt erkennen wir seine ganze größe und weisheit. ganz europa leidet zudem unter dem krieg, man nehme nur mal das thema energie oder das thema weizen. afrika leidet auch. super, wie alle leiden! aber nachher wird ja alles noch schöner und noch größer wiederaufgebaut. das hat sich putin alles genau überlegt. deshalb soll, nein, muss er den wirtschaftsnobelpreis bekommen.

putin ist in seiner größe, seiner weisheit und seiner humanität unermesslich. wenn die menschen in afrika jetzt noch mehr hungern müssen, verhungern müssen, weil der weizen aus der ukraine fehlt, dann dient es ja nur dem guten, ja, ja, wir denken an fastenkuren, man spricht ja vom „heilfasten“, putin hat also europa und noch mehr afrika ein heilfasten durch fehlenden weizen verordnet. das ist wundersam hochintelligent und absolut menschlich! danke, danke, danke!

und noch etwas, wofür er den preis bekommen soll: er hat die rüstungsproduktion in einer art und weise angekurbelt und hochgepusht, wie es niemand besser hätte schaffen können. überall sprudeln millionen und milliarden. es wird produziert, bis die panzer fliegen. die rüstungsindustrie soll und wird herstellen, bauen, machen tun. wunderbar! wenn das kein impuls für die wirtschaft ist! – das ökologische lassen mir mal weg: a) zerstören b) wieder neu produzieren – ökologisch ja ein desaster höchsten ausmaßes. aber putin soll ja den preis für die wirtschaft bekommen, so unsere meinung, nicht für den umweltschutz. da wird russland sowie nie irgendwelche ziele erreichen.

für mich ist der schlimme putin der größte unter den großen. was der von wirtschaft versteht! und wie er dafür, nur für die wirtschaft, einen krieg beginnt: genial! und es kommt echt von herzen! danke, danke, danke.

unser furchtbar ewig schlimmer putin! was für ein toller hecht! (man könnte auch den kreml zerschießen. dann hätten endlich restauratoren was zu tun! wäre auch gut, zumindest für ein kleines segment der wirtschaft. – warum zerschießt er nicht auch noch den eigenen kreml? dann würde und wäre er doch ein heiliger! kyrill würde ihn bestimmt durchsegnen, dass kein auge trockenbleibt!)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens sieht sinnlosen konsum samt der konsumauffordernden werbung nebst shoppingsendern als negativst klimaverantwortlich – www.klausens.com

klau|s|ens, es kommt einem bisweilen lächerlich, absurd, kurios oder auch würdelos vor, das alles um glasgow und die welt.

ich denke, man muss man den ganzen konsum mal ins visier nehmen. den sinnloskonsum. das auffordern zum konsum. die werbung für den sinnlosen konsum.

wie recht du hast. warum wird da nichts verboten? sie verbieten zigaretten, aber sie verbieten nicht allen anderen sinnloskonsum. zumindest mal das werben dafür. das könnte man doch mal verbieten.

die wirtschaft muss komplett umdenken. sie wird wohl dazu gezwungen werden müssen, wie so oft: es gibt regeln, es gibt verbote, es gibt anreize – und wusch legt die industrie diverse schalter um.

shopping ist sinnloser verbrauch von ressourcen. wenn man dann dazu auch noch aufgefordert wird, dauernd, … dann …

nimm allein werbende stars und sternchen: schauspieler*innen, fußballer*innen, fernsehgesichter, wen immer. nimm diese leute: sie klagen über den klimawandel, posten betrübliches, weinen voller sorgen in die kameras, aber dann machen sie beim shoppingwahn mit, indem sie werbegelder einstreichen, für die aufforderung (als werbegesicht) zu sinnlosen verbrauch von allem und jedem.

nimm die shoppingsender: die leute haben alles, schalten den shoppingsender an und dieser soll und will nun konsumsehnsüchte erzeugen. dann kommt das wort „begrenzt“, und danach wird tausendfach bestellt, sinnloses zeug: mode, schminke, schmuck, schuhe, haushaltszeug, weihnachtsdeko usw. usf.

von alledem hört und liest man aber wenig. keine debatte ist da … um böses shopping und gemeine shoppingsender. dazu die FDP mit ihrer ewigen „freiheit“. ich bin für freiheit, aber eben auch „in den möglichen maßen“, die berühmte ampel gibt es ja schließlich auch, und die will auch die FDP nicht abschaffen. eine welt ohne regeln ist anarchie. also brauchen wir immer da und dort ein paar nette, feine regeln und gesetze.

ich denke, man sollte werbung nur für produkte erlauben, die zu 100 % nachhaltig, abbaubar und korrekt sind. jetzt mal abgesehen von den anderen kriterieren wie ausbeutung, kinderarbeit, menschenschädigend, gesundheitsgefährlich. die sind natürlich immer auch zu beachten.

stoppen wir den sinnloskonsum! verbieten wir es da, wo es nötig ist. machen wir es mit anreizen, so oft es geht. aber der sinnloskonsum muss aufhören. shoppingsender müssten eigentlich in der jetzigen form verboten werden. und die quälerei der tiere in den großmastfabriken, die hätte schon vor 50 jahren zu 100 % gestoppt werden müssen.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens mit dem fein-nett-herrlichen DAX-witz zur umstellung von 30 auf 40 ab 20.9.2021 – www.klausens.com

klau|s|ens, du machst dramatische ereignisse bisweilen immer wieder mal fröhlich. danke dafür!

zweitklausens, es ist unser gemeinsamer witz. er nutzt die altbekannte nähe von DAX und DACHS (tausendfach gehört, okay!), aber er bringt es in einen beschwingten unwissen-stand, das alles.

||| DAX-WITZ und TIER-WITZ in EINEM WITZ |||

„Du, zum Dax, ab kommenden Montag sind es ja 40!“

„Wow, ich wusste gar nicht, dass unser Zoo überhaupt Dachse hält. Und dann so viele?! Das ist ja eine tolle Sache.“

KLAUSENS, am 18-9-2021, 9:45 Uhr MESZ, zum 20-9-2021. Letzter DAX 30 war am Freitag 17-9-2021, erster DAX 40 ist am Montag, 20.9.2021

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens möchte anlässlich der SUPER-LEAGUE-pläne die zerschlagung des geld-verrotteten profifußballs – www.klausens.com

klau|s|ens, das (fußball)maß wird immer voller.

die leute tun so, als wäre die SUPER LEAGUE so schlimm, dabei ist diese doch nur der aktuellste gipfel des gipfels vom gipfel.

die unverschämten löhne der spieler und trainer, ewig nun schon! wir warten auf den ersten spieler, der 1 milliarde pro jahr verdient, pro schuss zehntausend euro.

dazu ticketpreise und die menschen verhöhnendes marketing: trikots für 84,20 euro. gemein, gemein, gemein!

dazu AGs und diese geldvereine, die einem milliardär gehören oder einer investmentgruppe oder wem immer. die vereine wurden also den fans und mitgliedern schon lange zuvor gestohlen!

es ist unglaublich, das alles. widerlich. die ganze fußballmafia müsste verschwinden. auch jenseits der SUPER LEAGUE. in deutschland machen genug vereine bei dem prinzip geld und markt mit. dazu neo-geld-vereine wie RED BULL LEIPZIG. eine große riesige zerstörung des guten, edlen fußballsports. damals! damals wars! als bei schalke 04 noch echte bergleute nach feierabend spielten. damals!

es gibt nur eine lösung: man muss diesem murks den rücken kehren, alles zerschlagen, was man zerschlagen kann. die „fans“ müssen den ganzen geldbetrieb verlassen, ja, die bundesliga verlassen, die spieler und mannschaften isolieren, das geld isolieren.

die SUPER LEAGUE ist nur die höchste form der „verarsche“, aber alle anderen gehören mit dazu, ja, auch die deutsche bundesliga. die dürfte man auch nicht mehr unterstützen, auch wenn derzeit (noch) kein deutscher verein bei diesem öden milliarden-balla-balla namens SUPER LEAGUE mitzieht. die CHAMPIONS LEAGUE ist schon schlimm genug. geld, geld, geld. und ödnis! und millionen spiele bei millionen-gehältern.

zerschlagt den geldfußball!

lasst aus den bällen und spielern und trainern und vereinsbossen endlich die luft raus! zersägt das ganze geld!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens grüsst die last-day-shutdown-mess-mass-christ-lover and alle family-virus-lockdown-shopper – www.klausens.com

klau|s|ens, run, run, run. letzter tag in die shops. holen, kaufen, nehmen. grabsch!

oh ja, oh ja, wir weilen, wir eilen, wir pressen uns in die städte, wir saugen den virus, wir preisen die dinge und glauben ans shopping.

… nicht mehr an jesus?

dieser gott muss ein shopper sein! sohn jesus also auch! anders lässt sich die warenwelt doch gar nicht erklären. gott schaut ja auf alles!

heute dürfen wir noch, dann kommt der shutdown, dann können wir die küchenmaschine nur noch ONLINE bestellen.

die küchenmaschinen werden am lautesten über das virus klagen! wenn sie nicht gekaufte sein werden! ihr ärmsten! und millionen elektrodingsgeräte auch.

ja, und an an die anderen waren wollen wir nicht denken.

online geht ja noch so manches, bis alle paketzusteller die straßen aller orte verstopfen. und auch so geht (und fährt) das virus rund, rund, rund.

und nun?

wir grüßen die last-minute-shutdown-shopper, warnen sinnlos vor einer weiteren übertragung des virus und harren im homeoffice gar weltweinerlich aus. ach, ihr shoppende! möge es euch gut (er)gehen, im rausch der sinnlosen waren, die die ganze erde in den untergang führen. möge es auch gut ergehen! was an rohstoffen und natur verbraucht ist, kommt nimmermehr zurück. wisset auch das!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens möchte getreu der bertelsmann-studie nun den zwang zur jahresmindestzahl von 50 operationen je patient – www.klausens.com

klau|s|ens, du denkst noch weiter? nach deinem blog-eintrag von vorgestern? wie man die krankenhausindustrie noch industrieller machen kann? noch effektiver? (danke dir, oh bertelsmann-studie! danke!)

die bertelsmann-studie lässt den geist endlich frei! der mensch ist das beste objekt der welt! an dem kann man fett verdienen! das hat karl marx noch gar nicht so genau gedacht und bedacht.

du meinst den menschen, der mehrarbeit leistet, also mehrwert? er bekommt so viel, braucht nur so viel, erschafft aber dennoch so viel? der marx-grund-ansatz? (und andere nehmen ihm das dann weg, das mehr?)

ja, aber noch etwas gilt nun: der mensch stellt auch als objekt schon einen mehrwert dar! als stück fleisch! ich muss ihn nur operieren und operieren, dann klingelt die kasse im krankenhaus. und (WUPSS!) habe ich mehrwert aus dem stück fleisch namens „mensch“ erschaffen. einen mehrwert operiert geradezu! der mensch ist schon im nichtstun durch sein fleischsein ein mehrwert! (für andere, die ihn dann durchoperieren!)

du willst mehr operationen?

aber ja doch: damit sich alles rechnet! und das geht nur durch dezenten staatlichen zwang!

du willst 50 operationen je patient je jahr? als gesetz? als zwang? als muss?

genau das! der patient selber muss jedes jahr 50 operationen nachweisen! in der elektronischen OP-nachweisungsakte, die er an einem halskettchen immer mit sich führt! sonst kommt er in haft! (danke, herr erdoğan! mit der idee der vielfältigen haft! tolle sache! haft ist klasse!)

aber der mensch hat nur 2 hüftgelenke und 2 kniegelenke: das wären vier operationen erst! keine 50! (und das pro jahr! man braucht ja jedes jahr 50 OPs!)

sicher, sicher: dann werden diese gelenke eben wieder und wieder und wieder erneuert. damit wir fein auf die 50 operationen pro jahr kommen. und viel gewinn!

und die lunge!

die wird jahr für jahr für jahr erneut transplantiert! das ist doch klar! (wir brauchen nur mehr organspender noch.)

also wird de facto nur noch operiert?!

sicher, bei 50 operationen pro jahr, da muss schon geackert werden. wir brauchen neue operationsroboter. tausende. millionen! aber es erbringt ja alles arbeit. lohn. brot. glück. die medizinindustrie ist die neue „schwerindustrie“ dieses jahrtausends! (alle anderen industrien werden überflüssig – etwas ackerbau noch, nun gut, zum essen!)

und gigantische krankenhäuser! die brauchen wir! eines hat dann minimal 12 kilometer länge und 5 kilometer breite und 1,2 kilometer höhe!

sicher, was früher die deutschen edelstahlwerke waren, und die mannesmannhüttenbetriebe, und die kruppgusswerke, und die thyssenhochöfen, das sind heute insgesamt die krankenhausfabriken. 24 stunden, 3-schicht-betrieb, es wird operiert … und operiert … bis das ruhrgebiet wieder richtig dampft.

das sind herrliche aussichten!

gewiss, aber ohne etwas staatlichen zwang wird es nicht gehen. viele werden sich an den 50 operationen pro jahr vorbeimogeln. aber wir werden aufpassen! es wird auch zu verhaftungen kommen! (danke, herr erdoğan! mit der idee der vielfältigen haft! tolle sache! haft ist klasse!)

man könnte auch die milz entfernen!

auch das, aber nicht einmal, sondern immer wieder!

aber wenn sie weg ist, ist sie doch schon weg!

egal! um auf die zahl 50 OPs pro patient pro jahr zu kommen, werden wir wieder und wieder den bauchraum öffnen, und dann wird es eine scheinentfernung der milz geben, die dann allerdings schon weg ist.

also FAKE-operationen?

nein, nein, ganz reale operationen, mit allem: nur … es gibt keine milz mehr zum entfernen. die operation heißt aber dennoch „milzentfernung“, wird mit „kostenstufe 2A1456yB-plus“ abgerechnet, und in guten jahren pro patient 4 x durchgeführt. (man kann ja dann eine immer wieder andersfarbige plastikmilz einlegen, in den bauchraum, damit etwas zum rausoperieren da ist. pro forma.)

das erbringt geld. das erbringt arbeitsplätze. ganze regionen werden reich!

es wird gegenden in deutschland geben, wo nur noch honig fließt, ja, ja, man wird von den „operationsgürteln deutschlands“ sprechen, wo jeder wohnen will, weil alle reich sind … und wo die 50 operationen pro jahr pro patient locker zustandekommen werden.

danke, oh bertelsmann-studie! danke!

es lebe die medizin! es lebe karl marx! der mensch ist sich fortan qua körper und 50 operationen selber ein mehrwert! per se! wunderbar!

und wenn sie unser hirn entfernen?! jahr um jahr?! vielleicht sogar 10 x pro jahr vielleicht?! was wird dann in diesem blog stehen?!

… dass wir die zahl 50 OPs pro jahr locker erreichen!!! (auch die blogs werden gezwungen werden, nur noch über das thema der nötigen 50 OPs im jahr zu berichten! und ausschließlich positiv, versteht sich! „nötigen“, versteht sich! das wort hat ja noch eine bedeutung!)

1000-pix-96-dpi-klausens-k-werk-kunstwerk-moderne-krankenhausfabrik-zwei-18-7-2019

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens möchte getreu der bertelsmann-studie nun gigantische krankenhaus-horror-fabriken und das jeweils alle 100 kilometer – www.klausens.com

klau|s|ens, es gibt zu viele krankenhäuser. mal wieder!

klar, es muss weiter rationalisiert werden. bertelsmann-studie, sei dank! alles tolle wissenschaftler! super! verdichten, abschaffen, vergrößern! alles kapitalismus pur!

wichtig ist: ballung, zusammenballung, groß, fabrik, gigantisch. ich möchte alle 100 kilometer eine krankenhausfabrik haben, so groß wie BAYER leverkusen.

oh ja: und alles schön weit weg, damit die menschen auch schön fahren dürfen.

… damit die oma die enkelin im krankenhaus auch nicht mehr besuchen kann! weil es nun so weit ist!

oh ja, oh ja: große fabriken, große konzerne, so sind diese super-krankenhäuser.

in denen stehen die teuersten maschinen.

sicher, die industrie will verdienen, also müssen gigantische operationsmaschinen entwickelt und verkauft werden. auch guck- und durchleuchtemaschinen. hauptsache: fett, groß, teuer!

das geht nur in den krankenhausfabriken.

dazu muss das land stillgelegt werden. aber die ballungskrankenhäuser in den städten müssen noch fetter werden.

und der mensch betritt das krankenhaus dann liegend, auf einem fließband.

ja, ja, dann wird er durch x behandlungen geschleust, alles liegend auf dem fließband. zacke-die-zack!

und so wird gewinn gemacht!

denn alles kostet geld, alles wird abgerechnet.

dafür zahlen wir unsere krankenkassenbeiträge.

die sollen natürlich weiter steigen.

herrliche welt! krankenhausindustrie in höchster vollendung!

wir werden täglich 34 x operiert, in den fabriken, weil es so schön ist. von teuersten robotern.

und weil alles geld erbringt.

das nennt man den industriellen komplex im krankenhauswesen.

und diese firmen haben nach der neuen bertelsmann-studie geschrien.

ja, laut geschrien. „wir wollen mehr geld! wir brauchen eure vergößerungsstudie!“

denn krankenhaus ist profit. profit ist kapitalismus. und dann muss alles zusammenwachsen.

es müssen weltkrankenhauskonzerne entstehen … und riesige krankenhausfabriken.

… damit ketten wie HELIOS et aliter laut auflachen können.

alles muss an die börse, alles. auch die krankenhausbaufirmen, denn groß muss es werden, unmenschlich muss es werden, es soll geld erbringen … und alle sollen fahren, fahren, fahren, bis sie nach vielen kilometern an den krankenhäusern angekommen sind.

dann baut man noch hotels für die verwandten, die müssen dann neben dem krankenhaus schlafen und extra viel geld bezahlen. au ja!

auch die kommen (profilaktisch, bei besuchen) auf die fließbänder und werden mindestens 1000 mal gecheckt, bevor sie die tante hermine besuchen können.

und das bringt wieder geld und neue operationen. wow!

diese krankenhauswelt wollen wir: kalt, zentriert, gigantisch, profitorientiert!

das ist die schöne, neue welt! ja, das ist sie.

und das nette krankenhaus um die ecke muss endlich in die mülltonne.

oh danke, ihr von der bertelsmann-studie. oh danke!

die kurse steigen schon! operateure reiben sich die hände! chefärzte bestellen sich eine weitere luxuslimousine.

danke, bertelsmann-studie! danke!

1000-pix-96-dpi-klausens-k-werk-kunstwerk-moderne-krankenhausfabrik-16-7-2019

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com/

klau|s|ens beschreibt das, nein, ein einkaufswagenärgernis – www.klausens.com

klau|s|ens, es sind auch unheimlich viele kleine dinge, die den tag bestimmen.

darunter können auch dinge sein, die einen ziemlich ärgern.

ich nehme nur mal das thema „einkaufswagen“ beim supermarkt.

ein großes thema!

da nehme ich nur mal eine sache: die kette ist abgerissen.

du meinst, die kette, mit der man die dinger zusammensteckt?

genau die: und erst, wenn du sie zusammensteckst, mit dem roten steckdings an der kette … dann bekommst du den EURO auch wieder zurück, oder den 50-er oder das 2-EURO-stück, je nachdem, was der wagen jeweils annimmt, an geldmünzen.

ich weiß, ich weiß: und dann kommst du zum supermarkt, du ziehst deinen wagen … und dann ist die kette an deinem wagen abgerissen. egal!

genau so: du kannst den „abgerissenen“ wagen ja selber noch ziehen, schön, schön, und mit dem so kaputten wagen durch den supermarkt fahren, auch das geld wiederbekommen, schön, schön, … abgerissen macht für den nutzer nix. den einen nutzer!

aber die anderen leute! die anderen wagennutzer, die müssen dann an dem kaputten leiden!

eben, wer nämlich in den wagen mit der kaputten kette etwas reinstecken will, also seinen eigenen einkaufswagen, der kann das nicht, weil er die kaputte kette des vorderwagens ja nicht in den seinigen wagen stecken kann. abgerissene kette? da lässt sich nix zusammenstecken!

dann bekommt man auch sein geld nicht zurück.

also sucht man/fra nun eine (andere) reihe mit einkaufswagen, wo die kette nicht kaputt ist.

wenn man pech hat, muss man viele meter zu einer anderen stelle des parkplatzes schieben, weil da eine einkaufswagenschlange ist, wo die kette noch ganz ist.

es kann auch sein, dass mehrere dieser schlangen einen wagen drinstecken haben, dessen kette abgerissen ist.

das kann sein, ja, ja, aber warum?

der grund sind mitarbeiterInnen des supermarktes, die denken: „leckt mich doch!“, und dann dann einfach wagen mit kaputter kette nicht aussortieren, sondern wieder in den betrieb reinschieben.

es ist also die urfaulheit des menschen.

vielleicht auch die unachtsamkeit.

vielleicht sind auch die marktleiterInnen so unfreundlich, dass man als mitarbeiter nun denkt: denen mache ich extra ärger. die kriegen nun vergrätzte kunden! an den autos, wo die kette abgerissen ist, an denen sollen die marktbosse sich die zähne ausbeißen. ich schieb die kaputten wagen extra wieder in die schlange rein!

die beißen dann mit den zähnen an der kette? die marktleiter?

nein, nein, das ist nur eine redewendung. – aber man fragt sich ja doch, warum überhaupt die ketten an einigen der gefährte abgerissen sind.

und man fragt sich, warum kein mensch die dinger aus dem verkehr zu ziehen scheint … und demnach auch keine reparatur stattfindet.

das aber war nur ein teil der ärgernisse … allein um den einkaufswagen, nur ein einziges ärgernis von tausenden.

und der tag ist voll von solchen ärgernissen, auch jenseits des einkaufswagens.

und das allein beweist schon, wie seltsam unsere existenz ist, dass wir uns dauernd mit solchem mist rumschlagen müssen.

und es ändert sich nie!

… egal, wer an der regierung ist: das mit den kaputten einkaufswagen ändert sich nie!

1000-pix-klausens-collage-26-5-2018-fotos-der-kaputte-einkaufswagen-an-der-kette-7-5-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens mit neuem claim für BAYER-MONSANTO und KONSORTEN – www.klausens.com

danke, klau|s|ens, du kümmerer!

BAYER und MONSANTO lassen mich und mein herz frohlocken!

du möchtest ihnen helfen!

aber ja doch: nicht nur die bienen sind bedroht, sondern BAYER, MONSANTO und KONSORTEN ja auch.

diesen konzernen droht der untergang.

eben: erst kommt der hass der menschen, dann der untergang.

nun willst du deren ehre retten.

aber klar, ehre und aktienindex und dividende … ist nicht am ende alles eines? ( siehe auch: http://www.klausens.com/aktionaersgedichte-bayer.htm )

und isst nicht auch der herr baumann von BAYER bisweilen sonntags honig und lässt sich dabei von seiner familie hochleben?

eben: warum sind nur alle menschen so „giftig“ gegen die von BAYER-MONSANTO und KONSORTEN?! warum?

das kann niemand verstehen!

deshalb auch mein neuer claim: „Erst wenn alle Bienen tot sind, begreift ihr, dass man Pestizide essen kann.“ (KLAU|S|ENS gegen 14:05 Uhr MESZ am 8.5.2018.)

ganz im sinne von BAYER-MONSANTO.

eben: pestizide kann man essen, so! das ist der kern der der botschaft. (die ganzen agrarzeugskritiker sind übrigens sehr nervig. sehr. – und die bienen irgendwie auch, wenn man auf der terrasse in ruhe seinen honig frühstücken will.)

1000-pix-klausens-8-5-2018-erfindet-neuen-claim-fuer-BAYER-MONSANTO-und-KONSORTEN

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com