Archiv der Kategorie: Wissenschaft

klau|s|ens liebt die fernseh-fußball-analyse über alles (alles so schön bunt) – www.klausens.com

klau|s|ens, früher gab es nur das reine fußballspiel.

dann wurde es von einem reporter begleitet.

dann aber kam die anmoderation im studio.

danach kam die abmoderation im studio.

bald schon kamen interviews nach dem spiel.

später waren es dann interviews und statements vor und nach dem spiel.

irgendwann waren es 100 vorberichte … 1 spiel … und 200 nachberichte. dazu 10.000 interviews und statements.

aber auch das reichte nicht.

also kamen die computer an.

nein, erst die „experten“: die stehen dann im studio oder am platz und sprechen mit dem kommentator vom fernsehen.

aber die „experten“ waren auch nicht genug.

deshalb kamen dann die bunten bilder aus den computern. grafik und so.

und nun dreht sich alles.

da sind kreise und pfeile, und die sind bunt, aber die bewegen sich auch. ganze schraffierte flächen.

jeder spielzug wird eingefroren, dann wieder ausgefroren … aber zusätzlich eben auch noch bewertet, durchdiskutiert … im nachhinein wird dann immer „besser“ gespielt.

den zufall des balles gibt es nicht mehr.

nein, dieser spieler hätte dort stehen müssen (wusch!!! so wird es dann am computer gezaubert) und diese vierer-kette hätte sich besser verschieben müssen (borsch!!! so wird es dann am computer gezaubert).

und nun ist alles bunt und es wird gequatscht ohne ende, vorberichte ohne ende, nachberichte ohne ende, beiberichte ohne ende.

dauernd LIVE-pressekonferenzen des DFB, heute noch um 12:45 uhr erwarten wir wieder eine.

es ist wundervoll.

das spiel dauert 2 x 45 minuten plus verlängerung.

aber das „dabei“ – das dauert sage und schreibe 100 stunden: 1 spiel = 90 minuten spiel, aber 100 stunden beiwerk um dieses spiel herum.

und das ist jetzt nur eine grobe schätzung!

oh ja, oh ja, grober kann keine schätzung sein.

wir lieben den fußball.

wir lieben das fernsehen.

wir lieben die experten.

und wir verehren die bunten pfeile und flächen und schraffuren und kreise … und, was es sonst noch alles gibt.

hauptsache: bunt. (und bewegt!)

oh ja, oh ja.

der holger stanislawski soll ja auch in der ausbildung zum trainerschein einer der besten gewesen sein. deshalb darf er jetzt im ZDF ran. die analyse!

ja, wir lieben und loben alle taktiker vor dem herrn. (schade, dass andy möller nicht sabbern kann, weil er doch den co-trainer für ungarn derzeit spielt.)

ja, schade, schade, schade. (der kahn reicht uns aber schon völlig. olly. der kahn. du weißt!)

ich kenne keinen kahn, ich kenne keinen möller, ich kenne nur noch das wort „analyse“!

es möge ewig bei unserem namen stehen. einem doktortitel ähnlich.

96-dpi-klausens-collage-19-6-2016-taktik und pfeile hier zur fussball EM am 13-6-2016 im ZDF mit stanislawski

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

klau|s|ens findet, der mensch schreddert „schön“ die männlichen küken – www.klausens.com

klau|s|ens, der mensch ist so böse, dass man es gar nicht mehr glauben kann.

und die gerichte machen mit.

da ist erst das böse, dieses BÖSE BÖSE BÖSE, dann dazu „recht und gesetz“ … und dazu passend die urteile.

wir sind noch beim 20.5.2016, urteil OVG in münster, die sache mit den männlichen küken.

darf man die schreddern oder nicht.

es handelt sich um lebende wesen, es handelt sich um unsere (oder gottes?) schöpfung.

ja, aber in diesem fall stören die männer, weil sei keinen profit erbringen … und deshalb müssen sie weg. (bisweilen stören ja immer die frauen und müssen weg.) – welche denke, welche denke?!?!

vergasen oder schreddern?

deutschland hat ja viel erfahrung mit diesen tötungsdingen, allein schon welthistorisch.

und da wundert man sich doch über die heutige gesetzeslage (nicht).

wir zitieren nun aus der presseerklärung des gerichtes zum urteil, also indirekt auch aus dem urteil:

>>Technische Verfahren, um nur noch Eier mit weiblicher DNA auszubrüten, seien noch nicht praxistauglich. Die Aufzucht der ausgebrüteten männlichen Küken aus einer Legehennenrasse sei für die Brütereien mit einem un­verhältnismäßigen Aufwand verbunden. Würden diese Küken aufgezogen, seien sie von den Brütereien praktisch nicht zu vermarkten. Ausgewachsene Hähne der Legehennenrassen seien allenfalls ein Produkt für eine kleine Absatznische. Die Tötung der Küken sei daher Teil der Verfahren zur Versorgung der Bevölkerung mit Eiern und Fleisch. Die wirtschaftliche Gestaltung dieser Verfahren sei für die Brütereien als Erzeuger der Küken unvermeidbar. Hiervon seien auch die für den Tierschutz verantwortlichen staatlichen Stellen über Jahrzehnte hinweg unter Gel­tung des Tierschutzgesetzes einvernehmlich mit den Brütereien ausgegangen.<<

man lasse sich solche sätze „auf der zunge zergehen“: >>Die Tötung der Küken sei daher Teil der Verfahren zur Versorgung der Bevölkerung mit Eiern und Fleisch.<< und dann: >>Die wirtschaftliche Gestaltung dieser Verfahren sei auch für die Brütereien als Erzeuger der Küken unvermeidbar.<<

es ist unser deutschland, es sind unsere gesetze, es ist unser „tierschutz“, es ist unsere rechtsprechung. (es ist auch unser deutsch, in welchem das dann formuliert wird.)

wie pervers sind wir? wie pervers wollen wir noch sein? (die wirtschaftliche gestaltung von tötungsverfahren … das ist ja höchste und reinste post-gleich-heut‘-auschwitz-denke, -sprache und -logik. es geht also immer noch weiter.)

und das alles geht ganz normal über die bühne. das urteil wird so nebenbei verkauft, der WDR spricht dabei noch dümmlich von einer „schlappe“ für den umweltminister NRW, remmel, der das alles beenden wollte, das massentöten. (es geht nicht um die schlappe für den minister, sondern zuallererst um das verbrechen an den tieren.)

der mensch ist eine fratze des bösen …. aber er macht weiter und weiter und weiter.

das urteil vom freitag … das sagt schon alles über uns MENSCHEN aus. alles.

ich denke, man sollte die gesetzgebung „schreddern“, evtl. noch alle daran beteiligten – nicht die tiere.

der mensch schreddert derweil aber weiterhin „schön“ die männlichen tiere.

ja, ja, mach mal schön deine „hausaufgaben“, du ewig killender mensch.

klausens-collage-kunstwerk-23-5-2016-der-mensch-schreddert-schoen-die-maennlichen-kueken

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens kann und will die übernahme von MONSANTO durch BAYER als ex-I.G.-FARBEN-mitglied health-mäßig nicht glauben – www.klausens.com

klau|s|ens, jeden tag neu: überraschungen, wahnsinn, phantasia … und am ende dann doch wahr.

das sind wohl genau die super-deutschen öko-BAYER-manager, deren frauen nun weniger plastiktaschen beim einkaufen verbrauchen: lachhaft! BAYER? lachhaft!

das ist die BAYER AG, die einst zu I.G. FARBEN gehörte: wahnsinn!

und die wollen nun MONSANTO haben, den feind der natur, den feind der erde, den feind der bauern, den feind jedweden angemessenen „lebens“.

BAYER und MONSANTO: man glaubt es kaum.

„Science for a better Life!“ als dauerslogan … so spricht BAYER ja: „Science for a better Life“ – man mag es nicht hören und sehen.

und das alles in deutschland: jenes böse, böse deutschland, aus dessen böser, böser I.G. FARBEN jenes BAYER als ein verdammt großes teildingelchen dann (nach der I.G.-FARBEN-zerschlagung durch die alliierten) hervorging.

jenes deutschland, was mit ZYKLON B genug dinge verbrochen und erlebt (= erstorben) hat. (1930 beteiligte sich die I.G. FARBEN mit 30 % an der Degesch. 1936 gehörte die Degesch sogar zu 42,5 % zur I.G. FARBEN.)

und alles auch noch in jenem deutschland, wo man weiß, dass die konsumenten aller genmutation sowieso sehr, sehr kritisch gegenüberstehen.

wie kann man auf eine solche idee kommen?

was für ein management ist denn da am wirken? bei BAYER?

da möchte man nun nicht mehr nur schockfotos auf die zigaretten-packungen haben …

nein, wir fordern nun auch schockfotos für jegliche unternehmenswerbung von BAYER.

wir fordern dass dieser neue BAYER-MONSANTO-KONZERN zwangsmäßig in BAYER-MONSANTO-SCHOCK-DIE-WELT-KONZERN umbenannt wird.

es kann nicht wahr sein, was wahr ist.

oder wollen da nur leute den kurs von BAYER drücken, aktien kaufen, und dann alles um die fusion wieder fallen lassen, weil dann der kurs bei BAYER wieder steigt, weil diese leute dann reich werden, ganz schnell?

wie immer es sei und was es sei: der BAYER-konzern gehört nun selber in die tonne! BAYER in die tonne!

meinst du, wie diese dinge in schwalbach? bei diesem manfred s.? in der garage? so eine tonne?

wir verhaspeln uns – wir sind nun selber ganz durcheinander von meldungen, die keiner haben möchte, aber die es dennoch gibt.

ich habe übigens nun endlich auch bettwäsche mit schockfotos produzieren lassen: auch wir werden mit all dem elend dann mal reich!

gewiss, aber mutiert bist du dennoch: zumindest im kopf. dort hat BAYER-MONSANTO-HEALT-CARE bei dir aktuell schon >>gewirkt<<. (oder [mutiert] hat man dich einfach nur  >>gewürgt<<?)

96-dpi-1000-pix-klausens-kunstwerk-collage-bayer-monsanto-health-care-science-for-a-better-life-20-5-2016-samt-schockfotos

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

 

klau|s|ens hört geschockt den DEUTSCHLANDFUNK, wie er durch seine interviews letztlich das quälen von mäusen unterstützt – www.klausens.com

klau|s|ens, der DEUTSCHLANDFUNK macht bei der tierquälerei mit? sagst du?

ja, letztlich schon.

wie kommst du dazu?

ich schalte gestern das radio an und höre, wie da berichtet wird, wie man mäuse in der medizinischen forschung einsetzt. ganz selbstverständlich. en passant quasi. alles via interview.

aber der DEUTSCHLANDFUNK muss doch berichten, was passiert.

hier war es anders: es war doch ein interview. – und dieses interview fand mit einem der quäler (= wissenschaftler) statt … als wäre das quälen der tiere ganz normal, sozusagen „natürliche grundlage“ von allem sprechen in und über forschung.

worum ging es denn?

darum: Forschung aktuell
Aus Naturwissenschaft und Technik
6.5.2016, Freitag
ab 16:35 Uhr MESZ

und weiter?

dieser beitrag:
>>Psyche. Ketamin als Antidepressivum
Todd Gould im Gespräch mit Arndt Reuning<< [es handelt sich um dr. todd gould von der university of maryland school of medicine.]

arndt reuning ist der mann vom DEUTSCHLANDFUNK, der das interview führte.

eben: und ich zitiere nur einzelne passagen aus diesem interview. (mir schlackerten die glieder vor wut und zorn. so geht es mir auch jetzt, wenn ich diesen blogeintrag schreibe. ich zittere, mein herz wallt auf.)

>>Gould: Ja, das halte ich für möglich. Wir haben intensive Untersuchungen an Mäusen durchgeführt. An ihnen konnten wir zeigen, dass Ketamin in den Stoffwechsel gelangen muss. Das Abbauprodukt, der Metabolit, ist für den Effekt verantwortlich. Als nächstes müssen wir prüfen, ob Menschen diesen Metaboliten vertragen. Aber das dürfte Jahre dauern, denn dafür sind klinische Studien nötig. Aber wir sind optimistisch, dass diese Substanz auch bei Menschen gegen Depressionen hilft. Wir wissen natürlich, dass es eine ganze Reihe von Stoffen gibt, die zwar bei Mäusen wirken, aber eben nicht bei Menschen. Wie gesagt: Wir werden ein paar Jahre für klinische Studien brauchen, um das zu klären.

Reuning: Nachdem Sie den Mäusen dieses Abbauprodukt verabreicht haben, konnten Sie irgendwelche Nebenwirkungen feststellen, die Ketamin selbst normalerweise zeigt?

Gould: Überhaupt nicht. Wir haben uns einige Nebenwirkungen von Ketamin angeschaut, darunter Wahrnehmungsstörungen, Benommenheit und die Gefahr, davon abhängig zu werden. Das alles haben wir in Tierversuchen erprobt mit hohen Dosen des Abbauprodukts. Und wir konnten keine dieser Nebenwirkungen beobachten.<<

das ist ja grauslich.

siehst du: hier geht es nicht um berichten über … hier geht es dann wohl doch um „akzeptieren, dass ….“ (es gab ja keinerlei kritische frage zu den armen tieren. nichts.)

der DEUTSCHLANDFUNK macht sich ja mitschuldig!

genau das: ganz harmlos wird da ein interview ausgestrahlt. die basis des interviews ist aber die akzeptanz des quälens von tieren zur erforschung der depression, um dann den bösen menschen später mal helfen zu können. (die mäuse sind dann geschädigt und haben arg gelitten. wo ist da noch der unterschied zu den NS-ärzten? ist quälen vom tieren gut, nur quälen von menschen schlecht? so? welche ethik haben wir denn nach 1945 erlangt? was sagen dann alle die gutmenschen dazu? die kirchen? die ach so christliche Afd?)

und der macher dieser sendung, arndt reuning, hat sich damit auch schuldig gemacht.

gewiss, aber auch er über ihm stehende redakteur, vielleicht der chefredakteur des senders. der intendant. der rundfunkrat.der ganze sender.

das alles in unserer „christlichen“ kultur.

da merkt man erst, was das wort bedeutet: in deutschland werden millionenfach die tiere gequält, in ställen und in versuchstationen, in laboren und sonstwo. und in den USA auch. anderswo ebenfalls. aber alle finden das ganz „normal“.

beim DEUTSCHLANDFUNK sind ja solche interviews auch „ganz normal“.

es ist empörend.

ja, das finde ich auch: man müsste jetzt alle sendung von „Forschung aktuell“ überprüfen. denn es ist ein unterschied, ob ich dinge „berichte“, als journalist, weil sie da sind und darüber die welt erfahren muss … oder ob ich mich damit (über solche interviews) de facto gemeinmache.

eben: dieses interview ist quasi eine akzeptanz von tierversuchen und mäusequälereien. ich hörte und lese kein kritisches wort zu den tierversuchen. – der text des interviews ist hier im netz zu finden: http://www.deutschlandfunk.de/psyche-ketamin-als-antidepressivum.676.de.html?dram:article_id=353441

der mensch ist böse.

ja, und sobald wir wieder fleisch oder auch nur eier essen, werden auch wir
uns wieder an alledem (indirekt) beteiligen. (was machen wir nur mit den tieren?!)

was der DEUTSCHLANDFUNK da tut, ist aber eine ganze stufe höher, sprich: schlimmer.

tierversuche, nur um den bösen menschen zu helfen: ja, das ist höchst verwerflich! und diese tierversuche als „normal“ zu unterstellen und dann solche interviews zu führen: das ist ebenfalls HÖCHST VERWERFLICH, OH DEUTSCHLANDFUNK!

klausens-kunstwerk-protest-der-mesnch-quält-die-tiere-7-5-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens und der sarkophag von tschernobyl – www.klausens.com

klau|s|ens, tschernobyl macht es einem leicht.

gewiss, man muss nur irgendwie eine kuppe aus beton oder so etwas hinzeichnen … und jeder weiß sofort, worum es geht.

die neue haube soll aber eher halbrund sein … und 1,5 bis 2 milliarden kosten.

na, ist doch letztlich egal: man hat eine „haube“, wie auch immer diese beschaffen sei. (und kaputt geht es dann ja auch immer so schnell.)

ja, alles bekommt dann risse und zerfällt. jede abdeckung, jeder sarkophag, jede haube … nichts hält für ewig … bei diesen atomtierchen, die an allem nagen.

bei der strahlung in tschernobyl reden sie von 200 oder 300 jahren, die man noch überstehen müsste.

oh, das ist überschaubar! wunderbar! und dann ist alles vorbei!

eben: das stimmt mich richtig fröhlich. ein „lebenslänglich“ gefangener kommt ja auch nur auf 20 jahre, wenn es gut läuft – und tschernobyl muss nur noch ein paar hundert jahre „überwintern“. (das ist doch absehbar, dass es da ein ende gibt.)

ich fraue mich schon auf die frechen jugendromane:

„billy und der grausige sarkophag“
„die 4 hobo-brüller (mick, mack, muck, mecke) rasen in den wahren kern. ein strahlungskrimi“
„tobi, zippo und die hundebande suchen den mörder vom strahlungsbaum im reaktorkerngehäuse“
„das unheimliche geheimnis von tschernobyl: pippa ermittelt!“
„teddy, hilla und die motorradgang im schatten der reaktorhülle. sie kennen keine angst“
„jutta und die kernmädchen. wie sie endlich den sarkophag bezwingen“
„der rächer. timm-tamm und seine freunde stürmen das uran“
„die kanzelbrüder und die stampfschwestern über den trümmern des wundervollen reaktorsommers“
„trudi und yosh: die 80-euro-busreise in den herrlich frechen jugendurlaub nach tschernobyl“
„die 8 stiefel und das schreien der verlorenen strahlungstoten“
„buffy tötet den letzten AKW-dämonen. teil 12.“
„100 tage im sarkophag: hält jim das durch?“
„krebs: wie ariadne alle ihre finger wegen tschernobyl verlor.“

am ende wurdest du ja richtig ausfallend. so einen titel kann man aber nicht nehmen!

sorry, manchmal gehen alle alpha-gamma-holla-strahlen mit mir durch.

und ich hatte mich schon auf auf 2 wochen tschernobyl gefreut: in einem wochenendhaus, die ersten tiere laufen ja auch wieder über die ländereien dort, wie ich las … dann morgens sich kaffeee kochen, mit echtem tschernobyl-grundwasser von vor ort … ich stelle mir das richtig romantisch vor.

ich doch auch! (aber so ein sarkophag verdirbt einem dann die ganze aussicht auf das eigentliche kernkraftdings. – und die risse, die der dann bekommt, machen so eine reise auch nicht gerade schöner.)

klausens-und-der-sarkophag-von-tschernobyl-26-4-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens kann keine gravitationswellen finden oder entdecken – www.klausens.com

klau|s|ens, es muss ja eine sensation sein.

_gravitationswellen: sie gibt es wirklich.

__sagt nun die wissenschaft.

___alles bewiesen. endlich!

____toll, der gekrümmte raum, die verlorene zeit, der gegessene planet.

_____arbeiten am schwarzen loch.

______der untergang der sonnensysteme.

_______jupiter küsst pluto.

________die milchstraße beim milchzahnarzt.

_________die delle im raum. [also die dellen!]

__________anziehungskraft, abstoßung und eben diese gravitationswellen.

___________aber wir können nichts erkennen.

___________wir können nichts finden.

___________wir gucken, wir schauen, wir atmen. wir spüren. (NIX!)

__________unser apfel fällt, ja, ja … aber diese wellen?

__________14.9.2015:  „Advanced Laser Interferometer“

_________ja: „Gravitational-Wave Observatory (aLigo)“

________die hatten es da schon erfasst.

_______die wellen sollen ja so schwach sein. messgeräteschwach.

______zwei  schwarze löcher: eines mit 36 und eines mit 29 …

____sonnenmassen … 1,3 milliarden lichtjahre von uns entfernt fusioniert.

___ich finde nichts!

__ich merke nichts

_seltsam: und einstein hat nun wirklich recht?

kunstwerk-klausens-gravitationswellen-entdeckt-12-2-2016

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

 

klau|s|ens beklagschreibtblogt das ende der mittelwelle für den deutschlandfunk 31-12-2015 ab 23:58 uhr MEWZ – www.klausens.com

klau|s|ens, man kann nichts machen. (unverhinderbar.)

nur LIVE dabeisein, heute, jetzt, eben, dann alles aufzeichnen, als WAV-datei, direkt aus dem radio. dazu bloggen.

dann noch ein realgedicht. haben wir schon fertig.

sicher.

und die frequenzen haben wir heute noch als hardcopy gerettet. die sind nun im bild im blog drin.

ja, ja, und dann war’s das.

aber mittelwelle … die gab es allüberall, in den tälern, hinter den höhen. man bekam sie, man empfing sie: auch hinten in der ecke, auch jenseits hinterm hang.

gewiss, nun fährst du wo rum, hinter bayern, über die alb, unter dem tunnel, durch das tal, und dann hältst du an und drückst auf dein internet im handy und bekommst nix. no streaming! nada! modern, aber nichts da!

aber alles klingt nun so gut: digital, internet, ukw.

ja, wenn du es denn empfängst.

und weiter?

die mittelwelle hat gequietscht und gerauscht und gezischt, ja, ja, ich gebe es zu: aber du hast immer etwas bekommen. das ganz einfache und simple, aber funktionierende radio. (kinder hat man damit begeistert: mit einem draht radio hören. baukästen, bausätze, dioden, transistoren, mittelwelle, langweile, quietsch, widerstand, ghetto, II. weltkrieg, den feind abhören, die freunde anhören, wellen)

der strom ist doch auch schön. (ich meine: weil die moderne eben doch siegt. mit strom hat über ohne strom gesiegt. mit wasserleitung über ohne wasserleitung.)

ja, aber der strom fällt auch mal aus und dann schmeißen alle den guten, alten dieselgenerator an.

die mittelwelle ist unser generator? ein bild? ein sinnbild?

aber ja doch: sie war. man schaltet sie ja sinnlos ab, die arme mittelwelle. teils werden auch die sendetürme dazu gesprengt, oder die masten. (ein jammer! ein frevel!)

sinnlose welt. (romantiker sind nicht vorgesehen. – nur digital und überwachung. alles, was wir hören, wird überwacht und verzeichnet.)

neues kommt, neues ist besser, sagen sie … gewiss, aber eben nur zu teilen. die leute denken immer nur so, nie aber auch noch so. eindimensional ist der schrecken dieser tage. technisch so aufgeklärt, aber im kopf so eng: die moderne.

die LP auf vinyl steht ja auch dauernd wieder auf.

das ist es: aber die vom radio sind doch besoffen in ihrem technikrausch. – moderne ist nicht alles, nur die hälfte vom himmel.

sie wollen es nicht kapieren.

nein, aber wir! wir haben verstanden!

auch wenn es so quietscht, auf der mittelwelle, und ächzt? ja? auch dann?

ja, auch dann!

:::

ADIEU MITTELWELLE DEUTSCHLANDFUNK
– Mittelwellenostalgie und Langwellenweinen aus Hör-Sicht vom Standort Bonn 31-12-2015 –
REALGEDICHT

LW | kHz | Radio | Senderstandort | Leistung
    162 | France Inter | Frankreich | Rundfunksender Allouis | 2000 kW
    183 | Europe 1 | Saarland | Felsberg-Berus | 2000 kW
    234 | RTL | Luxemburg | Beidweiler | 2000 kW

MW | kHz | Radio | Senderstandort | Leistung
    549 | Deutschlandfunk | Nordkirchen | 100 kW
    621 | RTBF International | Belgien | Brüssel | Wavre | 300 kW
    747 | NPO Radio 5 | Niederlande | Amsterdam | Zeewolde | 400 kW
    774 | WDR 2
    774 | WDR VERA | Sender Venusberg | 5 kW
  1422 | Deutschlandfunk | Heusweiler | 400 kW
  1440 | RTL Radio
  1440 | Radio China International | Luxemburg | Marnach | 300/600 kW
|
|
|
QUELLE: radiomap.eu/de/bonn, abgerufen 31.12.2015, gegen 18:50 Uhr MEWZ
|
|
|

Copyright nicht für den Text, sondern für die Erklärung zum Realgedicht und die Überschrift: KLAU|S|ENS in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, als Klau/s/ens oder Klau-s-ens oder KlauMITTELsWELLEens … zum Ende von DEUTSCHLANDFUNK auf MITTELWELLE am 31.12.2015.

#klausens #klau-s-ens #realgedicht #lyrik #poesie #gedicht #deutschlandfunk #mittelwelle #ende #abschaltung #31-12-2015 #aus #vorbei #adieu #weg #schluss #radio #nix #sender #Braunschweig #Heusweiler #Neumuenster #Nordkirchen #Ravensburg #Thurnau #23-58-Uhr-MEWZ #alles_murks

zoom-auf-normal-ansicht-deutschlandfunk-mittelwellenfrequenzen-am-31-12-2015-von-klausens-vom-homepage-hardcopy

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com