klau|s|ens stellt das wieder-rumschießen der USA fest – www.klausens.com

klau|s|ens, man hat ja darauf gewartet.

es scheint so: „giftgas, wie schrecklich, aber für unsere zwecke so schön.“

so könnte man in der USA-trump-administration denken.

denn nun kann man ballern und sagen: „wir sind auch noch da!“

„America first!“, in einem nun anderen sinne.

mal will trump nur sein land sehen, sich raushalten aus der welt, und dann will er doch sein land in anderen ländern asl erstes und tollstes agieren haben.

mal so, mal so.

marksteine setzen, damit die russen sich nicht zu stark fühlen.

so hat alles seinen (un)sinn.

dabei sollte man erst einmal wirklich klären, wer welchen angriff wie mit welchem gas wie gemacht hat.

aber darum ging es trump nicht. im zweifelsfall sagen die USA ja sowieso immer, der CIA wisse ganz sicher, dass …

aber es ist genau der CIA, mit dem trump sich mehrfach schon überworfen hat.

die lage ist wirklich kompliziert.

und dann kommt wieder die grundiee jedes schwächelnden präsidenten: attacke.

mit attacke gegen „äußere feinde“ schließe die nation wieder hinter dir zusammen: ein klassiker.

so primitiv wird da ganz oben gedacht.

man stellte sich immer hochkluge männer mit der unterstützung hochkluger philosophen und berater vor.

alles falsch: kleine würmlinge, wie wir selbst.

aber diese giftgasangriffe sind wirklich abscheulich.

ich weiß: aber allerlei bomben- und raketenangriffe sind auch abscheulich.

es ist kurios, wenn man immer die grausamkeit gegen gegnerische militärs geringer ansetzt als die grausamkeit gegen zivilisten.

es wird im völkerrecht eine grausamkeitsabstufung der verbrechen betrieben, die einem lächerlich, nein: tragisch!, vorkommt.

mit gas rummachen ist schändlich, aber „sauber mit raketen treffen“ ist offenbar ein „sauberer, anständiger krieg“.

und alles das hat die menschheit immer noch nicht griff, wobei der schreckliche zweite weltkrieg 1945 endete: man dachte, dass nun endlich alle lektionen gelernt seien. oh UNO!

und 72 jahre später weiß man: nichts wurde gelernt, die rüstungsindustrie triumphiert weiterhin, die menschen in X kriegsgebieten leiden und leiden.

und die USA haben wieder mal eine duftmarke gesetzt, nach dem motto: hey russland, hey iran, hey türkei … wir sind auch noch da.

„bomb down: first!“

und dann kommen als vierte kolonnen nach infantrie, marine, luftmacht ja überall die cyberabteilungen bei den armeen dazu. man kann also noch mehr schrecken mit noch mehr mitteln verursachen. beispiel: die ferngesteuerte drohne sitzt auf der ferngesteuerten tomahawk-rakete, die wiederum mit allerlei gift und allerlei viren bestrichen ist.

grausigste multi-tasking-kampfführung.

klausens_die_USA-schiessen_wieder_rum_7_4_2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erkennt das alltäglich die fußwege zuparken der paketdienste als sehr gemein für die rollstuhlfahrer, rollatorfahrer und kinderwagenfahrer – www.klausens.com

klau|s|ens, wir leben in der „moderne“.

oh ja: im internet bestellen, wieder zurückschicken, wieder bestellen, behalten, noch etwas bestellen, wieder bestellen, wieder mal zurückschicken und so weiter …

so modern sind wir geworden. konsum, bis der asphalt wegbricht.

wieso asphalt?

tagein und tagaus sieht man paketfahrer / paketausfahrer, ob mit gelben autos, ob mit braunen autos, ob mit weißen autos. die nutzen den asphalt ab!

sie klingeln da, sie klingeln dort, denn das paket muss fort.

und sie parken, parken, parken.

nein. sie halten, halten, halten: dort, da und dort.

gerne auf dem bürgersteig. gerne unerlaubt.

gerne so, dass man kaum noch vorbeikommt, bisweilen so, dass man tatsächlich nicht mehr vorbeikommt … schon als normaler fußgänger.

was aber machen die, die ein gefährt dabeihaben: rollstuhl, rollator, kinderwagen? fahrrad? was immer?

diese menschen sind blockiert.

früher kannten wir solche blockaden von einem umzug: dann musste man mal die straßenseite wechseln. – alle paar wochen oder gar monate aber nur.

heute kennen wir diese blockade aber tagtäglich von den paketfahrern und paketausfahrern aller deutschen lande.

das ist die „moderne“.

das ist der alltag: aber niemand tut etwas dagegen.

die paketfahrer werden sauschlecht bezahlt: wer sollte ihnen übelnehmen, wenn sie dann auch sauschlecht anhalten?

aber so geht es doch nicht!

nein, die „moderne“ alias „mordende“ geht so nicht. die einen bekommen tausende pakete und die anderen warten nun tausende minuten auf dem bürgersteig.

oder sie weichen auf die straße aus und kommen in die allergrößten gefahren.

hier ist wieder mal der gesetzgeber gefragt.

danach diejenigen, die alle gesetze und verordnungen auch zu überwachen haben.

es lebe unser staat.

es lebe unser ewig unperfekter staat.

es lebe auch die FDP, die ja immer möglichst viel freiheit und möglichst wenig staat fordert.

… unter anderem die freiheit der paketfahrer, jeden bürgersteig zuzuparken und hunderttausende von rollstuhlfahrern, rollatorfahrern und kinderwagenfahrern et al. in größte bedrängnis zu bringen. (danke, freiheit!)

1000-pix-96-dpi-klausens-fotografiert-ein-UPS-auto-welches-den-fussgaengerweg-blockiert-1-4-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens berichtet vom beschluss der bundesregierung zum sofortigen FAKE-NEWS-erstell-zwang für jeden bürger – www.klausens.com

klau|s|ens, das kann doch nicht sein!

doch, doch: jeder bundesbürger soll 1 x im jahr mindestens 1 (eine) fake-news-meldung produzieren. (und veröffentlichen.)

das ist doch irrwitzig: ab wann soll das denn gelten?

moment, zweitklausens, lass mich mal in meine unterlagen schauen. da steht: ab heute! ab sofort also!

ich soll ab heute mindestens 1 fake-news-meldung pro jahr produzieren? wie soll ich das denn machen???

das bleibt dir selber überlassen, lieber zweitklausens. aber die bundesregierung möchte so für das thema sensibilisieren. (auch die AfD hat das begrüßt. herr trump hat dazu bereits eine frohgemute grußbotschaft an frau merkel gesandt.)

per zwang? 1 fake-news pro jahr? minimum? leben wir denn in venezuela? oder wie?

nennen wir es mal: „positiver zwang“.

wow, dass die bundesregierung das noch hinbekommen hat, so kurz vor dem ende der legislaturperiode!

das stimmt: auch der bundesrat hat bekanntlich gestern noch mitgewirkt. es ist also alles amtlich und alles sauber.

und wie soll man das nachweisen, mit dieser (mindestens) einen fake-news?

es gibt extra jahresformulare, wo man diese fake-news dann einreichen kann. es funktioniert ähnlich wie bei der steuererklärung: abgabe 1 x pro jahr auf speziellen fake-news-einreiche-formularen. (auch elektronisch, wenn du magst. analog zu ELSTER hat man das system AMSEL zur übermittlung in planung.)

und wenn man 2 oder 3 oder 4 fake-news produziert und einreicht … in einem einzigen jahr … oder sogar 25, wenn nicht gar 212?

… dann, lieber zweitklausens, gibt es dafür extra punkte in einer fake-news-einreichungstabelle.

schön, aber wozu sind diese extra-punkte gut?

ab 250 extra-punkten bekommt man ein kostenloses jahresabonnement der „Bild“.

das ist ja mal verlockend! – weißt du, klau|s|ens: diesen 1.4.2017 werde ich nun wohl nie vergessen können.

frage: soll das jetzt schon eine fake-news sein, die auf deiner nächsten „fake-news-erklärung“ einreichungswürdig ist?

 

klausens FAKE schwarz auf rot 1-4-2017

klau|s|ens macht einen sprach-wort-spiel-scherz zum thema „teilen“ – www.klausens.com

klau|s|ens, willst du mal wieder mit einem scherz von allem ablenken?

von allem?

von der welt?

kann man diese welt denn nicht nur dann überleben, wenn man auch hin und wieder mal scherzt?

und worum geht es heute?

ums teilen!

WO ZWEI SIND, MUSS ES FÜR BEIDE REICHEN

Mein Bruder und ich haben uns ein Zimmer geteilt.
Ich habe die eine Hälfte gegessen,
und er die andere mit dem Einbauschrank.

Copyright Klau|s|ens in allen Schraib- und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau(s)ens oder KlauTEILsENens, am Mittwoch, 29.3.2017 gegen 20:25 Uhr MESZ und 20:47 Uhr MESZ sowie am 30.3.2017 um 8:34 Uhr MESZ, Königswinter-Oberdollendorf.

und welche hälfte war jetzt die leckerere? für den verzehr? die mit dem einbauschrank … oder die ohne?

das ist doch gerade das perfide des witzes: diese totale ungewissenheit, welcher der beiden brüder de facto eigentlich den besseren „teil“ beim „teilen“ bekam.

ich verstehe. und „teile und herrsche“ wäre demnach, dass man den bruder dann mal so richtig anschreit (gleich: „anherrscht“), während beide jeweils ihre zimmerhälfte aufessen. – deine blogbeiträge sind doch ein einzige lügenposse!

für mich bist du die lügenposse, zweitklausens. mit dir würde ich weder ein zimmer noch eine wohnung zusammen aufessen: wisse das!

klausens-1-zimmer-30-3-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens fordert das verbot der wahlumfragen und das verbot von deren veröffentlichung ab 6 wochen vor der wahl – www.klausens.com

klau|s|ens, im saarland war ja mal wieder alles sehr anders … als gedacht.

ja, wirklich: diese umfragen aber auch!

diese umfragen bestimmen ja bei vielen mehr und mehr das wahlverhalten.

erläutere!

wenn ich nicht will, dass rot-rot eine koalition bildet, obwohl ich selber eigentlich SPD-ler bin, aber eher rechter SPD-ler, tief im herzen, dann kann ich dennoch mit guter absicht extra die CDU wählen, um die meinige SPD vor rot-rot zu bewahren.

das wäre taktisches wählen.

genau: das machen ja viele menschen. wegen dieser ewigen umfragen!

sie wählen nicht, was sie denken, sondern sie wählen so, wie das wahlergebnis sein (vermeintlich) soll, taktisch sein soll, ausgehend von den umfragen, die die menschen bis kurz vor der wahl lesen, hören, sehen … und bewerten.

und dann hast du wahlen, aber das wahlergebnis sagt nicht die „wahre wahrheit“, sondern nur die „halbe wahrheit“ der taktierer und taktiererinnen.

und so könnte es an diesem wochenende gewesen sein.

abgesehen vom schönen wetter, was wieder den zur wahl zieht und jene von der wahl abhält.

dann wäre deine zweite these: der spießer geht auch bei schönem wetter zur wahl = ja-zur-CDU, während der weniger-spießer eher eine runde mehr auf seinem motorrad um die saarschleife außen herumfährt = heute-nix-SPD.

das sind alles gedankenspiele: aber die über 6 % AfD-stimmen, die könnten ja auch mal CDU-wähler gewesen sein. oder sind nun alle piratenwähler unisono ins lager der AfD gewechselt?

das sollen uns die wahlforscher und -forscherinnen beantworten. denen macht das doch eine so große freude: „wählerwanderung“ … da werden manche ganz heiß, allein wenn sie dieses wort hören.

das ist der jörg-schönenborn-effekt (WDR), ich weiß: die menschen haben ja alle ihre diversen hobbys.

ich störe mich aber an diesen blöden meinungsumfragen in den tagen vor der wahl, die dazu führen, dass die menschen nicht mehr echt wählen, sondern nur noch taktisch.

und wenn x leute gleichzeitig taktisch wählen, können die kuriosesten ergebnisse rauskommen.

eben. deshalb soll es 6 wochen vor der wahl keine umfragen mehr geben … und diese sollen dann auch nicht veröffentlicht werden (dürfen) – falls es sie illegal dennoch gegeben hatte.

und wenn es dennoch geschieht? A) das umfragen? B) das veröffentlichen?

… dann müssen die strafen für ein vergehen so hoch und so abschreckend sein, auch bei der presse, falls die dann darüber berichtet, dass alle angst bekommen.

und wenn die russen umfragen im saarland machen, 1 tag vor der wahl, und diese dann doch noch in deutschland publizieren?

dann müssen die sanktionen verdoppelt und verdreifacht werden: irgendwo ist doch mal schluss! die krimsache war schon schlimm genug. und die mögliche US-wahl-einflussnahme dazu!

ja, sicher. aber abgesehen von russland: man kann sich seine schönen wahlen durch diese blöden umfragen total kaputtmachen.

… und am ende die demokratie. (die menschen sind doch durch die geschwindigkeit der sozialen netzwerke sowieso so volatil drauf!)

1000-pix-96-dpi-klausens-zeichnung-k-werk-STADTTAGE-24-3-2017-scan-27-3-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens vergleicht holzbank und rolltreppe – www.klausens.com

klau|s|ens, was willst du da vergleichen? rolltreppe? holzbank?

eigentlich nichts.

aber es ist ja auch nicht das gleiche.

die materialien sind anders: das naturverbundene holz, aber dagegen das kalte glas und der nackte stahl der rolltreppe. man vergesse auch nicht den schwarzen gummihandlauf.

beides kann schön sein. a) holz) b) jene kalten materialien.

sicher: von ästhetischen gesichtspunkten kann das eine so, das andere dann anders überzeugen.

und welche gesichtspunkte gäbe es noch?

unendliche: welches material hält länger? welches ist abbaubar? welches lässt sich leichter oder schwerer mit graffiti-murks verunstalten?

und auch: auf der rolltreppe steht man, auf der bank sitzt man.

so wäre die ur-gebrauchsidee. aber: ich kann mich auf eine rolltreppe (kurz) hinsetzen, wenn diese in betrieb ist, und lang, wenn diese außer betrieb ist.

auf die holzbank kann ich mich ja auch mal stellen.

also: es gibt den normalen gebrauch und den entfremdeten gebrauch.

und die ästhetik!

… und x andere aspekte.

die vielfalt der welt.

die vielfalt der vom menschen „nachhaltig“ veränderten welt. die vielfalt der vom menschen eingenommenen welt. die vielfalt der vom menschen fortlaufend zerstörten welt.

am ende könnte alles in einem vulkan landen und wieder eingeschmolzen werden.

dann würden wir uns an der lava erfreuen. (aber das tut GOOGLE auch, sah ich dieser tage: die filmen auch alles ab, und wenn der vulkan auf der entlegensten insel der welt ist. nichts ist GOOGLE mehr heilig. alles wird „eingenommen“ und „erobert“.)

nur wir beide fotografieren irgendetwas vor und in bahnhöfen: das ist im vergleich zu GOOGLE schon ganz schön langweilig.

man muss die ästhetik immer auch sehen und finden: was soll man sonst tun? mit all der lebenszeit?

fußballspiele besuchen! shoppen! partys feiern! googeln!

am ende fragt dennoch jeder und jede, wozu das alles gut war: sowohl der ästhet als auch der nichtästhet.

1000-pix-96-dpi-klausens-collage-kunstfoto-holzbank-und-rolltreppe-24-3-2017-und-25-3-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht erstmals richtig live und richtig bewusst eine elektro-zapfsäule – www.klausens.com

klau|s|ens, die zeiten ändern sich.

und der strom kommt doch aus der steckdose! endlich doch! holla! aus der dose!

man soll sein elektroauto neu als elektroauto kaufen und dann an solchen dingern einstecken.

dann habe man zu warten, bis alles voll ist. und zwar voller strom.

wie viele minuten?

man sollte diese zapfdinger in die leitplanken der autobahnen einsetzen. – stünde man da, wie ja so oft, im stau, könnte man wenigstens sein elektroauto laden.

die welt wird immer schöner.

findest du eine elektrozapfsäule denn wirklich schöner als eine benzinzapfsäule?

die welt wird jedenfalls anders.

oh ja: anders, neu, wieder anders. dauernd geht das so.

staunst du gar nicht mehr?

ich lese dauernd vom „internet der dinge“ und habe nur noch angst. alles ist mit allem vernetzt: ein gigantisches spionagesystem.

dann willst du diese geräte allesamt nicht?

nein, ich möchte nicht zwangsvernetzt sein.

ich denke so: selbst wenn man die vernetzung solcher modernen geräte abschaltet, so wird sie doch im hintergrund weiter aktiv sein.

alles funkt allem (dazwischen). alles ist gefährdet. überall können zusätzlich zu den firmen, die legal mein leben „hacken“, auch noch die verbrecher alles „hacken“.

wenn alles so schön vernetzt ist: warum geht dann eigentlich nicht der strom durch die luft ins auto rein?

stimmt. blue tooth für den strom oder so. strom via WLAN in jedes teil, auch ins auto. das müsste dann doch auch gehen.

alles geht in alles. alles ohne kabel. wieso soll man sein neues elektroauto dann noch mit so einer kabelsäule so umständlich und altmodisch bezapfen?

die dinge sind dauernd widersprüchlich, alles wird nur für sich durchdacht.

und manchmal muss man sich da auch freuen, über das einzeldenken … weil das „internet der dinge“ ja eine einzige bedrohung ist. einzeldenken bedeutet da: schlecht gesamt durchdacht, nur gut allein durchdacht. das schützt uns.

ABER: du sitzt in deinem neuen elektroauto, wenn du es denn mal hast, und dann fährt es dennoch mit geisterhand los.

eben: über das „internet der dinge“ macht sich ein fremder an mir und meinem auto zu schaffen.

nach 300 kilometern musst du aber dennoch echt konventionell und altbacken zur zapfsäule und da stromkabel einstecken.

es ist alles neu, alles anders, und dann doch irgendwie derselbe murks.

ja, aber die überwachung wird wirklich immer besser. unabschaltbar besser. und die lebensqualität wird davon wirklich nicht großartiger.

1000-pix-96-dpi-klausens-3-fotos-elektro-lade-station-bad-honnef-hinter-der-kirche-rathausbereich-15-3-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com