Schlagwort-Archive: abkommen

Das von Schäuble und Co. gewollte Steuer-Schweiz-Abkommen mag KLAUSENS

klau|s|ens, du bist für die schweiz?

ist die schweiz kein schönes land?

aber da gehen doch unsere gelder hin, die deutschen gelder, und damit gehen steuern verloren.

das ist schade gewiss. aber die reichen verdienen zu wenig. sonst würden sie nicht in die schweiz gehen, oder nach luxemburg, oder nach andorra, oder nach panama, oder nach liechtenstein, oder nach sonstwohin.

du meinst, es geht nicht anders?!

offenbar nicht. die welt der reichen ist eine traurige welt, weil sie immer fliehen müssen. mit ihrem kapital.

und wann müssen die nicht fliehen?

wenn man sie lässt! man muss die reichen nur lassen, und die superreichen. dann geht es uns allen besser.

ach so: du meinst unsere mehr-reichtums-theorie.

ja, diese berühmte theorie, die nun die welt komplett von den füßen auf die köpfe stellt. http://www.klausens.com/mehr-reichtums-theorie.htm

und was findest du nun gut, bei dieser schweiz-sache?

herr schäuble möchte doch ein abkommen schließen, wo die reichen fein raus kommen. „Deutschland und die Schweiz haben sich grundsätzlich auf die Versteuerung von Kapitalerträgen ab 2013 geeinigt, die deutsche Bankkunden in der Schweiz erwirtschaften. Das seit Jahrzehnten bei eidgenössischen Banken geparkte Vermögen deutscher Kapitalflüchtlinge soll einmalig zu Pauschalsätzen nachversteuert werden. Steuerbetrüger hätten dann ihr Geld anonym legalisiert.“ (fr-online / dpa 27.8.2011) „Vermögende, die jahrzehntelang in der Schweiz ihr Schwarzgeld für sich arbeiten ließen, sollten mit einer einmaligen Mini-Strafsteuer von 19 bis 34 Prozent davonkommen – je nach Höhe und Dauer der Anlage.“ (reuters, 21.9.2011) – hier beim finanzminister (seite nach unten scrollen) kannst du dir das geplante abkommen von der homepage als PDF runterladen:LINK. das kabinett hat schon „ja“ gesagt.

sicher: sie (die nicht-steuerzahler) werden nicht belangt.

genau: jeder kleine dieb wird für minimalia belangt, aber die großen steuer-nicht-zahler, die großen steuerhinterzieher sollen nun geschont werden. zumindest die, die in die schweiz gelder transportierten. nichts wird zudem öffentlich. man zahlt seine 19 % oder 25 % oder 34 %. (je nach anlage) nach – das war’s.

das findest du gut?

aber ja doch: nur wenn man die reichen und superreichen verschont, kann es uns allen besser gehen!

ich vergesse immer, wie einfach und doch klug unsere theorie ist.

man muss es nur machen.

und die leute, die in zelten schlafen, vor den banken und börsen der welt. diese protestierer?

das sind gewiss nette menschen. sie wollen aufrecht sein. aber sie haben nicht die geistige reife für diese unsere finanzwelt … und die bankenwelt … und die währungswelt. sie verstehen die zusammenhänge nicht.

da braucht man experten!

genau das. herr schäuble ist ein experte, viele kluge wissenschaftler, banker, politiker, journalisten …

… und wir selbst.

so hängt die welt zusammen. wir auch, ja, ja.

und was muss da geschehen?

es muss u. a. das steuerabkommen mit der schweiz unbedingt gesetzlich dingfest abgeschlossen werden (unterzeichnet wurde ja schon), so wie unser minister wolfgang schäuble das will.

wirklich? das ist gut?

aber ja – denn so werden die reichen entschuldet, auch moralisch, entgehen der möglichen strafbarkeit. – so wird das anhäufen von geld zu den besten konditionen vollkommen straffrei gestellt. wunderbar! steuerflucht! herrlich! vollkommen straffrei. das einzige, was einem passieren kann …

… man bezahlt nach!

und zwar weniger, als man bezahlt hätte, wenn man sein geld dummbrav in deutschland gelassen hätte. so wird das geld-wegschieben nachträglich nochmals belohnt. das steuerabkommen mit der schweiz liegt voll auf den richtlinien unserer mehr-reichtums-theorie.

und deshalb soll es gültig werden.

ja, auch wenn diese camper und zelter und protestierer es nicht gerne hören, diese geldwutbürger. sie haben eben noch nicht verstanden, was die welt im innersten zusammenhält.

geld! viel geld.

ja, aber vor allem viel geld in den händen der reichen und superreichen. dann aber wird alles gut! – nur dann!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

Teil der Kunstaktion „Ausrufezeichen“ bzw. „Exclamation Mark“ in Bonn ist KLAUSENS

holla, klau|s|ens, wie wird man teil eines kunstwerkes?

ein künstler sucht menschen – und man gehört als gefundener dann dazu. gesucht, mitmachend, gefunden.

aber du bist doch nie einfach nur „teil eines kunstwerkes“?

das stimmt: ich habe als (menschliches) teil oder element des kunstwerkes LIVE gedichtet, fotos gemacht, videos gemacht.

du hast also „kunst in der kunst“ gemacht?

so kann man es sagen, ja, ja – aber das ist ja sowieso meine berufung. „kunst in der kunst“ ist eine meiner vielen variationen, die ich bespiele.

worum ging es bei der kunst?

es ging um ein großes ausrufezeichen, um ein exclamation mark, oder auch: „earthclamation mark“ … wenn man so will.

worum? und warum? und wurum?

wurum? – in bonn tagen sie wieder mal, wegen dem klima, in vorbereitung zur copenhagen-konferenz (cop15) im dezember – und es geht wie immer darum, druck auszuüben. gegen die mächtigen der welt. – und nun sind eben diese ewigen happenings aller art enstanden. alles hat mit dem globus und dem klima zu tun, und überall gibt es kunst oder künstlerisch-spielerische aktionen, die die welt – zum guten – ändern sollen.

und gestern?

gestern sollte eben ein großes ausrufezeichen geschehen. dazu mussten wir uns in einen weißen overall kleiden und uns dann auf die markierungen am nassen boden legen. zwischendurch hörte man rufe wie „climate justice now!“ oder „yes we can!“.

und so entstand ein zeichen?

ein zeichen aus menschen. oben war der kranwagen mit dem korb, und in dem saßen dann die fernsehteams und durften filmen.

und das war dann die kunst?

oder es war der protest! oder beides! diese ganzen aktionen nutzen sich gegenseitig natürlich ab. in der fülle der phantasie liegt bisweilen auch ihre armut. immer ist es „fünf vor zwölf“. – in meinem leben war es schon zu oft „fünf vor zwölf“. ich kann es nicht mehr ernst nehmen, obwohl die lage der erde natürlich sehr ernst ist.

aber es ist geschehen?

ja, es ist geschehen, das kunstwerk, und ich als künstler aller kunst war – von innen – dabei.

schön!

ich habe davon LIVE gedichtet, im liegen, nass, das papier nass, der kuli schrieb kaum noch.

was denn?

z.b.:

IN DER SCHÖPFUNG ERFÜLLT

Nie war Regen
Schöner als
Wenn jemand
Nass davon
Schreibt

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau(s)ens oder Klau&s&ens oder Klau?s?ens, am 6.6.2009, Samstag, LIVE, Bonn, Rheinauen, am Rhein, Wiese, Nähe Skaterbahn, Martin-Luther-Straße, liegend, im Regen, im weißen Overall geschrieben, bei der Kunstaktion „Ausrufezeichen“ des Künstlers John Quigley. Auf nassem Papier.

es wird eine gedichte-seite folgen?

gewiss: http://www.klausens.com/live-gedichte-zu…

und SERIELLOs?

ja. ja. auch das. – die videos sind bei SEVENLOAD. z.b. http://de.sevenload.com/videos/ySWr8X4-K…

und alles ein bisschen erläuternd?

ich probiere mal: hier sehen wir, wie das kunstwerk von john quigley sich am 6.6.2009 im entstehen und vergehen befindet. jenes AUSRUFEZEICHEN oder EXCLAMATION MARK, welches für ein GLOBALES KLIMASCHUTZABKOMMEN etwas bewirken soll, weil in bonn 3000 delegierte aus rund 200 Ländern ihre vorbereitungsgespräche (für das UN-klimaschutzabkommen beim UN-klimagipfel in Kopenhagen – cop15 – im dezember) am 2.6.2009 begonnen haben. Im MARITIM-hotel. — die projekte Earthclamationmark Campaign und Copenhagen-Earthwalk werden als Planetact-Vorhaben von dem kalifornischen aerialart-künstler john quigley (www.spectralq.com) geleitet und kooperieren mit den internationalen initiativen tcktcktck (www.tcktcktck.org) und 350 (www.350.org). die grassroots-basis des vorhabens bilden planetact-projektsekretariat und internet-dynamics-workshop in dortmund mit basis-aktions-workshop in duisburg. weitere aktionsworkshops in los angeles, vancouver und ottawa.

also: den letzten teil vom text habe ich kaum noch verstanden.

ich weiß, ich weiß: das habe ich aus einer homepage. ich verstehe es selber kaum. so redet man heute bei umweltaktionisten. alles ist verzahnt und verknüpft. eine hochmoderne dynamik von aktionen, campagnen und homepages. immerzu kreativ.

hoffentlich nimmt die umwelt keinen schaden.

du meinst die „hygiene der menschlichen kommunikation“! – aber das musst du mit der moderne ausdiskutieren. nicht mir mir.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com