Schlagwort-Archive: aktionstag

klau|s|ens unterstützt die ANTI-MONSANTO-AKTION 24.5. durch etwas mutierte publizität – www.klausens.com

klau|s|ens, morgen laufen sie auf. unter anderem in düsseldorf. die, die protestieren.

ich weiß: die welt ist voller schrecken und man hat ein schlechtes gewissen, dass man nicht 24 stunden gegen jeden schrecken des modernen menschen protestiert.

aber wieso nun gegen MONSANTO?

ach, ich wurde darauf hingewiesen. man muss ja überall aktiv und firm und informiert sein. es ist so anstrengend. wie soll ich alles übel der welt von alleine kennen? man muss ja auch noch arbeiten und leben und schreiben!

aber diese genmutierten samen, dazu patentiert: das ist doch wirklich schlimm. dazu bauern und bäuerinnen, die unter diesem giganten leiden. die ganze welt liegt und ächzt unter der monsanto-decke.

und alles wird mutiert und durchmutiert und noch mehr durchdurchmutiert, bis keine raupe mehr „pups“ sagen kann.

mir tun die raupen leid.

und alle anderen tiere: vom insekt bis zum menschentier! – ach, monsanto: warum gibt es dich? warum gehst du nicht? warum löst du dich nicht auf? pflanz doch den profit in den boden und mutiere die samen so, dass aus dem geld neues geld wächst. dann müsstest du doch zufrieden sein. (wir geben dir auch 10 hektar dafür!) warum aber soll die ganze welt überspannt und durchpflanzt werden? mit designerfoodsamenstoffpflanzgengetüm? warum?

und dieser aktionstag?

der soll morgen sein. in vielen städten. eben auch in düsseldorf: >>Das Tagesprogramm in Kurzform:
Sammeln zur Demo ab 13:00 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße 34 -38 vor dem DGB Haus
Start ab 14:00 Uhr mit Zug durch die Stadt zum Graf-Adolf-Platz
Ab 11:00 am Graf-Adolf-Platz: Start der Gemüse-Schnippel-Aktion für die „Demo-Suppe“
Von 12 bis ca. 20 Uhr: Markt der Vielfalt mit Infoständen, Mitmach-Aktionen, Pflanzen- und Saatgut-Tauschbörse,
Ab ca. 16 Uhr, nach Eintreffen der Demo: Redebeiträge, Musik und Offene Bühne für Session und Spontan-Einlagen.<<

und du machst heute darauf aufmerksam?

ich will doch etwas dazu tun, dass das gute siegt und das böse verschwindet.

ist das denn so einfach? gut, böse, gen? so?

nein. und man muss sich ja auch zu der kultur der gegner hingezogen fühlen, um dann wirklich teil des protestes zu sein.

bist du teil der gegnerkultur?

eher nein. aber MONSANTO ist dennoch hundertfach „nein“ bei mir!

bist du dann aber am ende doch einer der gegner?

ja, von solchen deformierungen nach der marke MONSANTO: oh ja!

dann ist es doch schön, dass du hier nochmals den stadtplan abdruckst, der anzeigt, wann und wo man am 24.5.2014 in düsseldorf sein kann. das ist humanität höchster sorte! das ist publizität! und das ist gut!

meinst du nicht, ich müsste mich da irgendwo „durchschnibbeln“? LIVE in düsseldorf? irgendwo? meinst du nicht?

ich sagte doch schon: MONSANTO ist nicht unser freund. aber wie MONSANTO untergehen kann, das weiß nur die geschichte. wir haben außerdem einen schönen vorschlag gemacht: pflanzt geld, ihr von MONSANTO!

ach, wenn doch alles die kunst regeln würde und könnte. ach: das wäre so schön!

dann pflanze du doch noch schnell ein paar weitere künstler in den acker. MONSANTO hat bestimmt die samen dazu längst entwickelt. die werden von denen vormutiert, die künstler … als samen zum gen via güllekloake.

„vormutiert“ — welch schönes wort! ach, zweitklausens!

24-5-2014-demonstration-aktionstag karte zu monsanto protest in duesseldorf

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

Zum nötigen Dreh bei Opel schreibt KLAUSENS

klau|s|ens, die opel-beschäftigen demonstrieren in ganz europa – und zwar für den erhalt ihrer arbeitsplätze, sogar in russland.

ja, es ist alles traurig und schwierig und alles das.

was schlägst du vor?

wie meinst du?

soll der staat oder soll der staat nicht? einsteigen? bei opel?

ich bin kein dogmatiker – ich frage mich immer nur: wer soll all die autos kaufen?

das stimmt, aber warum gerade opel?

ich weiß, opel ist deutsche tradition. wieviele familienbiographien bewegen sich um den opel herum?! hochzeiten, ausflüge, möbeltransporte, küsse, autokino – alles in einem opel.

wir haben selber auch schon einen gefahren.

einen opel?

aber ja, einen kadett kombi.

das hatte ich verdrängt.

du siehst, auch wir als künstler und schriftsteller stehen in der pflicht.

ist das so?

aber ja – opel muss erhalten werden!

ich könnte ein kunstwerk machen.

zum erhalt von opel?

aber ja. ein protestkunst-kunstwerk.

was hast du vor?

ich drehe das opel-logo wie eine uhr.

aha – und ich weiß, was kommt.

was denn?

der klassiker: immer wenn es irgendwo ein drängendes problem gibt, sagen die demonstrierenden und protestierenden: „es ist fünf vor zwölf“.

du hast recht! es stimmt! tatsächlich! ich habe das logo tatsächlich auf ungefähr diese uhrzeit gedreht. „5 vor 12“. wie billig und berechenbar der mensch doch ist.

genau deshalb muss opel erhalten bleiben. als mahnmal für die ausrechenbarkeit des menschen …

… und für die ewige willkür des kapitalismus.

und? wie findest du dazu das gedicht:

VOM SINN DES GANZEN

Was ich mache
Weiß ich schon
Lange nicht mehr
Oder weniger

Copyright, 26.2.2009, Donnerstag, Königswinter-Oberdollendorf, Klau|s|ens in allen Schraibwaisen oder Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau?s?ens oder Klau!s!ens

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com