Schlagwort-Archive: auskundschaften

Gegen den GOOGLE-Schnüffel-Staat protestiert KLAUSENS

klau|s|ens, wie findest du die neue geschichte zu GOOGLE?

ich finde diese geschichte unglaublich!

wie geht die geschichte?

wenn ich das richtig verstehe so: sie fahren mit ihren streetviewautos durch die stadt. die haben diesen „turm“ auf dem kopf mit der spezialkamera … und so gucken die schon wie in einem agentenfilm in alle straßen und häuser und zimmer und betten. knips! knips!

das ist ja schon ein starkes ding für sich!

jetzt aber erfahren wir (warum eigentlich? wieso konnte das nicht geheim bleiben? welches leck hat GOOGLE?), dass man dabei noch mehr gemacht hat.

was denn?

man hat an den W-LAN-dingern gesaugt.

was sind denn W-LAN-dinger?

viele bekommen so ihr internet. erst kommt das per kabel in die wohnung, da dann via splitter in die W-LAN-box … und von dieser box dann kabellos in den computer oder laptop oder beides.

dann ist W-LAN ein funknetz?

so kann man es sagen. ein datenfunknetz mit einer begrenzten reichweite. und bei allem, was mit technik zu tun hat, muss man vieles wissen. darunter: man kann und soll diese W-LAN-anlagen ja unbedingt verschlüssseln.

wieso denn?

sonst können andere menschen mit dem auto und dem laptop vor deinem haus oder deiner wohnung vorfahren, und dann von da aus über dein W-LAN surfen.

sie können also mit meinem anschluss böse dinge unter meinem namen tun?

ja, leider. da gab es ja auch aktuell das urteil vom bundesverfassungsgericht zu. und das urteil sagt: wer nicht verschlüsselt, ist selber schuld … und muss die folgen tragen,

was aber tat GOOGLE?

die? die fuhren an den häusern vorbei und machten fotos …. und dann haben die gleichzeitig überall geguckt (gehorcht?), wo das W-LAN  nicht verschlüsselt war.

und was taten sie dann? haben sie die menschen gewarnt?

ich glaube, du lebst in einer anderen zeit. weißt du, was sie taten?!

was denn?

sie haben überall, wo es eine lücke im W-LAN-netz gab, die daten aufgezeichnet, an die sie rankommen konnten. AUFGEZEICHNET!

sie sind also mit ihrer technik im vorbeifahren in die netze anderer menschen gegangen und haben daten gesaugt?

ja! man will es nicht glauben. aber so ist es: GOOGLE bespioniert die bundesbürger: a) per foto b) per datenklau … und c) möchte ich gar nicht wissen.

dann weiß GOOGLE vielleicht, was herr A an seine frau und herr B an seinen chef geschrieben hat.

das wäre nur eines von vielen beispielen. vielleicht haben sie sich ja auch an die festplatten der menschen gemacht und alle briefe und und dateien sich runtergeladen. alle EXCEL-tabellen von firmengründungen und firmenpleiten. alle arztdiagnosen. alle chats aus chaträumen. alle hilferufe in foren für alle möglichen suchtkrankheiten. alle nacktfotos. vielleicht hat sich GOOGLE alles das geholt.

was ist deine devise?

man darf niemandem trauen! – und: kein skandal kann noch jemals so groß sein, dass er uns noch erschüttern wird. diese welt ist ein unglaubliches schmierentheater. (aber das war sie wohl immer schon so, nur unter anderen technologischen vorzeichen.)

davon wird wiederum GOOGLE profitieren. von deiner „unerschütterlichkeit“.

eben: es wird keine oder kaum folgen haben. man hat sich an skandale zu sehr gewöhnt. – aber GOOGLE spielt weiterhin „1984“. ein konsequentes und fieses spiel.

ob GOOGLE auch diesen blog(g)-eintrag liest?

da kannst du sicher sein.

wir werden jetzt bei GOOGLE indiziert?

vielleicht wird GOOGLE alle menschen, die kritisch schreiben, aus ihren suchergebnissen verbannen. wie findest du das?

das fände ich auch unbeschreiblich-unglaublich … also: das gibt’s doch nicht!!!

schau doch mal lieber schnell nach, ob es dich noch gibt! bei GOOGLE! und damit: überhaupt!

klau|s|ens, gibt es uns denn überhaupt? sind wir überhaupt noch real existent?

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com