Schlagwort-Archive: beobachten

klau|s|ens erfreut sich an der guten, alten überwachungshalbkugel – www.klausens.com

klau|s|ens, wie kann man sich an überwachung erfreuen? du spinnst doch!

nein, nein, man kann sich erfreuen, weil es noch altmodisch ist. deshalb.

die kugel oder die halbkugel? mit chrom als spiegelfläche?

ja, sicher: wo findest du die noch? sag mal?

ich weiß es nicht. ich gucke nicht dauernd nach oben.

warum nicht?

ich gehe davon aus, dass ich dauernd und immer irgendwie beobachtet werde: in einem geschäft sowieso. kameras werden x-fach hängen, überall – davon gehe ich aus.

siehst du! außerdem laufen millionen-milliarden-fach leute mit dem smartphone rum und knipsen und filmen ja auch noch alles mögliche.

sobald ich mich zu einem regal in einem supermarkt hinbeuge, kann es schon sein, dass irgendjemand mich filmt, weil er/sie denkt: „hey, es passiert etwas, was ich vielleicht heute noch bei YOUTUBE abdrücken kann.“

so in etwa könnte es sein. und deshalb liebe ich die überwachungskugel bzw. -halbkugel.

die ist doch archaisch!

eben: wenn ich schon überwacht werde, in einem laden oder sonstwo: dann bitte „klassisch“, dann bitte „mit stil“.

dann hat die gute, alte halbkugel für dich also „stil“?

ja, stil und klasse!

wahnsinn, wie verbogen die menschen nun schon sind: sie freuen sich an der überwachung, weil sie altmodisch, aber klassisch daherkommt. unglaublich!

es tut mir leid, dass ich hier meine innersten gefühle preisgegeben habe, zweitklausens.

ich denke immer: warum werden leute überwacht, wir wir, die doch niemals etwas klauen? warum?

warum würden wir nie etwas „klauen“? sind wir so gut? so rein? so perfekt?

… weil es nicht zu unserem namen passt: klauen. wir würden, wenn überhaupt, dann etwas „klausen“, mit „s“.

so habe ich noch gar nicht gedacht.

… weil du immer auf diese olle überwachungshalbkugel starrst.

die ist wenigstens ehrlich und direkt … kameras hingegen, die sind oft ganz hinterhältig versteckt!

ein hoch auf die „ehrliche“ überwachung: ich verstehe!

klaus-foto-ueberwachungskugel-in-einem-laden-foto-20-2-2015-bearbeitet-25-2-2015-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

 

klau|s|ens sieht nun auch den wald voller kameras und voller überwachung – www.klausens.com

klau|s|ens, man bewacht uns überall.

wir wissen es „in principo“, aber wir wissen es nicht genau.

ich hörte und las, es gäbe in rheinland-pfalz 30.000 kameras „im wald und auf der heide“, also in der nahen und fernen restnatur, unter anderem da, wo die rehe springen.

das sind angeblich die jäger. – auch in kirrungen, wo man maiskolben vergräbt, um wildschweine anzulocken.

die jäger lassen sich durch SMS informieren, wenn auf einer der vielen kameras etwas passiert.

schön, aber das „passieren“ können auch wir sein.

wer? wir?

der mensch! der spazierengehende oder wandernde mensch in der restnatur, die wir als flecken und von der „kulturlandschaft“ (zäune, äcker, masten) erfasst, noch übrighaben.

du meinst: wir gehen durch ein gebüsch und es macht klick?

oh ja, oh ja, damit musst du rechnen.

es kommt zu zärtlichkeiten im wald, zwischen mann und frau, aber es wird geknipst?

das kann sein, das kann sein, ja, ja. die kameras zeigen sich ja auch nicht. sie sind, wie die vielen kameras auf straßen und plätzen und in der drohnenluft, unsichtbar oder versteckt oder verdeckt.

dann ist alles mit kameras ausgestattet, selbst der wald und selbst die wiese?

du musst davon ausgehen, ja, ja: überall werden aus diesen oder jenen gründen kameras aufegstellt. und überall kann ein mensch an diesen vorbeikommen und so erfasst werden.

dann kann ich kein picknick mehr veranstalten?

veranstalten schon, aber wisse: du wirst sicher-vielleicht-logo-claro gesehen, beobachtet und gefilmt.

und ein jäger bekommt eine SMS?

auch das kann sein, auch das kann sein.

es ist die wildkamera?

ja, die wildkamera. und es gibt natürlich auch solche, die ein wildkameraverbot fordern.

ich fordere aber auch ein
– kellerkameraverbot
– strandkameraverbot
– windschutzscheibenkameraverbot
– unterführungskameraverbot
– hauseinfahrtkameraverbot
– unterm-ehebett-kameraverbot
– und … und … und …

fordere du nur schön! – aufgestellt werden diese doch. oder montiert. oder angeklebt. kameras überfluten die welt, jeder winkel, jede gasse, jede posse.

alles ist voll kameras?

auch der mülleimer, in den du ungelesen eine zeitung wirfst. sie wissen alles.

wer ist „sie“?

ich hoffe immer noch, dass es die tiere im wald sind, und nicht die bösen menschen, die die tiere im wald dann schießen werden.

was du immer hoffst?! lächerlich! alle filmen alle, und am ende geht keiner mehr aus dem haus. (die tiere landen sowieso im schlachthaus.)

aber im haus sind die dinge doch auch: in jedem badezimmerspiegel lockt die überwachung. du müsstest schon unsichtbar werden.

die tarnkappe also. die sei zu erfinden.

ja, die tarnkappe ist die einzige rettung des freien menschen. (wenn sie doch nur endlich erfunden worden wäre!)

klausens-kunstwerk-k-werk-das-reh-wird-im wald-kamera-bewacht-10-8-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com