Schlagwort-Archive: bilder

klau|s|ens träumt von einem instagram-account – www.klausens.com

klau|s|ens, instagram!

oh ja: ein traum! instagram!

du musst dich nur anmelden, geht ganz schnell.

oh ja: instagram.

denke doch mal nach!

ICH klausens beim essen
ICH klausens beim duschen
ICH klausens auf der party
ICH klausens hinter der party
ICH klausens am baum
ICH klausens unterm strand
ICH klausens über den wolken
ICH klausens in der bahn
ICH klausens im flieger
ICH klausens auf der modenshow
ICH klausens mit champagner
ICH klausens beim zähneputzen
ICH klausens bei einer rede in einer halle
ICH klausens in der türkei
ICH klausens in russland und dann noch nordkorea
ICH klausens in den fängen einer spinne
ICH klausens in den armen eines fisches
ICH klausens beim aufwachen
ICH klausens im sud des lebens
ICH klausens beim friseur
ICH klausens wie er ICH klausens fotografiert
ICH klausens millionenfach (wie staub)

ja, ja, instagram, ein einziger account, dann ein paar millionen follower.

dazu zehn mal am tag 1 foto, auch klausens auf dem klo könnte tendenziell noch dabei sein.

es wäre zu schön, um wahr zu sein.

oder ICH klausens als elch: auch eine gute idee.

das leben in seiner ganzen bedeutsamkeit mit der ewigen bedeutungslosigkeit vereint, ja, ja.

klausens-foto-frankfurt-denkmal am cartoon museum

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens schreibt „mal ein gedicht“ – www.klausens.com

klau|s|ens, ein gedicht?!

ja, zweitklausens, einfach mal so.

welches?

ich denke dieses:

MAL EIN GEDICHT
– Der Naturexeget –

Komm, pins’le ins moderne Leben,
Was dir Herbstens Tage geben,

Viele Weihen, manche Texte, solche Bilder.
Ich mein‘ an Hoffnung und an Kraft.

Werde heute ruhig wieder etwas wilder …
Und schreib’s mal mit Orangensaft!

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder KlauMALsMALens oder Klau(s)ens am Mittwoch, 21.11.2012, Königswinter-Oberdollendorf, 8:58 Uhr bis 9:07 Uhr MEWZ.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht zweifach den sonnenuntergang – www.klausens.com

klau|s|ens, so mancher blog(g) wird umgebaut, in diesen tagen.

es ist nicht unsere schuld.

die betreiber wollen es.

es gibt nun probleme.

welche?

mit den bildern. was tun mit den bildern?

ich weiß es nicht.

ich doch auch nicht: es ist zum verzweifeln. man schreibt jahrelang, und dann gibt es probleme mit den bildern.

was soll das ganze bloggen?

ja, was soll es?

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Die Autobahn seltsam anders erlebt KLAUSENS

klau|s|ens, was waren deine seltsamen erlebnisse auf der autobahn?

man fährt, aber alles ist anders.

wie denn?

man weiß es nicht: man kennt die strecke, aber etwas ist anders.

aber was ist es?

das merkt man erst später: die autobahn wurde von zwei zu drei streifen. sie wurde dreispurig an einer stelle, die vorher zweispurig war.

wie hat man das gemacht?

ganz einfach: den standstreifen nimmt man hinzu. aus dem standstreifen wird eine fahrspur.

aber das ist doch ein bekannter vorgang!

das dachte ich auch. aber fahre mal auf so einer autobahn, die du ganz anders kennst. du kommst dir vor, als wärest du aus der welt gehoben.

wieso denn?

weil nichts mehr so ist, wie du es in deinem unterbewussten „kennst“. die dinge haben sich verändert. du veränderst dich daraufhin durch die veränderung der dinge. du wirst kirre, eine erste vorstufe von „irre“.

die autobahn ist nicht mehr die gleiche! holla!

es ist eine entrückung aus der welt: durch eine neue fahrbahnmarkierung verlierst du für momente deine identität. du wirst aus dem leben geworfen.

aber dann …

… dann schaltest du auf einmal: hach, sie haben die autobahn neu markiert.

und dann?

dann ist wieder alles gut. noch ein-, zweimal fahren und die neue lage wird zur neuen normalität.

dann ist der alltag wieder da.

dann fährt man sicher und fest wie stets auf der autobahn. hier war es die autobahn A 59 bei bonn-beuel.

das sind die geschichten, die das leben schreibt.

sind es kleine bagatellen oder wirklich große ereignisse?

wir waren entrückt.

ja, beim fahren entrückt. wir werden diesen verfremdungsmoment nie vergessen.

es ist so, als hätte man drogen zu sich genommen. eine autobahn wurde aus zwei spuren zu drei spuren – quasi über nacht. nur durch etwas weiße farbe bzw. entfernung der weißen farbe.

… und keiner hatte es uns vorher gesagt. ohne warnung rasten wir in diese schreckliche situation der dreispurigkeit.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Die Ikonographie zur Wirkung der „Costa Concordia“ beschäftigt KLAUSENS

klau|s|ens, da ist seit tagen dieses schiff.

es liegt wie ein wal im wasser, und dann ragt der schornstein heraus, in seinem gelborange mit dem schwarzen, oberen schornsteinrand. auffällig!

eigentlich ist es ein schönes bild.

es hat etwas seltsam beruhigendes.

es gibt aber 12 todesopfer und 20 weitere mögliche todesopfer.

das ist eine große zahl, ein großes unglück.

man empfindet es aber nicht.

nein, man schaut gerne hin: dieses schiff da, was so seltsam schräg liegt, dann so nah an der küste … das ist gelebte meditation.

aber es birgt schrecken.

das ist das heimtückische: der schrecken ist da, aber wir sehen nichts davon. aus anderen teilen der welt kommen andere bilder: da werden schießereien mit handys gefilmt, die wir dann in den nachrichten sehen.

wir sehen blut und sogar die opfer von bombenanschlägen.

wir sehen autounfälle mit 1,2,3 toten in den nachrichten. auch da schlimme bilder. oft sehen wir den abtransport durch krankenwagen.

aber bei diesem schiff ist es anders.

gestern sah man, wie anverwandte der opfer oder der vermissten (oder aus beiden gruppen?) an das wrack herangefahren wurden. das tat einem weh.

sonst aber tut nichts weh.

nein, dieses schiff tut einem nicht weh. alle bilder, die wir bekommen, haben eine seltsame schönheit, eine stattlichkeit, eine gelassenheit, die wir sonst so sehr im leben vermissen.

in dieser hektischen zeit!

das schiff hat alles an hektik hinter sich gelassen, wobei man sich so große schiffe sowieso nie hektisch vorstellen kann.

dann haben wir hier also trotz des unglücks ein neues bild unserer zeit.

wir haben die angehaltene zeit in würde, aber auch das verschwinden der opfer. ein unglück, dessen bilder kaum etwas von einem unglück an sich haben, bis auf die tatsache, dass man mit diesem schiff derzeit nicht mehr fahren kann.

anders in new york. 9/11.

diese zusammenbrechenden türme, das ist auch ein bild, welches mit ästhetik aufgeladen war, aber es wurden immer dann auch rennende menschen gezeigt, staubwolken, gesichter des schreckens. insofern ist new york doch ganz anders.

wir lieben dieses schiff schon fast. die „costa concordia“, was „küste eintracht“ heißen könnte.

es sollte da liegenbleiben können, für alle zeit. leider wird es rutschen und rutschen, bis alle felskanten abgeschrappt sind.

sie könnten doch tischtennisbälle hineinblasen.

vielleicht ist es so schwer, dieses schiff, dass diese gute, alte methode nicht funktioniert. wir wir wissen nichts von den einzelheiten.

wir wissen auch nichts von den vermissten opfern.

auch das ist wahr. bei anderen ereignissen gibt es bilderleisten in den medien, wo alles über die opfer und/oder die vermissten berichtet wird. auch das scheint bei diesem unfall anders.

es bleibt der koloss.

… und dieses gefährlich schöne bild vom untergang.

jedoch gilt auch: wir können nicht darüber hinweglügen, wie diese bilder aus giglio bei uns wirken. ein unglück, das keines zu sein scheint …

… denn das schiff liegt so wundervoll ruhig und besonnen da.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Den öffentlichen Sumpf der rechten Gewalt sieht KLAUSENS

klau|s|ens, wann geschehen diese bösen morde, diese abscheulichen taten?

die entstehen immer auch da und dort, wo die gesellschaft die ideologien (er)duldet, aus denen auch diese morde entspringen. (und sie entstehen in einer gesellschaft, die diese ideologien sogar befördert!)

also geschieht nie das eine allein?

auch nicht das andere.

dann sind also alle fälschlich überrascht, heute, über diese bösen morde an türken und griechen, die diese NSU-zelle da verübte?

ich erinnere an die schlimmen schriften des herrn sarrazin, der damit wohl auch noch millionen verdient hat. ich erinnere daran. diese art, mit den dingen umzugehen … sie ist der humus, auf dem alles andere dann umso besser gedeihen kann.

ich erinnere an eine kampagne „kinder statt inder“, die der herr ex-ministerpräsident rüttgers mal in NRW betrieb.

wir könnten hunderte, tausende solcher fälle aufführen.

es sind immer wieder menschen, die aus der suppe der ausländerfeindlichkeit sich terrinen entnehmen, um dann …

alles hat eine geschichte, aber alles bekommt auch eine zukunft.

wenn dann schlimme dinge geschehen, ..

… sind die vorläuferhandlungen jahre vorher schon geschehen. der ganze kleine rassismus des alltages verdichtet sich in gemeinen verbrechen. auf A folgt (fast schon automatisch) B.

einflüsse da und dort.

aber nichts geschieht, scheinbar, …

dennocht koch und braut sich eine sudbrühe zusammen, …

… die sich dann in den köpfen einzelner zu so grausigen taten verdichtete, die ja dann etwas später auch noch ausgeführt werden.

so gibt es immer die grundstimmung in der gesellschaft …

… und die angeblichen einzeltäter, die aber doch in dieser grundstimmung lange schon dahinschwimmen. A und B gehören zusammen.

plötzlich geschieht etwas schlimmes (man denke auch an den täter aus norwegen, 77 tote) … und dann weiß angeblich keiner, woher es kommt.

und genau die politiker und publizisten, die so oft zündeln, mit worten, mit einem schleichenden rassismus … die treten dann erschreckt vor die kameras und suchen nach den ursachen.

vieles liegt weit zurück.

vieles geschieht aber täglich.

das kleine … aber auch die lauten parolen …

alles wird verkocht … scheinbar ist ja alles „harmlos“.

es wird ja auch immer verharmlost.

„keine rechte gefahr!“

und dann ist sie angeblich ganz plötzlich und dann auch noch hyperhyperhochübersteigert da. plötzlich rufen alle lauter als die lautesten kirchturmglocken.

so funktioniert die welt.

so funktionieren die menschen.

… die nächsten verbrechen folgen bestimmt.

und es werden dieselben muster sein, immer wieder dieselben muster.

und dann wird wieder ein naivling mit einem transparent durch die straßen laufen, auf dem steht: „wehret den anfängen!“

dabei ist alles und jedes ein anfang. alles kann ursache von dem anderen sein. jeder „dezente“ rassismus angeblicher „gutmenschen“ erzeugt das haifischbecken, aus dem heraus und in dem drin dann die schlimmsten beißen und morden.

und dann tauchen wieder neue symbole auf … scheinbar ganz harmlos … kleine spielereien nur …

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Für die Gründung einer V-Leute-Partei (VLP) plädiert KLAUSENS

klau|s|ens, du hast eine neue idee?

aber ja, zweitklausens, ich denke: man sollte eine v-leute-partei gründen.

was wäre der zweck?

diese partei wäre wie ein pool. es ist ja heute schon so, dass man nicht weiß, ob vielleicht die mehrheit der mitglieder der NPD nur (oder auch) V-leute sind, V-männer, V-frauen.

ist das so?

gewiss, gewiss. und da dachte ich: man könnte alles umkehren.

wie denn?

wir gründen eine V-leute-partei. eine VLP.

ja, und nun?

nun sind alle V-leute darinnen – also alle elemente, die sich irgendwie kaufen lassen, für irgendetwas, was ihm weitesten sinne mit politik zu tun hat.

die bräuchte man gar nicht mehr anwerben? diese seltsamen menschen?

genau so: man sagt diesen: „alle, die ihr so käuflich und seltsam seid, kommt bitte direkt zu uns. in die V-leute-partei. das macht alles leichter!“

dann wären die also in der V-leute-partei. und nun?

nun willst du eine neue NPD gründen oder eine „nationale verbindung ost“ oder einen „heimattrupp südschwaben“ oder eine „kampfgruppe mannheim“ oder einen „stoßkern hamburg-altona“ …

so etwas will ich gründen?

nicht du, aber diese bösen menschen, die so rechts denken, so gemein. die gründen doch immer etwas mit so komischen namen …

was sollen die tun?

die treten nun vor der gründung einer neuen truppe oder gruppe oder partei oder kameradschaft an die V-leute-partei ran.

aha.

diese gibt denen dann das menschenmaterial, was die brauchen. „2000 mann? könnt ihr haben!“

danach?

danach haben die diese 2000 mann. und können demonstrationen abhalten oder unschuldige auf der straße zusammenschlagen.

und wenn die polizei so eine neugegründete gruppe bald wieder verbietet?

dann sind die ja alle als einzelne immer noch (als basis) ewiges mitglied der V-leute-partei, der VLP.
wenn jemand eine neue gruppierung benötigt, tritt er an die VLP ran und hat sofort das menschenmaterial, was er braucht. (so werden alle ex-mitglieder bestimmter rechter und verfassungsfeindlicher gruppierungen immer wieder neu eingesetzt.)

und der verfassungsschutz … in deiner genialen idee?

… der könnte doch automatisch (kraft seines amtes) immerwährendes vorstandsmitglied in dieser V-leute-partei sein.

damit wäre allen gedient.

eben: man hätte nicht den ärger, nicht die vielen medienberichte, wenn etwas schiefgeht … und es sind immer ausreichend V-leute vorhanden, die überall eingesetzt werden können. – und alle wissen bescheid.

und wenn jemand einen „kameradschaftsbund klau|s|ens versus zweitklausens“ gründen wollte?

dann könnte er (oder sie) dafür ebenfalls menschenmaterial in oder aus der V-leute-partei bekommen.

kraft unserer freude!

nein: kraft unserer genialen idee.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com