Schlagwort-Archive: deutschland

klau|s|ens berichtet vom beschluss der bundesregierung zum sofortigen FAKE-NEWS-erstell-zwang für jeden bürger – www.klausens.com

klau|s|ens, das kann doch nicht sein!

doch, doch: jeder bundesbürger soll 1 x im jahr mindestens 1 (eine) fake-news-meldung produzieren. (und veröffentlichen.)

das ist doch irrwitzig: ab wann soll das denn gelten?

moment, zweitklausens, lass mich mal in meine unterlagen schauen. da steht: ab heute! ab sofort also!

ich soll ab heute mindestens 1 fake-news-meldung pro jahr produzieren? wie soll ich das denn machen???

das bleibt dir selber überlassen, lieber zweitklausens. aber die bundesregierung möchte so für das thema sensibilisieren. (auch die AfD hat das begrüßt. herr trump hat dazu bereits eine frohgemute grußbotschaft an frau merkel gesandt.)

per zwang? 1 fake-news pro jahr? minimum? leben wir denn in venezuela? oder wie?

nennen wir es mal: „positiver zwang“.

wow, dass die bundesregierung das noch hinbekommen hat, so kurz vor dem ende der legislaturperiode!

das stimmt: auch der bundesrat hat bekanntlich gestern noch mitgewirkt. es ist also alles amtlich und alles sauber.

und wie soll man das nachweisen, mit dieser (mindestens) einen fake-news?

es gibt extra jahresformulare, wo man diese fake-news dann einreichen kann. es funktioniert ähnlich wie bei der steuererklärung: abgabe 1 x pro jahr auf speziellen fake-news-einreiche-formularen. (auch elektronisch, wenn du magst. analog zu ELSTER hat man das system AMSEL zur übermittlung in planung.)

und wenn man 2 oder 3 oder 4 fake-news produziert und einreicht … in einem einzigen jahr … oder sogar 25, wenn nicht gar 212?

… dann, lieber zweitklausens, gibt es dafür extra punkte in einer fake-news-einreichungstabelle.

schön, aber wozu sind diese extra-punkte gut?

ab 250 extra-punkten bekommt man ein kostenloses jahresabonnement der „Bild“.

das ist ja mal verlockend! – weißt du, klau|s|ens: diesen 1.4.2017 werde ich nun wohl nie vergessen können.

frage: soll das jetzt schon eine fake-news sein, die auf deiner nächsten „fake-news-erklärung“ einreichungswürdig ist?

 

klausens FAKE schwarz auf rot 1-4-2017

klau|s|ens fordert das verbot der wahlumfragen und das verbot von deren veröffentlichung ab 6 wochen vor der wahl – www.klausens.com

klau|s|ens, im saarland war ja mal wieder alles sehr anders … als gedacht.

ja, wirklich: diese umfragen aber auch!

diese umfragen bestimmen ja bei vielen mehr und mehr das wahlverhalten.

erläutere!

wenn ich nicht will, dass rot-rot eine koalition bildet, obwohl ich selber eigentlich SPD-ler bin, aber eher rechter SPD-ler, tief im herzen, dann kann ich dennoch mit guter absicht extra die CDU wählen, um die meinige SPD vor rot-rot zu bewahren.

das wäre taktisches wählen.

genau: das machen ja viele menschen. wegen dieser ewigen umfragen!

sie wählen nicht, was sie denken, sondern sie wählen so, wie das wahlergebnis sein (vermeintlich) soll, taktisch sein soll, ausgehend von den umfragen, die die menschen bis kurz vor der wahl lesen, hören, sehen … und bewerten.

und dann hast du wahlen, aber das wahlergebnis sagt nicht die „wahre wahrheit“, sondern nur die „halbe wahrheit“ der taktierer und taktiererinnen.

und so könnte es an diesem wochenende gewesen sein.

abgesehen vom schönen wetter, was wieder den zur wahl zieht und jene von der wahl abhält.

dann wäre deine zweite these: der spießer geht auch bei schönem wetter zur wahl = ja-zur-CDU, während der weniger-spießer eher eine runde mehr auf seinem motorrad um die saarschleife außen herumfährt = heute-nix-SPD.

das sind alles gedankenspiele: aber die über 6 % AfD-stimmen, die könnten ja auch mal CDU-wähler gewesen sein. oder sind nun alle piratenwähler unisono ins lager der AfD gewechselt?

das sollen uns die wahlforscher und -forscherinnen beantworten. denen macht das doch eine so große freude: „wählerwanderung“ … da werden manche ganz heiß, allein wenn sie dieses wort hören.

das ist der jörg-schönenborn-effekt (WDR), ich weiß: die menschen haben ja alle ihre diversen hobbys.

ich störe mich aber an diesen blöden meinungsumfragen in den tagen vor der wahl, die dazu führen, dass die menschen nicht mehr echt wählen, sondern nur noch taktisch.

und wenn x leute gleichzeitig taktisch wählen, können die kuriosesten ergebnisse rauskommen.

eben. deshalb soll es 6 wochen vor der wahl keine umfragen mehr geben … und diese sollen dann auch nicht veröffentlicht werden (dürfen) – falls es sie illegal dennoch gegeben hatte.

und wenn es dennoch geschieht? A) das umfragen? B) das veröffentlichen?

… dann müssen die strafen für ein vergehen so hoch und so abschreckend sein, auch bei der presse, falls die dann darüber berichtet, dass alle angst bekommen.

und wenn die russen umfragen im saarland machen, 1 tag vor der wahl, und diese dann doch noch in deutschland publizieren?

dann müssen die sanktionen verdoppelt und verdreifacht werden: irgendwo ist doch mal schluss! die krimsache war schon schlimm genug. und die mögliche US-wahl-einflussnahme dazu!

ja, sicher. aber abgesehen von russland: man kann sich seine schönen wahlen durch diese blöden umfragen total kaputtmachen.

… und am ende die demokratie. (die menschen sind doch durch die geschwindigkeit der sozialen netzwerke sowieso so volatil drauf!)

1000-pix-96-dpi-klausens-zeichnung-k-werk-STADTTAGE-24-3-2017-scan-27-3-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens vermutet bei beckenbauer ein ehrenwort-dings wie bei helmut kohl dereinst – www.klausens.com

klau|s|ens, wann redet beckenbauer?

ich weiß es doch nicht.

ganz deutschland möchte es wissen. (die welt auch!)

viele möchten es eher nicht wissen.

es werden schon allerlei pro-DFB-entschuldigungen aufgefahren.

ich weiß: wer so ein(en) event wie die WM nach deutschland holen will, der muss …

so geht es bei den firmen ja auch.

eben: wenn SIEMENS ein kernkraftwerk bauen will, irgendwo in der welt, dann muss man davon ausgehen, dass auch mal …

eben, man muss davon ausgehen.

wenn die deutsche rüstungsindustrie einen auftrag aus dem arabischen raum reinholt, dann kann man davon ausgehen, dass …

so ist die welt.

und weil die welt so ist, machen alle mit. (verwerflich ist ja sowieso nichts! oder wenn, dann nur in den worten der talkshows und interviews.)

moral ist mal da, dann aber auch wieder nicht.

„compliance“-regeln werden gerne geschrieben, zugleich aber gilt …

die katholische kirche predigt dieses, aber hinter den vorhängen tun so manche pfarrer und bischöfe gern auch mal jenes. (mit jungen männlichen „schutzbefohlenen“.)

so ist die welt: der mafiaboss lässt töten, aber geht auch schön beten. doppelmoral, der doppelte ball.

und beckenbauer?

beckenbauer ist unser gott, unser kaiser, unser fußballkaisergott.

und ich denke, der sagte dem scheich von qatar (kann es kein emir sein?) … oder jener zu beckenbauer: macht ihr dies und wir machen das.

oder umgekehrt: wir machen das, aber dann macht ihr ein paar jahre später für uns dies.

so werden die dinge gewesen sein.

und beckenbauer wird noch sein ehrenwort gegeben haben, dass die welt niemals von alledem erfahren wird.

denn schließlich bekommt man nicht alle tage … und schon ja nicht anders … eine FIFA-WM nach deutschland.

dann hat die schuld die FIFA. (puh!!!)

gewiss, und nur die.

aber deutschland ist sauber und rein. der DFB erst recht. („erst recht“, da steckt ja „recht“ drin, also gesetzlichkeit!)

gewiss, genau das: und ehrenworte haben bei uns auch einen hohen rang.

ganz so wie bei der katholischen kirche. (und die beichte wäre auch noch da, aber geheim.)

und am ende macht alles sinn.

die WM 2080 soll nach liechtenstein kommen. schon gehört?

nein, aber ich bin auch nicht wirklich überrascht.

für mich steht das ehrenwort sowieso höher im glaubenskurs als der schnöde könig fußball. allein schon der interkulturelle clou: deutsche und araber geben sich gegenseitig ein ehrenwort!

kaiser, nicht könig – franz ist kaiser, gottkaiser … nicht vergessen!

und ich bin eine ehrliche, dabei nie ironische … haut. nicht vergessen.

aber es sind zwei bälle im spiel: doppelball, nicht doppelpass.

das verunsichert uns alle noch etwas … haut aber bestimmt hin.

klausens-beckenbauer-fotos-und-die-collage-zweiball-9-11-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens beachtet die deutsch-englisch-arabische beschriftung der REWE-regalschilder bonn-bad-godesberg – www.klausens.com

klau|s|ens, manche dinge fallen auf.

gewiss: der neue REWE in bad godesberg (gehört ja zu bonn) am michaelplatz: da sind die leitschilder an den regalen in 3 sprachen: 1) deutsch 2) englisch 3) arabisch.

bonn ist die alte stadt der diplomaten und die neue der UN: also wahrhaft multikulturell.

gewiss, und eine offene stadt zeugt und zeigt sich in ihrer mehrsprachigkeit. (bonn wirbt ja auch so: „Freude. Joy. Joie. Bonn.“)

das ist aber deutsch, englisch, französisch! europäische sprachen!

aber auch mehrsprachig!

sicher: aber dreisprachigkeit, wovon eine arabisch ist – so etwas ist in deutschland doch sehr ungewöhnlich: vielleicht sieht man russisch, vielleicht türkisch, vielleicht mal japanisch oder chinesisch … aber arabisch?

man sieht immer das, wo man sich geld erhofft und von welcher kultur es viele menschen vor ort gibt: auch das ist ein faktum der angenommenen und dann erlebten multikulturalität.

ist es so?

aber klar: kommen reiche russen nach baden-baden, dann machen die ganz schnell auch russische besprachungen und schilderlein.

und in bad godesberg?

da kommen reiche araber und araberinnen … gerne für operationen. man spricht vom „medizintourismus“.

ach so verhalten sich die dinge!

man muss wissen, dass sich dann natürlich auch eine innerarabische logistik ergibt: mit eigenen geschäften, agenturen, wohnungsvermittlern etc.: das ist die sprache zur sprache aus sich heraus, also: intern aus dieser gruppierung heraus.

und dann gibt es die sprache der deutschen, die sich an diese gruppierungen wenden: entweder aus toleranz und/oder aus geschäftsinteresse.

ich finde mehrsprachigkeit gut! (zugleich weiß ich, dass so mancher deutscher um seine sprache und seine kultur fürchtet.)

es hat also immer zwei seiten.

gewiss, in der bezirksvertretung von bad godesberg diskutiert man über einsprachig arabisch beschilderte geschäfte, der BBB (Bürgerbund Bonn) hat da auch einen antrag gestellt. (sei es der uhrenladen, sei das reisebüro, sei es der dokumentenorganisierer und visahelfer. es gibt einsprachig arabisch beschildertes in bad godesberg zu finden. und prinzipiell vieles in arabischer schrift.)

aber bei REWE ist es nun die große multikultiralität via schildern an den regalen.

gewiss, aus welchen gründen auch immer: ich begrüße diese mehrsprachigkeit.

aber es gibt ein anderes problem.

welches?

wenn ich nur deutsch, englisch, arabisch auf den schildern habe, dann zementiere ich die dominanz der arabischen kultur.

und?

türken, portugiesen, ghanaer, kurden, russen, chinesen, griechen etc. (samt Innen) … die könnten sich dann verloren und zurückgedrängt fühlen. (das gebe ich nur mal zu bedenken.)

ich weiß, dass diese dinge nicht einfach sind. aber mehrsprachigkeit, gelebte mehrsprachigkeit … das macht schon ein gefühl von metropole und weiter welt … das hat etwas antispießisches. das ist eher schön als unschön.

so weit also dein beitrag zur aktuellen flüchtlingsdebatte.

ich habe jetzt nur mal über den neuen REWE in bonn-bad-godesberg am michaelplatz gesprochen. wenn unterschiedlichste volksgruppen notgedrungen auf engstem (ich-bin-)flüchtlingsraum zusammenleben und zusammenleben müssen, dann hat mehrfache einsprachigkeit und gegenseitiges nichtverstehen natürlich ganz andere dimensionen.

nichts ist leicht im leben: man kann es so machen und falsch, man kann es anders machen und falsch, oder man kann es so oder anders richtig machen.

am ende entscheidet die geschichte: gibt es ghettos mit gewalt und randale, dann war alles falsch. gibt es multikulturelle lebendigkeit ohne rassismus und gewalt … mit tollsten bürger- und volksfesten … und täglichen verbrüderungen und verschwesterungen über die kulturgrenzen hinaus – dann war alles richtig.

du sprichst von utopia? (aus welcher sprache ist eigentlich utopia? aus dem altgriechischen?)

klausens-sieht-arabische-englische-deutsche-beschriftung-bei-REWE-bad-godesberg-michaelplatz-8-10-2015-und-10-10-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens und die deutsche welle der (bayrischen) oktoberfeste – www.klausens.com

klau|s|ens, man nehme die prospekte von ALDI und LIDL und NETTO und wie sie alle heißen …

du willst auf die oktoberfeste raus! und deren angebot dazu!

ja, diese kultur des oktoberfestes allüberall in deutschland.

man verkauft trachtenkleidung und weißwürste und anderes bayrisches zeugs.

das hat früher via LUFTHANSA angefangen. da wurden dann solche feste im ausland getan, weil bayern das „kuriose“ deutschland ist.

und nun denken alle (zum Beispiel) in den USA, dass bayern = deutschland sei.

nicht nur dort: alle welt reist nach deutschland ein und möchte auch in flensburg bayrische trachten sehen. (auch chinesen oder japaner.)

und nun haben sie es erreicht!

wie meinst du?

das oktoberfest wird durch die ketten des konsums eingedeutscht. zudem entstehen allüberall festzelte, wo auch „oktoberfest“ draufsteht.

in köln, wo man doch so überaus stolz (vor allem) über sich selber ist, geht ein oktoberfest schon ins 11. jahr! am südstadion von fortuna köln, da steht das zelt.

>>Elf Jahre 1. Kölner Oktoberfest
Offizielle Oktoberfest-Bratwurst krönt die jecke Jubiläumswiesn

Der Zeitplan

Vom 18. September bis 03. Oktober 2015 wird auf über 3.000 m² geschunkelt, gesungen und gefeiert. Buchen Sie Ihre Eintrittskarte zum 1. Kölner Oktoberfest und seien Sie mit dabei.<<

man ist einfach machtlos. ein oktoberfest mit kölner bands. so verschmelzen kulturelle eckpunkte zu etwas neuem.

es ist eine kulturveränderung, die man jahr zu jahr LIVE miterleben kann. (soziologen und soziologinnen, ihr müsste das alles in eure andauernden betrachtungen reinschreiben. nicht vergessen!)

unter anderem über die propekte der discounter. unter anderem.

ach ja, wie exotisch doch deutschland geworden ist.

allüberall lacht das bayrische nun in deutschland. exotik pur!

bayern ist in deutschland nun voll integriert.

warum will derselbe prozess nicht mit den flüchtlingen dieser tage gelingen?

berechtigte frage: die haben ja auch tolle trachten und traditionen!

eben: wer lederhose und dirndl haben will, der sollte sich auch mal mit der tradionskleidung und den traditionsfesten der in diesen tagen hier ankommenden befassen.

man könnte noch so viel neues feiern und noch so viele neue festzelte aufstellen! wahnsinn!

leider wird in den zelten derzeit nur überlebt.

kultur will weile haben … und, das gilt auch: nicht alles setzt sich automatisch durch.

ich weiß. –  meine nächste auslandreise werde ich übrigens in lederhose antreten: das ausland erwartet uns deutsche nun schon so. (und das inland ja offenbar auch!) … und dann sage ich allzeit, dass ich „ein waschechter deutscher“ bin.

klausens-collage-kunstwerk-trachten-oktoberfest-26-8-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens bietet zum tagelang-streik der GDL nur noch badezimmer-ironie – www.klausens.com

klau|s|ens, es ist wieder so weit: wieder diese bilder und szenen, über die wir schon schrieben.

jetzt mehrere tage lang. bahnhöfe über bahnhöfe. reporter über reporter. gestrandete reisende über gestrandete reisende.

man fühlt sich vollkommen auf den arm des hirnes genommen.

wenn dein hirn arme hat, wird man dich dort auf „den arm genommen“ haben.

ich stelle mir das im bad vor.

was?

streik! – dass etwas nicht mehr da ist, und dann bricht alles zusammen.

nimm alleine die seife, wenn sie fehlt. oder shampoo.

dann kann ich mich aber dennoch duschen.

schön, dann nimm es krasser: es gibt kein wasser!!!

das ist natürlich hart: dann kann mich auch nicht mehr duschen.

na also: und jetzt stell dir alle wasserwerke deutschlands vor, wie da vielleicht 500 oder 800 „wassermarsch-absteller“ ganz deutschland in den untergang treiben könnten.

die stellen einfach das wasser ab und sagen: „streik!“

und 80 millionen in deutschland können sich nicht mehr duschen.

weil 800 es so wollen.

aber alle stinken am ende. (so ungeduscht!)

ja, das ist ein schönes bild. bei aller liebe für die lokführer … so viel ärger muss doch nicht sein. das hat ja nichts mehr mit der „arbeiterklasse“ zu tun, die sich gegen ihre ausbeuter erhebt. (oder doch? oder doch?)

ich denke, die pobacken sollten streiken.

wie meinst du das?

hättest du zwei pobacken und eine würde streiken …

was wäre dann?

du könntest nicht mehr unter der dusche beide pobacken einseifen. wäre das nicht schrecklich?!

ich könnte bei einer pobacke auch nicht mehr von „po“ reden, das wäre noch viel schrecklicher.

deshalb sage ich ja: was soll das alles?

aber wenn die seife streikt und dann schon das wasser im bad abgestellt wurde, dann macht die eine pobacke, die da streikt, auch keinen großen unterschied mehr.

ich würde trotzdem sagen: „iss‘ doch alles für’n arsch!“

sicher, aber wenn die eine pobacke wegen streiks fehlt, würde auch diese schimpfartige und beleidigende aussage des zornes und frustes nicht mehr möglich sein.

also hat sich die GDL das gut überlegt!

wieso GDL? es müsste die GDP sein: die „gewerkschaft der pobacken“.

ach, leck mich doch!

kunstwerk-collage-badezimmer-po-szene-klausens-4-11-2014-mit-logo-96-dpi

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens hat wichtigen vorschlag für weitere preise beim deutschen comedypreis: ab sofort mit 100 % garantie für jede und jeden einen preis – www.klausens.com

klau|s|ens, der deutsche comedypreis darbt vor sich hin. auch im jahr 2014.

zunächst einmal ist es sehr lustig, dass die es nicht schaffen, das LIVE zu senden, diese ach so aberwitzigen (stand up!) komikerinnen und komiker. (dienstags aufzeichnung, samstags senden: was soll das denn? )

aber dann haben wir noch ein problem.

welches?

es gehen immer noch leute ohne preis aus dem coloneum heraus, da in köln.

wirklich? es sind doch schon unzählige preise für diese eine kleine spezialbranche erfunden worden.

eben: man denkt, da sind 50 aktive künstler immer aktiv, die laden sich zudem ununterbrochen gegenseitig in ihre sendungen ein, sodass jede/r dann 80 % der gesamtfernsehzeit deutschlands dann auch auf sendung ist …

und dann hat man das gefühl, dass für diese 50 bühnenmenschen 100 preise an diesem besagten abend auch verliehen werden.

das stimmt: aber der eindruck täuscht dann doch, es gibt immer noch welche, die ohne jeden preis nachts nach hause müssen. (wenn man mal den preis der taxifahrt vergisst. hoho.)

aber das sollte man doch ändern können!

das denke ich auch: zunächste einmal könnte es preise geben für den kürzesten LIVE-act (da muss man ja nur auf die uhr schauen) und den längsten LIVE-act (da muss man ja nur auf die uhr schauen).

genauso könnte man es machen für den kürzesten und den längsten fernsehauftritt.

ja, ja, das wären schon 4 preise mehr. (da bemühen sich dann manche, bei florian silbereisen in die sendung zu kommen, bleiben aber dann nur 5 sekunden da, um diesen kürzest-preis zu bekommen!)

das wäre eine witzige idee: dann könnten auch gruppen wie brings sich für den comedypreis bewerben, denn die treten bei silbereisen ja auch auf.

klasse, so würde der preis ein bisschen geöffnet.

aber es dürfen nicht zu viele komiker werden, sonst gehen eines tages doch die preise aus.

richtig. man müsste also eine art „komikerrolle“ definieren – nur, wer in dieser rolle auftaucht, darf einen preis bekommen.

man könnte sagen: „ein echter komiker muss mindestens 10 LIVE-auftritte nachweisen“.

genau so. klasse! ja, und nur wer diese 10 LIVE-auftritte nachweist, ist „rollenwürdig“ und dann auch preiswürdig.

du hast aber davon gesprochen, dass wirklich jeder einen preis bekommt. wie willst du das machen? willst du noch spezialpreise für den größten komiker? oder für die gewichtigste komikerin? solche kategorien? komiker mit dem schlechtesten hauptschulabschluss? komikerin mit dem höchsten akademischen grad? und … und … und …?

das ist fein überlegt, da könnte man noch etliche kategorien erfinden, aber das wäre sehr anstrengend.

inwiefern?

weil ich immer überlegen müsste, wie viele komiker/innen auf unserer „rolle“ sind und wie viele preise ich aktuell brauche, damit auch wirklich jede/r einen bekommt.

und was wäre deine neue idee?

es ist der preis für die, die keinen preis erhalten.

wow, das ist ja genial!

eben: erst werden preise verliehen, 30, 50, 70, je nachdem wie viel lust man auf spezialpreise hat, in jenem jahr … und dann kommt der preis für die an diesem abend noch „unbepreisten“.

das ist aber auch ein preis?!

gewiss, ein preis von rang!

und so stellst du sicher, dass wirklich alle komiker und komikerinnen (sofern sie auf der „komikerrolle“ erfasst sind) einen preis bekommen! toll!

jawohl: auf diese weise ist auch sichergestellt, dass wirklich alle jedes jahr einen preis bekommen, genau das.

dann kann man jetzt schon auf die plakate schreiben: „träger des deutschen comedypreises 2015, 2016, 2017, 2018, 2019 ff.“

sicher: das würde allen künstlern einen großen push für ihre bühnenauftritte bringen. es wäre fortan garantiert, dass alle besucher und besucherinnen immer … bei einem träger oder einer trägerin des „deutschen comedypreises“ zu gast sind. immer! (das ist 5-sterne-qualität per se!)

andere auftritte (von künstlern ohne preis) wird es dann gar nicht mehr geben. (es sei denn, die stehen noch nicht auf der „rolle“.)

sehr recht, sehr recht: und die „rolle“, von der du sprichst, was wir ja einst von den handwerkern ab dem mittelalter kannten, die nennen wir, weil es sich um comedy handelt, mit absicht nun „schlauch“.

ich weiß, wegen dem gag: „wir stehen mal wieder auf dem schlauch!“, ha ha, das wird klasse.

du siehst: manchmal ist es hilfreich, sich auch einen nichtkomiker als berater zur seite zu holen.

zweitklausens, satiriker sind wir zwei aber dann doch?! oder? (auch wenn wir nicht auftreten. wir schreiben doch!)

nun ja, das sollen andere entscheiden. in diesem jahr haben wir ja leider noch keinen comedypreis erhalten. dabei sind ja genug comedypreise da … in dieser welt der „komischen inflation“ herrscht an allen ecken und kanten der überfluss.

aber mehr an den kanten! (so und nun schauen wir uns mal die so erschreckend kurze preisliste 2014 an. das soll sich ja ab 2015 radikal ändern. endlich ist der preis für alle garantiert! endlich!)

…….
…….

Verleihung am 21. Oktober 2014. TV-Ausstrahlung am 25. Oktober 2014 auf RTL. Moderation: Carolin Kebekus

Jurypräsident: Olaf Schubert

Jury:
Gerda Müller (Executive Producerin itv Studios Germany), Jens Bujar (Creative Director GLE), Holger Hoffmann (Executive Producer Prime Productions), David Anschütz (Autor), Thomas Vass (Geschäftsführer Biller & Vass TV) und Oliver Gontram (Köln Comedy Festivalleitung)

Bester Komiker: Kaya Yanar
–Nominierungen: Bülent Ceylan, Dieter Nuhr
Beste Komikerin: Carolin Kebekus
–Nominierungen: Mirja Boes, Cindy aus Marzahn
Bester Schauspieler: Christoph Maria Herbst
–Nominierungen: Bjarne Mädel, Matthias Schweighöfer
Beste Schauspielerin: Annette Frier
–Nominierungen: Martina Hill, Bettina Lamprecht
Beste Comedyshow: Mario Barth deckt auf! (RTL)
–Nominierungen: Circus HalliGalli (ProSieben), Geht’s noch?! Kayas Woche (RTL), heute-show (ZDF), Neo Magazin mit Jan Böhmermann (ZDFneo)
Beste TV-Komödie: Ein Schnitzel für alle (ARD)
–Nominierungen: Die Mütter Mafia (ZDF), Mein Lover, sein Vater und ich! (Sat.1)
Beste Comedyserie: Der Lehrer (RTL)
–Nominierungen: Der Tatortreiniger (NDR), Doc meets Dorf (RTL)
Beste Sketchcomedy: Krude TV – Comedy von Norden (NDR)
–Nominierungen: Ich bin Boes (RTL), Knallerfrauen (Sat.1)
Bestes TV-Soloprogramm: Sascha Grammel live! Keine Anhung (RTL)
–Nominierungen: Carolin Kebekus live! Pussy Terror (RTL), Dieter Nuhr live! Nuhr unter uns (RTL)
Beste Versteckte Kamera: Verstehen Sie Spaß? (ARD)
–Nominierungen: Der große Böse Mädchen – Promi-Check (RTL), Meine Freundin, ihre Familie und ich (Sat.1)
Beste Kino-Komödie: Fack ju Göhte
Bester Newcomer: Ingmar Stadelmann
Erfolgreichster Live-Act: Mario Barth
Ehrenpreis: Ingolf Lück

kunstwerk-k-werk-klausens-und-der-deutsche-comedypreis-26-10-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com