Schlagwort-Archive: dortmund

klau|s|ens fordert die enteignung der HANNIBAL-dortmund-wohnkomplex-besitzer namens INTOWN PROPERTY MANAGEMENT GmbH und INTOWN INVEST et al. – www.klausens.com

klau|s|ens, wie kann man so nur mit menschen umgehen?

das kapital kann so böse sein, so schlimm, so gemein!

man braucht zu der sache um HANNIBAL = HANNIBAL II gar nicht viel zu sagen oder zu schreiben. die dinge sprechen für sich selbst. die ereignisse der letzten monate. – und jetzt dürfen die meisten mieter gar nicht mehr rein, zu ihren dingen und sachen, die in der wohnung stehen.

man muss sich dann auch mal die texte angucken, ich habe soeben mal auf der homepage geguckt von INTOWN PROPERTY MANAGEMENT (und die INTOWN INVEST gibt es ja auch noch, und welche weiteren schachtelbetriebe …):

>>INTOWN ist ein er­fah­re­ner, ziel- und zukunftsorientierter Spe­zia­list für den deutschen Immobilienmarkt.

Ob Neustrukturierung überholter Nutzungskonzepte, Projektentwicklung und -steuerung, Asset-, Facility- oder Property Management – INTOWN deckt von der Beratung vor getätigten Investitionen über die klassische Verwaltung bis zum profitablen Wiederverkauf alle Bereiche des gesamten Lebenszyklus von Wohn- und Gewerbeeinheiten, Hotels und Einkaufszentren ab.


WIR ERWECKEN IMMOBILIEN ZU NEUEM LEBEN.

Für INTOWN ist keine Herausforderung zu groß, wenn es darum geht, Immobilien mit nachhaltigen Wertsteigerungskonzepten so zu optimieren, dass sie wieder attraktiv und profitabel werden.<<

man lese gerade auch den letzten satz des obigen zitates, wieder und wieder. (was es alles gibt! was alles erlaubt ist! was alles unmoralisch betrieben wird, in dieser welt!)

bei der erwähnung von INTOWN denkt man an die deutsche verfassung = grundgesetz: art. 14 abs. 2 grundgesetz „Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.“

wie INTOWN mit den menschen umspringt, da kann man nur weinen, weinen, weinen. im wohle der allgemeinheit weinen … und trauern!

diese firma sollte enteignet werden. das ist ein fall, der geradezu danach schreit. ENTEIGNUNG!

und für eine „entschädigung“ sollte der wert des grundstückes in kombination mit den noch notwendigen reparaturen nach dem dauerhaften verfallenlassen des komplexes dann ganz exakt berechnet werden. vielleicht landet man da dann bei „null“.

was halten eigentlich die familienmitglieder der INTOWN-beschäftigten von den menschen, die aus ihrer familie in und für INTOWN arbeiten? zumal an führender position?

vielleicht denken diese familien auch, die sind ja alle eine „null“. (aber sagen es nicht.)

wie kann man mit solchen menschen überhaupt in in einer familie wohnen? das wäre ja auch noch eine frage.

man stelle sich vor, die kinder derer, die für INTOWN arbeiten, würden von der schule geschmissen, aus eben diesem grund: weil  deren angehörige für INTOWN arbeiten … und damit gegen tausende mieter und deren wohl agieren. – wie fänden die INTOWNer das wohl? na?

soll das ein vorschlag sein?

nein, nur ein denkmodell, für die INTOWNer, zur charakterausbildung. (aber vielleicht fehlt das wort „charakter“ in deren wörterbuch.)

klausens-collage-wohnkomplex-hannibal-dortmund-dorstfeld-19-2-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens vernimmt den steht-auf-aufruf der schalker spieler um ex-profi asamoah – www.klausens.com

klau|s|ens, in der inflation der aufrufe mal einer, den man doch berührend findet.

du meinst dieses video da:

>>Unter dem Motto „steht auf“ setzen die ehemaligen Schalker Profis Gerald Asamoah und Hans Sarpei darin zusammen mit der Schalker Mannschaft, dem Trainerteam und dem Vorstand ein Zeichen gegen Rassismus.<<

ja, das.

und dann hat man noch berichtet, dass auch dortmunder fans bisweilen da positives zu schrieben. (ins netz.)

wie schön! zwei vereine und in einem thema vereint: das wär es doch!

ja, alle fußballer und fußballerinnen sollten sich „pro flüchtlinge“ und „gegen rassismus“ vereinen. (der name „verein“ hat doch mit „vereinen“ zu tun.)

man muss flagge zeigen. (zur not auch wappen und wimpel.)

eben, eben: aber diese videos sind eben leider so schnell hunderttausende mal angeklickt und x-mal kommentiert … wie sie auch wieder vergessen sind.

es sind millionen botschaften, die durch die welt fliegen: alle haben recht und alle haben unrecht.

das streben nach harmonie ist das bescheidenste gut des menschen.

und die flüchtlingszahlen zeigen, dass der mensch das nicht hinbekommt.

schafft es denn der fußballfan?

ach wo! wir werden auch in den kommenden wochen wieder diese ganzen krawallvorgänge um die spiele erleben.

und wenn man zwei vereine zwangsfusionieren würde? würde es dann besser sein?

zwang? – wenn es zu viel davon wird, dann werden wieder alle fliehen.

klausens-fusion-dortmund-schalke-no-racism-respekt-04-3-9-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens hasst das windhund-prinzip-system der borussia-dortmund-platzvergabe – www.klausens.com

klau|s|ens, man muss nicht nur über das OLG in münchen klagen.

nein, nein, die menschen ticken überall so: gedankenlos, kalt, voller konkurrenzgelüste sind sie. und man will offenbar auch gerne mal die menschen demütigen und schikanieren. 

in dortmund kam es ja zu schlägereien.

da haben sich leute teils sogar 40 stunden lang angestellt, wenn ich das richtig las: nur um an eine champions-league-karte für das spiel gegen real madrid zu kommen.

wieder dieses böse windhund-system.

es geht immer um die schnellsten. aber in dortmund ist selbst dieses prinzip dann noch außer kraft gesetzt worden.

wie?

man hat regelrechte banden beobachtet, die dann später anbrausten, aus den autos stürmten und die wartenden durcheinanderrührten, um sich selber nach vorne zu drängeln. chaos kam auf!

da wurde also selbst das windhundmäßige alles noch auf den kopf gestellt!

nachher war da nur noch die nackte masse eines bösartigen menschen, der sein ticket haben will. reihen gab es keine, warten gab es keines, sondern fast schon das reine faustrecht. hätten die menschen pistolen gehabt, hätten die sich wie im „wilden westen“ erschossen.

aber borussia dortmund will es so.

offenbar: der nackte kampf jeder gegen jeden um ein paar tickets: das gefällt denen da. sonst würden sie es ja nicht machen.

sie wollen nun was ändern, heißt es.

die leute ändern immer etwas, wenn es zum eklat kommt. vorher quälen die die menschen jahrelang mit schlangen und stundenlangem warten.

der mensch ist da gedankenlos und kalt.

das gilt auch für den „aufgeklärten menschen“ europas. er hat immer noch kein gerechtes system entwickelt, wie menschen an eintrittskarten kommen.

es bleibt nur das hauen und stechen.

in die nächste schlange werden sie dann direkt mit den autos hineinfahren, um diese systematik auszuhebeln: die kartenschleuser und schwarzverkäufer.

es soll ja auch bezahlte schlangensteher gegeben haben. nachher tauchen solche tickets dann für 300, 400, 500 euro und mehr im internet auf.

es ist alles von A bis Z ungerecht, schlecht durchdacht und menschenfeindlich.

so tickt der kapitalismus der moderne, aber auch der „sozialismus“ der moderne.

du kannst dir jetzt aussuchen, in welchem system du mehr unmenschlich behandelt werden willst.

das windhund-prinzip ist symbol der ewig egoistischen welt.

nur wer sich durchzuboxen weiß, kann etwas erreichen. darwinismus lässt sich leider allzu sehr auf die menschen übertragen.

und selbst auf diesen ach-so-tollen verein! borussia dortmund!

alles propaganda. borussia dortmund ist der größte windhund an sich … und für sich.

klausens-collage-und-fotos-vom-fernseher-aerger-bei-borussia-dortmund-kartenvorverkauf-16-4-2013-und-18-4-2013-1000-pix

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

KLAUSENS und Dortmund ist Meister und William und Kate

klau|s|ens, du hast wahrscheinlich wieder mal 2 sachen zusammengebracht, die nicht zusammengehören.

das stimmt:

29.4.2011 30.4.2011

Wenn zwei sich freuen …


ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Zum Bergbaumuseum Bochum sagt KLAUSENS

klau|s|ens, du warst echt unter tage?

nein, nein, das hatte ich vorher auch gedacht – aber so war es nicht.

das bergbaumuseum in bochum ist so berühmt.

man fährt ja auch „unter tage“ – allerdings nicht echt.

wie dann?

mit einem aufzug.

aha.

und das „unter tage“ ist ein künstlich gebauter stollen, der liegt auch nur 17 meter oder so unter der erde, nicht mehrere hundert meter.

alles „fake“?

in gewisser weise ja. man bekommt noch nicht mal einen helm auf. das widerspricht allen sicherheitsvorkehrungen der welt. und man kann sich an einigen stellen behörlich den kopf stoßen.

aber man ist „unter tage“!

scheinbar, ja – aber es fehlt der dreck und der staub und die feuchtigkeit und die hitze, alles das. – auch die kaue fehlt!

ist es heiß?

normalerweise ja, denn ganz tief unter tage wird es heißer und heißer. im museum nicht: wenige meter unter der oberfläche wird es erst noch kälter. wir hatten circa 10 grad.

dann warst du enttäuscht?

nein, ich hätte es mir anders gewünscht, echter, wahrer. aber immerhin konnte man einige maschinen sehen, dort unten – das ist ja auch etwas besonderes, dass man mal die maschinen sieht, auch wenn sie lärm machen, und dann kann man sich alles besser vorstellen.

und einen förderturm haben die auch?

man kann hochfahren, mit dem aufzug.

ist der förderturm echt?

ja und nein.

was heißt das?

man hat ihn doch tatsächlich in dortmund abgebaut, bei einer zeche „germania“, und ihn dann extra 1973 für das museum wieder aufgebaut, den turm. oder das gerüst. oder wie man es nennt.

das ist ja unglaublich!

ja, ja, aber es ist voll wahr.

hat dir der förderturm gefallen?

sicher: man hat einen tollen blick über das nahe und ferne ruhrgebiet. der turm dient also jetzt als aussichtsturm.

hast du gedichtet?

ja, ich habe auch gedichtet.

was hast du denn gedichtet?

wir beide haben gedichtet, zweitklausens. wir beide! oben auf dem förderturm!

und was?

das:

LYRIK AUF DEM FÖRDERTURM

Auf dem Förderturm
Liebe ich den brausenden
Klang der Güterzüge der
Sie mit der Weite des
Blicks auf Heizkraftwerke
Und sonstiges Gedampf
Zu einem Ehergrün noch
Vermischt welches ein
Loblied auf den ehrlichen
Charakter der Ruhr singt
Vom gelben sich regenden
Kran poetisch beäugt

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klausens oder Klau§s§ens oder Klau#s#ens, oben auf dem Förderturm bzw. Fördegerüst aus Dortmund-Marten, von 1944, Zeche „Germania“, wiederaufgebaut 1973 in Bochum, Bergbaumuseum, LIVE geschrieben am 18.8.2009, Dienstag, gegen 14:38 Uhr.

wo kommt den der gelbe kran her? in dem gedicht?

es wird da gebaut – im ruhrgebiet wird eben auch gebaut. ein stetiger strukturwandel, verstehst du?

was? — es ist so laut, wenn die züge unten längs fahren.

klausens-foto-bochum-bergbaumuseum-foerderturm-18-8-2009klausens-foto-bochum-bergbaumuseum-foerderturm-18-8-2009-auf-kopf

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Zur „Erlebniswelt Nürburgring“, zu Staatschulden und einem Protokoll in Dortmund schreibt KLAUSENS

oh, klau|s|ens, du siehst etwas zerknautscht aus.

ich bekam post.

schön.

ich bekam post aus dortmund und dann war da da der datumsstempel von essen drauf und ruhr 2010 (kulturhauptstadt europas) … und dann noch WAZ, also die zeitung, alles drauf gestempelt. auf den umschlag.

schön! es muss etwas wichtiges und großartiges gewesen sein!

war es auch.

was denn?

ein protokoll – zu schnell in dortmund gefahren (stadtkasse dortmund). und jetzt muss ich 35 euro bezahlen.

so viel kostet ein vielversprechender briefumschlag?

vielleicht wäre das ein neues geschäftsmodell: vielversprechende briefumschläge verkaufen.

und wer bezahlt nachher die gebühren der enttäuschung? wenn man sie geöffnet hat?

der staat! wir haben doch erst 2 billionen schulden. da kann man bestimmt noch drauflegen.

eben!

und mein protokoll verhindert, dass der schuldenberg auf 2 billionen und 35 euro steigt.

also erfüllen die briefe doch einen sinn!der sinn ist, dass wir in unseren erwartungen getäuscht werden und dann etwas gereizt 35 euro bezahlen … und darüber dann das gigantische versagen der politischen klasse vergessen.

wie war das mit dem nürburgring?

weihen die nicht heute die „erlebniswelt“ ein?

du meinst diese unseriöse finanzierung?

ja, der rücktritt des finanzministers ingolf deubel, dennoch heute die einweihung. das ist doch alles wundersam und wundervoll. hunderte millionen (unseriös finanziert) auf kosten der steuerzahler für 500 angepeilte arbeitsplätze. eigentlich ein gigantischer witz.

vielleicht verschicken die demnächst auch briefe mit einem vielversprechenden umschlag. am ende gar mit einer handgeschriebenen unterschrift von kurt beck noch auf dem umschlag.

dann hättest du ihn aber nicht geöffnet. ich weiß doch, wie du beck einschätzt!

nein, nein, der brief aus essen, also dortmund, darauf waz, darauf ruhr 2010 … das ist schon eine großartige lösung der verschuldungsprobleme aller deutschen welt.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com