Schlagwort-Archive: eishockey

Über den Werbe-Ausverkauf der Nation an die Industrie anhand der Eishockey-Wm-Helme klagt KLAUSENS

klau|s|ens, was stört dich heute?

mich stören die helme bei der eishockey-wm, die derzeit in deutschland stattfindet.

aber warum?

da steht vorne breit und fett ein logo drauf. ganz aufdringlich, ganz unangenehm.

aber wir kennen das doch mit der werbung im sport. überall, auch auf den spielern.

aber hier sind es nationalmannschaften.

na und?

früher gab es noch hemmungen bei der nationalmannschaft.

und heute?

heute gibt es diese hemmungen nicht mehr.

hat nicht die deutsche fußballnationalmannschaft mercedes „draufzustehen“?

ich glaube, auf der trainingskleidung. auch auf dem trikot?

es ist doch am ende egal. die werbung siegt sowieso! das kapital! das leben als reiner kommerz! der geldhunger und die lebensarmut! der rausch der oberflächlichkeit. die staatsverschuldung von mindestens 1,7 billionen. alles das.

hier aber wird wieder eine hemmschwelle überschritten: die nationalmannschaft wird so deutlich und aufdringlich nunmehr verkauft, dass statt der nation nur der name des unternehmens bleibt.

es spielt gar nicht deutschland?

nein, es spielt offenbar „bauhaus“.

aha: und die russen?

die haben „gazprom“.

aha. und die finnen?

die haben, glaube ich, „finnair“.

sollen wir alle durchgehen?

nein, das langweilt mich. mir geht es um das schreiende, das grelle, das dominierende, was nun auch eine nationalmannschaft vereinnahmt.

leben wir nicht im zeitalter der globalisierung?

doch.

sind die konzerne nicht weltweit und multinational?

doch.

na, also: dann drückt es doch nur aus, was ist.

es fing alles mit jägermeister und eintracht braunschweig an.

das war in deutschland, woanders waren sie da schon früher mit aktiv.

und nun haben sie die nationalmannschaften im griff.

das spricht doch nur für eine neue ehrlichkeit.

welche denn?

das ist die ehrlichkeit der wahrheit des faktischen der weltindustrie.

und was wäre dein vorschlag?

ich würde nun die nationalmannschaften auflösen wollen … und dann würde ich eine weltliga machen.

eine weltliga von nationalmannschaften?

nein, eine weltliga von giganten, die dann ihre eishockeymannschaften und ihre fußssballmannschaften und ihre basketballmanschaften und so weiter und so fort gegeneinander spielen lassen.

mercedes gegen toyota?

du hast es erkannt. und airbus gegen BP. und erdölteppiche gegen radioaktive verseuchung. und krieg I gegen krieg II.

dass du immer alles so radikal weiterdenken musst!

ich denke, dass jegliche beschwerden über den totalkommerz, selbst der nationalmannschaften, kleingeistig sind. das denke ich. die wahrheit ist schneller als unser dümmliches hirn.

man kann alles vermarkten. auch die penistätowierungen werden den einzug in den kommerz der industrie halten. da bin ich mir sicher.

übrigens: was hast du denn auf deiner stirn, klau|s|ens?

ach so: coca cola. wieso?

ich wusste gar nicht, dass schriftsteller jetzt auch logos sich eintätowieren lassen.

was weißt du schon, zweitklausens! wir müssen ja alle irgendwie leben. so ist das nun mal.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

Für Eishockey fordert KLAUSENS den beleuchteten Puck von der IIHF

klau|s|ens, was forderst du nun?

ich fordere den beleuchteten puck. er muss ganz stark leuchten. ganz stark.

beim eishockey?

ja, denn man sieht ihn nicht.

der puck war immer schon ein problem.

sicher, aber man sieht ihn immer weniger.

woher kommt das?

sie machen die eisfläche mit bildchen und logos zu.

unter dem eis?

unter dem eis oder auf dem eis, da ist dann etwas: logo, werbung, bildchen, schriftzüge. die eisflächen werden mit diesen farbigen flächen dann überladen und unterlegt.

du siehst nichts mehr?

nein, ich sehe nichts mehr. wo ist der puck? ich hasse die werbung und ich hasse alle eishockeyverbände.

beides?

ja, denn beide spielen mit … an diesem spiel, dass man nichts mehr sieht.

auch im fernsehen nicht?

selbst bei olympia, auch da gibt es sinnlose logos auf dem eis, die den puck aus der sicht verschlucken.

da macht man den ganzen sport kaputt?

man macht eishockey kaputt, ja, ja, ich kann es nicht mehr ertragen.

und der beleuchtete puck soll abhilfe schaffen?

er wird abhilfe schaffen.

wann kommt er?

das weiß ich doch nicht: ich fordere ihn ab sofort!

und warum forderst du kein verbot der werbeflächen?

weil diese forderung zwar gut ist, aber doch auch so völlig am zeitgeist vorbeigeht, dass ich sie nicht umsetzen werde. der beleuchtete puck ist eine spur realer als das werbefreie eis. am besten wäre beides. ab sofort.

und der beleuchtete puck? der kommt?

der würde das eishockeyspiel selbst dann noch attraktiver machen, wenn in einer welt des traumes die werbung auf und am eis mal verboten sein sollte.

aber werbung bringt geld.

eben.

man könnte dann auf den beleuchteten puck doch wiederum leuchtreklame aufbringen.

ja, du hast sehr recht. sie würden auch den beleuchteten puck noch im sinn verkehren. die käuflichen funktionäre der welt ließen auch das mit sich machen.

was steht eigentlich auf deinem alles illustrierenden bild?

da steht: „ZUVIEL WERBUNG“.

aha. deshalb der beleuchtete puck. ich kann ihn noch gut erkennen. hurra: ich sehe den puck noch. trotz der werbung. hurra! ein sehr guter vorschlag an die „international ice hockey federation“, IIHF, von dir.

kann man denn das „zuviel werbung“ lesen?

nein, aber man kann es sich denken. in der welt geht es darum, sich die dinge in seinem sinne zu denken, denn so wie sie sind, sind sie immer unerträglich.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com