Schlagwort-Archive: ende-der-produktion

klau|s|ens belächelt die lächerlichkeit des glühbirnenverbots – www.klausens.com

klau|s|ens, warum lächelst du? müssen wir nicht strom sparen? schmelzen nicht die polkappen?

oh doch, oh doch!

also: was meckerst du?

ich meckere nicht, ich lächele nur.

aber wieso?

weil doch abgeschaltet wird, wo zugleich überall anders etwas anderes wiederum angeschaltet wird.

was wird denn angeschaltet?

es ist die welt der monitore, der bildschirme.

wirklich?

schau dich doch mal um: überall sind diese smartphones, iPads, handys, computermonitore, flachbildfernseher, laptops, netbooks, spielekonsolen usw. usf.: alles für und mit viereckigen lichtquellen mit informationen, filmen, spielen und sonstigem geflimmer.

ja, sie nehmen zu.

die welt ist voller licht, die nur von diesen flächen ausgeht, tag für tag: strom, strom, strom wird verbraucht.

aber es gibt doch energiespar-klimbim- und A+++ -hopsasassa.

sicher, alles an „energieeffizienz“ wird aufgedruckt und getan, aber die menge der geräte, die über solche lichtanzeigen verfügen: das ist doch unglaublich! die werden alle aufgeladen, irgendwann, irgendwie. die brauchen alle strom. und schau dir die riesigen bildflächen in den wohnzimmern nun an. wer keinen fernseher mit einer diagonale von mindestens 101 cm hat, der gehört doch nicht mehr dazu!

wozu?

zu unserer leucht- und glitzerwelt. dazu. zu unserer welt auf dem floß nah am rande der abgeschmolzenen polkappen.

lass den menschen doch die (letzte) freude!

ob es eine freude ist, sich in den medien zu verlieren und sich nur noch mit auf das smartphone gesenktem blick zu zeigen … das sei eine andere frage.

worum geht es denn dann?

diese glühbirne, die ist doch eher ein symbol – das verbot also eine symbolhafte handlung. denn: keiner würde monitore verbieten.

nein, niemand.

wozu auch? die ganze werbeindustrie braucht z. b. diese monitore, um die fotos aufzuhübschen, wonach wir dann dieses oder jenes kaufen sollen.

was also wäre zu tun?

man müsste eher monitore und bildschirme und die geräte dazu verbieten … als diese bescheidenen glühbirnen, die doch eher den beginn der industrialisierung und technisierung der welt versinnbildlichen.

die monitore sind die technik von heute.

und da traut sich keiner heran! der mensch ist immer nur ein einziger widerspruch.

und was tust du angesichts dieser erkenntnis?

ich lächele! ich belächele die lächerlichkeit des glühbirnenverbots.

und doch wird es christen und ökologen geben, die genau von dieser sinnhaftigkeit predigen und nun alle menschen verdammen, die ihre glühbirnen noch nicht herausgedreht haben.

das ist ja teil des irrsinns: die ideologen hecheln dann auch noch mit, im tross der wahnsinnigen, wo eines richtig sein soll … für alles andere zugleich falsche.

und dann schlucken wir abends etwas quecksilber, nachdem uns die erste leuchtsparröhre zerbrochen ist.

auch das, auch das: wir sollen nun an den ersatzprodukten der glühbirne krank werden, damit (angeblich) die erde länger leben kann. welche logik ist das denn?

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens fusioniert glühbirne und peacezeichen am 1. september 2012 zum doppelgedenktag – www.klausens.com

klau|s|ens, der 1. september gilt als der beginn des jenes schlimmen zweiten weltkrieges. ein deutsches verbrechen übertrug sich nun vollends in alle welt. und das grauenvolle völkermorden nahm seinen lauf.

sicher, das ist so. aber er (der erste september) gilt fortan auch als erster tag des produktionsverbotes von neuen glühbirnen im klassischen stil in deutschland.

die birnen leuchten nicht mehr.

man nahm uns ein kulturgut. wie schnell die dinge doch verschwinden.

es gibt altäre, die bleiben ewig.

aber die glühbirne will man aus der welt verdrängen. (wie kunstvoll sie ist! wie ästhetisch!)

man wird es nicht schaffen.

aber man will es dennoch.

sie wollen alles abschaffen. den VW-käfer. oder die gelben telefonzellen.

alles dinge aus der industriekultur, alles ist dort so schnell im wandel.

aber die pyramiden gibt es noch!

die glühbirne wird es auch noch geben.

und den völkermord?

auch den, auch den. leider wird man auch den nicht aus der kultur des menschen verdrängen können.

und was willst du nun?

ich will das peacezeichen mit der glühbirne zusammenbringen, zu einem logo.

das peace-zeichen soll fortan leuchten, weil an jenem 1. september eben auch jenes produktionsverbot für die glühbirne in deutschland begann.

so kommt alles zusammen: das peacezeichen bekommt mit dem vermeintlichen tod der glühbirne durch unser (zu)tun nun eine art leuchten, wenn nicht gar einen heiligenschein.

wundervoll! nichts ist tot! alles lebt! so viele menschen auch in kriegen gemordet werden: alles lebt! (das willst du doch damit sagen, oder?)

ich sage: peace für alle, auch für die glühbirnen!