Schlagwort-Archive: eroeffnung

klau|s|ens eröffnet die skulptur projekte 2017 (münster) mit einem entwurf für ein aufgebautes beschriftungskunstwerk: „77 NEUE RISSE“ – www.klausens.com

klau|s|ens, die eröffnung in münster war auch gestern – wie bei der documenta in kassel: 10.6.2017.

gewiss, aber ich poste je tag höchstens einen blog-beitrag: deshalb heute (erst) zur eröffnung in münster.

dein kunstwerk heute ist ja die skizze für ein kunstwerk, was noch zu bauen, zu produzieren, zu machen … und dann im öffentlichen raum von münster aufzustellen wäre.

das ist richtig: das macht arbeit, das kostet geld.

die idee aber stammt von gestern?

genau, auch diese idee stammt vom 10.6.2017 (wie für die documenta 14), aber die skizze für münster habe ich heute erst fertig gemacht.

„77 NEUE RISSE“, das erinnert mich an etwas.

genau: gestern die nachrichtenmeldung, man habe im AKW tihange 2 in belgien nun diese zusätzlichen 77 risse entdeckt.

aber du hast gelbe pylonen genommen, offenbar aus kunststoff: warum?

ich möchte die sache aus dem engen kernkraftbezug herausheben: deshalb diese pylonen, die eine ganz andere form als kühltürme oder die atommeiler selbst haben.

sie erinnern an UHU-flaschen.

richtig, aber du musst die diese eben verdammt groß vorstellen: 10 meter sollten es mindestens sein … wenn es 50 meter hoch ginge, oder gar 80 meter hoch … umso besser! (ist übrigens auch eine hommage an claes oldenburg noch. und das mit den klebstoff-flaschen ist ja auch ein symbol, wie man alles notdürftig denkt, wieder richten zu können. und kleben hat immer etwas provisorisches. – vielleicht sponsert UHU am ende das kunstwerk. dann wäre die kunst auch wieder schön vom kapital vereinnahmt: noch eine weitere zusatzaussage.)

und diese RISSE?

man wird in diese pylonen eisenstangen einstechen, und auf/an diesen stangen steht jeweils als plastische Wortgruppe „NEUER RISS“. diese stangen samt schrift wird man wohl aus guss herstellen müssen, aber da will ich nicht kleinlich sein: man kann auch auf andere materialien ausweichen. zusammenschweißen wäre auch denkbar: metallstangen + metallbuchstaben.

und dann wird jeweis dieser „neue riss“ samt stange (als eine einheit) in die pylonen gestochen? die stangen sind optisch der riss?

eben: das macht man 77 mal, verteilt auf die 4 pylonen … und dann sollten die stangen die pylonen beschädigt haben (auch noch per riss?), aber zugleich in den pylonen sehr fest steckenbleiben. (das kunstwerk muss ja auch bei wind so stehenbleiben.)

und das ist dein beitrag zur „skulptur projekte“ in münster?

gewiss: dieses jahr die skizze, die könnte man dort ausstellen. und in 10 jahren die pylonen selbst, in realität, weil ja alles seine zeit braucht … und in münster nur alle 10 jahre diese „skulptur projekte“ ist.

wird in 10 jahren das noch jemand verstehen, mit den 77 rissen?

ich denke schon: vielleicht nicht mit den 77, aber mit den rissen.

dieses kunstwerk von dir ist ein blick auf die welt des menschen, der große und großartige dinge erfindet – aber in allem wohnt eine beschädigung, ein schaden, ein unheil, ein untergang.

zweitklausens, es ist (wie immer) unser gemeinsames kunstwerk, aber schöner hätte ich es auch nicht sagen können. [vielleicht kann man sich angesichts der aussagekraft unseres werkes in diesem fall auch mal jegliche kunstkritik ersparen?!]

1000-pix-96-dpi-klausens-kunstwerk-70-NEUE-RISSE-10-6-2017-und-11-6-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens eröffnet die documenta 14 (kassel) mit einem höchst geniösen beschriftungs- und schriftzug-kunstwerk – www.klausens.com

klau|s|ens, heute! wir müssen endlich liefern!

oh ja, oh ja. und ich habe lange überlegt, nächte nachgedacht.

diese beschriftungskunstwerke sind das höchste, was die aktuelle kunst zu bieten hat.

sicher, sicher, das kostet hirn, das kostet kraft.

aber die resultate sind immer so unbeschreiblich!

gewiss, gewiss: man löst so viel aus, im kopf, in der gesellschaft, in der welt.

und geht es nicht bei der documenta 14 auch ums klima, den weltuntergang und alle diese fragen?

aber sicher, aber sicher.

da hast du also lange nachgedacht. jahre!

aber sicher, aber sicher.

und was hast du nun nach jahren für die documenta 14 in kassel (nicht die in athen! nein, die in kassel!) geliefert?

zweitklausens, es ist wie immer unser kunstwerk, unsere kunst: klau|s|ens und zweitklausens sind ja eine person.

aber was haben wir als anklage an die welt und den untergang der welt und alle verschandelung der welt denn soeben produziert … nach jahren des denkens und harrens?

zweitklausens, uns ist wahrlich heute ein großer wurf gelungen. pünktlich zur eröffnung treten wir damit an die welt.

wie denn? wie heißt es?

„PALETTE IST BAUM UND LAPPEN LEBEN AUCH“

so hast du es beschriftet?

nein, so heißt unser kunstwerk. wie haben die „PALETTE“ mit „BAUM“ beschriftet, eigentlich sogar mit „BAU“ und „M“. (besondere raffinesse!) zusätzlich gibt es einen lappen, den wir in grün mit „LAPPEN“ beschriftet haben.

jenes volk?

ja, ja, toll, wie du denkst. wie du kapierst! toll! – und die „PALETTE“ war ja mal ein „BAUM“. du verstehst?

aber klar, klau|s|ens, da steckt so viel stoff drin, also inhalt, also denken, in diesem kunstwerk, welches wir heute für die documenta 14 freigeben. eine wahre großtat und eine große wahrtat.

unsere kunst rüttelt wahrlich auf! weltkunst im eigentlichen!

beschriftungskunst ist die höchste kunstform überhaupt. aber wenn sie dann noch von klau|s|ens und zweitklausens als eine(r) person kommt … dann ist man sprachlos und machtlos.

nein, sprachlos ist man bei beschriftungskunstwerken ja genau nicht! denke daran! denke nach! denke weiter! werde du auch du teil der documenta 14, zumindest derjenigen in kassel … aber das thema ist ja w_e_l_t_weit so wichtig. es würde (claro) auch nach athen passen, aber auch nach grönland und new york. überallhin. sibirien auch!

wie heißt das werk noch mal?

„PALETTE IST BAUM UND LAPPEN LEBEN AUCH“

ich weine aus dem gefühl der selbstbeeindruckung heraus! das ist mir vorher bei einem kunstwerk noch nie passiert!

96-dpi-klausens-kunstwerk-zur-eroeffnung-der-documenta-palette-ist-baum-und-lappen-leben-auch-10-6-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens ist diese blender-und-geldmach-großereignisse im sport leid – www.klausens.com

klau|s|ens, du bist es leid?

aber sicher: jetzt olympia, ab heute offiziell eröffnet. aber da sind noch diverse weitere „veranstaltungen“, von den fußball-WMs nicht zu reden!

in russland ist die zahl der vorwürfe mal wieder besonders groß.

ja, das alte lied: arbeiter, die keine oder kaum löhne bekommen. überwachung und repressalien. amnestien als uns-beindruck-nur-geschenk der diktatur. ansonsten viel militär und viel polizei. demonstrationsfreiheit im scherz. unterdrückung der homosexuellen. naturzerstörung im großen ausmaß, und, und, und … eine lange liste von dingen, die einem nicht gefallen. dazu der kommerz! alles kommerz!

das bist du alles leid.

du denn nicht?! dann muss man noch die funktionäre ansehen, die eröffnen und strahlen, besichtigen und strahlen, geld umsetzen und strahlen, medaillen umhängen und strahlen, festessen abhalten und strahlen, sich mit den mächtigen oberhäuptern von staaten treffen und strahlen … das ist doch schlimm!

und alles wird verkauft und vermarktet.

jetzt unter der ägide des deutschen thomas bach: da fühlt man sich noch mehr klamm.

aber so geht es weiter und weiter.

es ist eine maschinerie von sinnlosigkeiten, die im 4-jahres-rhythmus durchgespult wird. und dann 24 stunden „fernsehbegleitung“, neuerdings auch zigfaches streaming im internet.

du vergisst die vielen „experten“, die so wundervolle sachen als co-kommentatoren sagen werden.

„so ein lauf ist verdammt anstrengend.“ meinst du solche sätze?

ja, und die interviews mit den aktiven: „was haben Sie kurz vor dem ziel gedacht?“ // „wie haben Sie sich gefühlt, als Sie wussten, dass Sie gewonnen haben?“ // „was ist Ihnen durch den kopf gegangen, als Sie XYZ überholt haben?“

es werden wundervolle spiele und wundervolle fragen. zugleich warten wir auf brasilien und das nächste sport-welt-theater.

auch allen veranstaltungen in wüsten schauen wir freudig entgegen.

und immer wird franz beckenbauer anreisen und seine sinnfreien willkürsätze sagen, die wie das säuseln des wassers den sport der welt begleiten.

wo wird boris becker sitzen? neben roberto blanco?

wir wissen es noch nicht. wir wissen nur, dass dieses menschheitstheater heute mal wieder losgeht – und auf dieses russland sind wir ja ganz besonders schlecht zu sprechen. nicht auf die einwohner, sondern auf die herrscher.

allein der name putin löst bei uns ganz schlimme dinge aus.

klausens-kunstwerk-eroeffnung-sotschi-oder-sochi-2014-vom-7-2-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Wichtiges Kunstwerk zur Eröffnung der documenta 13 von KLAUSENS

klau|s|ens, was ist dein beitrag zur documenta 13, die heute offiziell eröffnet wird?

documenta 14! sieh doch!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Urs Widmer in Bad Kreuznach, den hört KLAUSENS lesen

klau|s|ens, sie haben die bibliothekstage eröffnet, in rheinland-pfalz. die bibliothekstage 2010.

gewiss, man macht dieses und jenes. überall werben menschen um ihre belange, firmen um ihre produkte, instanzen um ihre behuflichkeiten.

behuflichkeiten?

gibt es das wort nicht?

ich weiß es nicht. aber gut. dann warst du also da.

sie haben das buch und das lesen hochgeredet. nein, die bibliotheken. sie haben sich da für die bibliotheken stark gemacht.

man darf „buch“ und „medien“ nie verwechseln.

gewiss. es gibt auch leute, die sich einfach nur landkarten ausleihen, für ihren urlaub. das sind alles „nutzer“ und sie „leihen aus“, aber sagt nichts über das lesen. auch nichts über die zuwendung. es sind dann einfach nur zahlen.

die bibliothekstage sprechen ja auch nicht (allein) vom lesen, sondern von den bibliotheken.

wenn man sich dann aber so eine veranstaltung anguckt …

was war denn?

es war alles nett gemacht und gut organisiert, und viele menschen traten ans pult, redeten … und es gab auch eine ausstellung, und im eintrittspreis war EIN getränk inklusive. man kann sich kaum beschweren.

aber?

es waren eben kaum junge leute da.

vielleicht liegt es an bad kreuznach. der name „bad“ deutet so etwas an: ältere und kranke, die erholung wünschen.

aber es liegt eben auch an solchen veranstaltungen, die eben doch eher das betuliche pflegen … am ende. und auch die klassische form: reden und ansprachen, die lesung, etwas musik, dann getränke.

sie haben aber urs widmer eingeladen. der schweizer autor mit großem namen.

der war auch da und las aus seinem buch „herr adamson“.

na also.

und ich habe dann auch LIVE gedichtet.

dann ist es doch schön. herrlich! wunderball! alles prima!

es gab auch klassische musik von der gitarre.

also doch der festliche touch. ich verstehe.

in gewisser weise ja: festlich, aber nicht zu sehr, und etwas betulich. dazu viel licht, weil die bibliothek in bad kreuznach schön hell ist.

und wenn sie HIP-HOP aufgeboten hätten? zur eröffnung?

dann hätte ich gesagt: „überall spielen sie HIP-HOP, weil das die gedachte jugendkultur darstellen soll. das ist ja inflationär und nicht überzeugend. fällt denen denn gar nichts mehr ein!“

punk?

hätte vielleicht zu anbiedernd gewirkt. außerdem gibt es keine band namens „die toten bücher“. oder doch?

siehst du: es ist schwer, etwas zu machen, und es dann auch richtig zu machen.

vielleicht gibt es gar kein „richtig“. zumal: das e-book kommt. was machen dann die bibliotheken? verleihen sie digitale daten über luftströme? über „streams“? werden sie wie fernsehstationen? oder wie videotheken? oder ein zweit-internet? ich zahle geld und darf dann daten saugen? in meinen e-reader? — darüber wurde gar nicht erst gesprochen.

aber etwas muss es doch geben!

die menschen wälzen sich von termin zu termin, von rede zu rede, von eröffnung zu eröffnung, von jubiläum zu jubiläum, von tagen zu tagen, von einweihung zu einweihung. vieles ist langweilig und unerträglich.

was hoffst du?

man hofft immer, dass es dieses mal irgendwie anders ist.

und was ist dann für dich das schöne?

das ewig gleiche immer wieder anders zu beobachten und zu verarbeiten: http://www.klausens.com/klausens-und-urs-widmer.htm — eigentlich ist nur das noch reizvoll.

ach du meinst dieses mal: die schöne frechgrüne jacke der ansonsten angenehm bescheiden auftretenden ministerin … und die hellbraunen schuhe des schriftstellers?

manchmal sind die kleinigkeiten dann die halbe welt. wie in der literatur.

und der rest?

obsolet.

spontanidee: man müsste für die weihnachtszeit nicht nur oblaten backen, sondern auch „obsoleten“.

dann hätte wenigstens man noch was davon. „obsoleten“ sind gut. kann man die denn auch ausleihen?

>>>>Eröffnungsveranstaltung der Bibliothekstage Rheinland-Pfalz 2010

Der Schweizer Autor Urs Widmer liest bei den Bibliothekstagen.

Literarisch-musikalische Matinee

mit Urs Widmer und dem Gitarrenduo Kluschat & Faus

am Sonntag, 24. Oktober 2010

Beginn: 11.00 Uhr

Ort: Stadtbibliothek Bad Kreuznach, Kreuzstraße 69, 55543 Bad Kreuznach

Eintritt: 10 Euro (inkl. Imbiss und ein Getränk)

Programm

Begrüßung:
Andreas Ludwig, Oberbürgermeister der Stadt Bad Kreuznach
Manfred Geis, Vorsitzender des Landesverbandes Rheinland-Pfalz im Deutschen Bibliotheksverband e.V. (dbv)

Eröffnung der Bibliothekstage:
Doris Ahnen, Staatsministerin im Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Mainz

Grußwort:
Urs Schnider, Konsul, Schweizerisches Generalkonsulat Frankfurt a.M.

Es sprachen auch der Leiter der Bibliothek, Stefan Meisel, sowie die Kulturdezernentin von Bad Kreuznach, Andrea Manz.

Künstlerisches Programm:
Autorenlesung mit dem Schweizer Autor Urs Widmer
Musik mit dem Gitarrenduo Marc Kluschat & Michael Faus, Klassische Gitarre

Im Anschluss: Imbiss und Getränke

Veranstalter: Deutscher Bibliotheksverband – Landesverband Rheinland-Pfalz in Kooperation mit dem Landesbibliothekszentrum Rheinland-Pfalz

Die Bibliothekstage Rheinland-Pfalz 2010 werden unterstützt von der Kulturstiftung Rheinland-Pfalz.<<<<

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

H1N1 trägt KLAUSENS auf Jonathan Meese auf

du, klau|s|ens, du beendest nun deine jonathan-meese-blog-einträge?

ja, ja, alles wird mal langweilig. selbst wenn man spielen will.

was spielst du heute?

ich infiziere jonathan meese mit der schweinegrippe oder auch schweineinfluenza.

schweineinfluenza?

eine andere benennung. das schöne ist: man kann es als schweine-influenza lesen, aber auch als schwein-ein-fluenza. ist das nicht herrlich?

oh doch – aber was weiter?

ich bringe nun den bekanntesten virus, den H1N1, auf jonathan meese auf.

und wie?

ganz einfach: ich nahm ein meinfoto vom 30.4.2009, als er auf dem rasen vor dem arp museum stand/steht, hut, mantel, dunkle brille, fahne, pistole – und dann bringe ich auf dieses foto heute die buchstaben H1N1 auf.

und nun ist er infiziert?

aber ja! da kunst spiel ist, muss, wenn man sich des spielens annimmt, auch die infizierung des jonathan meese nun erfolgt sein.

das ist ja wunderbar.

das finde ich auch – obwohl: halt, da hört der spaß auf. es ist ja eine krankheit.

da hast du auch wieder recht. also was denn nun? spielen oder nicht?

ich hatte doch gesagt: „KUNST IST SAMARITER SEIN!“

ja, genau: ich erinnere mich, deine große neue losung, die sich nun wie ein virus über die DIKTATUR DER KUNST legen wird.

na also: und da wir ja sowieso schon SAMARITER AN MEESE sind, ist auch das aufbringen des krankheitsvirus‘ H1N1 auf jonathan meese auch als akt der höchsten humanität zu verstehen. (im sinne des übrigens heute neu gegründeten klausensischen hilfswerks „KÜNSTLER HELFEN KÜNSTLERN … BEIM SCHEITERN … DES HOLZES“)

eigentlich ist alles, was KLAU|S|ENS = ZWEITKLAUSENS tut/tun, als akt der humantität zu verstehen.

ich denke, dass allein unsere existenz schon humanität bedeutet. wir beide sind die inkarnation der humanität.

und wir haben meese mal wieder (aus)geholfen, um seine wirkung nachdrücklich zu verstärken. z.b. mit http://www.klausens.com/klausens-und-jonathan-meese.htm und wir haben SERIELLOs gemacht: http://www.klausens.com/seriello-jonathan-meese.htm , dann die 1-WEG-KUNST-BEGREIFLICHUNGS-AKTION begründet: http://www.klausens.com/klausens-1-weg-k… und videos:
http://www.klausens.com/jonathan-meese-v…

auch das stimmt: ja, ja. wir haben eigentlich schon zuviel für ihn getan. das kann er uns nie zurückzahlen. wohl auch nicht heimzahlen.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Jonathan-Meese-Videos von KLAUSENS

ach, klau|s|ens, du hast auch am 30.4.2009 gefilmt?

ja, wieso?

ich dachte bislang nur, du hättest LIVE-gedichte geschrieben, http://www.klausens.com/klausens-und-jonathan-meese.htm und SERIELLOs gemacht: http://www.klausens.com/seriello-jonatha…

na und?

jetzt auch videos?

das habe ich für den künstler getan – das war ein ehrendienst von künstler zu künstler.

wieso?

getreu meiner neuen kunstparole: KUNST IST SAMARITER SEIN.

ich dachte, du hattest gestern die 1-WEG-KUNST-BEGREIFLICHUNGS-AKTION begründet? http://www.klausens.com/klausens-1-weg-k…

das auch, ja, das auch – aber dann hatte ich auch dieses weltberühmte zitat ausgesprochen: KUNST IST SAMARITER SEIN.

und nun?

deshalb habe ich die videos vom 30.8.2009 und dem „erzstaat atlantisis“ von meese auch ins netz gestellt, als akt der humanität, als gute tat, als ehrendienst, als menschenfreundlichkeit.

wo?

http://www.klausens.com/jonathan-meese-v…

du bist mir einer! ein human-erzstaatler!

http://www.myvideo.de/watch/6360457/Klau…

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Seine Jonathan-Meese-Kunst-Begreiflichungs-Aktion „1 WEG“ begründet KLAUSENS

mensch, klau|s|ens, wie kamst du auf „1 WEG“?

wenn man jonathan meese am 30.4.2009 in rolandseck rund um das arp-museum und darinnen und auf der fähre erlebt hat, dann weiß man, was seine kunst (oder UNKUNST) ausmacht. (siehe auch: http://www.klausens.com/klausens-und-jonathan-meese.htm und http://www.klausens.com/seriello-jonatha…)

und was?

dieses sich „hingeben“ und „exorzieren“ an die öffentlichkeit. es ist nicht mehr, und nicht weniger als das. also: jesus hing für uns alle am kreuze … und meese gibt für uns alle den derwisch, wie es auch otto tut. oder helge schneider, oder udo lindenberg, oder mick jagger, oder viele andere menschen, die sich gerne exorbitant austoben.

tut er das?

er versucht es: meese ist ein hardrockmusiker oder ein schauspieler oder ein jahrmarktschreier oder ein nichtsnutz oder ein provokateur oder ein demonstrant oder ein schmierenkomödiant – und er nennt es „kunst“.

schön, und nun?

alle finden das „irgendwie gut“, weil sie alles gut finden, was sie aus ihrer langeweile erlöst.

und dann?

dann kam ich heute auf die idee diese „1 WEG“ oder auch „EINS WEG“-begreiflichungs-aktion zu starten.

was ist die idee?

die idee wäre, dem ganzen sinn zu verleihen.

das heißt meese spielt und macht quatsch, einfach so, gegen die ewige langeweile seiner selbst und des kunstbetriebes – und dann kommt der weltkünstler KLAUSENS = Klau|s|ens = Zweitklausens, um alles dem sinn zuzuführen?

ja, so in etwa, zweitklausens. du hast wenigstens noch hirn.

und wie funktioniert nun deine „1-WEG-kunst-begreiflichungs-aktion“?

man nehme alles, das was auch meese nimmt: diese ewigen klassiker von comedy bis film bis kunst bis literatur, diese unversalien des sich mit der welt auseinandersetzens, diesmal zum themengebiet gewalt, gewaltstaat, herrschaft, diktatur, karikatur, usw.

welche meinst du?

na: militär, marsch, waffen, krieg, uniform, etc. – die dinge hat er ja am 30.4.2009 benutzt. dazu „sieg heil“-rufe und der immer selbe trick, um aufmerksamkeiten zu erzeugieren. auch hitler macht sich da gut. der begriff „DIKTATUR DER KUNST“ bildet die meese-spielplattform: schlicht und einfach, aber doch als spielbecken schön erwählt. alles ist so möglich.

du sagtest „erzeugieren“?

ja, ein neues kunstwort von mir: eine mischung aus erzeugen und erigieren. es hat ja alles auch mit sexualität zu tun. (seine skulpturen ja auch.)

und dann?

dann nehmen wir immer den ersten buchstaben weg.

aha.

man nehme von allem den ersten buchstaben weg, von dem, was er (meese) benutzt oder tut oder in die hand nimmt oder ausspricht.

aha.

und dann erst ist es kunst.

du meinst eine pistole sei so noch keine kunst?

nein: meese hofft, dass es kunst sei, wenn er sie in die hand nimmt – aber das ist es leider nicht.

ab wann ist es kunst?

wenn andere es zur kunst ausrufen.

aber ist es nicht automatisch zur kunst ausgerufen, wenn die museumsfritzen und kunstschreiberdamen das von meese einfach so annehmen? hingebungsvoll, demütig und dümmlich zugleich? diese bande von kunst-sich-langweiler-tuern?

scheinbar! scheinbar! – uns aber geht es um die „wahre kunst“.

und wie wird es „wahre kunst“? (der begriff als solcher ist ja schon der größte quatsch der kunstgeschichte!)

indem KLAUSENS = KLAU!S!ENS kommt/kommen und – in seiner unendlichen gnade – von allem den ersten buchstaben wegnimmt/wegnehmen und es erst so in der verfremdung einer neuen wahrheit der kunst zuführt/zuführen.

meese hat noch nicht verfremdet?

also diese militärspiele, vom 30.4.2009, das ist doch billig: da gab es schon filme von schlingensief aus simbabwe und namibia, wo er damit spielte. mit dem faktor von diktatur und militär und uniform und dummheit. oder es gibt gar christen in südafrika, wo alle wichtigen leute uniformen tragen. war es nicht die ZCC, die zion christian church, oder so ähnlich? da laufen blaskapellen zur wichtigsten messe des jahres durch das areal. der oberguru hat als bischof eine kunstvolle militäruniform an – von den admiralsuniformen der führungsclique der scientologen (scientology) brauchen wir gar nicht erst zu sprechen!

du findest meese also nicht überzeugend.

nein. aber er ist wild – und das hilft gegen die langeweile. er hat den trick: es ist alles nur spiel. und dann hat er (automatisch) immer recht, was immer er macht. dann kann er sich auch hinsetzen und eine zigarette rauchen. oder pupsen. es ist kunst! hoho! kunst! der alte klassiker: man erklärt etwas zur kunst, und dann ist es das auch.

ich erinnere an deine documenta-aktion! http://www.klausens.com/documenta.htm

ja, da hatte ich die schilder EXIT und AUSGANG zu kunstwerken erklärt, die damit eine ganz neue bedeutung bekamen. auch an die WC-schilder dachte ich. (es kam eine beschämende mail der documenta zurück. irgendwann wenn werden sie sich dafür noch entschuldigen müssen.)

und meese macht es nun mit dem billigen trick: KUNST IST SPIEL und DIKTATUR DER KUNST usw.? es wird kunst, weil er sagt: es ist kunst!?!?

eben, ein alter hut – aber viele fallen darauf rein. aber wir geben nun seiner kunst durch unsere kunst endlich ein wahres format.

und welches?

na: 1 WEG.

aha: 1 WEG – und wie geht das?

wir nehmen die begriffe, die für meese in seinen happenings und performances eine rolle spielen, die aber genauso in einer comedyserie von SAT 1 eine rolle spielen könnten oder bei den MARX BROTHERS oder bei oliver pocher … oder bei wem auch sonst.

und dann?

dann lassen wir den ersten buchstaben weg! „1 WEG“

das ist ja genial.

eben: beispiel 30.4.2009: aus MILITÄR wird nun bei uns und durch uns bei „1 WEG“: ILITÄR.

toll!

und indem wir diese liste von begriffen ohne ersten buchstaben aufbauen, kreieren wir die „begreiflichungskunst für jonathan meese“.

… damit der arme mann nicht weiter unverstanden herumläuft? – und wir beide wären die erfinder und schöpfer und macher und künstler der „begreiflichungskunst“ für jonathan meese?

eben!

also wie?

ILITÄR
UNST
ITLER
ALIGULA
AHNE
HAB
PIEL
PONTAN
IKTATUR
ÜBELWAGEN
NIFORM
ISTOLE
ARSCH
APELLE
ONNENBRILLE
ÄHRE
HEIN
ERCEDESBUS
IKROFON
CHREI
ERÖCHEL
ILITÄRMANTEL
ILITÄRISCHER GRUSS
usw. usf.

HAB? was ist das?

ja, ja, er rief doch immer „AHAB“, also den von MOBY DICK. oder auch den von ISRAEL.

und LAUSENS oder LAU|S|ENS oder LAU/S/ENS oder LAU(S)ENS oder LAU=S=ENS etc. ??? wo ist das?

ja, ja, stimmt: das gehört mit zur meese-kunst, die ja erst durch uns zu echter kunst wird, weshalb LAUSENS und WEITKLAUSENS unbedingt mit in diese auflistung der „1 WEG“-kunst gehören.

und dann kommt bestimmt konsequent später die WEG-kunst, weil wir nach diesem prinzip die „1“ vor dem WEG ja irgendwann auch noch weglassen müssen.

ja, klar: es wird dann noch komplexer, das alles. aber dazu haben wir derzeit „noch keine lust“.

lust?

ja, kunst ist doch spiel … und das hat immer mit lust zu tun.

dann war meese noch nicht mal der erste mit „kunst ist spiel“ und „diktatur der kunst“?

nein, natürlich nicht! er greift nur das auf, was immer schon der der kunst abgeht. mehr ist es nicht. (eigentlich verengt er sogar den beuyschen kunstbegriff! er grenzt ein, was beuys entgrenzte) – aber durch unsere „1 WEG-jonathan-meese-begreiflichungs-aktion“ haben wir ihm aus der patsche geholfen.

neue klausensische parole also: „kunst ist samariter sein!“

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Zur Performance von Jonathan Meese ums Arp Museum Rolandseck entäußert sich KLAUSENS

klau|s|ens du sahst jonathan meese?

ja, ja, zweitklausens: den schauspieler des bösen, den helge schneider der kunst. gestern, 30.4.2009, rolandseck, arp museum, draußen, drinnen, drumherum. ausstellungseröffnung ERZSTAAT ATLANTISIS … aber zuerst gab es die performance von jonathan meese selbst, dem künstler, nachmittags.

jonathan meese ist DER aufkommende star der kunstgeldszene.

so funktioniert es eben: man muss viel lärm machen – und – pups – liegt die kunstwelt flach.

warum?

die kunstwelt ist verklemmt. tausende von menschen bewerten und diskutieren kunst von schreibtischen herab, gelangweilt, trübe, kreativlos, beobachtend, das sakko gebügelt, brav: aber sie sind ja nur am tropf – die kunstwelt hängt sich an den künstler als den ersatz-exzentriker ihres inneren selbst!

so siehst du das?

ich sehe und denke viel. auf jeden fall: etwas hitler, etwas wild, dazu militärische zeichen und insignien, dazu die worte „heil“ und „hitler“ und „sieg“ und „diktatur“ und „caligula“ usf. gut gemischt – fertig ist der event. (weiteres morgen!)

aber seine skulpturen sind großartig.

die skulpturen sind großartig, mit einem touch kinophantastik – die ölbilder kann man vergessen – … und die performance ist eben „großes theater“.

also alles was das volk will!

nicht das volk, die gelangweilte kunstwelt. und wenn meese kommt, „iss‘ mal was los!“ im museum. die gepflegte langeweile wird für einen moment vergessen. meese könnte auch auf volksfesten auftreten … oder im millowitsch-theater … oder im karneval.

deshalb ist meese so beliebt.

gewiss, gewiss, das rezept ist einfach. aber charly chaplin hat sich bislang am besten mit dem deutschen wahn auseinandergesetzt, da wird kein meese etwas ändern können.

du denn?

ich? ich kann nur beobachten und LIVE-dichten – und damit verändere ich die welt zum …

zum guten? zum schlechten?

ich verändere die welt einfach „ZUM“.

aha, das wäre nun dein gegenmodell gegen meese. ZUM!

eben. meese spricht von der diktatur der kunst – das ist sein neuer universalgag.

und du?

ich rede von der veränderung „ZUM“.

genial.

ich weiß – aber die kunstwelt will lieber meese, weil da „richtig die post“ abgeht.

hast du denn gedichte geschrieben?

aber ja: LIVE-gedichte, http://www.klausens.com/klausens-und-jon… , seriellos und all den quatsch. die muss ich jetzt noch mühsam abarbeiten und nach und nach ins netz stellen.

also doch eine „diktatur der kunst“.

sollte man nicht lieber von der QUAL DER KUNST sprechen?

meinst du?

doch, doch: ich machte heute übrigens auch ein kunstwerk namens ÄTZLANTIES aus einem meinfoto von gestern, 30.4.2009.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Bonner Videonale mit DOPPELVIDEO als KLAUSENS 3. Beitrag

klau|s|ens, mittlerweile legst du schon dein drittes video vor! und zwar zur videonale bonn, zur videonale 12!

sicher! vorgestern gab es die preise. und gestern begann das dreitägige „symposium“.

welche preise?

sie schrieben doch gestern in der presse: Manon de Boer ist doch am gestrigen Mittwochabend im Kunstmuseum Bonn mit dem Videonale-Preis 2009 ausgezeichnet worden. Unter 43 nominierten Videoarbeiten wählte die dreiköpfige Jury die Arbeit der belgischen Künstlerin mit dem Titel „Attica“, die sich in der Visualisierung von Musik mit Zeit und Zeiterfahrung auseinandersetzt. Jury-Mitglieder waren Stephan Berg, Intendant des Kunstmuseums Bonn, Barbara Honrath, Leitung Bereich Bildende Kunst im Goethe-Institut, sowie Annelie Pohlen, frühere Leiterin des Bonner Kunstvereins. Georg Elben, Kurator der Videonale, überreichte den mit 5 000 Euro dotierten Preis. Die Jury würdigte drei weitere Arbeiten: Tom Dales „Shot Through“, Kaja Leijons „Turning Trick“ sowie „Chinese Dream“ von Paola Vela. Die Arbeiten sind bis zum 26. April in der Ausstellung zu sehen.

was du alles weißt!

aber ja: jetzt und hier im netz folgt deshalb nun mein dritter wichtiger beitrag zur videonale. mein drittes video. kurz „DOPPELVIDEO“ geheißen.

wer kommt alles? wer zeigt alles? bei der videonale1 2?

diese hier: Jan Adriaans ♦ Neil Beloufa ♦ Hilla Ben Ari ♦ Aline Bouvy & John Gillis ♦ Ulu Braun ♦ Susanne Bürner ♦ Andrew Cooke ♦ Tom Dale ♦ Manon de Boer ♦ Dellbrügge & de Moll ♦ Harriet Dodge & Stanya Kahn ♦ Eric Fleischauer ♦ Geoffrey Garrison ♦ Charlotte Ginsborg ♦ Mihai Grecu ♦ Pia Greschner ♦ Ute Hörner & Mathias Amtlfinger ♦ Rob Kennedy & Peter Dowling ♦ Tessa Knapp ♦ Mischa Kuball ♦ Tahireh Lal ♦ Gonzalo Lebrija ♦ Kaja Leijon ♦ Kalin Lindena ♦ Rebecca Loyche ♦ Zhenchen Liu ♦ Mamamess ♦ Craig Mulholland ♦ Elke Nebel ♦ Jakub Nepras ♦ Stefanie Ohler ♦ Sascha Pohle ♦ Reynold Reynolds ♦ Miguel Angel Rios ♦ Mateusz Sadowski ♦ Eske Schlüters ♦ Tobias Sternberg ♦ Rebecca Ann Tess ♦ Zsolt Vasarhelyi ♦ Paola Vela ♦ Magdalena von Rudy ♦ Connie Walsh ♦ Paul Wiersbinski ♦ und KLAUSENS = Klau|s|ens

also du? also wir?

genau! wir! mit meinunserem eigenen ersten und zweiten und dem heutigen dritten video. (nach dem ersten vorgestern und dem zweiten gestern)

„meinunserem“? neue sprache? – hattest du das nicht schon einmal getan? beiträge zur videonale geliefert?

aber ja: 2007. da habe ich die videonale eröffnet, dann dokumentiert und dann habe ich sie noch mit einem neuartigen video gegrüßt.

aber du lässt nicht nach?

nein, auch dieses mal habe ich mich „außer konkurrenz, da in größter güte“ mit drei videos beteiligt, welche ich vorgestern, am 25.3., und gestern (am 26.3.2009) und heute (am 27.3.2009) aufzeichnete. und vorgestern und gestern und heute (am 25.3. und am 26.3. und am 27.3.2009) jeweils ins netz stellte.

dein neues, heutiges video heißt?

„doppelvideo vom ‚video‘ und vom video ‚video vom blatt vom video ‚video““

oho! das wird ja immer komplizierter! bald kommst du mit den anführungszeichen der anführungszeichen nicht mehr zurecht.

deshalb ist ja auch der kurzname DOPPELVIDEO erlaubt. – das besondere jedenfalls ist … aber sieh doch selbst.

willst du mir nicht erst das video von vorgestern noch erklären? und das von gestern? alles baut ja aufeinander auf. alles hat bezug.

muss ich das denn? es ist doch selbstreferentiell.

ach so, ja, ja.

du verstehst es nicht! nun gut: zum video von vorgestern, namens „video“, also dem urvideo, sage ich kurz folgendes: da ist das wort video, und man denkt: „hey, wo ist denn da das video?“ es könnte ein foto von einem wort „video“ sein. doch dann wackelt das foto mit dem schriftzug „video“. nun ahnt man, dass sich etwas bewegt. aber ein video? ist das, was wir da sehen, ein video? oder ein wackelndes foto? wieso wackelt es überhaupt? also doch ein video? wer wackelt denn fotos, wenn nicht das video selbst? wir sind verwirrt. dann aber kommt erlösend der sprachliche ton hinzu. der sprecher sagt oder flötet oder singt „video“, dabei noch einen anklang an „aspekte“ sowie „daimler = mercedes-benz“ einbauend. ich könnte das jetzt noch viel weiter ausführen, aber du scheinst intellektuell überfordert, zweitklausens. dabei liegt im einfachen meist die wahre größe der kunst.

nun gut.

jetzt schaue dir lieber noch das video von heute an, welches eine zusätzliche bedeutungserweiterung der videos von gestern und vorgestern ist. eigentlich ist eine fusion, weshalb es ja auch kurz „doppelvideo“ heißt, aber lang dann „doppelvideo vom video ‚video‘ und vom video ‚video vom blatt vom video ‚video““- und außerdem haben wir ja noch die überblickshomepage: http://www.klausens.com/videos.htm

du machst mich schweigen. du bist auf der höhe der kunst.

wie immerstets!

Klausens – DOPPELVIDEO – Klau/s/ens – MyVideo – aber nur Standbild:

LINK HIER: http://www.myvideo.de/watch/6184090/Klau…

das gestrige video: LINK 1 http://www.myvideo.de/watch/6179423/Klausens_VIDEO_VOM_BLATT_VOM_VIDEO_VIDEO_Klau_s_ens LINK 2 http://www.clipfish.de/video/2985893/klausens-video-vom-blatt-vom-video-video-klausens/ LINK 3 http://www.youtube.com/watch?v=bzhN5lkZp…

Klausens – DOPPELVIDEO – Klau/s/ens – MyVideo – aber nur Standbild:

LINK HIER: http://www.myvideo.de/watch/6184090/Klau…

das gestrige video: LINK 1 http://www.myvideo.de/watch/6179423/Klausens_VIDEO_VOM_BLATT_VOM_VIDEO_VIDEO_Klau_s_ens LINK 2 http://www.clipfish.de/video/2985893/klausens-video-vom-blatt-vom-video-video-klausens/ LINK 3 http://www.youtube.com/watch?v=bzhN5lkZp…

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com