Schlagwort-Archive: facebook

klau|s|ens fordert statt facebook das neue, soziale, humane, non-profit- und non-spionage-orientierte gracebook – www.klausens.com

klau|s|ens, du scheinst ja richtig aufgebracht!

ich merkte, dass auch die „tagesschau“ (ach wie seriös aber auch!) ihre meldungen mit FACEBOOK und WHATSAPP verlinkt. selbst die „tagesschau“.

ja, alle sind in diesen netzwerken und nutzen die netzwerke.

diese so-wie-FACEBOOK-netzwerke aber wollen spionieren und alles über uns wissen.

und sie verkaufen uns und unsere seelen an die werbung und das kapital.

sie machen beides, und beides ohne hemmungen.

wenn du dir von denen eine APP herunterlädst, auf das smartphone, dann will die auf alles und jedes in deinem smartphone zugriff haben, natürlich auch auf deine kontakte.

ich finde es unerhört, welche macht FACEBOOK (also: der konzern FACEBOOK samt allen seinen unterprogrammen, die man sich einkaufte) über uns und unsere seelen hat.

wir haben keine seelen mehr, weil FACEBOOK unsere seelen definiert und formt.

genau das ist es! ja, du hast so recht!

warum gibt es keine alternative?

eben! warum soll es nicht möglich sein, ein netzwerk zu programmieren, was nur dem guten vernetzen dient … und welches das kapital und die spionage außen vor lässt?!

warum soll das nicht möglich sein?!

warum bemühen sich die piraten (partei) nicht mal um so etwas?

warum nicht auch andere vom fach?

denn es ließe sich leicht machen, es gibt genug menschen, die von FACEBOOK wegkommen und loskommen wollen.

es wäre also drin.

sicher wäre es drin. die großen können stürzen oder zumindest schon mal trudeln.

wie meinst du?

na, wenn mcdonald’s sein ganzes angebot an die kunden nun so „großartig“ reformieren will und muss, dann zeigt es doch, dass auch die ganz großen mal wieder klein, wenn nicht sogar ganz klein werden können.

ich erinnere mich noch, wie vor jahrzehnten IBM vom sockel fiel. dabei hatten die die elektrischen schreibmaschinen und anfangs auch die computerwelt so sehr beherrscht.

ich will endlich etwas anständiges und sauberes! alles böse soll vom sockel fallen!

ich will das auch!

ich will das neue, soziale, humane, non-profit- und non-spionage-orientierte gracebook! (und die „tagesschau“ soll sich was schämen, dass sie mit FACEBOOK und WHATSAPP ihre nachrichten verlinkt.)

warum bekommen wir keine bessere welt hin … sondern immer nur eine schlechtere?

und was sind das eigentlich für menschen, die bei FACEBOOK arbeiten?! werden die überhaupt noch auf der straße gegrüßt?!

aber sicher! genau wie bauern, die schweine quälen. die gelten auch als „hochanständige“ menschen in ihrem landkreis. und alle werden schön gegrüßt, gerne auch in der kirche.

GRACEBOOK soll her! aber schnell! GRACEBOOK statt FACEBOOK, etwas gutes, etwas anständiges, etwas moralisches. (etwas mit einer inneren schönheit und anmut!)

… und ein fetter, krasser shitstorm möge nun ganz FACEBOOK auch mal selber treffen. die von FACEBOOK so sehr pervertierte idee des „sozialen netzwerkes“  gehört bekämpft, indem man etwas neues schafft.

klausens-das-g-fuer-gracebook-4-4-2015-mit-klausens-signatur-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erkennt auch die APP der AKTUELLEN STUNDE (AKS = WDR) als böse – www.klausens.com

klau|s|ens, beim WDR und bei der AKTUELLEN STUNDE, da tun die immer so „gut“.

oh ja, es sind hochanständige menschen, die jeden datenklau anprangern. jeden! – egal, ob FACEBOOK seine datenschutzbestimmungen noch schlimmer macht oder jemand anderes dieses tut, mit den elektronischen medien … die AKS ist dabei. sie klärt auf, sie zeigt an, sie wedelt mit dem finger.

der WDR ist ganz, ganz, ganz toll und super hochanständig, der WDR.

oh ja, oh ja. und dann kommt immer auch noch experte jörg schieb und warnt da und dort über sicherheitslücken. (zuletzt vor JAVA. oder dem FLASH PLAYER.)

der WDR ist fast so wie ein pastor vor ort, will nur (aber nur!) gutes, tut nur gutes, denkt nur gutes.

… ist gegen spionage und datenklau.

… und hat aber nun auch eine APP.

… die aber nur wegen der demokratie ist, damit alle bürger deutschlands und nordrhein-westfalens ihre bilder einsenden können.

… und an diesen seltsamen abstimmungen mit 3 seltsamen möglichkeiten teilnehmen können.

… und fleißig ihre kommentare schreiben können, von denen dann 3 oder 4 in der sendung vorgetragen werden.

der WDR ist nur „gut“, hat aber auch eine APP. also die AKTUELLE STUNDE, die AKS.

ja, ich weine vor glück, wenn ich mit dieser hochanständigkeit der AKTUELLEN STUNDE zusammenkomme.

leider habe ich mir auch diese APP aufspielen wollen, leider.

wieso?

… weil ich dann wieder feststellen musste, APPS SIND BÖSE. http://www.klausens.com/apps-sind-boese.htm

.. auch wenn sie vom WDR kommen: in 3 kategorien will auch der gute und hochanständige WDR von mir vieles wissen. 1) Identität 2) Fotos/Medien/Dateien 3) WLAN-Verbindungsinformationen … und nur, wenn ich das akzeptiere, darf ich die APP aufspielen und benutzen.

… alle wollen nur an dich und deine daten, an dich und deine identität, an dich und deine seele ran.

… auch der hochanständige, ach so gute WDR … er ist kein stück besser als alle anderen.

warum gehen FACEBOOK und der WDR eigentlich keine strategische partnerschaft ein?

apps-sind-boese-auch-die-APP-von-aktuelle-stunde-6-1-2015-klausens-foto-bearbeitet-7-2-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht alle unsere aktivitäten als erfasst an – www.klausens.com

klau|s|ens, es wird dauernd schlimmer.

auf allen websites, auf allen. FACEBOOK ist die speerspitze, aber eigentlich ist es überall so. auch bei den apps. (apps und webseiten sind ja nicht das gleiche, wenngleich das prinzip letztlich dann doch gleich ist.)

vielleicht sind die APPs per smartphone noch schlimmer als das internet per www.

bei FACEBOOK wohl, weil es wohl überwiegend per APP nun gebraucht wird. (aber da alle alle kanäle bespielen, nimmt es sich nichts.)

dann haben wir seitenumleitungen, werbungen, pop-up-fenster, cookies (zudem die besonders schlimmen LSO-cookies), dann diverse spionage- und tastatursoftwares, die uns und unseren geräten dann zugefügt werden.

die „guten“ im netz wollen alles von uns wissen, und „die bösen“ im netz erst recht.

wenn es nur das netz wäre! es ist doch alles!

was meinst du noch?

alle geräte, die es gibt, werden online, fernline, mobileline angesprochen, überall fließen und daten und bahnen, überall sirrt was durch die luft: alle wollen da rein, wollen was haben, wollen was kontrollieren.

mir wird angst!

dann höre mal schnell eine der vielen meldungen zu der ganzen problematik: >>Ein Sicherheitsexperte im Auftrag des ADAC ist eher zufällig auf eine empfindliche Sicherheitslücke gestoßen, die weltweit etwa 2,2 Millionen BMW-Fahrzeuge betrifft. Über eine Schwachstelle im System ConnectedDrive ließen sich die Türen fremder Fahrzeuge per Mobilfunk öffnen. BMW will das Leck bis zum 31. Januar beheben.<<

mir wird noch mehr angst, täglich!

das soll es ja auch: alles wird von fremden bestimmt und beguckt. du bist nie allein. nie!

aber im dorf war man auch nie allein.

gewiss: dann zogen die menschen raus in die metropolen, um dann anonym und deshalb unbeoachtet zu sein.

und nun?

nun ist das netz die weltmetropole – und da ist und wird alles erfasst, begleitet und kontrolliert. du bist nie allein.

und meine küche?

wenn es eine moderne ist, wird auch diese nicht mehr allein bleiben. auch deine waschmaschine nicht. auch deine rollladen nicht. aber das sind ja nur mini-mini-teilaspekte des großen und ganzen.

ich hasse FACEBOOK.

das ist schön, gewiss. aber es bringt uns nicht weiter.

was würde uns denn weiterbringen?

also, das ist so, das weiß ja keiner, also so recht, so ganz richtig, was man da tun muss, ich denke, also, wer will es sagen?

aber wir gehören dazu: das können wir unseren urenkeln erzählen. wir gehören zu dieser herrlichen und aufregend beängstigenden zeit dazu.

das brauchst du nicht mehr deinen urenkeln zu erzählen, weil die es ja alles auch wissen werden, vielleicht schon mit dem wissensbändchen, was bei der geburt (besser: noch vorher!) implantiert wird.

dann hat es ja doch etwas gutes. all das.

klausens-kunstwerk-alles-ist-erfasst-alles-im-netz-alles-in-der-welt-01-02-2015-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens gluckst glücklich bei immer mehr COOKIES und fordert dennoch ein COOKIE-verbot – www.klausens.com

klau|s|ens, es wird täglich schöner, mit dem internet, mit den smartphones, mit WiFi, mit FACEBOOK, mit alledem.

ja, ich fühle mich auch pudelwohl.

schön, finde ich die COOKIES, das schreiben die jetzt bei mehr und mehr homepages, dass man die bei uns (ab)setzen muss, um uns zu helfen oder damit alles besser funktioniert. es dient alles nur uns, dem kunden. serviceorientiert. COOKIES COOKIES COOKIES.

und dann fressen sich COOKIES auf unseren webpages ein und gucken, wie wir weitersurfen.

jetzt macht es auch die NORISBANK, zack, nun haben die auch COOKIES. über nacht. alle haben COOKIES.

alle haben COOKIES, alle wollen COOKIES: das ist, als hättest du eine schleifspur an dich dranoperiert … und so eilst du schleifend durchs netz.

ich werde noch verrückt!

musst du nicht, musst du nicht: alle wollen dir doch nur helfen und dir dienen. auch FACEBOOK will dir noch mehr dienen.

wie denn?

sie wollen eben wissen, wo du bist und was du machst. was ist schon dabei?! (weißt du, wie viele leser der taz auch bei FACEBOOK und bei den COOKIES sind? weißt du das?)

wie denn? wie machen die das? wie geht das alles?

du läufst durch mainz, oder durch dinslaken, oder durch emden … mit deinem smartphone, mit deinem FACEBOOK-app-account, und dann wissen die, wo du gerade bist. (GPS-erkennung ist „an“.)

und wenn ich vor einem kaffeegeschäft bin? oder einem café?

dann wird man dir vielleicht eine kaffeemaschine anbieten, im werbeblock, oder direkt der NSA melden, dass du so verdammt oft in und vor cafés bist. (aber es dient doch nur deinem besten, vergiss es nie!)

ich fühle mich dann geborgen? so?

ja, du wirst glücklich sein und geborgen: viele dienste helfen dir … und sie setzen auch COOKIES. (du brauchst keine scientologen und deren kirche mehr, COOKIES sind viel viel viel besser.)

schön, diese COOKIES, sie sind echte freunde, sie sind immer bei mir … und ich bin bei ihnen.

na also: COOKIES und du und das internet und alles gesurfe und die ganzen phones und tablets und alle diese signale und botschaften und statusmeldungen und ortsangaben … das ist eine große familie.

… in der bin ich geborgen, ich weiß, ich weiß.

schön, dann haben wir das geklärt.

ich fordere dennoch ein verbot der COOKIES, sofort, VERBOT ALLER COOKIES.

aber wieso denn: du weißt doch gar nicht, was das wirklich ist … so ein COOKIE.

du denn? – das alles, was wir hier sprachen, reicht doch schon, um diese dinger zu verbieten, von denen ich nichts weiß, außer dass sie da sind. – miniprogramme, die mich ausspionieren, wenn ich mich im netz bewege. im fangnetz.

nun aber mal halblang … so geht es schon gar nicht.

wie geht es denn?

logge dich weiter schön ein, akzeptiere weiter alle AGBs und lasse dich treiben treiben treiben.

ich will aber nicht!

dann geht es dir noch nicht schlecht genug. warte ab, du wirst dich nach der allumfassenden COOKIE-geborgenheit noch sehnen.

und? was noch?

logge dich auch schön morgen bei FACEBOOK ein, vergiss auch das nie nie nie! da gelten dann die neuen und noch besseren AGB. morgen! (man will dir doch nur helfen, sträub dich doch nicht so! und lege mal diesen ollen roman von orwell weg. das lenkt dich alles nur sinnlos ab.)

… und ich shoppe doch so gern.

na also, da haben wir doch mal wieder einen anknüpfungspunkt: wir könnten morgen noch ein paar mehr COOKIES shoppen. das wär doch was. (und FACEBOOK ist einfach so dabei … wie ein guter freund. die NORISBANK auch … und alle anderen, die nun COOKIES setzen und setzen und setzen … GOOGLE ja sowieso.)

… danke für dein COOKIE-verständnis.

bitte, bitte, irgendwovon muss man ja leben.

ZWEITKLAUSENS DENKT NACH: könnte man nicht von einem COOKIE-verbot auch irgendwie ganz gut leben? als COOKIE-VERBOTS-lobbyist vielleicht?

klausens-k-werk-cookies-29-1-2015-mit-schneefoto-oberdollendorf-24-1-2015-1000-pix-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens freut sich ach-so-sehr auf die neuen FACEBOOK-datenschutzbestimmungen – www.klausens.com

klau|s|ens, es geht jetzt los, bei FACEBOOK: wieder mal.

ich finde es schön, dass es neue datenschutzbestimmungen gibt. oder -richtlinien. ich finde es schön.

auch ich fühle mich bei FACEBOOK so wohl. FACEBOOK ist der lehnstuhl meines lebens … noch mehr als ein freund oder eine partnerin oder eine geliebte oder die familie als solche.

FACEBOOK ist meine heimat, mein ein, mein lebenssinn … und dann auch noch mein alles.

FACEBOOK soll alles von mir wissen.

von mir aber auch: bitte von mir auch! (zweitklausens, nicht nur von dir!)

… und eben nicht nur meine postings samt texten, fotos, videos, bildern kennen … nein, nein, FACEBOOK soll möglichst alles wissen.

erst dann kann FACEBOOK mich „führen“.

FACEBOOK soll mich so führen wie es schon GOOGLE tut. (und die NSA.)

sie sollen mich als kollektiv und auch kollektiv in der praxis führen.

sie sollen alle meine daten erfassen.

auch die, wohin ich surfe, wenn ich meinen stündlichen FACEBOOK-post getan habe.

sie sollen alle internetseiten, die ich besuche, erfassen und auswerten. dauerhaft.

und ich werde es ihnen erlauben! gerne! glückvoll!

dafür ist der datenschutz da: man gibt den schutz auf, erlaubt das … und so pflegt man den datenschutz erst richtig.

ende januar 2015 wird FACEBOOK da mal wieder einen neuen schritt tun.

und alle werden mitmachen, alle user, alle nutzer. (man loggt sich ein und hat so schon mitgemacht. genial!)

alle machen alles von FACEBOOK mit.

wir brauchen keine gebetsbücher mehr.

nein, wir beten die wundervollen DATENSCHUTZBESTIMMUNGEN von FACEBOOK, die zudem immer besser werden, indem sie für uns schlechter werden. (schöner, aber gelungener widerspruch. danke, FACEBOOK!)

dafür lieben wir auch den lieben gott.

und wir preisen FACEBOOK: es lebe die achse FACEBOOK, GOOGLE, NSA und GOTT.

es wird herrlich sein: das datenparadies. (jesus, wer wird dich demnächst ans iPhone nageln? sprich!)

komm, lass uns schnell online schnell mal was shoppen. das wird den herrgott auch noch freuen … aber nur, wenn auch FACEBOOK davon weiß.

klausens-k-werk-ich-und-facebook-28-1-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens entdeckt, was die FACEBOOK-app alles wissen will – www.klausens.com

klau|s|ens, du wolltest uns noch sagen, was die FACEBOOK-app alles wissen will.

zweitklausens, ich glaube: alles, was möglich ist. ich habe bislang keine app entdeckt, die so viel von uns wissen will. FACEBOOK hat die längste liste (bis dato), und ich habe über 100 apps schon eingesehen, diesbezüglich.

und deshalb erklärst du das zum realgedicht?

ja, das tue ich: heute erkläre ich das „zugreifen“ der apps auf unsere identität, auf unser leben, auf unser alles … zum realgedicht. die welt soll wissen, was in der welt gespielt wird. niemand soll sagen: das haben wir nicht gewusst.

FACEBOOK WILL ALLES
— Realgedicht —

Facebook benötigt Zugriff auf
Geräte- und App-Verlauf
Identität
Kontakte/Kalender
Standort
SMS
Telefon
Fotos/Medien/Dateien
Kamera/Mikrofon
WLAN-Verbindungsinformationen
Geräte-ID & Anrufinformationen
AKZEPTIEREN

Copyright für das Realgedicht: Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als KlauFACEsBOOKens oder Klau&s&ens oder Klau§s§ens, am 28.10.2014, Dienstag, gegen 10:46 bis 10:48 Uhr MEWZ, Königswinter-Oberdollendorf.

facebook-teil-1-und -2-klausens-fotografiert-was-APPS-alles-von-uns-haben-wollen 23-10-2014-1000-pix

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens stellt tolle rekorde rund um FACEBOOK und WHATSAPP und anderes auf – www.klausens.com

klau|s|ens, milliarden nutzer plus hunderte millionen nutzer: das macht noch mehr milliarden.

alles in der hand von FACEBOOK. gehört denen nicht auch INSTAGRAM?

mir egal: ich mache durch rekorde auf mich aufmerksam.

welcher art?

entzug! darüber schreibe ich dann bücher.

wirklich?

ja, ich bleibe 1 Tag ohne FACEBOOK und schreibe darüber ein buch, weil es eine so verdammt unglaubliche leistung ist.

1 tag ohne FACEBOOK? 24 stunden? das hast du geschafft? und du schreibst dazu?

ja, ich schreibe noch ein buch darüber. – willst du alle meine enthaltsamkeitstaten und -rekorde hören?

ja, gerne, du bist ein so willensstarker mann, zweitklausens.

also, ich bin

– 1 tag ganz ohne FACEBOOK ausgekommen

– 1 komplette stunde ganz ohne WHATSAPP ausgekommen

– 3 tage ohne jegliche benutzung von GOOGLE PLUS ausgekommen

– 2 tage ohne eine bestellung bei AMAZON ausgekommen

– sogar 30 minuten ohne jeden internetzugang ausgekommen

– 90 minuten ohne aufrufen meines mailaccounts ausgekommen

– 1 tag ohne jegliches bloggen ausgekommen

– 2 tage ausgekommen, ohne fotos bei PINTEREST abzulegen

– 1 woche ohne jeden zugriff auf YOUTUBE ausgekommen

ich bin …

hör bitte auf. bitte! das setzt mich total unter druck! was für erfolge! welche haltung!

was sagst du?

das sind so tolle rekorde! wahnsinn! wann wird RTL darüber berichten,  wann wird SAT1 mit dir eine reportage machen, wann werde ich dich bei stern.tv sehen?

die haben alle schon bei mir angerufen, weil die es auch nicht glauben konnten!

du bist ein so starker charakter, ein solch stolzes vorbild: du bist der beste der besten. zweitklausens als der enthaltsamkeitsheld der moderne. das toppt jedes 30-tage-fasten!

danke: ich werde jetzt auch einige minuten auskommen, ohne mir die neuesten weltnachrichten via web.de oder yahoo.com reinzuziehen.

wahnsinn! ich kann es immer noch nicht nachvollziehen.

und vergiss nicht: zu jedem rekord werde ich immer ein eigenes buch veröffentlichen. und zu jedem rekord wird es eine extra FANPAGE auf FACEBOOK geben. vergiss es nie!

wie sollte ich das je vergessen?! mich macht die übernahme von WHATSAPP durch FACEBOOK ja sowieso mehr als glücklich. (und deine rekorde! einfach toll!)klausens-kunstwerk-watch-out-whatsapp-and-facebook-20-2-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens findet ach so viele seltsame FACEBOOK-werbe-meldungen als vermeintliche postings – www.klausens.com

klau|s|ens, FACEBOOK wird eigentlich immer schlimmer.

ja, kann man es sagen, eigentlich wird alles schlimmer.

du meinst: kommerz, kommerz, kommerz. (plus manipulation!)

eben: und meistens kommt er irgendwie versteckt oder getarnt daher, der kommerz: diese autos in filmen und serien, oder essprodukte und trinkprodukte, kleidungsmarken, alles wird untergebracht. parfüms.

für autos spielt ja auch die deutsche nationalmannschaft.

überall läuft werbung durch die welt. und sie bestimmt am ende, was geschieht. („finanziert durch produktplatzierungen“ oder so ähnlich findet man bisweilen als angabe nun. im videotext sind sogar serien mit sternchen gekennzeichnet, wo die gefahr groß ist, diesen produktplatzierungen zu begegnen, ohne dass man es bewusst merkt.)

der kommerz bestimmt alles andere.

früher haben wir uns (noch) über werbeblättchen aufgeregt, wenn da die trennung zwischen werbung und redaktionellem teil nicht eingehalten wurde.

danach schrieben sie „ANZEIGE“ klein über texte, die aber immer noch wie redaktionelle beiträge aussahen.

aber wie lächerlich das war und ist.

weil es anderswo immer dicker und schlimmer kommt. die werbeblättchen erzeugen da noch ein lächeln, weil alles andere ja auch so werbe- und kommerzverseucht ist.

bei FACEBOOK finden sich jetzt menschen, die mal „gefällt mir“ bei irgendwas geklickt haben, plötzlich (unwissend) als werbebringer und -botschafter wieder: dann taucht deren kopf und deren name plötzlich später neben dem produkt auf.

und alle denken: der wirbt jetzt dafür!

dabei hat er nur mal „gefällt mir“ geklickt, kennt nicht die FACEBOOK-(un)sicherheitseinstellungen bis ins effeff … und schon ist das maleur da.

ein millionenfaches maleur.

alles geht nur um geld und werbung und kommerz. das ganze leben. die ganze welt. menschen sind nur die personenträger des zu machenden gewinns. nur dafür sind sie da: die normalen menschen.

und die menschen sind die schafe, die man dafür nutzt.

die FACEBOOK-mitglieder werden gerne als schafe genutzt, und das mehr und mehr.

und nun kommen auch diese postings, die werbung sind. und sie sind dauernd drin, in den postings. die werbepostings, die FACEBOOK so gerne wollte. um mehr geld zu generieren.

die werbung geht mit den postings der „normalen nutzer“ (die meist privatwerbung von einzelpersonen am ende ja auch nur sind: kauft mein buch, bucht meine dienste) dann einher und ineinander über.

alles ist eins. jede botschaft ist nur „werbung“ für irgendwas.

alles sprechen und reden und schreiben dient nicht mehr der kommunikation, sondern nur noch der werbung: die firmen werben und die einzelpersonen werben.

und dann gibt es noch viele gekaufte, die sich im auftrag anderer bei FACEBOOK tummeln.

damit ist alles unwahr und nicht mehr zu durchschauen.

es ist eine soße, in der wir schwimmen, und eine soße, in der wir ertrinken.

es gibt dann anzeigen, die 1,4 millionen „follower“ oder „gefaller“ haben.

und dann fragt man sich: hat SAMSUNG so viele mitarbeiter? (oder wer klickt?)

oder hat SAMSUNG in korea sich 1,4 millionen „personen“, die am ende gar nicht existieren, einfach mal eingekauft.

eben: FACEBOOK-schein-identitäten, die man auf dem markt der möglichkeiten einkauft.

so tickt die welt!

oder sind es wirklich die konsumenten als schafe, die dann meinen, sie müssten noch für SAMSUNG auf „gefällt mir“ klicken?

vielleicht, weil das smartphone so schön ist.

und die vielen kostenlosen apps von vielen kostenlosen firmen, die …

… alle nur werbung machen …

… und/oder alles ausspionieren, was im smartphone der user und userinnen so passiert.

so ist alles werbung, und alles beobachtung. eigentlich spionage und verführung.

alles geht ineinander über.

die moderne ist der mensch, der mit dem kommerz verschmilzt. der gottlose, rationale mensch, der dann aber den konsum dumpf anbetet.

… und dann ruft „ich bin glücklich, weil es mir gefällt.“ (ach so: SAMSUNG – das FACEBOOK-„posting“, das vermeintliche, unten – fingen wir uns am 22.11.2013 mal ein. aber es steht ja klein „gesponsort“ dabei. da kann nix passieren.)

du musst immer alles mit der lupe durchgehen, und dann bist du 100 % „sicher“ vor jeder einflussnahme.

mündig sei der mensch – und voll sein portemonnaie.

… damit andere daran reich und … am ende doch unglücklich werden.

klausens-entdeckt-immer-wieder-nun-ein-zwei-drei-viele-facebook-gesponsorte-anzeigen-22-11-2013 (Medium)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erlebt bei der bayernwahl mal wieder den netzreporter-unsinn – www.klausens.com

klau|s|ens, der mythos „netz“.

dazu die entsprechenden „berufe“ und berufsbilder: netzreporter.

was machen die?

die fischen aus dem netz das raus, was sie interessant finden.

was gaukeln sie uns vor?

eine welt, die es so nicht gibt.

aber die beiträge sind doch da, im netz.

sicher, aber keiner weiß und untersucht, wer diese liest.

wie habe ich das zu verstehen?

es muss jemand auch diese beiträge rezipieren, lesen, verstehen, beachten.

daran glaubst du nicht?

nein, für mich ist es ein unendlicher strom von meinungen, den keiner liest.

die netzreporter.

vielleicht die, teilweise, auf der suche nach etwas „schönem“ für die sendung.

ansonsten?

ansonsten fliegt alles dahin, es wird abgesondert und ausgesondert, aber keiner liest es.

außer den netzreportern.

vielleicht, auszugsweise.

aer alle tun so, als würde „im netz“ wahlkampf gemacht.

ja, und die zahlen der FACEBOOK-follower erhalten eine große bedeutung. dabei ist es nur ein einmaliger klick, um „follower“ zu sein. danach passiert vielleicht nie mehr etwas zwischen partei A und person B oder zwischen politiker A und person B.

aber die klicks sagen etwas.

gewiss, aber was?

du zweifelst an allem.

du nicht? es ist eine riesige soße von abgesonderter (nicht aufgesogener!) information, aber man tut so, als würden nun „netzreporter“ sinn in das dickicht schlagen.

das siehst du anders!

ich sehe alles anders. man betrügt uns tag für tag. du darfst nicht alles glauben, was die medien an solcherlei spielen so spielen.

und die prospekte?

welche?

die der parteien?

da kann ich auch sagen: millionen von prospekten wurden verteilt, und dann zitiere ich aus den prospekten.

aber?

es sagt uns niemand, wer diese prospekte und faltblätter und borschüren überhaupt liest. wir wissen nur, wie viele verteilt werden, aber nicht wie viele gelesen werden, und wie viel prozent davon, falls überhaupt.

dazu könnte man doch mal untersuchungen machen.

das machen die aber nicht, die im fernsehen. die schicken uns „netzreporter“.

und wir denken, alles sei wahr.

es ist eben nur ein miniauszug und ein zillimilliprozent von „wirklichkeit“. so sieht es doch aus!

ja, so sieht es aus.

diese welt belügt sich selbst. und alle machen mit!

ja, und wir haben „phoenix“ geschaut, weil wir dachten, die denken etwas mehr über alles nach.

überall der gleiche hohn! netzreporter! pah! wahrheit! pah! berichterstattung! pah!

klausens-collage-wahl-bayern-fernsehen-phoenix-netzreporter-15-9-2013 1000 pix

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens möchte auch einen shitstorm mal haben – www.klausens.com

klau|s|ens, du möchtest auch einen shitstorm haben?

es gehört irgendwie dazu. zum leben. es ist eine art taufe der moderne.

was meinst du?

wenn du keinen shitstorm erlebt hast, dann gehörst du nicht dazu.

oh, das täte mir leid.

ich leide darunter, noch nie selber einen erlebt zu haben.

wie geht das denn, ein „shitstorm“?

du musst etwas tun, was den menschen missfällt. und dann musst du eine öffentliche seite haben, zum beispiel bei FACEBOOK, diese „fanseite“.

ja, die müsste man haben. mit 30.000, die einem folgen.  und nun?

nun tust du etwas, was den menschen „da draußen“ im internet und sonstwo nicht gefällt.

was?

beispiel: katja riemann, die schauspielerin, die hatte einen ziemlich unmöglichen auftritt in der sendung „DAS!“ vom NDR.

ich erinnere, eine kuriose situation: eine sehr seltsame person namens riemann (sie wirkte regelrecht verstört) und ein völlig verunsicherter moderator. ein weltdokument der menschlichen kommunikation. (oder auch miskommunikation.) tolle sache! (… mal als schriftsteller gedacht.)

danach hat man die FACEBOOK-site von der frau riemann bombardiert, gerne mit unflätigen beschimpfungen. die leute sind dann ganz außer sich und lassen am bildschirm alles das raus, was sie sich zuhause nie trauen. die site (=seite) wurde zugemüllt mit bösartigem und gemeinem. 

das internet bringt dann das „tier im menschen“ schön zum ausdruck.

gewiss, herrlich, wie sich leute dann ihr müt(z)chen kühlen. herrlich, wie primitiv die menschen doch sind!

wieso „shitstorm“?

ein sturm von schei…, der sich da über eine person ergießt.

danach sind die fertig? die opfer?

zumindest bricht gerne mal alles zusammen. die FACEBOK-seiten, die ja zuerst der eigenwerbung der promis dienen, werden dann gerne abgestellt. denn so „voller dreck“ geht alles ja nach hinten aus.

man ist mit „shit“ im netz überhäuft und somit öffentlich sehr beschädigt.

das ist die idee des shitstorms: rache, beschädigen, kleinmachen. – manuel neuer, der torhüter, der hatte beim letzten länderspiel gegen kasachstan einen fatalen patzer. der ist dann auch „shitstormiert“ worden.

„shitstormieren“, ein neues wort.

von uns, zweitklausens! von uns!

und dann hast du noch eine schreckliche zeichnung eingestellt, dazu ohne titel.

nein, nein, die zeichnung heißt nun „shitstorm“. sie hatte keinen titel, aber jetzt gebe ich ihr den titel „shitstorm“.

shitstorm ist der traum eines jeden prominenten.

eben: so unangenehm der ist: wer noch nie einen hatte, der gehört einfach nicht dazu.

am ende also doch werbung!

du meinst, die kaufen sich nicht nur die GEFÄLLT-MIR-klicks in vietnam oder sonstwo? die kaufen sich auch „shitstürmer“, weil es am ende die beste werbung der welt ist?

„shitstürmer“, auch ein schönes neues wort. (aber wir hatten ja noch keinen. seufz!)

klausens-scan-28-3-2013-kunstwerk-k-werk-zeichnung-shitstorm-1-3-2013-1000-pix-96-dpi

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com