Schlagwort-Archive: flugzeug

klau|s|ens denkt über die flugzeug-sitzreihenverengung und die SUV-breit-breit-vermehrung nach – www.klausens.com

klau|s|ens, es soll noch enger werden.

wo?

in den flugzeugen. so etwas hörte ich. von plänen, die aus 77 cm sitzabstand zum vordermann dann 71 cm machen sollen. (welche fluglinie war es noch?)

wie schrecklich! die menschen werden größer, die sitzabstände noch kleiner! – wer denkt sich das aus?

ich fand diese angaben (mal als kleinen auszug) im netz:

Iberia 78,5 – 81,5 cm
Japan Airlines 78,5 – 81 cm
KLM 77 – 82,5 cm
Korean Air 86 cm
LTU 76 – 78,5 cm
Lufthansa 79 – 89 cm
Malaysia Airlines 87 cm
Qatar Airways 79 – 86 cm
Quantas 81,5 cm
Royal Brunei 86 cm
Singapore Airlines 81 cm
Sri Lankan Airlines 81 cm
Swiss 81,5 cm (einige offizielle angaben der airlines, quelle: fairliners.com)

ja, „von“ und dann „bis“ … economy oder business? eng, eng, eng ist es ja meist noch mehr in den billigklassen.

sie wollen wohl benzin sparen und mehr leute mitnehmen.

ja, so wird es GANZ BESTIMMT sein: aus einem ökologischen impetus heraus stopfen die fluglinien die flugzeuger noch voller und enger, damit das kerosin pro person für die ökologie vermindert wird.

ironie hilft uns auch nicht weiter.

es geht doch immer ums geld, geld, geld, geld. oder auch „kosten“.

aber die autos werden zeitgleich eher breiter.

sicher, denn die verbrauchen dann mehr benzin. (bringt auch geld.)

jeder und jede will nun ein SUV = „sports utility vehicle“ … oder auch ohne „s“ als „sport utility vehicle“.

die passen nicht mehr in eine tiefgarage. oder: wenn sie in die tiefgarage passen, benutzten sie noch einen teil des nachbarparkplatzes und vernichten parkraum.

dann ist es wieder schön eng. hurra!

was meinst du damit?

im flugzeug ist es doch auch schön eng, wenn die sitzabstände kürzer werden.

und in der tiefgarage, wenn mehr und mehr dieser dicken und blöden SUV-autos hineinfahren, auch!

in beiden fällen wird es enger.

und das ist ökologisch? eng ist ökologisch?

klar, weil du den gegebenen platz voll ausnutzt.

dann sind die überladenen boote über das mittelmeer, wenn menschen fliehen, auch ökologisch?

die sind besonders ökologisch, klar, klar.

die enge welt ist per se die gute welt?

ja, weil sie dann automatisch ökologischer ist.

ich muss noch verdammt viel dazulernen.

deshalb bist du ja weder in einer fluglinie noch bei einem autohersteller angestellt.

aber ich sitze doch so gerne eng.

ich weiß: weil dann die knie schmerzen und man einen arzt braucht.

das ist ökologisch?

nein, aber es nutzt der wirtschaft: kranke menschen brauchen viele ärzte und kurbeln so die wirtschaft an.

ist das denn ökologisch?

frage doch nicht immer so viel.

aber im SUV drin, wenn man mal drinsitzt, da hat man wenigstens noch beinfreiheit.

ja, das dachte ich mir auch: man müsste in ein SUV einsteigen und das dann ins flugzeug schieben lassen.

also ein auto-reise-flugzeug.

wäre das ökologisch?

nee, aber ganz angenehm. (diese ewige fragerei aber auch.)

ich finde die kurzen sitzabstände übrigens auch ganz angenehm.

wieso, wenn die knie wehtun? spinnst du?

ja, aber das essen fällt weniger leicht auf den fußboden, weil dann kein raum mehr zum runterfallen ist. (und weniger essen auf dem fußboden … ist ja auch ökologisch.)

collage-klausens-sitz-9-9-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

Über die Schadenfreude der Armut angesichts der wegen Asche gestrandeten Flugpassagiere schreibt KLAUSENS

klau|s|ens, überall hängen die passagiere fest.

ja, es ist schön.

was ist daran schön?

es ist die stunde des triumphes der armen.

wieso das denn?

diese bleiben immer hier und gucken in die luft.

und die anderen?

die anderen fliegen: heute mallorca, morgen teneriffa, übermorgen thailand. sie sind da und dort. immer unterwegs.

und die die armen?

die armen sind immer nur da. immer zu hause. immer am boden. nie in der luft.

und nun?

nun dürfen sie sich freuen, arm zu sein.

weshalb?

denn nun sind sie arm, aber nicht gestrandet.

sie sind ja auch gar nicht geflogen.

eben: das war ihr glück.

das glück der armen?

ja, sie sitzen zuhause und schauen im fernseher, wie hilflose menschen in tokyo oder new york oder mailand nicht nach (europa-)hause fliegen können. die armen essen dabei chips und trinken ein bier. und sie schauen gebannt und fröhlich auf den fernseher.

dann ist die vulkanasche für die armen da?

in diesem falle ja.

aber sie macht auch menschen arm.

ja?

die blumenmenschen aus kenia, denen verschimmelt die ware.

das tut mir leid.

aber die armen tun dir nicht leid?

doch, doch, die tun mir auch alle leid.

wieso eigentlich?

weil sie nie fliegen dürfen. jetzt aber ist die stunde ihres triumphes.

und du?

ich?

ja, du!

was ist denn mit mir?

bist du arm?

ich bin doch reich an einfällen. bei mir ist es egal, ob ich wegen zu viel geld immerzu fliege oder wegen zu wenig geld immerzu in den fernseher schaue, wie andere passagiere überall gestrandet sind.

so siehst du die welt?

ja, ich habe eine orangeblaugrünrotschwarze brille. immer schon gehabt.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com