Schlagwort-Archive: folgen

klau|s|ens beschreibt die drohende statistikschwankung zu arztbesuchen – www.klausens.com

klau|s|ens, aktuelles modethema: man muss ewig auf arzttermine warten.

ach ja: und es wird wohl stimmen. man hört es ja allerorten.

was passiert nun?

da das thema – so wahr es ist – derzeit inflationär durch die medien „galoppiert“, lesen es die menschen, hören es die menschen, sehen es die menschen.

nun unterhalten sich alle: „du bekommst doch keinen termin! versuch es erst gar nicht!“

und so wird es dann sein. (nur noch blöde sind die menschen ja nicht. )

was denn dann? was passiert?

es werden immer weniger menschen (trotz krankheit) versuchen, einen termin zu bekommen.

warum?

weil die aussicht offenbar so gering ist, deshalb. dann lassen es viele menschen sein. frustiert.

was aber ist die folge für die statistik?!

man wird sagen. die nachfrage ging ja wieder zurück! wir brauchen also gar nicht so viele ärzte.

und schon hat sich die katze in den schwanz gebissen, und die medizin ins EMM.

es wird also eine wahrheit zu einer unwahrheit. die zahlen sind dennoch real, scheinbar „wahr“, real „wahr“. – aber das sinken der nachfrage nach arztbesuchen wird dann eines nahen tages derart erzeugt worden sein, weil und indem man von den langen wartezeiten überall berichtet.

der abschreckungseffekt!

der führt dann tatsächlich zu einer sinkenden ärztenachfrage, obwohl sie eigentlich eher eine höhere ist.

deshalb ist es mit der statistik so eine sache.

man muss jede statistik genau betrachten und dann in den gesellschaftlichen und zeithistorischen zusammenhang stellen: statistiken sind nur was für kluge. und besonnene.

ich weiß: die berichten dann ja auch immer über den anstieg des schokoladenverzehrs oder bierverbrauchs je person.

dabei sind es statistische mittelwerte. schokolade geht in andere lebensmittel auch rein, bei der produktion, die dann dann wiederum auch exportiert werden könnten. beispiel marmorkuchen, haltbar. da ist schokolade drin. produziere und verkaufe ich mehr davon, steigt auch der schokoverbrauch in deutschland je person.

wenn da der schokoladenverbrauch pro kopf steigt, muss das nicht heißen, dass jeder deutsche mehr schokolade isst.

eben, weil vieles eben auch a) in andere produkte eingeht und b) diese produkte dann vielleicht gar nicht in deutschland oder von deutschen konsumiert werden.

klau|s|ens, es ist immer wieder eine freude mit dir.

ich weiß: die freude sollte eigentlich im internet heute deutlich angestiegen sein, sagt die statistik morgen.

wie kam’s?

der blogeintrag von klausens zur statistik und deren millionen tücken wurde milliardenfach angeklickt. deshalb!

klausens-kunstwerk-aerzteschaft-4-4-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens findet ach so viele seltsame FACEBOOK-werbe-meldungen als vermeintliche postings – www.klausens.com

klau|s|ens, FACEBOOK wird eigentlich immer schlimmer.

ja, kann man es sagen, eigentlich wird alles schlimmer.

du meinst: kommerz, kommerz, kommerz. (plus manipulation!)

eben: und meistens kommt er irgendwie versteckt oder getarnt daher, der kommerz: diese autos in filmen und serien, oder essprodukte und trinkprodukte, kleidungsmarken, alles wird untergebracht. parfüms.

für autos spielt ja auch die deutsche nationalmannschaft.

überall läuft werbung durch die welt. und sie bestimmt am ende, was geschieht. („finanziert durch produktplatzierungen“ oder so ähnlich findet man bisweilen als angabe nun. im videotext sind sogar serien mit sternchen gekennzeichnet, wo die gefahr groß ist, diesen produktplatzierungen zu begegnen, ohne dass man es bewusst merkt.)

der kommerz bestimmt alles andere.

früher haben wir uns (noch) über werbeblättchen aufgeregt, wenn da die trennung zwischen werbung und redaktionellem teil nicht eingehalten wurde.

danach schrieben sie „ANZEIGE“ klein über texte, die aber immer noch wie redaktionelle beiträge aussahen.

aber wie lächerlich das war und ist.

weil es anderswo immer dicker und schlimmer kommt. die werbeblättchen erzeugen da noch ein lächeln, weil alles andere ja auch so werbe- und kommerzverseucht ist.

bei FACEBOOK finden sich jetzt menschen, die mal „gefällt mir“ bei irgendwas geklickt haben, plötzlich (unwissend) als werbebringer und -botschafter wieder: dann taucht deren kopf und deren name plötzlich später neben dem produkt auf.

und alle denken: der wirbt jetzt dafür!

dabei hat er nur mal „gefällt mir“ geklickt, kennt nicht die FACEBOOK-(un)sicherheitseinstellungen bis ins effeff … und schon ist das maleur da.

ein millionenfaches maleur.

alles geht nur um geld und werbung und kommerz. das ganze leben. die ganze welt. menschen sind nur die personenträger des zu machenden gewinns. nur dafür sind sie da: die normalen menschen.

und die menschen sind die schafe, die man dafür nutzt.

die FACEBOOK-mitglieder werden gerne als schafe genutzt, und das mehr und mehr.

und nun kommen auch diese postings, die werbung sind. und sie sind dauernd drin, in den postings. die werbepostings, die FACEBOOK so gerne wollte. um mehr geld zu generieren.

die werbung geht mit den postings der „normalen nutzer“ (die meist privatwerbung von einzelpersonen am ende ja auch nur sind: kauft mein buch, bucht meine dienste) dann einher und ineinander über.

alles ist eins. jede botschaft ist nur „werbung“ für irgendwas.

alles sprechen und reden und schreiben dient nicht mehr der kommunikation, sondern nur noch der werbung: die firmen werben und die einzelpersonen werben.

und dann gibt es noch viele gekaufte, die sich im auftrag anderer bei FACEBOOK tummeln.

damit ist alles unwahr und nicht mehr zu durchschauen.

es ist eine soße, in der wir schwimmen, und eine soße, in der wir ertrinken.

es gibt dann anzeigen, die 1,4 millionen „follower“ oder „gefaller“ haben.

und dann fragt man sich: hat SAMSUNG so viele mitarbeiter? (oder wer klickt?)

oder hat SAMSUNG in korea sich 1,4 millionen „personen“, die am ende gar nicht existieren, einfach mal eingekauft.

eben: FACEBOOK-schein-identitäten, die man auf dem markt der möglichkeiten einkauft.

so tickt die welt!

oder sind es wirklich die konsumenten als schafe, die dann meinen, sie müssten noch für SAMSUNG auf „gefällt mir“ klicken?

vielleicht, weil das smartphone so schön ist.

und die vielen kostenlosen apps von vielen kostenlosen firmen, die …

… alle nur werbung machen …

… und/oder alles ausspionieren, was im smartphone der user und userinnen so passiert.

so ist alles werbung, und alles beobachtung. eigentlich spionage und verführung.

alles geht ineinander über.

die moderne ist der mensch, der mit dem kommerz verschmilzt. der gottlose, rationale mensch, der dann aber den konsum dumpf anbetet.

… und dann ruft „ich bin glücklich, weil es mir gefällt.“ (ach so: SAMSUNG – das FACEBOOK-„posting“, das vermeintliche, unten – fingen wir uns am 22.11.2013 mal ein. aber es steht ja klein „gesponsort“ dabei. da kann nix passieren.)

du musst immer alles mit der lupe durchgehen, und dann bist du 100 % „sicher“ vor jeder einflussnahme.

mündig sei der mensch – und voll sein portemonnaie.

… damit andere daran reich und … am ende doch unglücklich werden.

klausens-entdeckt-immer-wieder-nun-ein-zwei-drei-viele-facebook-gesponsorte-anzeigen-22-11-2013 (Medium)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com