Schlagwort-Archive: formel-1

klau|s|ens fordert den neuen typus sportler mit formel-1-fernsteuer-technik – www.klausens.com

klau|s|ens, deutschland hat immer noch keine schwimmmedaille bei olympia 2012 in london.

der deutsche sport liegt in trümmern. so kann es nicht weitergehen. so nicht!

was hast du vor?

ich habe eine neue idee.

welche wäre das?

wir sprachen es gestern schon an: mensch und maschine.

wie habe ich das zu verstehen?

mensch und maschine müssen zusammenwachsen. ich stelle mir das so vor: jeder sportler und jede sportlerin hat/haben fortan einen kasten, z. B. auf dem rücken.

einen kasten?

ja, das ist die steuerung drin.

welche steuerung?

der sportler kann nun von außen, von seinem team, gesteuert werden.

wie das?

man kann dinge verstellen, während der wettkampf stattfindet.

was willst du einstellen?

den blutfluss, die blutgerinnung. solche sachen.

ach so!

den blutzucker, die lymphgeschwindigkeit. die dichte des knorpels. den sauerstoffdruck in der lunge.

ach, diese dinge!

ja, alle diese dinge: der druck der hirnflüssigkeit, die hautspannung. alle diese dinge. pobackenfestigkeit!

die willst du verstellen?

gewiss, wenn die sportler sport machen, dann sitzt außen das team und verstellt.

wie bei der formel 1!

genau so! da ist der kommandostand, mit tausend bildschirmen, und dicken computern. alles in fernsteuerung zum auto. und dann wird gestellt und gefeilt und verändert, im rennen, bis die siege kommen. nun das prinzip auch für den menschen im sport. (bisweilen wird auch mal ein arm getauscht.)

das wäre dann mensch und technik: eine herrliche einheit!

so sieht der sport idealiter aus. dann könnte deutschland als land der techniker und maschinenbauer wieder ganz oben mitspielen. (auch der wirtschaftsexport würde so profitieren.)

das ist so gut überlegt. verdammt gut!

ich weiß. jetzt muss man nur noch die regeln studieren, ob etwas solchen technikkästen am körper entgegensteht. (aber die regeln werden dann eben geändert.)

sie sind auffällig. diese kästen am körper.

jetzt noch, aber sie werden dann kleiner und flacher werden.

und dann? in 4 jahren?

dann sind die sachen sowieso implantiert … dann siehst du nichts mehr.

dann ist da der mensch als technik, der sportler, die sportlerin also … und die ingenieure und macher und trainer und psychologen und orthopäden und mechatroniker draußen.

genau: das wäre der jetzige „wissenschaftliche“ ansatz, wie er in fast allen sportarten so oder anders betrieben wird … aber eben nun besonders logisch auf die spitze getrieben. (china, zieh dich warm an!)

die idee ist gut.

diese idee wird dem deutschen sport (und auch paul biedermann) einen unglaublichen aufwind bescheren.

dann ist auch das doping überflüssig.

das muss man abwarten, denn der körper, der so wie ein formel-1-auto funktioniert und gesteuert wird, der braucht so seine flüssigkeiten. da muss man ja auch dran drehen und stellen können, damit es richtig spaß macht.

und dann immer diese regeländerungen und regelauslegungen! ewige debatten! einsprüche! aussprüche!

das gehört dazu, wie bei der formel 1. – aber die schwimmer hatten ja auch die debatten über den effekt der langen schwimmanzüge. das thema ist also im prinzip bereits lange bekannt: mensch und technik gehören voll und ganz zusammen. eine einheit! (und videoanalysen und elektrodenmessungen aller art macht man ja jetzt schon im training.)

der mensch als sportmachendes formel-1-lebenswerk. diese erfindung ist wundervoll. olympia 2016, du darfst kommen.

schwimmer, atmet auf! deutschland wird wieder siegen.

sag mal! diese deutschen vielseitigkeitsreiter, die gestern gold holten: was hatten die denn so eingebaut?

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

Deutschland und Sebastian Vettel gratuliert KLAUSENS zum WM-Titel in der Formel I

vettel hat es geschafft.

ja, aber das siegen hat so seine tücken.

meinst du?

du denn nicht?

SIEGEN MEINT IMMER VERLIERER ERZEUGEN

was für ein zitat!

ist ja auch von uns, heute, 9.10.2011, sonntag.

und das foto?

ist diese schlimme deutsche zeit der kriege und des großimperialismus. hier ein altes dieser denkmäler in prüm.

zur mahnung.

MAHNUNGEN IMPLIZIEREN IMMER AUCH BESSERWISSEN

oh, noch ein klau|s|ens-zweitklausens-zitat. sebastian vettel wird nun mit viel neuer weisheit feiern können.

heute liest man diese denkmäler eben anders. und das kann vettel auch passieren.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

In der Jahnhalle in Kerpen beim Public Viewing zu Michael Schumacher beim Comeback war KLAUSENS

klau|s|ens, michael schumacher fährt wieder.

mir aber geht es um die jahnhalle in kerpen.

was ist denn mit dieser jahnhalle?

diese ist doch kult.

wieso?

da machen sie immer „public viewing“, wenn schumacher fährt.

ach, diese bilder dann? im fernsehen?

jahr für jahr sah man diese bilder im fernsehen: wilde fans, ausgelassene menschen, fahnen, schreien, rufen, ramba und zamba.

und nun?

nun sollen diese bilder wiederentstehen.

du sagst immer „bilder“!

wenn man diese im fernsehen sind, sind es „bilder“ von vielen menschen in einer dicht gedrängten halle und immmer am jubeln.

wie ist die realität?

die realität gestern, nach 3 jahren pause, war zumindest so: circa 250 bis 280 menschen, darunter unzählige medienvertreter. wenn jedes kamerateam mit zwei oder drei leuten kommt, dazu die fotografen, dazu die leute von radio und schreibender presse: also die können selber schon die zahl 100 erreicht haben.

dann waren es fast so viele medienmenschen wie realmenschen?

so kann man es sagen. diese veranstaltung ist anders, als sie ist.

du hast es LIVE erlebt?

ja, das habe ich. ich sah den dieter follmann, vom sport- und kulturamt der stadt kerpen. ich sah den reiner ferling von „michael schumacher-fanclub“ und alle die fans.

dann muss es doch toll gewesen sein?

nein, nein, denn es war ein eher karges häufchen, was durch die medienvertreter dann voller wurde. im prinzip gingen immer fünf bis zehn kameras gleichzeitig herum und filmten. am liebsten filmen sie bestimmte momente, wie start oder zieleinlauf. aber es gab eigentlich keine „atmosphäre“.

nicht?

nein, denn es gab keine jubelstimmung, außer den ein bis drei momenten, die für die medien inszeniert wurden.

dann ist alles theater?

in gewisser weise schon. real war das theater des kleinen demonstrationszuges der mit der musik von den KG knollebuure, blatzheim 1982 e.V (aus kerpen). durch die stadt zog. der zug war vielleicht real. das war reales geschehen. hernach in der halle war alles doch sehr unwahr.

was wird denn die marlies sieburg dazu sagen?

die bürgermeisterin von kerpen? die ist doch ganz froh.

weshalb?

weil diese medienberichte doch die beste werbung für kerpen sind. jeder sitzt am fernseher und denkt, ganz kerpen fiebert für „schumi“.

und dann?

dann sieht man es selber in der halle und weiß die wahrheit: die medien brauchen diese bilder, kerpen braucht die werbung … und schon finden diese dinge statt. beide inszenieren sich gegenseitig. richtige fankleidung hatten aber nur wenige … und in silber und für mercedes noch weniger.

das kommt bestimmt, weil rot schöner ist.

ich glaube, dass das eine rolle spielt: rot ist viel sichtbarer, und als fan wäre ich auch gerne rot. silber ist wie unsichtbar. wenn man silberne oder silbergraue fahnen schwenkt, ist man kaum da. (fahnen sah ich übrigens nur zwei! 2! nicht hundert!)

dann waren die fans gar nicht so aufregend?

nein, eher nicht. viele waren in straßenkleidung. wenige waren wie „fans“ kostümiert. es gab drei „highlights“ (RTL_sprache). einer, der sich den mercedes-stern aufs gesicht gemalt hatte, einer, der viel rot und die deutschlandfarben im gesicht hatte … und dann dieser reiner ferling von dem schumi-fanclub, der einen silbernen zylinder mit schumi-puppe darauf trug.

und?

dieser silberne zylinder und auch reiner ferling wurden an diesem tag hunderte male befilmt und fotografiert, reiner ferling wurde dazu andauernd befragt.

aha: es war kaum etwas da, für die optik, und deshalb stürzte man sich auf die wenigen objekte, die vorzufinden waren.

man hätte eine gute medienstudie machen können, gestern. wie funktionieren die medien, wie ticken diese, wie kann man diese bedienen? und kerpen versteht es vorzüglich.

aber eigentlich gab es kaum stimmung?

genau so. man hatte sich noch den tanzbeitrag einer frauengruppe „hexenschuss“ herbeigenommen und einen jungen sänger aus linz, der sich mit einer schumi-hymne versuchte. das fand ich „ganz nett“, aber wahre riesenhafte atmosphäre entstand nie und nimmer.

du warst enttäuscht?

mich kann mich  nicht mehr „enttäuschen“. aber ich war doch frappant überrascht, dass zwischen den bildern, die ich aus dem fernsehen kannte, und der wirklichkeit sooooooo vieles klafft.

war die halle denn prall gefüllt?

nein, aber beim start und beim zieleinlauf rückten die fans zusammen, die kameras samt mikrofon und journalisten kamen auch dazu, sodass sich ein pulk bildete, und diesen pulk sehen wir (im bildauschnitt) als tosende fangemeinde von michael schumacher dann im fernsehapparat.

das stimmt aber nicht!

nein, nichts stimmt auf der welt. man muss alles mit eigenen augen gesehen haben. jeder kleinstfußballplatz aus der siebten, achten, neunten oder sonstwas liga hat mehr zu bieten.

nimmst du das kerpen übel?

nein, denn kerpen muss leben. und kerpen kann sich doch kein besseres gottesgeschenk als jenen schumacher wünschen.

dann ist doch alles gut.

nein, denn die wahrheit der wahrheit erfahren nur die leute, die sich die dinge LIVE anschauen, vor ort. alle anderen werden ihr leben lang betrogen. die bilder der medien sind meist betrug und oft inszeniert.

und die schumacher-fans. also die eher wenigen?

diese spielen nun die staffage der inszenierung … und das machen sie willentlich. sie spielen das spiel der medien, weil sie sich selber so gerne in den medien sehen. die hauptgesichter aus der kerpener fanszene kann man an zwei händen abzählen, und ich kannte diese alle schon von früheren fernsehinszenierungen.

was bleibt?

die wahrheit über die unwahrheit, von uns hier aufgeschrieben. aber nur für die, die diese auch wissen wollen.

die meisten menschen finden die unwahrheit schöner?

ja, wie bei den filmen und romanen. die unwahrheit, also die phantasie, ist oft viel schöner als die realität.

so, so! – also: willst du denn nun dein schumi-t-shirt ausziehen oder nicht?

dann tu doch mal diese silberne kappe ab. mit „deutsche vermögensberatung“. das sieht ja widerwärtig aus.

das ist der preis, wenn man sich als claquer bezahlen lässt, erstklausens.

tun wir das denn? ich dachte immer, wir wären die einzigen „wahren, echten schumacherfans“ auf dieser welt.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com