Schlagwort-Archive: gärtner

Wie solles weitergehen mit CHINA-PEKING fragt KLAUSENS

du, klau|s|ens, wie soll es mit olympia weitergehen?

wie meinst du, zweitklausens?

es hat doch begonnen!

ich dachte, am 8.8.2008, also morgen.

aber gestern haben schon die frauen fußball gespielt.

was für ein durcheinander!

sage ich doch: alles wird immer verrückter. etwas wird eröffnet … und hat dann doch schon lange begonnen.

und die proteste!

ja, die sind die uguren, von denen wir fast nichts wissen, 16 tote … und dann haben gestern aktivisten an einen pfahl in peking ein transparent zu tibet gehängt …

… und der michael vesper findet jetzt die chinesische internet-zensur doch schlimm ..

… und der clement will heute in einer pressekonferenz in bonn (bad godesberg! godesberger programm! symbole!) auf die SPD wieder zugehen.

alles ist komplex. die dinge verändern sich, und die zeichen. schriftsteller verändern sich auch.

in china ist mal zensur, mal nicht.

mal müssen wir china verstehen, mal nicht.

die amerikaner beenden das erste militärtribunal auf guantanamo: schuldig – und sie betonen: wenn jemand freigesprochen werden sollte, müsse er nicht von guantanamo entlassen werden.

alle drehen durch – und das nur wegen olympia, wegen der disziplin „doping“, was wir früher mal „sport“ nannten.

früher nannte man auch die gärtner „gärtner“.

heute nicht mehr?

aber nein: um meine wohnung herum sind sie dauernd laut und kreischend aktiv, mit rasenmähern, laubbläsern oder -saugern, mit diesen komischen vertikutierern, motortrimmern, häckslern, und vieles schreckliche mehr.

du willst also sagen:

ZEITENLÄRMWENDE
(Von einem epochalen Ende)
– Gärtnergedicht –

Als das vespanische Gebrumme
Und motorische Laut-Gekreische
Für Stunden und dann auch noch
Tagtäglich total unüberhörbar
Geworden war wusste jeder
Dass aus dem Gärtner endlich
Ein Maschinenführer geworden
War genauso wie aus dem einst
Reinen Wohngebiet ein von
Den Gärtnern dazu „in praxi“
Deklariertes Gewerbegebiet
– Von aller Naturnatürlichkeit vollends verlassen
Copyright Klausens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau|s|ens oder Klau(s)ens, 7.8.2008, Königswinter-Oberdollendorf

und wie nun mit all dem weiter?

ich habe erst mal eine ganz beruhigende zeichnung gemacht: „mann und frau auf dem land in china“.

beruhigend? – die machen es doch genauso. bei denen ist jedes feld binnen 24 stunden eine weltmetropole.

die welt ist ein einziges china. und umgekehrt.

ich höre gerade mal den lauten gärtner nicht!

sollte das etwas wie hoffnung bedeuten?