Schlagwort-Archive: geburt

klau|s|ens schreibt verdammt alles anzweifelnd über 3-elternteil-gen-kinder – www.klausens.com

klau|s|ens, die welt dreht sich immer schneller.

nun sind wir schon beim erlaubten gencocktail (rühr! rühr!) angelangt.

wie soll es noch werden? soll man sich bald die kinder zusammenrühren? und dann ein zusammengerührtes kind gebären? kind = cocktail?

man oder mann? wer soll denn gebären? denn männer werden auch noch gebären. auch steine und tische werden gebären. auch an dieser front wird es immer weitergehen. alles und nichts wird alles und nichts zeugen und dann gebären.

mir reicht schon großbritannien aktuell:

>>In Großbritannien darf künftig die DNA dreier Eltern für die Zeugung eines Babys verwendet werden. Das Unterhaus stimmte dem mit großer Mehrheit zu. Hintergrund einer solchen Befruchtung ist das dadurch mögliche Eindämmen von Erbkrankheiten. Als erstes Land weltweit will Großbritannien der Wissenschaft den Weg für eine Eizelle mit der DNA dreier Menschen freimachen. Die Abgeordneten des Unterhauses stimmten am Dienstag mit 382 Ja-Stimmen bei 128 Gegenstimmen für das entsprechende Gesetz.<<

aber sie sagen direkt: nur in ganz bestimmten sonderfällen, das wären vielleicht 12 fälle pro jahr.

es ändert doch nichts, es ändert doch nichts!

eigentlich kommen dauernd solche meldungen und man zuckt nur noch.

diese fortschritte passieren nahezu täglich. man fühlt sich machtlos und überrollt von einer welt, die sich in ihren werten und nichtwerten der wissenschaft ausgeliefert hat. die sachzwänge des „erfindungsreichtums“ pushen alles beständig nach vorn.

früher noch, 2007, dieses schaf da, dolly! denke zurück! früher noch!

das sind auch erst 7, 8 jahre … (du hast schon ein zeitempfinden verändert) … und überall wird mit genen gemacht und getan. gene sind spielzeuge … und WUMMS gibt es eine neue meldung.

man nimmt es achselzuckend hin, klaglos, weitergrübelnd, müde, ausgelaugt.

sie können aus 3 kühen 4 menschen und aus 8 menschen 10 schweine machen: wen stört’s? wer will ernsthaft rebellieren?

sie schaffen es, dass wälder zu ameisen mutieren und autos zu dinosauriern werden.

kino und realität verschmelzen, das „genpunshen“ ist der große sport dieser zeit.

hat man 3 eltern oder 4 oder doch 5? hat man da die biologischen eltern, dort die lebenseltern, da die eingepflanzte gebärmutter, dort das ausgepflanzte embryo … hier ein plastikkästchen mit lämpchen … wen kratzt es noch?

wir sind ermüded und ermattet, besiegt. mit uns kann man alles machen.

auch uns darf man mutieren und verändern, wir würden nicht aufbegehren.

vielleicht ist genau das der parallele prozess: man hat auch unsere hirne und herzen bearbeitet. deshalb sind wir derzeit so „entfernt“ von uns und der sich dauerändernden design-welt.

schöpfung ist ein abenteuerlabor.

bei solchen themen … da möchte man von der welt nichts mehr wissen.

lass sie doch morgen planeten mit menschenköpfen züchten. oder umgekehrt. – mir soll es egal sein. scheißegal.

3 samen, 1 gummi, 1 mensch: es lebe der ideenreichtum derer, die auch tiere quälen, in den laboren, damit sich da und dort wieder ein neues ungetümkonstrukt durchsetzen möge.

man redet uns jedes verbrechen als „sinnvoll“ und „wichtig“ und „unbedingt nötig“ und „sehr aufregend“ ein.

klausens-k-werk-3-samen-1-gummi-1-mensch-4-2-2015-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Von der TIMELINE von FACEBOOK als nun anwendbare erfährt KLAUSENS

klau|s|ens, die FACEBOOK-TIMELINE ist nun da.

jene große „vision“ des herrn zuckerberg.

ist es nicht herrlich?

siehst du nicht, wie ich auf der oberkante des monitors tanze? siehst du es nicht?

viel freude wird kommen.

wahrlich, dieses leben wird ein zuckerschlecken. und jeder schlecker bekommt es mit, ob mit konkurs oder ohne.

es lebe die TIMELINE!

wie konnte man ohne die TIMELINE vorher überhaupt leben?

gab es nicht vor der erfindung der TIMELINE schon die erfindung des LEBENs?

ist LEBEN nicht schnöde und profan?

wird aber das LEBEN, gegossen in die FACEBOOK-TIMELINE, nicht zu einem fest?

ich sagte doch schon: ich tanze über alle tastaturen dieser welt, selbst über die der herzschrittmacher.

DAS LEBEN NACH FACEBOOK

STAUBSTAUB SEIN
GEBOREN WERDEN
FACEBOOK TIMELINE
GESTORBEN WERDEN
BYTESTAUB WERDEN

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als KlauFACEsBOOKens oder als KlauTIMEsLINEens oder als Klau.s.ens, geschrieben am 2.2.2012, Donnerstag, Königswinter-Oberdollendorf, gegen 8:20 Uhr MEWZ.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Realgedicht zur Rettung der 33 Bergleute in Chile (Mine San José) von KLAUSENS

klau|s|ens, du hast geschrieben.

ein realgedicht. eines meiner realgedichte. unserer.

ich verstehe. alles hat einen sinn. und wenn es keinen sinn hat, gibt man ihm einen.

das ist menschlich! http://www.klausens.com/realgedichte.htm

RETTUNG (Esperanza und Co.)
– Realgedicht –

33. Luis Urzúa Iribarren
32. Ariel Ticona Yanez
31. Pedro Cortéz Contreras
30. Raul Bustos Ibanez
29. Juan Carlos Aguilar Gaete
28. Richard Villaroel Godoy
27. Franklin Lobos Ramírez
26. Claudio Acuna Cortés
25. Renán Avalos Silva
24. José Henríquez González
23. Carlos Bugueño Alfaro
22. Samuel Ávalos Acuña
21. Yonni Barrios Rojas
20. Darío Segovia Rojo
19. Pablo Rojas Villacorta
18. Esteban Rojas Carrizo
17. Omar Reygadas Rojas
16. Daniel Herrera Campos
15. Víctor Segovia Rojas
14. Víctor Zamora Bugueno
13. Carlos Barrios Contreras
12. Edison Peña Villarroel
11. Jorge Galleguillos Orellana
10. Alex Vega Salazar
09. Mario Gómez Heredia
08. Claudio Yanez Lagos
07. José Ojeda Vidal
06. Osman Araya Araya
05. Jimmy Sanchez Lagues
04. Carlos Mamani Solis
03. Juan Illanes Palma
02. Mario Sepulveda Espinace
01. Florencio Ávalos Silva

© des REALGEDICHTES Klau|s|ensĦķΩ7Klau’s’ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ensCopyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, als Klausens oder Klau*s*ens oder Klau€s€ens, 14.10.2010, Donnerstag. Das Gedicht umfasst die Namen der 33 Bergleute, die am 13/14.10.2010 in Chile, aus der Mine San José, Atacama-Wüste, gerettet wurden. 01. war der erste, 33. der letzte. Noch nie haben Bergleute so lange unter der Erde ausgeharrt. 69 bzw. 70 Tage. — 2.55 Uhr, MEZ, 14.10.2010: Mit Luis Urzúa ist der letzte verschüttete Kumpel gerettet.– 5.11 Uhr, MEZ, 13.10.2010: Der erste Bergmann Florencio Avalos ist nach 69 Tagen endlich gerettet. — Der Vater des Kindes Esparanza, geboren am 14.9.2010, ist der vorletzte Gerettete: Ariel Ticona Yanez. Esperanza ist das dritte Kind von Ariel Ticona und Elizabeth Segovia. — Leider keine Gewähr für die richtige Schreibweise aller Namen. Die Quellen widersprechen sich auch. Es hat dann auch mit Eindeutschung oder Einanglisierung zu tun.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com