Schlagwort-Archive: geld

klau|s|ens schreibt witz zum 222-millionen-fußball-wahn und einen sexualisierten fußballwitz – www.klausens.com

klau|s|ens, zu diesen 222 millionen um neymar ist so vieles und fast alles gesagt.

deshalb fügen wir nur noch einen witz hinzu, den wir gestern geschrieben haben:

Kommt ein Scheich zum Fußballtraining des FC Knips.

Zeigt auf einen 6-Jährigen: „Was kostet der Fußballspieler?“

Sagt der Jugendtrainer des Vereins zum Spaß: „800 Millionen Euro!“

Sagt der Scheich: „Kann ja nix sein. Bei dem Billig-Schrottpreis!“

Kommt ein Chinese vorbei und sagt: „Wir würden den nehmen. 800 Millionen für’n Balljungen ist doch fast schon geschenkt!“

[ erdacht von Klau|s|ens am 4.8.2017 gegen 19:07 Uhr MESZ ]

schön, schön.

wir haben gestern auch noch einen sexualisierten fußballwitz geschrieben.

wie geht der?

Zwei Fußballschiedsrichter auf der Straße.

Kommt eine tolle Frau vorbei, zudem so offenherzig angezogen, dass die männlichen Stimulanzen noch extra angeregt werden.

Sagt der eine: „Dafür müsste es eigentlich eine rote Karte geben!“

Der andere fühlt an seinen Hosenschlitz und sagt: „Das sehe ich aber anders! Latte! Das Spiel geht weiter!“

[ erdacht von Klau|s|ens am 4.8.2017 gegen 18:25 + 18:38 Uhr MESZ ]

schön, schön. was hast du noch zum fußball?

gestern fiel uns noch ein:

Klausens fordert, dass alle E_s auf den Trikots, also bei den Namen der Spielerinnen und Spieler, per Dekret und verpflichtend in Euro-Zeichen € umgewandelt werden.

schön, schön.

was würden wir ohne fußball machen? wo bliebe unsere phantasie? fällt dir vielleicht noch etwas ein?

ich plane für den 1. FC Köln und sein stadion an der aachener straße einen grashalm zu kaufen, für 300.000 euro.

für einen (1) grashalm?

ja, ist doch supergünstig. findest du nicht?

1000-pix-klausens-COLLAGE-neymar-vom-fc-barcelona-zu-paris-saint-germain-4-8-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens stellt die millionen-geld-verkommenheit des fußballs fest (ablöse # steuerhinterziehung # jahressalär # champions league) – www.klausens.com

klau|s|ens, allein in diesen tagen … die meldungen!

die champions league kommt ab saison 2018 nur noch im PAY-TV, ich weiß.

das ZDF kann bei diesen summen nicht mehr mitbieten (und es war vordem schon ein skandal, wie viele der gebührengelder in diesen mist-fußball flossen! herr intendant! und ihr vom rundfunkrat!)

nun hat man auch/selbst das ZDF kleingekriegt.

das volk, der kleine mann, der prolet, der hartz-IV-empfänger, sie alle werden nun vom fußball regelrecht ausgeschlossen.

sie dürfen dann noch in die SKY-gaststätte und dort gucken.

aber da müssen sie doch was verzehren und auch geld bezahlen: nein, nein, man entzieht dem volk sogar die spiele: ein außerordentlicher vorgang. DEM VOLK DIE SPIELE ENTZIEHEN: UNGLAUBLICH!

und ronaldo soll steuern entzogen haben!

da geht es dann „nur noch“ um millionen, während es ja eigentlich schon um milliarden geht.

sie verdienen so viel … und dann entziehen sie steuern … und dann loben sie spanien und real madrid, wo sie als nicht-spanier spielen.

alles ist voller lügen und doppelwahrheiten.

dazu die kosten: junge spieler für bis zu 100, 120, hundert-und-x millionen, egal wie alt sie sind!

schrieben wir nicht vor monaten schon mal: man verpflichtet bald babys und zahlt milliarden?!

der entwicklung sind keinerlei grenzen gesetzt.

der fußball bewegt sich nur noch auf der geldschiene.

das ist das faszinierende; dieses milliardenspiel hat solche ausmaße erreicht, dass jeder vernünftig denkende mensch erkennen muss: das symbolisiert doch zugleich ein ende.

jede höhe ist die vorstufe eines falls.

aber selbst herr hoeneß, der wegen des geldes schon einen knast erlebte, macht da weiter mit und weiter mit. und adlatus rummenige macht da weiter mit und weiter mit. alle großen deutschen vereine machen weiter mit und weiter mit.

… und auch das volk macht da weiter mit und weiter mit, selbst wenn sie von der champions league ausgeschlossen sind: sie werden weiter in die stadien strömen und ihre seelen betäuben.

fußball ist opium für das volk.

ein verdammt teures! [ach ja: geht der aubameyang nun für 100 nach paris oder nicht? bekommt er nun 14 millionen pro jahr oder nicht?]

und dann noch die FIFA und quatar/katar. es ist eine kette vom schlimmsten des schlimmsten … in diesem fußball.

pyro und dessen anzünder gibt’s ja auch noch!

alles am fußball ist nur noch widerlich, abscheulich, grauslich, bösartig.

1000-pix-klausens-beklagt-den-fussball-millionen-geld-reichen-sport-14-6-2017-GELDSCHIENE

klau|s|ens entdeckt die clevere FÜR-DIE-TAFELN-spendenautomatik beim pfandflaschenautomaten von LIDL – www.klausens.com

klau|s|ens, es ist so einfach und bestechend.

du bringst deine pfandflasche aus plastik zum automaten bei LIDL.

und schon kannst du unmittelbar spenden, an DIE TAFEL.

du bist ganz überrascht, weil du so etwas nicht kennst.

du befragst dein schlechtes generalgewissen und drückst schnell auf „JA“.

dabei hättest du auch das geld für dich bekommen können.

denn du warst der stolze konsument, du hast sinnlos plastik verbraucht … und dafür wolltest du dich mit dem pfand belohnen lassen: 25 cent für eine einzelne flasche.

aber es kommt DIE TAFEL … quasi aus dem automaten … und sagt: drücke für mich. spende für die TAFEL oder auch DIE TAFELN.

und du drückst, kaum hungrig, dennoch drückst du für die anderen, die da darben.

und schon sind 25 cent bei der TAFEL gelandet, du selbst aber bekommst dennoch einen bon von der maschine.

dieser bon entpuppt sich dann sogar noch als spendenquittung.

und ist alles gut: du hast gespendet, du bist ein guter mensch.

du gehst pfeifend von dannen.

und zur not könntest du jemandem noch deine ausgedruckte quittung zeigen, um zu beweisen, wie gut du bist.

vielleicht sollte man eine solche quittung mal sonntags in körbchen werfen, wenn in der kirche geld gesammelt wird.

die idee ist genial.

die technik macht es möglich.

und wie oft haben wir über LIDL geklagt: wer erinnert sich nicht noch, wie sie mitarbeiter bespitzeln ließen, dieser große skandal?!

und nun wird „das soziale“ zum zusätzlichen kaufimpuls: alle sind glücklich, die von LIDL, die von DER TAFEL und ich selber. alle sind SOZIAL, alle sind gute menschen.

nur die ÖKOLOGIE weiß nicht recht, was sie davon halten soll.

du willst es mal wieder allen rechtmachen: bedenke dann bitte auch … allein der pfandautomat, was der schon an strom verbraucht!

bitte nicht, alles wieder kaputtreden!

ich bin ja schon ruhig und öffne schon die nächste plastikflasche: eine cola.

aber die ist doch so ungesund, all das zucker: was ist nur los auf der welt?

wie soll man alle wünsche und ansichten jemals erfüllen können?

und man möchte ja nur der „ideal gute mensch“ sein. (aber man schafft es nicht.)

1000-pix-klausens-fotografiert-die-flaschenpfand-maschine-mit-knopf-geld-fuer-DIE_TAFELN-bei-LIDL-28-2-2017-und-12-3-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens und die geldversaute fußball-blöd-WM von 48 mannschaften – www.klausens.com

klau|s|ens, alle machen mit.

eben: es ist (ausgemachter) schwachsinn, aber alle machen mit.

die FIFA und das geld.

eine nichtendende story: alle sind befleckt, waren befleckt und beflecken sich fortwährend.

das sind schöne worte aus dem OFF.

die WM-spiele waren doch letztens schon so langweilig. – bei denen unter 19, 20, 21, 22, 23 jahren oder bei OLYMPIA, da waren die spiele 10 x besser und intensiver als bei der normalen fußball-verkauft-doch-alle-welt-murks-WM.

dabei müsste die haupt-WM der „reifen“ spieler die beste sein.

nun wird sie noch schlechter und schlechter, die WM, aber das geld jubelt.

du musst ja als land auch ansprechende hotels für 48 mannschaften haben. du kannst also ohne bestimmte infrastrukturen gar nicht mehr als veranstalternation auflaufen, die stadien kommen hinzu, die flugplätze, was immer du willst.

ich mag ja die kleinen länder.

aber?

sie sollen anders zur WM.

wie denn?

beim rudern gibt es hoffnungsläufe, beim tennis gibt es die vorqualifikation. (bis hin zur wild card. man könnte sogar zwei plätze verlosen.) es wäre vieles denkbar. aber nicht mit 48 mannschaften eine WM spielen, also sich da abquälen. das bitte nicht!

bloß nicht 48 mannschaften mit immer mehr spielen, die uns langweilen!

ja, ja, dreierrunden! ha, dreierrunden! – früher gab es viererrunden, da war wenigstens noch etwas zittern, am letzten spieltag der viererrunde, wenn 2 spiele parallel waren.  aber selbst das nimmt man nun „den fans“. (wer sind eigentlich „die fans“? die werden ja von jedem bemüht, eine amorphe masse, die es gar nicht wirklich gibt. „fans“ sind futter für das kapital. – also: ich brauche dringend noch 12 neue trikots, fällt mir da ein! dringend! ich bin doch „fan“, ich hab doch geld! wo ist der nächste fan-shop?)

ich bin auch kein fan. eigentlich hasse ich fußball.

ich gucke (immer weniger) fußball und hasse dennoch und deshalb den fußball.

ich hasse auch die millionensummen in der ablöse, jetzt aktuell die summen in und aus china.

man sollte die FIFA in alle einzelteile zerlegen.

dann sollte man alle funktionäre bestrafen, indem man sie zwingt, 7 tage lang und 24 stunden je tag schlechtesten fußball zu gucken. ja, man sollte sie strafen.

diese welt ist so voller grausamer lächerlichkeiten. vom DFB wollen wir gar nicht erst anfangen. (diese herrliche WM mit den herrlichen geldern, die da so seltsam flossen und abflossen. dieses märchen.)

der hat auch zugestimmt. der DFB. jetzt, aktuell: projekt 48 x sschwachsinn! der DFB ist voll dabei.

und der DFB hat noch X unaufgeklärte altlasten im gepäck. dieser DFB. (den namen „beckenbauer“ möchte man nicht mal mehr husten.)

den beckenbauer könnte trump doch als ethikbeauftragten nehmen, für seine firmen, die er angeblich nun so toll an seine söhne abgibt. (ohne einfluss zu nehmen: ho, ha, ho, hi, ha-ha!)

ja, und den herrn winterkorn auch. der wäre auch ein super ethikbeauftragter, für alles.

aber VW ist doch so ein wichtiger sponsor für den fußball.

sage ich doch: am ende hat VW zusammen mit herrn trump (und herrn putin?) die 48er WM eingefädelt. weißt du es?

ich kenne nur eine zahl: 48. mehr weiß ich sowieso nicht!

klausens-48-ball-48-fuss-48-ballfuss-48-fussball

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens entdeckt erschreckt-verdattert das fast-70-euro-trikot vom 1. FC Köln – www.klausens.com

klau|s|ens, wie soll man die welt noch verstehen?

man soll fast 70 EURO zahlen, damit man REWE für den fußball und die blödheit durchs land trägt.

man bezahlt, dass man werbung machen darf.

… und dass, weil man den FC so sehr liebt.

und man bezahlt nicht nix oder höchstens 5 euro, für die werbung, die man macht? mehr? (eigentlich müsste dann doch was bekommen, wenn man werbung durch die welt trägt.)

nein, man zahlt fast 70 euro. (vereinsmitglieder etwas weniger, aber auch noch verdammt viel: fast 63 Euro.)

aha.

>>Heimtrikot 2015/2016 Senior
Artikelnummer: 1010151
€ 69,95 * Mitgliederpreis: € 62,96 inkl. MwSt., zzgl. Versand

Der Dom gehört seit jeher zum Wappen des 1. FC Köln – als Symbol für unsere Heimat, für unser zu Hause. Das ganz in Weiß gehaltene neue Heimdress wird von diagonal verlaufenden Nadelstreifen durchzogen, aus denen an drei Stellen die Domspitzen hervorgehen. So wird das Heimtrikot zum Heimattrikot. Vollendet wird das Design des Trikots durch einen roten Kragen mit klassischer Knopfleiste und rote Ärmelabschlüsse. Die roten Abschlüsse finden sich auch an den Hosen und Stutzen. Das Logo des FC und die Logos von Ausrüster ERIMA sind fein gestickt, das Qualitätslabel mit Hologramm und individueller Seriennummer, die jedes Trikot zum Unikat macht, ist fest vernäht. Der „1. FC Köln – Spürbar anders“-Schriftzug ist in den Nackenbereich eingearbeitet.

Entworfen wurde das neue Heimattrikot in enger Abstimmung mit FC-Fans und -Mitgliedern in der Trikotkommission.

Bitte beachten Sie bei Ihrer Bestellung, dass es sich noch um vorläufige Rückennummern bei den Spielern handelt, die sich bis 31.08.2015 noch ändern können.Ein Umtausch bei Änderung der Rückennummer ist ausgeschlossen.<< (abgerufen am 25.7.2015 gegen 10:33 uhr MESZ vom FC Fanshop, also dessen Homepage.)

willst du das bundesliga-logo noch drauf- oder dabeihaben, zahlst du noch 2,50 EURO drauf.

dann kommst du also sogar über 70 EURO, wenn du werbung machst?!

ja, diese welt ist so wirr. und menschen, die sich solche trikots jahr für jahr kaufen, die scheinen auch nicht mehr ganz bei trost.

dabei könnten die doch „klau|s|ens“ auf dem T-shirt tragen. aber nein: es muss der FC sein!

halt: es muss REWE sein. (so ist es korrekt. köln dezent im hinterkopf, aber REWE fett und groß.)

klausens-scan-trikot-fc-koeln-saison-2015-2016-fuer-fast-70-euro-am-25-7-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens hat für HSV und FIFA nur ein „vielleicht“ – www.klausens.com

klau|s|ens, alle reden von der FIFA und alle reden vom HSV, der heute übrigens ein erstes relegationsspiel hat.

ich weiß, ich weiß: diese welt versinkt irgendwo im schlamm.

der fußball ist schlamm.

vielleicht auch das. geldschlamm ja auch.

und nun?

da war dieses gedicht, das heute zu uns kam.

wie?

der moderator sprach von ruhe, in der vielleicht die kraft liegt. (weil der HSV doch in der so ruhigen sportschule malente ist.)

und dann?

dann kam es in uns drin zu unserem klausens-gedicht, und es gilt ja auch für die wundervolle FIFA.

eigentlich gilt ein vielleicht für alles und jeden.

sicher: aber wir haben aktuell gefallen am fußballsumpf, wenngleich dieser mit der politik ja oft einen doppelsumpf bildet, was nun auch angesichts der FIFA wieder in den medien erwähnt wird.

BEDEUTSAME VIELLEICHTERUNG

Vielleicht liegt in der Ruhe die Kraft
Vielleicht auch in der Kraft die Ehre

Vielleicht auch in der Ehre der Hass
Vielleicht auch im Hass die Sahne
Also im Vielleicht des Kuchens sein Häubchen

Vielleicht ist Vielleicht der Kern
Aller Weisheiten von Kopfbedeckungen

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, Donnerstag, 28.5.2015, Königswinter-Oberdollendorf, gegen 6:30 bis 6:35 Uhr MESZ (unter Bezug auf eine Moderation von Peter Großmann im ARD-Morgenmagazin zum HSV)

fußballsumpf? wieso endet das gedicht mit kopfbedeckungen?

klausens-kunstfoto-schale-28-5-2015-und-ball-von-hand-1000-pix-96-dpi

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht mit der handball-nationalmannschaft von qatar das offizielle ende der bisherigen “nation” gekommen – www.klausens.com

klau|s|ens, bei der handball-WM hat das ja ein ausmaß erreicht, dieses menschen einkaufen und pässe verschenken, dass man diesen punkt markieren muss.

gewiss, es es ist ein neues maß und ein neues ausmaß.

eine „nationalmannschaft“ ist heute nur noch eine „von der nation zusammengekaufte mannschaft“.

das muss man im falle von qatar wirklich konstatieren.

der SPIEGEL schrieb schon vor der WM: „Qatar kauft sich Spieler und Fans“ (20.01.2015) und weiter:  „(…) Rafael Capote, gebürtiger Kubaner. Zarko Markovic steuerte fünf Tore bei, der kommt aus Montenegro. Und das Duo im Tor bildeten Danijel Saric, Bosnier, und Goran Stojanovic, wie Markovic Montenegriner. Einen Franzosen, Bertrand Roiné, gibt es im katarischen Team übrigens auch. Dazu einen Spanier, Borja Vidal Fernández, und einen weiteren Bosnier, Eldar Memisevic. Gerade einmal vier Spieler des Kaders sind Einheimische.“

der TAGESSPIEGEL schrieb am 1.2.2015:

„Im 16-köpfigen Kader des WM-Ausrichters stehen lediglich vier gebürtige Katarer, alle anderen Spieler wurden eingebürgert oder, böse formuliert: eingekauft. Möglich macht das eine seit Jahren umstrittene Regel des Weltverbands IHF, wonach die Sportler ihre Nationalität wechseln können, sofern sie drei Jahre lang kein Pflichtspiel für ihr Heimatland bestritten haben. Wie etwa die Torhüter Danijel Saric (37, vorher Bosnien-Herzegowina) und Goran Stojanovic (37, vorher Montenegro) oder die Rückraumspieler Zarko Markovic (28, vorher Montenegro), Bertrand Roine (33, vorher Frankreich) und Rafael Capote (27, vorher Kuba).“

qatar wurde so nun (dank klugen kaufens und einbürgerns) handballvizeweltmeister im eigenen land. die methode war clever und man hatte erfolg.

wir konstatieren das nur.

eben, denn wir wissen, dass es oft so geht: sportler-menschen schnell einbürgern, da gut. (die deutschen machen es gerne im tischtennis und asiaten werden da gern deutsche.)

wir kennen es von vielen sportarten … bis hin zum ringen. aber so deutlich, so dreist, so offensichtlich, so plump wurde es bislang noch nie gehandhabt. qatar ist ein neuer meilenstein.

deshalb sage ich ja: die nation ist eigentlich „out“ … im klassischen sinne.

eine „nation“ wird vom hirn gebildet und/oder zusammengekauft.

man formt sich also seine eigene nation und dann ganz schnell seine eigene (neue) tradition.

qatar ist nun eine handball-„traditionsmannschaft“ geworden … über nacht.

europäische länder könnten es nun umgekehrt mit kamelrennen versuchen.

ja, denkbar wäre das.

man fragt sich, warum noch menschen gegen „ausländer“ demonstrieren.

eben, denn man kann keine ausländer mehr ausmachen oder erkennen. der begriff „ausländer“ ist nicht mehr zeitgemäß.

man könnte besser unterscheiden zwischen „eingekauften von außerhalb“ und „eingekauften von innerhalb“, denn im sport wird ja quasi nur noch eingekauft.

so sehe ich das auch.

… oder zurückgekauft. herr schürrle für 32 millionen ablöse aus england.

der spielt aber (noch als deutscher) in der deutschen nationalmannschaft.

wäre er als spieler noch einen tick besser, würde vielleicht qatar ihn für die fußballnationalmannschaft einkaufen.

also verzichten wir fortan auf alles, was mit nation zu tun hat.

verzichten wir auch auf den ganzen sinnlosen ausländerhass.

machen wir es so, wie wir es bei den vereinsmannschaften schon viele jahre kennen: grölen wir für eine „kaufmannschaft“.

wolfsburg ist eine kaufmannschaft – bayern münchen und borussia dortmund und schalke 04 etc. sind es auch auch. alle mannschaften im sport sind kaufmannschaften, auch in der kreisklasse. (man sucht und findet deutsche spieler und spieler aus der region bei solchen bundesligamannschaften im kader dann immer sehr mühsam.)

und so soll es nun auch ganz offiziell bei den „nationalmannschaften“ sein. auch diese sollen fortan nur noch zusammengekauft werden. ja, so soll es sein!

… und die nationalflagge ist fortan eine reine „kauf-flagge“ … so war es bei der hanse ja einst auch.

klausens-q-und-qatar-3-2-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com