Schlagwort-Archive: gemein

klau|s|ens hasst arbeitnehmerböse firmen wie aktuell z. B. SIEMENS und THYSSENKRUPP und ex-AIR-BERLIN gleich neo-LUFTHANSA … und RYANAIR – www.klausens.com

klau|s|ens, der kapitalismus kann so böse sein.

die treiben menschen in die arbeitslosigkeit, da kennen die nix.

die schließen standorte: man stelle sich vor, wie görlitz ohne arbeitsplätze weitermachen soll.

die haben zwangsmäßig scheinselbstständige produziert … und zugleich keine tarifverträge wollen die abschließen.

tausende werden entlassen, flugzeuge und landerechte aber gerne übernommen, aus der insolvenzmasse.

ein ort wie andernach soll plattgemacht werden: schließung.

der kapitalismus kann so böse und so gemein sein.

die firmen können so kalt und menschenverachtend sein.

das kapital zählt, die dividende zählt.

die SPD tut schon seit jahrzenten nix, erscheint aber jetzt mal vor den werkstoren. plötzlich entdeckt man die arbeiterklasse wieder, weil man als partei so elendig ja abstürzt! – lächerlich, die SPD!

es ist alles ein affentheater: das kapital, diese bösen unternehmen, die herzlosen bosse, dazu diese nicht ernstzunehmende SPD.

… und dann noch die BAYER-MONSANTO-SACHE; wo die ganze welt ins gift und die gene getrieben wird: so böse können menschen sein! und konzerne und aktionäre! und vorstände! und aufsichtsräte: BAYER-IG-FARBEN-MONSANTO-WELTBÖSIGKEIT.

ich will am liebsten das kopfkissen über meinen kopf legen und von alledem nix mehr hören.

die welt ist böse, viele firmen sind böse, viele funktionäre sind böse. (das kapital lacht zudem immer bitterböse!)

wir sollten speien, auf diese welt!

… aber das kapital setzt sich dennoch viel zu oft durch: da kannst du speien, wie du willst.

bäh, aber auch. bääääääääääääääääääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!

… und wenn jemand mal verurteilt wird, dann darf er als freigänger seine haft bestreiten. stichwort: middelhoff, jetzt zudem auch vorzeitig die haftentlassung.

und die schleckers werden auch noch ziemlich glimpflich davonkommen, die schleckers!

ich verachte auch die schlecker-familie, auch die.

aber RTL-spendenmarathon, der soll alle diese bösigkeiten nun in 24 stunden „mal guttun“ gutmachen? oder wie stellt man sich das vor?

1000-pix-96-dpi-KLAUSENS_boese_firmen_25_11_2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens bemerkt: die BILD-zeitung zwingt und presst uns trickreich-gemein in ihre erschreckende cookie-verfolgung und generalüberwachung – www.klausens.com

klau|s|ens, man „packt“ es nicht mehr, was da alles im internet so orwellmäßig läuft.

dieses nachverfolgen von jedem und jeder durch alle ist schrecklich.

es machen ja auch alle mit. auch die angesehensten zeitungen verfolgen dich und weisen (oh wie anständig!) auf die cookies hin … in kleinen dürren zeilen.

die BILD geht aber noch einen schritt weiter. es wird immer extremer.

findest du?

man traut sich gar nicht mehr, ans internet zu gehen – und die BILD-zeitung setzt einen/uns ja nun regelrecht unter druck.

man zwingt uns, die cookies anzustellen, weil man uns sonst ausschließt, von der „information“. (tja, information und BILD ist ein extra thema.)

die BILD sagt: entweder du lässt dich von uns überwachen … oder du darfst unsere texte nicht lesen, zumindest nicht die kostenlosen. (die texte kann man nämlich gar nicht mehr lesen, wenn man die cookies abschaltet, in seinem browser.)

gib uns deine daten per cookie an … wenn du uns frei zugänglich lesen willst. so sagt die BILD.

mein hinweis, zweitklausens: das wäre beim e-paper nicht anders, denn dann hätten die unsere daten hochoffiziell, weil wir das e-paper der BILD ja bezahlen müssten. (insofern müssen bzw. sollen wir bei lesevariante A oder B uns als person der BILD ausliefern, mit alledem, was wir so tun, im netz.)

ich finde das, was im INTERNET so läuft, höchst bedenklich. die BILD treibt es auf die spitze. („spitze“ und „spitzeln“ liegt ja auch nah beinander!)

jetzt wünscht man sich wieder ein bisschen DIE PIRATEN mit über 5 % zurück.

aber die richten doch gegen alles das auch nichts aus! (und deren idee von „totaler netzfreiheit“ konterkariert alles auf eine ganz andere, aber auch schlimme weise.)

die BILD macht mir angst, SPRINGER macht mir angst, KAI DIEKMANN macht mir angst.

ja, das alles: ganz, ganz schlimm.

wir dokumentieren den orwell’schen text der bild.de, wie wir ihn gestern (18-12-2015) per zufall vorfanden. (wie lange steht das eigentlich so schon da? bei bild.de?)

:::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

>>Mit Ihren aktuellen Browser-Einstellungen können Sie BILD.de nicht mehr besuchen
Warum sehe ich BILD.de nicht?
Ihnen wird diese Seite angezeigt, weil Ihre aktuellen Browser-Einstellungen die Auslieferung von Werbeanzeigen verhindern. Das kann daran liegen, dass sie den „Privaten Modus“ aktiviert haben.
BILD bietet Ihnen Nachrichten rund um die Uhr. Unsere 500 Reporter berichten für Sie aus aller Welt. Um das zu ermöglichen, sind wir auch auf Werbeeinnahmen angewiesen.
Ihre Browsereinstellungen sperren die Werbung auf BILD.de. Doch ohne Erlöse aus dem Verkauf von Werbeplätzen können wir die Arbeit unserer Journalisten nicht finanzieren.
Ihr Team von BILD
Wie kann ich BILD.de wieder besuchen?
Klicken Sie auf den Punkt „Menü“ in der rechten oberen Ecke des Firefox-Browserfensters und wählen Sie dort „Neues Fenster“.
— HINWEIS KLAUSENS: EIN SKIZZE VON BILD IST HIER NOCH AUF DER WEBSEITE —
Es öffnet sich ein neues Browserfenster. Geben Sie dort http://www.bild.de in die Adresszeile ein und bestätigen Sie die Eingabe. Sie surfen dann nicht mehr im „Privaten Modus“ und können BILD.de besuchen, sofern Sie keinen Adblocker nutzen.
oder
Privates Surfen auf BILD.de
Wir respektieren Ihren Wunsch, privat auf BILD.de zu surfen. Sie müssen den „Privaten Modus“ zwar verlassen, können aber folgende Einstellungen zum Schutz Ihrer Privatsphäre vornehmen:
Komplettes Deaktivieren der Cookies in Firefox oder Cookies deaktivieren für nutzungsbasierte Online-Werbung
oder
BILDsmart abonnieren

Sichern Sie sich jetzt BILDsmart und surfen Sie auf BILD.de mit bis zu 90 Prozent weniger Werbung und bis zu 50 Prozent schnellerer Ladezeit.
Weiter zum Angebot
Ich habe BILDplus Ich habe BILDsmart
Hilfe / FAQ
AGB
Datenschutz
Impressum
— HINWEIS KLAUSENS: EIN SKIZZE VON BILD IST HIER NOCH AUF DER WEBSEITE –<<

bildteil-1-u-2-klausens kann bild.de-nicht mehr lesen - ein schlechter aber wahrer scherz 18-12-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht die gemeine kölner messerattacke im dunst der hetzstimmung diverser (rechts)nationalisten – www.klausens.com

klau|s|ens, wie schlimm, wie gemein, wie sinnlos. und dann gegen diese eher verbindende OB-kandidatin.

frank s., maler, lackierer, jahre arbeitslos, hartz IV, und dann wurde er hochgekocht, war vielleicht betrunken –  also machte der 44-jährige diesen tag zum tag seiner persönlichen abrechnung mit allem.

aber dass er sich dann so eine eher weiche person noch aussucht: die frau reker ist doch eine sanfte persönlichkeit, keine rumschreiende, die die gegenseite hochpusht.

hochpusht oder hochputscht? (beides passt, aber dann eher für die seite der hetzer.)

die hetzer schaffen eine progromstimmung da und dort. (zum beispiel dresden, oh dresden.)

… und diese allgemeine gesellschaftsklima findet dann auch seine täter. es ist wie eine formel. diese täter können scheinbar ganz allein handeln, ganz allein leben, ganz allein zu tätern werden … aber sie existieren immer im gesellschaftlichen dunst. (also doch in der masse.)

der dunst findet immer täter und attentäter. oder attentäterinnen.

ähnlich ist es ja bei radikalen mördern, die sich auf den hyperwortgetreuen koran-islam berufen. auch diese können ohne anschluss an eine organisation für sich selbst heraus in einem gewissen dunst (umfeld) von meinung, hass, propaganda und hetze dann handeln.

der mann wohnte in köln-nippes, da wohnen auch viele alternative menschen, studenten und akademiker. lehrer. architekten. kulturschaffende.

gewiss, man hätte sich eher einen problemstadteil von köln vorgestellt, aber eigentlich hätte man sich am liebsten gar keinen stadtteil von köln vorgestellt, für eine täterwohnung, und auch gar keinen täter.

die aufgekochte menge, die aufgekochte meute … und dann kommen die individualisten, handeln aber eigentlich im sinne der verhetzten.

genaus so ist es: hast du erst einmal die verhetzte meute, wird irgendwo einer kommen und alles „erfüllen“, was die meute gerne will. da können dann auch die kröten und ratten aus den seltsamsten wohnungen wieder ans tageslicht treten

… und attackieren. brut und brüten und ausbrüten. alles hängt zusammen.

auch in israel und palästina kocht es hoch. die messerangreifer sind einzelne, aber sie handeln stellvertretend für die gesamtstimmung.

man mag es nicht sehen, man mag es nicht haben wollen.

aber es passiert, immer wieder.

aber doch nicht bei frau reker, wieso gerade noch bei der?

ich weiß es nicht: vielleicht las der mann, dass sie nach köln-braunsfeld kommt und sah einen spontanen anlass, eine politische führungsperson anzugreifen.

wir schrieben gestern ein gedicht.

NÄCHTIGUNG

Messern Fratzen Tätern stehen wir gegenüber
Diesem unendlichen nur leidvollen Hass auf die
Welt als uns selbst anerkannt sind die Menschen
Auf Wandergrabschaften zu finden preisend
Den Unwirksinn alles Leiblichen verbrennt das
Aufbegehren die nächste Invidualrebellion

Ohne Verstand ohne Hirn ohne jedes Element

Nichts das Vermassen und Tümeln in Häusern
Fackelnd im Ungelösten farcender Existenz brodelt
Der ewigen Aufstand gegen das nichts Können
Wir ändern weil das abartig gemeine Lebens sich
Durchschicksalt über vielfältigste Windungen des
Kolossalen Irrsinns wo nichts jemals jäh hülfe

Klausens, Samstag, 17.10.2015, 10:45 Uhr bis 10:52 Uhr MESZ,
Königswinter-Oberdollendorf

wenn gedichte doch helfen würden!

klausens-kunstfoto-menschen-als-meute-15-10-2015