Schlagwort-Archive: grausamkeit

klau|s|ens erfindet den bayrischen wunschasylanten und das noch neubösere fieswort von der „asylantentourismuskreuzfahrt“ – www.klausens.com

klau|s|ens, wie moralisch arm diese führer in bayern doch sind!

wie wenig christlich!

wie inhuman!

die menschen sind ihnen nur noch dinge. (und der aktuelle und menschenzugewandte armut-papst ist denen in bayern nur noch ein erbarmungshohn.)

sie haben keine lösungen, aber weisen fortan alles und alle ab. diese bayern.

als ob man so die migration würde abschaffen können. (europa schaffen sie ab, diese bayern. europa!)

es sind politiker. sie sind kalt, sie sind gern menschenverachtend, aber sie „lösen“.

fragt sich nur, was sie „lösen“.

wir haben nun eine „lösung“ für diese blöde CSU in bayern.

ja, ja, wir haben den idealen asylanten erfunden. den bayrischen wunschasylanten.

dieser asylant kommt schon in und mit käfig an der grenze an. käfig und asylant ist eine körperliche einheit … wie vogel und flügel. so denken wir es uns.

dann wird er dort an der grenze gestapelt. der asylant.

nach dem schnellverfahren kommen die käfige mit den asylanten auf lastwagen und werden eine grenze weitergefahren.

danach werden die käfige von anderen wieder zur grenze nach bayern gefahren.

und so wird es zwischen deutschland, österreich, italien, griechenland (und diversen ländern dazwischen) munter hin- und hergehen: man fährt käfige auf der nord-süd-achse rauf und wieder runter.

menschen gibt es nicht mehr. auch nicht die idee „des menschen“.

nur noch käfige.

dazu parteien und menschen, die sich auf kosten von menschen profilieren wollen.

dazu noch die, die permanent den rechtsstaat aushöhlen wollen: man erinnert an das bayrische neue „polizeiaufgabengesetz“. (oder in polen: wie man die justiz aktuell sprengen will.)

der schlimmen beispiele sind mir in dieser heutwelt zu viele. auch in europa wird überall am rechtsstaat gesägt. schrecklich!

nur unser asylant im käfig bleibt.

dazu das unsägliche wort vom „asyltourismus“ bzw. „asylantentourismus“, welches für sich schon ein stück bösartigster politik ist.

ABER: wir stellen nun die asylantenkäfige mit den menschen auf containerschiffe. ausladen in hamburg, einladen in hamburg. (und es gibt auch schöne flusshäfen.)

und was hast du dann erreicht?

„asylantentoursimuskreuzfahrten“ und „asylantentourismuskreuzfahrtschiffe“.

wie herrlich gemein du bist! (es lebe die sprache! es lebe die das bild! es lebe die kunst! es lebe die ironie! UND: wir verachten die CSU und alle feinde des humanen!)

klausens erfindet den bayrischen wunsch-asylanten mit kaefig schon dabei 7-7-2018

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens fordert vom papst den kirchenausschluss für alle massentierhalter – www.klausens.com

klau|s|ens, der papst hat die mafia mit worten fast richtig exkommuniziert!

nicht ganz. ich zitiere dazu radio vatikan: >>“Diejenigen, die in ihrem Leben, wie die Mafiosi, diesen Weg des Bösen beschreiten, sind nicht in Gemeinschaft mit Gott: Sie sind exkommuniziert!“ Deutliche Worte des Papstes, die aber für Verwirrung gesorgt haben.<< und nun kommt es: >>Es gibt im lateinischen Kirchenrecht zwei Arten von Exkommunikation: die Exkommunikation als Tatstrafe „poena latae sententiae“ und als sog. Spruchstrafe „poena ferendae sententiae“. Im ersten Fall tritt die Exkommunikation automatisch ein, zum Beispiel bei Abtreibung, Sakrileg, Häresie u.a. Im zweiten Fall muss die Strafe durch ausdrücklichen Urteilsspruch seitens des Bischofs oder des Papstes nach einem ordentlichen Prozess verhängt werden. Die Untaten der Mafia gehören eindeutig der Sphäre von Sünden an, die eine Spruchstrafe verlangen. Also besteht noch Hoffnung für die Mafiosi, von der Exkommunikation bewahrt zu werden, sofern sie sich bekehren.<<

wenn aber nun die mafia vom papst so drastisch angegangen wird, dann sollten auch alle anderen böstuer angegangen werden, die dennoch schön beten und evtl. gar eine marienstatue in der scheune verehren.

du denkst an andere gruppen? nicht nur die gern tötende und quälende mafia?

der gruppen wären unendlich. heute fordere ich den ausschluss für alle massentierhalter.

die, die dann hunderte schweine haben, auf engstem raum?

ja, die. und die, die auch hunderte kühe haben, auf engstem raum, oder die, die tausende hühner haben … und küken, auf engstem raum.

alle die, die die tiere per se für ihren verdienst quälen? die sollen aus aus der kirche?

aber ja doch! die menschheit ist uralt, das christliche gilt weit über 2.000 jahre, aber es wird dennoch gequält und gequält.

und sonntags gehen die tierhaltebauern vielleicht schön in die kirche!

und mitglied in der Christlich Demokratischen Union Deutschlands (CDU) sind sie dann auch noch.

allesamt sind sie formal-christlich und beten die bibel da mal rauf, dort mal runter. (… wenn es sein muss!)

diese tierquälerer sollten nun allesamt ausgeschlossen, exkommuniziert, gebannt, ausgestoßen, vertrieben werden: aus der katholischen kirche. (und auch aus der evangelischen! aus allen kirchen!)

sie alle haben gar nichts mit irgendeiner idee von christentum zu schaffen, denn sie quälen tiere, um sich an denen zu bereichern.

tiere sind denen wie sachen: es widert mich an.

mich widert die massentierhaltung an.

der papst franziskus möge nun endlich auch mal da einschreiten. die mafia ist das eine, millionen anderer verbrecher das andere.

es ist ein skandal, dass es dass alles in unseren „aufgeklärten“ gesellschaft gibt und geben kann.

gehen denn aufklärung und christentum irgendwie zusammen? darf man auch mal diese frage stellen?

ist mir egal. – weg mit aller scheinheiligkeit! weg, bloß weg!

alle scheinheiligen gehören aus allen kirchen! die massentierhalter zuallererst!

franziskus, tu doch mal was! halt dich nicht nur an der mafia auf!

klausens-k-werk-kunstwerk-massentierhaltung-und-kirche-24-6-2014-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com