Schlagwort-Archive: gut

klau|s|ens berichtet vom gut-böse-dilemma – www.klausens.com

klau|s|ens, alle reden immer von „gut“ und dann reden sie auch von „böse“.

so wie früher im western: guter cowboy und schlechter cowboy. und die schlechten indianer nicht zu vergessen!

und dann winnetou als guter indianer.

die welt ist leicht: es gibt gut und böse.

denkst du das wirklich?

nein, aber manchmal klappt es.

wann?

da ist ein massenmörder, der nachts 1000 menschen den bauch aufschlitzt. der ist dann böse.

ach ja? und wenn diese 1000 menschen selber ganz gemeine und fiese mörder waren? was dann?

dann sieht alles schon wieder anders aus.

das meine ich doch! ich nenne ein anderes beispiel.

welches?

ich schenke einem kind ein eis. einfach so.

das ist doch eine gute tat: verschenken! dann bist du doch gut.

tja, so scheint es, aber: das eis ist aus zucker und es wird neben der cola und allem anderen zeug dazu beitragen, dass das kind sich ungesund ernährt und noch mehr karies bekommt. na?

dann bist du böse! du willst dem kind böses tun!

also: dann ist die welt doch wieder einfach. – ich schenke nun dem kind extra mal ein ökobrot, weil ich doch gut gut sein will und nicht böse gut.

gut gut? böse gut?

ja, neue wortkombinationen!

das ist gut. denn ökobrot ist gesund. und gut gut, nicht böse gut.

na also. nachher stellt sich aber heraus, dass dieses ökobrot von einem betrügerischen importeur verkauft wurde, falsch etikettiert, was aber in wahrheit dann voller glutamine und glutamene und glutamone war.

wie grauslich! ich zittere schon vor angst vor diesen stoffen.

siehst du: dann war also mein schenken dann doch böse.

aber es war doch gut gedacht!

wieso denn: ich hätte doch erst 4 wochen lang das ökobrot in einem labor testen lassen können, bevor ich es an ein kind verschenke.

da hast du wieder mal recht.

die welt ist also kompliziert.

ja, das ist sie. und bezogen auf gut und böse …

ja?

… denke ich so: ich, klau|s|ens, bin eher gut und du, zweitklausens, bist eher böse.

schön, dass du nun mit „eher“ anfängst zu differenzieren. ich war „eher“ böse als du, weil ich eine minute früher als du auf die welt gekommen bin, klau|s|ens. mehr ist es nicht.

auch nicht weniger?

ich werde gleich böse!

klausens-zeichnung-umbalu-15-12-2012-1000-pix-breit-72-dpi

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

Zum Nobelpreis von Barack Obama und an den möglichen Nobelpreis für die FDP denkt KLAUSENS

klau|s|ens, was wolltest du sagen?

sie haben ihn schon 11 tage nach seiner wahl nominieren müssen. sonst hätte er den preis nicht bekommen können.

11 tage nach der wahl?

ja, das war der letzte moment, um ihn für den nobelpreis vorzuschlagen. (nominierungsfrist!)

dann bekommt er den preis für 11 tage?

nein, denn bei der bekanntgabe der baldigen verleihung am 9.10.2009 war er ja schon länger im amt.

auffällig ist es schon.

ja, man hört: es sei wie ein riskantes bankgeschäft, wie optionshandel oder so etwas.

optionshandel in der politik?

man hofft, dass obama dass wahr macht, was er schon teilweise (nicht) wahrgemacht hat.

was denn?

er hat guantánamo noch nicht geschlossen.

aha.

und afghanistan, den krieg, wollte er noch nie beenden.

ach ja?

und aus dem irak ist er noch nicht weg.

oho.

du siehst: noch ist nichts wahr geworden, außer, dass er eine zeit der humanität eingeläutet hat. aber eben nur eingeläutet. und wie gesagt: afghanistan stand noch nie zur debatte.

auch bei seiner wahl nicht?

nein, auch das nicht. er bekommt also den friedensnobelpreis, obwohl er doch den krieg zugleich will.

das ist doch seltsam!

und seltsam ist auch, dass schon 3 amerikaner in den letzten 9 jahren den nobelpreis bekamen: carter, gore, obama.

dann ist stockholm ja gar nicht „weltunabhängig“?

stockholm ist ist der standpunkt der westlichen welt. und diese meint, dass man die sehnsucht nach frieden beglückwünschen sollte.

und dann?

dann? – dann ist der obama so unter druck, dass er alles versuchen wird, nun wenigstens etwas von dem wahrzumachen, was er vorhat oder verkündet hat vorzuhaben.

dann ist es doch auch genial, ihm den preis zu vergeben.

der preis ist eine option auf PEACE. also eine option auf ein PIECE vom PEACE.

das ist doch gar nicht so falsch dann.

aber seit wann werden ankündigungen so schnell belohnt? nach 11 tagen amtszeit musste er schon vorgeschlagen werden.

sollen wir nicht auch dinge ankündigen?

meinst du?

ja, wir könnten doch einfach eine insgesamt bessere welt versprechen.

oder „weniger steuern“! auch wenn der staat wegen der schulden nicht mehr pups sagen kann. – so was kommt immer gut!

au ja: „weniger steuern“. dann bekommt die FDP den friedensnobelpreis. prima.

schöne idee fürs nächste jahr: den friedensnobelpreis für die FDP. einfach klasse. ein stück vom nicht existenten kuchen für alle. „a piece of the cake, which does not exist …“

PEACE!

nein: PIECE! du alter indianer!

hieß der nicht BRIECE? PIERRE BRIECE?

was? der bekommt den nobelpreis? für seine unbeirrbar friedensstiftende rolle in allen deutschen karl-may-filmen? als winnetou?

auch eine verdammt gut idee. und nobel könnte für sein dynamit doch posthum …

wird es denn nicht täglich glücksbringend in afghanistan eingesetzt?

klausens-barack-obama-nobel-sei-der-preis-peace-piece-10-10-2009

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com