Schlagwort-Archive: hartz4

Zur BayernLB und zum Bankenfallsturz und zu Hartz-4 sagt KLAUSENS etwas

klau|s|ens, willst du dich nun wieder in zahlen suhlen?

wie kommst du darauf?

ich lese, es geht um bankenfall und bankensturz und bankenfallsturz.

aber ja doch – das wissen doch alle!

eben! weshalb musst du nun auch noch darüber schreiben?

es gibt themen, dazu wollen alle und jeder schreiben.

aber sie müssen dann auch etwas beizutragen haben. was wäre deines?

ich möchte etwas beitragen, was man hier und da nur hört, aber noch nicht laut genug.

zuerst: wie hoch ist denn das minus der bayrischen landesbank?

heute morgen hörte ich was von 6,4 milliarden, und es kann noch mehr und noch mehr werden.

so, der staat steht jetzt dafür ein – und nun?

nun will ich nur darauf hinweisen, dass die hartz-IV-empfänger überall und allhier schikaniert werden, bis aufs blut.

woher weißt du das?

ich kenne leute, die …

ach so!

… und ich verfolge die medien.

nun ja.

also: es geht um diesen und jenen EURO, un da kennt der staat (oder die ARGE) keinerlei spaß, bei keinerlei hartz-IV-empfänger.

und weiter?

… und bei den (und für die banken) werden milliarden erzaubert und verzaubert und hingezaubert.

du willst also auf diese schreiende ungerechtigkeit hinweisen.

ja, das will ich. „AAAAAAAAAAAHHHHHHHHHH!!!!!“

schön , du hast geschrien – und nun?

was nun?

du denkst doch nicht im ernst, dass diese schreiende ungerechtigkeit irgendjemanden ernsthaft interessiert.

nein?

nein.

bin ich naiv?

aber ja doch. aber ich rechne mal: 1000 € pro monat (was noch zu wenig wäre) sind 12.000 € im jahr, 10 menschen sind 120.000€ im jahr. 100 menschen sind 1.200.000 € im jahr. 1000 menschen sind 12.000.000 € im jahr. 10000 menschen sind 120.000.000 € im jahr. und 100.000 menschen sind 1.200.000.000 € im jahr.

aha: mit 1.2. millarde euro könntest du 100.000 menschen ein jahr lang monatlich so bezahlen, dass sie gerade über die runden kommen. — und was hast du künstlerisch dazu gemacht?

ich habe einen rotstift gescannt, weil er das klassische symbol fürs einsparen ist.

auch ein protest?

aber ja: ich protestiere als künstler, dass hartz-IV-empfänger und -empfängerinnen schikaniert werden … bis aufs blut, während für die banken und deren manager alles geld der welt vorhanden ist.

du meinst, 1 € versusu 1.000.000.000 €? saus gegen braus?

so ungefähr.

und das soll die welt verändern?

ich dachte.

und warum?

weil doch die rote farbe des rotstiftes zugleich auch das blut der armen leute symbolisiert.

und du meinst, wenn herr seehofer, der designierte ministerpräsident von bayern, das hier liest, dann …

… bekommen wir vielleicht auch mal schnell eine milliarde. der kunst würde es bestimmt nutzen!

und welche kunst würdest du dann machen?

natürlich nur: ARGE KUNST!

und wie viel geld bekommst du von der firma STAEDTLER für die gut platzierte schleichwerbung?

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Genialer Vorschlag zur Abschaffung der Arbeitslosigkeit von KLAUSENS

ach, klau|s|ens, die zahl der arbeitslosen ist so schön gesunken.

ich weiß: alle welt applaudiert.

freust du dich nicht?

wieso sollte ich? „arbeitslos“ ist ein formaler begriff, das gegenteil bedeutet: hat arbeit. mehr nicht!

und?

ich würde die arbeitslosigkeit an einem tag reduzieren, auf NULL, auf unter NULL.

und wie machst du das?

wenn ich kanzlerpräsident von deutschland wäre, würde ich alle arbeitsplätze, die es gibt, durch zwei teilen.

danach?

danach wäre die arbeitslosigkeit verschwunden. wir hätten zuwenig arbeitskräfte sogar.

das ist ein genialer vorschlag.

das sage ich doch! – im prinzip arbeiten sie auch jetzt so.

wieso denn?

weil sie immer sagen, weniger arbeitslose, ohne uns zu sagen, wieviel die leute arbeiten, und: was die leute denn arbeiten … und wieviel sie verdienen, die da arbeit haben.

ich verstehe das nicht.

also: wir haben einen job mit 2800 brutto. als idee.

und dann?

dann teile ich den job und wir haben zwei jobs mit je 1400 brutto.

das bedeutet?

zwei haben arbeit, statt einer person: aber beide verdienen nur noch die hälfte. (die arbeitslosigkeit ist in diesem fall aber verschwunden!)

du meinst, „arbeitslos“ ist ein rein formaler begriff?

aber sicher: ich kann dann auch noch den lohn zusätzlich drücken (die TELEKOM hat es mit ihren auslagerungen so schön vorgemacht!).

und dann?

dann haben wir weniger arbeitslose, und alle verdienen noch weniger geld.

du meinst, man kann eine wirtschaft runterfahren, in die armut, aber der öffentlichkeit erzählen, es sei alles anders?

genau das passiert ja derzeit, genau das.

wir werden belogen?

formal nicht: „es gibt weniger arbeitslose.“

aber inhaltlich!

eben – und das alles hat die SPD mit ihrer „agenda 2010“ (oder wie man das alles nennt) eingeläutet. und diesem hartz 4.

aber wir haben weniger arbeitslose!

eben! wir tanzen auf den tischen, denken, uns geht es gut – aber in wirklichkeit geht es uns schlecht. aber die manager verdienen immer mehr.

und die aktionäre und dividendenzähler.

ja, ja, so ist die welt. manche arbeiten für 3,50 euro und haben eigentlich nichts für nichts.

nigerianische verhältnisse? auch in deutschland? armut allüberall? die welt ist ziemlich böse.

ich weiß: deshalb sage ich ja: „freunde, lasst uns den gedanken konsequent zu ende denken, und dann haben wir keine arbeitslosigkeit mehr. über nacht. wir teilen alle arbeitsplätze durch zwei und haben sie verdoppelt.“

aber die leute könnten doch von dem lohn gar nicht leben.

wen interessiert das schon! hauptsache, alles war ein „erfolg“.

du meinst, die menschen kommen gar nicht vor.

bei dem, was ich bei den großen parteien lese und höre: ich würde sagen: „nein!“

aber sie reden doch davon.

das macht man eben. man muss immer den humanismus spielen, wenn man in wirklichkeit etwas ganz anderes beabsichtigt.

und was beabsichtigst du?

wieso?

du spielst doch auch den humanisten!

ich wollte nur die arbeitslosigkeit über nacht abschaffen. und ich tat mit meinem genialstvorschlag genau das, was die arbeitsagentur und die industrie auch tun, mit ihrer statistik und alledem.

du meinst: wenn man die leute ärmer macht, so glauben sie doch, sie würden irgendwie reicher?

an arbeit! ja, vielleicht auch dies. die welt bietet jedenfalls immer wieder neue seltsamkeiten.

und was machen die schriftsteller? haben die auch eine funktion in der agenda 2010?

die sollen die menschen mit den kuriosesten texten davon ablenken, wie sich alles wirklich in der wirklichkeit verhält.

haben wir nun weniger arbeitslose oder nicht?

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com