Schlagwort-Archive: herbstgedicht

Wieder einem Herbstgedicht, dieser KLAUSENS

klau|s|ens, wieder ein herbstgedicht? wird das nicht ein bisschen viel?

der herbst kommt und geht, immer wieder. also brauchen wir auch immer wieder herbstgedichte.

wenn du meinst.

ja, ich meine, zweitklausens. also:

IMMER WIEDER: DIESER HERBST UND SEINE VERSAGUNG

Er kommt und geht
Von dannen und von
Hinnen um uns mit
Faden bleichen Blättern
Immer wieder gierig neu
Vielleicht noch zu
gewinnen

Für das garstig
Alte Spiel des Nieder
___________________Fallens
Was mir heutgesternbaldigst
In der entseelten Form des Lallens
Wirklich nicht gefallen will
Auch nicht im Immer-wieder-Stil

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau-s-ens oder Klau!s!ens oder Klau~s~ens, am Freitag, 25.9.2009, Königswinter-Oberdollendorf
http://www.klausens.com/herbstgedicht.htm

klausens-foto-laub-auf-dem-kreuzberg-bonn-heilige-stiege-20-9-2009 019 [800x600]

klausens-foto-laub-auf-dem-kreuzberg-bonn-heilige-stiege-20-9-2009 020 [800x600]

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

Herbstgedicht zur Klimakatastrophe von KLAUSENS

du, klau|s|ens, was nun?

die klimakatastrophe?

ja, ja, klimamenschen haben sich doch gestern geäußert.

inwiefern?

das eis schmilzt: „Erderwärmung und Klimawandel schreiten nach neuen Berechnungen von Wissenschaftlern viel schneller voran als bisher befürchtet. Das teilten der Leiter des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, Professor Hans Joachim Schellnhuber, und der Hamburger Meteorologe Jochem Marotzke am Donnerstag in Berlin mit.“

das wissen wir doch.

sicher, sicher, aber schneller, als erwartet.

noch schneller?

es wird immer schneller. nicht geschätzte 60 cm mehr wasserstand, also meeresspiegel, sondern sogar 1 meter – bis ende des jahrhunderts.

warum?

u.a. wegen dem vielen ruß, z.b. aus china.

und was macht der?

der legt sich aufs eis, oder in die luft. und dann wird es noch schneller weich. das eis. irgendwie so.

bist du immer so ungenau!

die welt ist so komplex!

ich habe gehört, du hast noch kein buch vom nobelpreisträger für literatur.

ich weiß, ich weiß – aber reich-ranicky soll es ähnlich ergehen.

aha – also kein grund zur sorge.

nein, nein, jean-marie gustave le clézio werden wir auch noch lesen, oder auch nicht.

und das klima? und die aktien? und der herbst?

es ist grauslich – aber wir deutschen finden ja alles so schnell grauslich. wir romantisieren den schrecken.

und dein gedicht?

… wäre dieses:

Herbst-Schmelz-Gedicht

Nichts kann uns heut‘ noch schrecken:
Der Börsenfall? Es war ja alles schon mal da!
Zudem: Es schmilzt die Welt an allen Ecken,
Am nord’gen Pol und gletschernd am Himalaya!
Selbst Vater Herbst umkreiset müd‘ das flatternd‘ Blatt,

Ach ja: Nichts weiß wahrwirklich was in uns zu wecken!
Und ich verbrauch‘ beim Schreiben sicher zuviel Watt,
Sodass selbst Dichter werden fahl vom hohen Strom,
Wie Alltagszecken, bis endlich all das Leben biodieselnd matt
Gen Hölles süßen Himmel Aktien schiffend abwärts fahr‘.

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibweisen und Schreibweisen, u.a. als Klau(s)ens oder Klau$s$ens oder KlausEISsEISens

weitere herbstgedichte:
http://www.klausens.com/herbstgedicht.ht…

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com