Schlagwort-Archive: hetze

klau|s|ens sah G20-krawalle im fernsehen – www.klausens.com

klau|s|ens, war es schön? die nacht vom 7.7. auf den 8.7.2017? G20?

sicher, man saß vor dem fernsehen, und man konnte bei n-tv gucken und bei N24: die waren ja unterwegs. an mehreren stellen: kamera plus reporter. auch der NDR zeigte freitags abends/nachts zwischendrin mal LIVE-bilder von den straßen.

was fiel dir auf?

… dass man diese ausschreitungen im schanzenviertel gewähren ließ: das fiel schon auf.

aber die haben doch in hamburg den obereinsatzleiter, herrn dudde, der gilt als „harter hund“.

dieses „schnelle eingreifen“ schafft auch schnell situationen der auseinandersetzung. ob der herr dudde da gut tat? schon am donnerstag, als man ganz früh den SCHWARZEN BLOCK aus einer demo rausisolieren wollte? da ging es ja vollkommen schief, und es kam zum eskalieren von all dem unterbinden. (man wollte ja die vermummung verbieten. und die leute abdrängen, die vermummt waren.)

aber freitags, am 7-7-2017, da ließ man dann gewähren. irgendwie umgekehrt.

ja, auch unklar: denn dass steine fliegen, auch von dächern, dass molotow-cocktails fliegen, auch von dächern … das kennt man schon seit jahrzehnten: in berlin x mal schon bei den hausbesetzerdemos und -räumungen. oder 1.-mai-demos, die aus dem ruder geraten.

seltsam, dass die polizei in hamburg davon überrascht gewesen sein soll.

ja, das ist wirklich seltsam! – wenn ich einen bürgermeister stürzen will, innerhalb der polizeiführung, dann könnte ich es durch das bewusste zulassen solcher krawall-ereignisse vielleicht schaffen. aber das ist nur theoretisch, vielleicht waren die in hamburg auch überfordert. herr dudde wusste offenbar so oder so nicht mehr weiter.

neu ist, wenn sich die autonomen anziehen und ausziehen: straßenkleidung / schwarze kleidung.

ja, das stimmt: wenn dann „normale“ jungmenschen mit dem peacezeichen vor dem wasserwerfer winken, dann kann es sein, dass es eigentlich autonome sind, die nun den rückraum freihalten möchten und sich als normalos vor die wasserwerfer stellen. den eindruck gaben mir auch LIVE-fernseh-bilder von der schanze (straße schulterblatt).

das ist tricky, das ist perfide. verkleidung! wechsel der identitäten!

… weil dadurch dann andere demonstranten in gefahr geraten, die nix mit gewalt wollen.

die polizei kann nämlich nun bei jedem normalo denken: vielleicht ist der doch vom SCHWARZEN BLOCK: also hauen wir auf die mal lieber drauf.

diese gefahr existiert. fortan kann jeder normalo für polizisten als SCHWARZER BLÖCKLER gelten: man will es sich nicht ausmalen!

dann haben wir immer diese kameras am (hoch gehaltenen) stock bei den polizeieinheiten.

ja, dieses mitfilmen zur beweissicherung: wir leben heute in der welt der kameras, auch bei der polizei. alles wird tausendfach gefilmt und wird dann wochenlang ausgewertet.

und jetzt diese eigenfahndung von BILD-zeitung und privatmenschen.

die leute drehen mal wieder durch. das kennen wir ja schon. alle spielen polizei, mob und wilder westen in einem. sei es ein kinderschänder, seien es steinewerfer. „das volk“ hängt alle auf, ohne verfahren.

dabei müssen sonst richter zulassen, wenn das bild von (auch nur) einem geldautomatenbetrüger zur fahndung veröffentlicht wird.

oder von den museumsräubern in berlin. alles muss vom richter genehmigt werden. öffentliche fahndung kann nicht jedermann betreiben, aus guten gründen, weil sonst noch unbescholtene bürger das eigene haus angezündet bekommen. von diesen „eigenermittlern“.  (die BILD pocht aufs gesetz, bei den autonomen, und bricht selber das gesetz, durch eigenfahndung. BILD-zeitung, was willst du auf der welt? hetzen?)

das aber scheint diese menschen nicht mehr zu interessieren. geifernd werden menschen an den foto-pranger des internets und den der gedruckten zeitung selbst gestellt.

auch das ist irgendwie seltsam, in diesen tagen.

das aufgekochte volk, und wie es aufgekocht wird.

und wieder ist die BILD-zeitung dabei, wie einst in den 60ern.

man konnte viel sehen, viel lernen. ausschreitungen in hamburg. der SCHWARZE BLOCK zerlegt die stadtteile und den lebensraum der hamburger bevölkerung, ohne dass es irgendwas versus G20 bringt oder brächte.

ich habe mir überlegt: trump ist ja schon schlimm genug. oder putin. aber man stelle sich vor: die autonomen hätten die herrschaft in deutschland! oder in der welt!

alles würde kaum besser sein!

eben: sogar umgekehrt. alles könnte sogar noch schlimmer sein als unter den diktatoren der welt, die wir bereits kennen.

vergesse nie: aber der SCHWARZE BLOCK schwimmt doch „wie ein fisch im wasser“. oder nicht? [HÖHNISCHES LACHEN VON ZWEITKLAUSENS.]

CHINA! CHINA! CHINA! UND WAS WURDE DRAUS? WIE FISCHE IM WASSER? – zumindest werden normale menschen und auch normale demonstranten dafür missbraucht, dass und damit der SCHWARZE BLOCK sich das vermeintliche guerilla-fischsein für seine demo-taktiken mal schön (blöd) einreden kann.

1000-pix-96-dpi-klausens-collage-12-7-2017-fotos-hamburg-G20-live-vom-fernseher-7-7-und-8-7-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens serviert man dauertäglich jene PEGIDA und andere ängste – www.klausens.com

klau|s|ens, es ist wieder eine seltsame suppe da.

das geht ganz plötzlich und dann hört man jeden tag 1000 mal davon.

in dresden sollen es nun schon 10.000 gewesen sein.

allein der schreckliche name mal aufgelöst: „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“, der müsste eigentlich PEGDIDA heißen, 7 Worte, 7 Anfangsbuchstaben, statt PEGIDA … damit es halbwegs sinn machen würde. und der sprachduktus!

PEGIDA kann wohl keiner mal schnell in richtige worte übertragen, ohne da oder dort nochmals nachzuschauen. sehr kompliziert. zudem scheint der kleingedanke auch noch eine umkehrung der bösen löwenherz-und-co-kreuzzüge: früher waren wir dort im osten und süden und taten böses mit dem christentum … idee: nun kommen die von da zu uns und tun hier böses. eine grausame vereinfachung von allem, was sich so komplex auf der welt ereignet.

PEGIDA ist ein komischer  verbund und es ist die seltsamsamsamste abkürzung, der wir begegneten.

vielleicht soll das der große gag sein, um sich die inhalts-bewegungs-dinge noch besser zu merken. eine art gehirnanker.

mir geht es so: eine suppe ist da, die medien überrollen uns binnen weniger tage dauernd damit … und man selber weiß nicht, was wirklich wie und wo eine echte stimmung im „volk“ ist.

es sind vielleicht nur scheinstimmungen, die aber gesellschaftlich größer und wichtiger erscheinen, als sie de facto sind. (außerdem ist es böse, gegen arme und armselige und traumatisierte kriegsflüchtlinge stimmung zu machen.)

ausländerhetze ist per se schlimm: da kann man gar nichts mehr sagen.

aber darf man keine angst vor einer „islamisierung“ haben?

doch, das darf man: in der demokratie darf man auch allerlei ängste haben. man soll auch eventuelle neo-wahrheiten äußern und diskutieren. es ist nur die frage, wie man das äußert … und ob es mit der realität übereinstimmt. würde man in berlin-neukölln demonstrieren, würde ich es eher begreifen als in dresden, im tal der ahnungslosen, nun auch bezogen auf anteile an ausländern. dresden ist fast irreal. die dresdener haben demgemäß eine irreale vorstellung von „ausländern“ und „migranten“, weil sie diese kaum kennen.

ist das nicht immer schon der trick gewesen? man hetzt … und weil man es nicht vor ort gegenprüfen kann, wirkt die hetze doppelt.

mir geht es um noch etwas anderes: diese suppe!

was meinst du denn eigentlich?

diese vielen dinge, die sich (scheinbar?) zusammen ereignen, in letzter zeit:
— die ganze schlimme NSU-geschichte und die vertuschung die daran hängt
— das anwachsen der AfD, dank rechter parolen auch, und der scheinbar mögliche gleichzeitige totaluntergang der FDP
— immer schlimmere (auch körperliche) angriffe auf juden, was man z. b. gerade aus frankreich nun versträkt hört
— diese rechtskrawalle in köln durch zusammengerottete hooligans
— die fortlaufende verrohung der fußballfans, so meint man, nach den medienberichten
— jene zunehmende gewalt im öffentlichen raum, mit einkalkulierten attacken und dann todesfällen (aktuelles tragisches opfer: tuğçe a.)

gleich kommst du noch mit der zahl der wohnungseinbrüche und banden aus osteuropa.

ich könnte auch etwas terror in nigeria und die 43 ermordeten studenten aus mexico nehmen.

du verrührst also alles zu einem?

ich meine nur, dass der mediale mensch der moderne so vieles dauernd neu (und alt) erfährt, dass da beständig neu eine suppe in unseren köpfen gebraut und dann wieder umgerührt wird.

man kann die welt so oder so wahrnehmen.

oft aber weiß man nicht, ob die eigenen wahrnehmungen stimmen. die CIA hat ja auch die eigene regierung angelogen, wie man aus dem aktuellen bericht zu den folterungen weiß.

das verunsichert dich?

aber ja! ich urteile und weiß nicht, ob ich das überhaupt kann, weil ich nicht weiß, welche „wahrheit“ sich in meinem kopf einnistet und ob ich dieser trauen kann.

der gedanke ist nicht von der hand zu weisen.

na also: sollte man nicht dazu mal rufen: „wir sind das volk!“ ??? … zu dem thema des nichtwissens und des falschwissens und einer suppe, die kaum einer noch wirklich im griff hat???!!!

reicht es nicht, wenn die NSA alles protokolliert? und unser blog (natürlich) auch?

für die geschichtsbücher nur noch? nach dem untergang? wie die tagebücher von klemperer über das NS-system? soll es so werden? A) ein untergang und B) die beschreibung aller dinge aus der hand eines gegners und opfers … für die nachwelt? zum nachlesen?

welchen untergang meinst du? den vermeintlichen, den PEGIDA meint … oder den vermeintlichen, den du selber da fürchtest, ohne zu wissen, ob du deinem hirn noch trauen kannst?

klauens-k-werk-volksstrudelei-10-12-2014-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com