Schlagwort-Archive: hilfe

Die Gesamtsumme der EU-Hilfe für Haiti bewertet KLAUSENS

tach, frau gräber! klau|s|ens, wo wir gerade am imbiss stehen: die EU hat zusammengerechnet, was sie alles für HAITI gibt, die einzelhilfen der länder, die gesamthilfe der EU, und so weiter und so fort.

und dann?

dann hat man den stattlichen gesamtbetrag von 420 millionen errechnet.

„Die Europäische Union und ihre Mitgliedstaaten stellen 420 Millionen Euro Hilfe für Haiti zur Verfügung. Das teilten der EU-Ministerrat und die EU-Kommission nach einem Krisentreffen der Außen- und Entwicklungsminister in Brüssel mit. Entwicklungshilfekommissar Karel de Gucht sagte, dass zur Soforthilfe 137 Millionen Euro bereitstehen, 30 Millionen Euro für die humanitäre Hilfe sowie 107 Millionen Euro als Wiederaufbauhilfe. Mindestens 200 Millionen Euro würden später folgen. Weitere 92 Millionen Euro stellen die EU-Mitgliedstaaten bereit.“

ach, wenn man die nur für sich alleine hätte. 420 mille. – die 8 millionen menschen in haiti brauchen natürlich viel, viel, viel, viel mehr.

sicher, aber woher nehmen?

aber das ist doch der irrsinn! man muss nur zwei zahlen gegenüberstellen: die NEU-verschuldung im neuen haushalt der bundesrepublik soll 86 milliarden betragen. milliarden! neuverschuldung! nur die! MILLIARDEN!

das sind aber summen!

und dieses „geldspiel“ des staates bayern, genauer gesagt seiner landesbank (und der sie regierenden politiker!) mit dem kauf / einstieg in diese obskure bank da, diese HYPO ALPE ADRIA — das allein hat bayern schon 3,7 milliarden minus erbracht. MILLIARDEN!

das sind ja unglaubliche zahlen.

ja, sie spielen mit dem geld, als wäre es ohne unterlass nur da. milliarden werden verramscht wie an einem monopoly-tisch. (wo man aber die milliarden nur schwer erreicht. beim monopoly-spiel. auch das sei bemerkt.)

und für haiti?

für haiti sind dann nur insgesamt 420 millionen da. INSGESAMT. millionen — nicht milliarden!

das bekommen manche manager als jahresabfindung.

siehst du – so ist die welt. und dann gibt es noch menschen wie diesen unseligen herrn koch in hessen.

und vergesse nicht den unseligen wolfgang clement, ex-SPD. alles leute, die sich immer wieder auf die kleinen arbeitslosen hartz-IV-empfänger stürzen, im negativen. denn die sollen weniger kriegen, aber mehr arbeiten. (und das, wo keine arbeit da ist.)

weißt du, ich kann die ganzen informationen gar nicht mehr verarbeiten: sparer, geldausgeber, hetzer, scheinhumanität, haiti, die weltungerechtigkeit – alles geht mir im kopf durcheinander. da stimmt nichts!

hast du den wenigstens noch die 3,20 EURO für die currywurst in der tasche?

rot-weiß? wie immer?

nein, weil doch eh‘ alles durcheinander ist: heute mal die pommes blau-weiß. rot erinnert mich zu sehr an die schulden und das, was an allen ecken und kanten fehlt.

frau gräber, 2 x currywurst blau-weiß! bitte!

blau-weiß? was ist das denn? und wo soll ich das blau hernehmen, leute?

frau gräber, sie können doch blau machen.

ihr habt seltsame vorstellungen! klau|s|ens und zweitklausens, ihr gehört zu meinen liebsten kunden! aber was wisst ihr schon von der realität?!?!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Die 480 Milliarden und KLAUSENS

herrjeh, klau|s|ens, wieviel?

480.000.000.000!

wirklich?

aber ja: 480.000.000.000!

ist das die summe?

480.000.000.000!

wer soll das erarbeiten. wieviel geld war es?

480.000.000.000!

mein gott. darf ich es nochmals hören?

480.000.000.000!

darf mir schwindlig werden?

gern! ich kann dir für 3 euro 49 gerne schmerztabletten besorgen.

wie hoch ist die gesamtsumme von bürgschaft und zuleistung und sonstwas seitens des staates?

480.000.000.000! mindestens!

wahnsinn!

soll ich dir einen pfandbrief holen, damit du deinen kopf darauflegen kannst.

ja, ja: 480.000.000.000. mann-o-mann!

es können auch 500.000.000.000 sein. so genau musst du das alles nicht nehmen. darf ich dir noch ein zertifikat rüberreichen? nein, eine kommunalobligation gefällig? nein? was willst du denn?

ich würde gerne mal die logik einer stadtsparkasse verstehen, aber aus der sicht einer kreissparkasse, verstehst du?

nein, wieso? ach so, du meinst diese kölner skandale samt dieser messehalle. – ach ja, die biederkeit der sparkassen ist heute auch nicht mehr das, was sie einst war. auch die volksbanken sind keinesfalls unschuldig, auch wenn sie so tun.

aber die sparkassen gelten doch als hort der wohlanständigkeit.

und die regierung erst!

und der herr ackermann! der deutschbank-ackermann!

hat nicht schon jemand gefordert, der müsse zurücktreten? … weil der zweimal sagte, die krise sei vorbei, und dann fing sie noch schlimmer an? war es nicht so?

sowas hörte ich heute im radio. ein CDU-mann sogar. oder CSU. so jemand hat das gesagt.

es war der schirmbeck. georg schirmbeck. CDU. haushaltspolitiker. er sagte das im interview mit der „NEUEN OSNABRÜCKER ZEITUNG“.

ach ja? wie interessant! 480.000.000.000 rücktritte! stell dir das mal vor!

was soll’s!

eben: du kannst jetzt noch 480.000.000.000 mal klagen. davon wird die welt der peanuts auch nicht besser.

ach so, ja, kopper. den gab es auch mal. und man hat ihnen allen zugehört. diesen bankern.

… und geglaubt! lächerlich, wie wir funktionieren! (sag‘ mal, wo hattest du die aktienpakete hingetan? — was? in die paketbox der post? spinnst du?)

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com