Schlagwort-Archive: iccb

Welthungerhilfe-Präsidentin Bärbel Dieckmann sieht KLAUSENS im Fernsehen

klau|s|ens, du hast die dieckmann gesehen?

ja, die ex-OB von bonn.

die oberbürgermeisterin?

ja, aber jetzt ist sie im fernsehen.

beim ZDF?

ja, aber für die welthungerhilfe.

ach, sie spricht für den hunger?

nein, sie spricht gegen den hunger der welt und verwaltet dafür geld, das geld der welthungerhilfe.

ach, das das darf sie?

ja, die vorgänge in bonn um dieses congress-centrum sind ja noch nicht aufgeklärt.

aber sie hat es doch alles mit eingefädelt.

sicher, sie war oberbürgermeisterin — sie ist führend verantwortlich für alles.

es heißt doch, dass nun die stadt auf 250 millionen bis 300 millionen EURO sitzenbleiben wird.

sicher, alles ist doch konkurs, das war doch betrug im spiel auf höchster ebene. das WCCB ist eine bauruine, die noch fertigegestellt werden muss. und den einen haben sie den USA nun verhaftet, den herrn kim.

den, der so tat, als sei alles easy. SMI HUNDAY CORPORATION. alle dachten: autofirma. geld, weltkonzern. husch, husch, husch — und fertig!

aber das eine hatte mit dem anderen nichts zu tun.

genau: der hatte eigentlich kein geld, konnte sich aber über wenig geld viel geld erleihen, erbürgen, zu teilen von der sparkasse kölnbonn, sodass er reich schien, aber arm war, und am ende bürgen die steuerzahler in und um bonn.

so also.

und frau dieckmann war oberbürgermeisterin.

ja, aber sie trat ab, bevor der skandal so richtig ruchbar wurde.

und dann wurde sie chefin der welthungerhilfe. präsidentin!

sicher, und so sah ich ich sie im ZDF, am 24.11.2010. vorgestern: mittwoch.

und?

sie wirkte sehr unsicher. aber das mag auch überinterpretation sein. man wundert sich nur, wie sie für die ärmsten der welt sprechen kann, wenn hunderte millionen der stadt bonn irgendwo im bausumpf versinken. das geht doch nicht!

offenbar doch. ich lese alte texte:

###(27.11.2008) Die Mitgliederversammlung der Welthungerhilfe hat heute in Berlin ein neues ehrenamtliches Präsidium gewählt. Präsidentin ist Bärbel Dieckmann, die bis zum Sommer 2009 Oberbürgermeisterin von Bonn sein wird, ihr Stellvertreter Klaus Töpfer, der frühere Bundesumweltminister und ehemalige Leiter des UN-Umweltprogramms UNEP. Die bisherige Vorstandsvorsitzende, Ingeborg Schäuble, hat nach zwölf Jahren nicht mehr kandidiert. Außerdem wurden in das siebenköpfige Gremium neu gewählt: Hartwig de Haen, bis 2005 beigeordneter Generaldirektor der FAO, sowie Prälat Stephan Reimers, Bevollmächtigter des Rates der EKD.

„Ich habe großen Respekt vor der Leistung von Ingeborg Schäuble und empfinde die Übertragung der neuen Aufgabe als große Auszeichnung“, sagte Dieckmann. „Ich werde mich dafür einsetzen, dass die Menschen überall auf der Welt ein selbstbestimmtes Leben führen können.“ Dieckmann hat sich in 14 Jahren als Oberbürgermeisterin von Bonn, in der verschiedene UN-Institutionen und viele Nichtregierungsorganisationen ihren Sitz haben, stets auch für entwicklungspolitische Ziele eingesetzt, etwa mit kommunalen Entwicklungspartnerschaften.###

diesen text habe ich eben noch auf der homepage der welthungerhilfe gefunden, und im fernsehen sah ich sie am 24.11.2010.

seltsam, wie es mit dem geld geht. was in bonn nicht geklappt hat, kann afrika nur nützen. so in etwa muss man alles interpretieren.

vielleicht sollte die welthungerhilfe nun 30 operhäuser in afrika bauen. direkt als konkursprojekte schon planen. vielleicht wäre das dann der ideale weg der mitte.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen