Schlagwort-Archive: isis

klau|s|ens fürchtet nun angsterfüllt angesichts der IS-zerstörungs-”kultur” um jedes kleinste bauwerk– www.klausens.com

klau|s|ens, man weint am fernsehbildschirm.

man sieht gequälte jesiden, traumatisiert, in lagern: man weint. man weint mit denen mit.

man hört geschichten vom schrecken, in die kameras erzählt: man weint. abschlachtungen, vergewaltigungen. man weint.

und nun weint man auch, wenn man von zerstörten bauwerken hört, älteste kultur, weil das etwas wie „in stein gefasste“ geschichte der menschheit ist.

überall sieht man bulldozer und gigantische hämmer. ein alptraum, der uns bis in die nächte im ruhigen westen verfolgt.

welche kultur?!

wie schwach und hilflos: alles zertrümmernd und meinend, etwas anderes würde nun „siegen“. und wahrscheinlich soll es auch „das gute“ sein!

welch erbärmliches „gute“. mich widern alle diese gruppen und parteien und organisationen und sekten und religionen und vereine an, die immer nur das „gute“ wollen und dabei grausam und gemein sind. die foltern. die brandschatzen, die massenmorden … alle die.

dann musst du ja viel ablehnen. ich sage mal wieder: guantanámo.

nun werden wir mit den schreckenstaten von IS = ISLAMISCHER STAAT tagtäglich medial bedeckt. und es kommen die tränen.

bei mir sind die horrovisionen derart, dass ich schon alles kaputt in direkter nähe sehe. an bauwerken oder denkmälern.

nenne ein beipiel!

ein rhein-kilometer-vermessungstein von vor hundertfünfzig jahren etwa: ich schaue den an und sehe den schon kaputt.

Stein 48 (XLVIII) Niederdollendorf (Königswinter)

Die Central-Commission für die Rhein-Schiffahrt beschloss am 25. Mai 1864 in Amsterdam eine Gesamtvermessung des mittlerweile begradigten Rheinstroms.

rechtsrheinisch

Kilometer 647,47

Die Inschriften lauten:

Wasserseite:
XLVIII / (unleserlich) M(eter) / __ / über A.(msterdam) P.(egel)

Bergseite:
117,180 KM / von der / Landes Grenze

Talseite:
209,000 KM / bis zur / Landes Grenze, Landseite 480,000 KM / von Basel / __ / 344,450 KM / bis Rotterdam

mensch, da haben die ja viel erfolg, die bösen IS-schlächter und -schläger und kaputthauer.

ja, aber es kann auch nur bedeuten: das dürfen wir nicht zulassen. wer so handelt, der stellt sich außerhalb jeder idee von „kultur“ und begründet die idee von „permanenter unkultur“.

was wollen die ISIS-kämpfer eigentlich ihren kindern und enkeln mal vererben?

ich vermute menschenknochen … aber die halten nicht so lange, wenn man sie nicht vorher behandelt.

vielleicht sollte man die ganze IS-bewegung in stein meißeln und ins museum der unkultur überführen, bis auch das eines tages wieder zerstört werden wird.

alles wird aufgebaut und dann zerstört. alles. (und jupiter lacht sich über uns nur noch kaputt!)

klausens-fotos-und-collage-kilometerstein-myriameterstein-rhein-vermessungsmarke-niederdollendorf-8-3-2015-1000-pix-96-dpi

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

klau|s|ens bekommt andauernd noch und noch mehr IS und ISIS zu sehenhörenlesen – www.klausens.com

klau|s|ens, es geht immer weiter, es wird immer mehr.

von der zahl der meldungen und der berichte: gewiss. – dann noch da ein prozess gegen einen radikalislamisten in deutschland, dann dort eine mutter in deutschland, die angst um ihren sohn hat, der nach syrien oder sonstwohin wohl verschwunden ist, wie sie fürchtet.

berichte um berichte.

alles war relativ ruhig … aber jetzt ist die welt plötzlich vollkommen und sehr intensiv umklammert, ja: islamistisch bedroht. (so meint man als mediennutzer.)

minister steinmeier wirkt sehr besorgt, hochbesorgt, überbesorgt.

dann heißt es, man muss die türkei absichern, weil die da alle durchziehen, in richtung syrien.

es scheinen hunderttausende zu sein, die nach syrien ziehen.

junge männer aus dem westen ziehen in den osten. in die schlacht.

sie wollen zu den modernen „kreuzzügen“ ohne kreuz vordringen.

nun also die halbmondzüge der selbsternannten weltwächter. (die prinzipien sind gleich, die logos und symbole ändern sich immer wieder, über die jahrhunderte. und grausam sind alle auch immer, die „zügler“, die die welt „richtig und rein“ machen wollen.)

ich stelle es mir wirklich so vor, dass hunderttausende junge männer aus allen richtungen durch europa ziehen, sich dann in dern türkei vereinigen und millionenfach dann in syrien und im irak auftauchen, um die weltherrschaft zu übernehmen.

vor ein paar wochen war alles noch ganz ruhig.

nun aber kippt die welt um, weil milliarden junger islamisten mit westlichem background die weltherrschaft übernehmen.

wer hätte das alles gedacht? wer?

ich fühle mich umzingelt und umklammert und bedroht.

und genau das will man ja erreichen: ich denke, man kann jedes thema über gebühr hochtrommeln oder unter gebühr kleinschweigen.

du meinst ebola?

aber ja: wie sehr beschweren sich die helfer von WHO und „Ärzte ohne Grenzen“, dass viel zu wenig passiert, weil der westen die menschen in diesem teil von afrika nicht ernstnehmen will, nicht wahrnehmen möchte … weil man eben für die afrikaner der ärmsten länder nicht elementar human empfindet.

die haben eben keine zeit, weil doch billiotrilliarden menschen derzeit in den irak und nach syrien zum IS strömen.

ich verstehe: diese bedrohung hat solche ausmaße erreicht, dass sie jedes denken und handeln zu anderen themen vollkommen unterdrückt und zerstört.

wenn jemand sagt: „iss‘ doch was!“, denke ich immer zuerst an IS. so schlimm ist es ja schon geworden.

klausens-kunstfoto-farben-auf-und-vom-holz-19-9-2014-1000-pix-96-dpi

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens erfährt medial-kollabierend plötzlich nur noch von IS und ISIS allzeit-allerorten – www.klausens.com

klau|s|ens, welche gemengelage! wow! wer hätte das vor ein paar wochen oder monaten gedacht?

auf einmal ist da (so sagt man uns) wieder eine neue bedrohung: IS oder ISIS, je nachdem. (gepaart mit den salafisten in deutschland.) alles wächst und wächst und wächst, wird mehr und mehr und mehr.

mich stört ja jedweder terror und jedwede grausamkeit – aber wieso gab es das oder dies früher denn nicht? kommt alles wie deus ex machina? wer entscheidet, wann wir was erfahren?

das gab es ja wohl, das ist angeblich langsam angewachsen, angeschwollen, hat zugenommen. tausende krieger erfassten sie dann, die ISIS-aggressivos … aber man hat uns nie-nichts davon berichtet.

nun aber ist es umgekehrt.

gewiss, nun hören wir jeden tag und jede minute von schlimmsten verbrechen. die medien überschlagen sich geradezu.

auch diese gruppe in nigeria wird nun im gleichklang dazu vermeldet. boko haram.

auch die gruppen in afghanistan. al-qaida. allesamt diese islamisten, die brutal vorgehen, sich selber opfern, das leben dahingehen lassen, teilweise sehr aggressiv … alle die beherrschen nun die medien. (als hätte es sie jahrelang nicht gegeben.)

als hätte eine gigantische veränderung nun und auf einmal erst stattgefunden.

ja, irgendwie über nacht. man hört aus den USA, dass nun auch bodentruppen nicht mehr ausgeschlossen sind.

vor ein paar wochen ging es in syrien immer um den hyperbösen herrscher al-Assad, nun aber geht es nur noch um die hyperböse gruppe „islamischer staat“ (so ist die auf deutsch übersetzt).

es ändern sich zeichen und vorzeichen, dabei furchtbar schnell.

immer, wenn alles so schnell geht, wird man misstrauisch.

man weiß nicht, ob man richtig informiert wird und zuvor richtig informiert wurde.

das, was man als information bekommt, lässt einen verdammt böse werden, auf diese terroristengruppen.

sie scheinen jedwede achtung vor jedwedem leben verloren zu haben. das „humane“ ist nicht mehr existent. andere religionen sind nach deren willen auszulöschen, minderheiten nur noch zu killen. alles, was man hört und sieht und liest: das klingt schauderlich und schauderhaft. (wenn es denn stimmt!)

dennoch denkt man immer: wenn die soooooo schlimm sind, wieso überschlagen sich erst jetzt die medien und die staatsoberhäupter damit und dazu? was war denn vorher? wo waren die denn vorher? diese reaktionär-brutalen ISIS-mannen?

man sieht es auch so: erst sind da seltsame kräfte der fundal-islamischen rebellion, dann kommt der westen und macht diese klein, dann ist (nur scheinbar) alles „geordnet“, aber nach ein paar jahren kippt alles wieder weg … und der terrorismus ist stärker und mehr verankert … als jemals zuvor.

auch das ist eine wichtige erkenntnis: die großmächte kommen mit nichts zurande, haben aber trotzdem ihre einflussspähren, die so gern verteidigen möchten.

dann wird da jemand gestürzt, dort ist ein kleiner krieg … dann wird auch gern mal die welt über diese oder jene waffen belogen (wir erinnern uns an den irak und sadam hussein) … dann marschiert man ein, dann wird eine neue regierung installiert, dann marschiert man ab, dann ist wieder chaos, der terrorismus ist jeweils aber dann doppelt so stark wie vordem … dann muss man wieder einmarschieren oder bomben werfen oder attackieren … und die spirale dreht sich immer weiter, weiter, weiter …

in alledem terroristen, die immer dogmatischer und grausamer werden. vollkommen „lebensverloren“. wahnsinnig. besessen. krank. wie eine stete und erneuerte antwort auf die versagende politik der großmächte, besonders der amerikaner – aber die europäer hängen ja direkt und indirekt auch da drin.

diese ganze logik der unlogik … die will aber keiner durchbrechen.

offenbar nein.

da können wir schreiben wie viel wir wollen. (nimm plästina/israel noch hinzu!)

eben: niemand hat da einen plan, alles wird schlimmer, alles gerät aus dem lot.

am ende dann bomben über bomben.

und dann kommen heute noch leute zu uns, sind unsere staatsgäste, wo man gar nicht weiß, wie man deren politische haltung einordnen möchte. wo man gar nicht weiß, was man von denen zu halten hat, die auch nicht menschenrechte so wichtig nehmen.

der emir von qatar.

mal als beispiel, mal als beispiel.

die welt ist wirr, verdammt wirr.

die ewig entzweite welt.

klausens-wieder-der-weltstreit-kunstfoto-17-9-2014-und-bearbeitung-18-9-2014-1000-pix-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com