Schlagwort-Archive: Joscho-Stephan-Quartett

Dass das Ende von HALLO Ü-WAGEN etwas „Stuttgart 21“ als „Köln 21“ verdient hätte findet KLAUSENS

klau|s|ens, gestern haben sie HALLO Ü-WAGEN „abgeschaltet“.

tja, der WDR ist nicht zu retten.

was hast du denn getan?

ich habe LIVE zur sendung gebloggt … ich habe LIVE zur sendung gedichtet … habe LIVE diese gedichte abgesetzt … und hatte ja auch schon eine ganze sendung mit LIVE-gedichten zuvor mal begleitet.

das nennst du kunst?!

wir, zweitklausens, wir nennen das kunst.

aber die sendung ist trotzdem weg.

die kunst kann vieles, aber sie kann nicht alles.

schade.

sicher ist das „schade“, aber manchmal hat kunst sehr langzeitige effekte.

LIVE-dichten als kunst? du hast auch eine homepageseite zu HALLO Ü-WAGEN?

wir, zweitklausens, wir! sie heißt http://www.klausens.com/klausens-und-hallo-ue-wagen.htm — dort sind die gedichte abgelegt, aber auch alle gästebucheinträge vom letzten tag von HALLO Ü-WAGEN.

du weinst um diese sendung?

die menschheit weint immer wieder. man verliert großes und kleines. man kann die gesundheit verlieren, einen anverwandten, eine liebe, geld … und man kann auch sendungen verlieren.

auch demokratie.

eben! aber: der WDR ist immer nur die demokratie des scheinbaren. er macht das mit unserem gebühren-GEZ-geld. und einige gehälter sind so hoch, dass es einem dem atem verschlägt.

es ist sinn“reicher“, beim WDR zu sein als in der politik.

da spricht vieles dafür: entweder STADTWERKE oder WDR, aber die politik lohnt sich sehr wenig. man fragt sich, warum frau merkel das macht, und warum sie nicht intendantin geworden ist.

und nun?

nun hoffen wir, dass das volk sich erhebt, stuttgart-21-ähnlich, also auch alle bürger und satten und gesicherten, und dass diese alle dann die spitze des WDR wegfegen. HALLO Ü-WAGEN soll wiederkommen. der protest des volkes gegen die dummheit der WDRkratie.

meinst du das?

ja. sicher. und die von der ARD auch, denn die wollen ja den MARIENHOF ohne grund nach 18 jahren abschaffen. HALLO Ü-WAGEN gab es aber schon seit 36 jahren. überlege: 36 jahre erfolg! ein herzstück des radios, das ja derzeit im massenrausch und massenangebot vom internetradio (tausende sender!) als „radio“ unterzugehen droht. und dann machen die ein flaggschiff einfach weg! das ist doch wahnsinn!

da wird auch unser kunstwerk „strichweltall“ nichts dran ändern.

wer weiß?!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Wegen des sinnlosen Endes von HALLO Ü-WAGEN ist KLAUSENS wütend

klau|s|ens, heute kommt der garaus.

ja, heute kommt der garaus.

heute kommt das aus.

ja, heute kommt das aus.

eine der wichtigsten und erfolgreichsten sendungen.

ja, auch diese wird abgeschaltet. es bleibt das radio der ödnis.

wieso tun sie das?

frage den mann vom (oder neben) dem kölner dom. oder diese frau da, diese frau piel. oder diesen florian quecke von wdr 5. oder den rundfunkrat. irgendjemand wird es „wissen“.

warum machen sie alles kaputt?

aus verzweiflung.

warum sehe und höre ich nur noch kochen und kochshows?

aus verzweiflung. sie sind arm an gedanken, diese „macher“ des öffentlich-rechtlichen rundfunks.

warum schalten sie HALLO Ü-WAGEN ab?

man weiß es nicht. sie berufen sich auf die „quote“, aber wir haben ja gestern schon über die quote diskutiert.

die verstehen die welt nicht.

wir denn?

aber ja doch. wir preisen diese sendung. wir preisen carmen thomas und julitta münch. wir preisen das team, das alles ermöglicht hat. wir preisen diese sendung.

vielleicht kommt es wegen der gedämpften demokratie.

wie meinst du das?

beim WDR darf man ja immer nur gedämpft mitdiskutieren, es werden immer filter vorgeschaltet.

wer sind diese filter.

gerne „experten“: die reden dann 2/3 der zeit, die bürger nur 1/3. und es wird immer schön „geprüft“, wer anruft, wenn man mal mitreden darf.

das ist das prinzip des WDR?

leider ja, leider ja. sie trauen niemandem!

und nun?

nun haben sie festgestellt, dass alle blogger und twitterer und facebooker mehr dürfen, als man im radio des WDR darf.

und dann?

dann haben sie gesagt: wir kommen mit unseren filtern nicht mehr klar.

und dann weiter?

dann haben sie gesagt: „wir schalten die beste und mutigste und wichtigste sendung der WDR-geschichte einfach ab.“

und so haben sie das problem gelöst?

wahrscheinlich. sie brauchen noch mehr sendeplatz für kochshows oder kochbeiträge oder kochinterviews. da muss noch einiges freigeschaufelt werden. wir brauchen mehr und mehr rezepte. der WDR hat ja auch das radio damit angefüllt.

wie schön!

der WDR ist nicht „schön“. wer eine solche sendung wie HALLO Ü-WAGEN abschaltet, ein flaggschiff, etwas wirklich vernünftiges … zudem radio vor ort, das hat man ja selten … der ist doch blöde wie bohnenstroh.

die vom WDR sind blöde wie bohnenstroh?

bitte: keine beleidigungen, sonst wird das zensiert.

ach so: in den blog(g)s wird auch zensiert?

leider ja, aber das wird gerne verschwiegen. zumindest darf man etwas mehr schreiben, als bei den filtern vom WDR.

und unser eintrag?

den werden wir gleich LIVE ins netz setzen.

wann?

wenn die sendung beginnt, genau dann.

als mahnmal?

ja, wir werden diesen beitrag als mahnmal LIVE absetzen, LIVE zur sendung (dann noch LIVE weiterschreiben) … und wir werden die macher/-innen und redakteure/-innen und alle helfer/-innen um und zu der sendung hochloben und hochleben lassen.

und die verantwortlichen im WDR?

die werden wir (gedanklich) ausbuhen. sie haben kein rückgrat. sie können nur kochbeiträge einbringen. langweilige kochbeiträge.

aber die quote?!

mit der „quote“ schlagen sie alles und jeden tot. sie haben die sendung schon halb getötet, damals, als sie diese von WDR 2 auf WDR 5 verpflanzt haben. die idee war immer: weg vom volk. und dann ausbluten lassen.

das haben sie ja nun geschafft.

leider. man müsste heulen.

dann heule doch.

dann wird doch der blog(g) nass.

besser als die kostbaren mikrofone des WDR. warum bist du nicht LIVE vor ort?

heute? letzte sendung? schildergasse? köln? weil ich hier besser schreiben und fluchen kann. ich war schon LIVE bei HALLO Ü-WAGEN. wir waren schon LIVE, zweitklausens.

ach ja: ich erinnere. es ging um(s) sterben. http://www.klausens.com/klausens-und-hallo-ue-wagen.htm

siehste: und heute stirbt diese sendung. verdammter verein!

wie bitte?!

sorry, wenigstens toll, was die heute für ein thema gewählt haben. das nenne ich klug und pfiffig. die „demokratie von unten“, die heute diskutiert wird, wird zugleich abgeschafft, indem man diese sendung abschafft. also: die demokratie wird durch das abschaffen der sendung vom WDR selbst teilabgeschafft.

die redaktion protestiert mit der auswahl des heutigen themas listig gegen die eigene absetzung.

ja, schön. das sind so die kleinen spiele. was kann man schon machen?! man muss seinen stolz zeigen und in würde abtreten.

nicht jemand in den ar… treten?

wir wollten doch nicht beleidigend werden.

das ist aber so schwer!

siehst du, jetzt weißt du, warum der WDR alles abschaltet. nur wegen der vielen beleidigungen. würdest du netter sein, könnte auch die sendung weiterlaufen.

erzähl doch keinen schei…!

ich bitte dich! Klau’s’ens und HALLO Ü-WAGEN

und nun?

nun schreiben wir noch ein paar LIVE-sätze aus der sendung, setzen aber vorher schon den blog(g)-eintrag ins netz.

„Von Aufzucht und Pflege – Die Pflanze Demokratie

Diskutieren Sie mit in Köln in der Schildergasse am Hartzheimbrunnen vor dem Kaufhof!

Wie sagte Abraham Lincoln: Demokratie ist die Herrschaft des Volkes, durch das Volk, für das Volk. Ein gemeinsames Unternehmen von Bürgerinnen und Bürgern, die sich als Gleiche anerkennen. Doch oft sah es in den letzten Jahren so aus, als ob das Volk keine Lust mehr hätte auf das politische Personal und die Parteien. Indiz: ständig sinkende Wahlbeteiligung. Auf einmal springt der Souverän der Demokratie aus der Kiste: In Stuttgart, in Gorleben, in Kommunen, die ihr Tafelsilber verzockt haben, am Frankfurter Flughafen. Er stellt lästige Fragen, wird zum Sand im Getriebe des gewohnt geölten Ablaufs der repräsentativen Demokratie, hockt sich an Runde Tische wie einst bei der Entsorgung der ostdeutschen Diktatur. Der Beginn eines neuen Aufbruchs, getragen von Ärger, Wut und besserem Wissen auf Seiten der parteienmüden Bürgerschaft? Steht die Zukunft der Demokratie auf dem Spiel, niedergemacht von egoistischen „Wutbürgern“, oder erleben wir eine dringend notwendige Auffrischung, ein neues Verständnis von „Wir sind das Volk“? Eine Nachhilfelektion für allzu selbstgefällig gewordene Repräsentanten? Hallo-Ü-Wagen in seiner letzten Sendung zur Kernfrage des modernen Gemeinwesens.

Redaktion:

Ursula Daalmann

Dr. Gerd Achenbach
Philosoph

Wolfgang Bosbach
Mitglied des Bundestages

Sergej Lochthofen
Journalist

Dr. Hans-Peter Meister
Geschäftsführer des IFOK-Instituts

Dr. Werner Müller-Pelzer
Gast aus Königswinter

Dr. Herrad Schenk
Soziologin

Wolfgang Schmitz
Hörfunkdirektor des WDR

Musik
Joscho Stephan Quartett“

eben noch LIVE gepostet:

von Klausens | 18.12.2010 11:08

Ü-WAGEN-ABLASS
———————-
Wer die Sendung sausen lässt +++
Mit Schande ist benässt +++
Wer noch geht zum Dom +++
Tut der „Partizipation“ +++
Einen letzten Hohn +++
Aus nun das was nimmer ist +++
Das Volk wird leider nie vermisst +++
——————————–
18.12.2010, Klausens

SIEHE GÄSTEBUCH

zu der Sendung!!! Das bleibt auch immer nur 24 h im Netz. Alles WDR-Filter.

ZITATE AUS DER SENDUNG GERADE:

„Für mich bedeutet Demokratie in erste Linie Meinungsfreiheit.“

„Na, alles können wir ja auch nicht entscheiden.“

„Zunächst möchte ich sagen, dass ich es sehr schade finde, dass es die letzte Sendung ist.“

„Dann müsste die Politik dem Volk auch wirklich öfter zuhören.“

„Ich war auch bei Ihrer Vorgängerin dabei, wie die Schluss in Bochum gemacht hat.“

„Jeder versucht gerne, den Rest der Welt nach seiner Pfeife tanzen zu lassen.“

„Manche Menschen sind so entmutigt, weil sie denken, dass, wenn sie sich engagieren, sie nichts bewirken können.“

„Ich bin der Überzeugung, dass wir zunehmend in einer Lobby-Diktatur leben.“

„Wir brauchen wesentlich mehr Bürgerbeteiligung.“

„Haben Sie vielen Dank erst mal für den Einstieg in unsere Sendung“

„Es geht um die Pflanze Demokratie.“

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

LIVE bei HALLO Ü-WAGEN ist KLAUSENS

ach, klau|s|ens, HALLO Ü-WAGEN gibt es doch schon jahre, nein, jahrzehnte!

und weiter?

was willlst du da?

ganz anders: das gibt es schon jahrzehnte, aber ich war noch nie vor ort.

LIVE vor ort?

ja, allerdings kam ich nicht als „gast“, sondern als gast.

was ist der unterschied?

die einen sind die gäste, die man zur sendung absichtsvoll einlädt, und die anderen sind die gäste, die dann noch da sind, aus der bevölkerung.

dann warst du „bevölkerung“?

als beobachter der welt bin ich immer bevölkerung.

aber du hast doch geschrieben?

das stimmt. ich habe als einer der wenigen geschrieben.

dann bist du doch nicht bevölkerung?

das scheint so, aber ich bin der schreibende teil der bevölkerung.

was bringt dir das?

du musst fragen: was bringt das der bevölkerung?

was bringt der das denn?

erkenntnisse!

oha, deine erkenntnisse?

unsere. es sind unsere LIVE-gedichte, zweitklausens.

wir haben also wieder LIVE-gedichte geschrieben?

das machen wir doch oft.

aber was soll das?

es soll uns und die erde weiterbringen.

tut es das denn?

das weiß erst die nachwelt. gegenfrage: bringen die ewigen gespräche denn weiter?

wer weiß es? aber geredet wird allerorten, von früh bis spät.

das machen sie ja auch bei HALLO Ü-WAGEN. dann kannst du ja zufrieden sein.

da brauchen sie dich als schreiber doch nicht.

vielleicht. aber sie dachten, wenn einer schreibt, dann bieten wir ihm die pressemappe an. das muss ein journalist sein.

hast du sie angenommen?

nein, denn ich war nicht als journalist da, sondern als schreibender beobachter. und als autor. und als LIVE-dichter. (ich kann mich nicht von pressemappen beeinflussen lassen. ich muss unabhängig und rein wie ein berufsrichter bleiben.)

schön, schön DU!!! aber wir sind doch immer zu zweit.

ich weiß, zweitklausens, sorry: auch du warst da. wir schreiben ja immer zusammen.

worum ging es überhaupt?

eigentlich um ein doch unbehagliches thema: wo man sterben möchte.

weißt du es denn?

nein, ich weiß immer nur, wo ich nicht sterben möchte. außerdem ging es ja auch darum, wie man sterben möchte. wo und wie ist ja auch eines.

sei doch mal konkret.

bitte. das thema hieß: „Wenn ich ihn mir wünschen könnte: Ein Ort zum Sterben“ (siehe die gedichte: KLAU’S’ENS und HALLO Ü-WAGEN http://www.klausens.com/klausens-und-hallo-ue-wagen.htm)

na also: es geht doch.

was? das sterben?

nein, aber dass du mal klar das thema nennst. was war denn dann?

das weißt du doch: da ist julitta münch mit ihrem team und dem großen wagen, der auch die bühne oder das podium beherbergt.

und was macht der wagen?

der steht aufgeklappt und sicher auf dem friedensplatz in bonn. und da sind dann stehtische und ein vorzelt, und das team von julitta (welches sie netterweise auch vorstellt), und auch kaffeekannen auf den stehtischen, und man darf sich kostenlos eingießen, und dann sind da menschen, die stehen so rum, und auf der bühne sitzt julitta mit den gästen, am anfang waren es 4 gäste (später kamen noch 2 oder 3 hinzu, da oben), und die sprechen ja dann, aber julitta geht auch ins publikum und holt sich da stimmen, und dann wird also zwei stunden gesprochen, dazwischen gibt es noch nachrichten, und immer wieder LIVE auch musik.

auch das?

ja, eine LIVE-band vor ort (die geht von den zwei stunden dann ab, zeitlich), und dann werden noch zuschriften von hörern vorgelesen, die aber auch anrufen dürfen, usw. usf. – es ist doch sehr komplex. und anlass war der „internationale hospiztag“. und da gab es noch einen stand von solchen hospiz-bewegungs-menschen in der nähe.

ein großes palaver also.

sicher, man redet sich durch sein leben. und HALLO Ü-WAGEN ist öffentliches reden. du kannst dich ja mal bewerben.

für das thema sterben?

dann nimm doch ein anderes. leben! dichten! künstlertum! a-sinn! abstrusitäten! unwelten! so etwas vielleicht!

war es denn schön?

das thema sterben sollte man nicht als „schönes thema“ bezeichnen. demnach kann auch eine sendung dazu nicht schön sein. aber vielleicht „gelungen“. nennen wir alles doch gelungen. durch gespräche ändert sich die welt unaufhörlich, aber keiner weiß vorher, wie.

und du warst LIVE dabei?

das war mir wichtig, mal alles zu erleben: das mischpult zu sehen, und den, der es bedient, oder die band, die auch in dem lastwagen auf der bühne sitzt, weil ja alles etwas eng ist, aber es geht ja doch. man muss immer wieder LIVE sehen, was da abgeht, um es richtig zu begreifen. (nachdem ich die sendung schon seit meiner jugend immer wieder im radio hörte.)

das alles hast du beobachtet? für das volk?

ja, aber am wichtigsten sind mir doch die LIVE-gedichte.

wieviele wurden es denn?

über 30, vielleicht 33.

was 33 gedichte? LIVE? binnen 2 stunden? wie soll das gehen?

aber zweitklausens, das ist doch teil unserer kunst!

und warum machen wir das?

weil die kunst in uns es so will. sie ruft uns. nicht nur der tod ruft, auch die kunst ruft. sie ruft: „mach mich!“

aber warum erhörst du sie bloß?

weil ich so schwach bin.

das scheint mir auch so. gib doch mal ein paar gedichte her.

gut, mal auf die schnelle 3 gedichte. (aber das thema ist dennoch sensibel. schnelligkeit und sensibilität gehen nicht immer zusammen, weil man in der schnelle seinen geist nicht so gut zensieren kann. lasse also milde walten, liebe nachwelt!)

NACHHALS

Wer im Krankenhaus
Stirbt ist weniger
Tot als die Abteilung
Des Krankenhauses
Die eben jenen nicht
Verhindern konnte

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau+s+ens oder Klau~s~ens, LIVE geschrieben, 12:18 Uhr, 10.10.2009, Samstag, bei HALLO – Ü-WAGEN, Bonn, Friedensplatz. Es spricht gerade der Arzt aus Aachen, Prof. Lukas Radbruch.

DAS HERSOLL

Nimmermehr
Nimmer sein
Und immermehr
Nicht doch alles dann
Verpackt in Holz
Als Todes Schrein

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau+s+ens oder Klau~s~ens, LIVE geschrieben, 12:20 Uhr, 10.10.2009, Samstag, bei HALLO – Ü-WAGEN, Bonn, Friedensplatz. Es spricht gerade der Arzt aus Aachen, Prof. Lukas Radbruch.

ABLÄUFE

Die Zeit bricht
Den Gesprächen
Das Genick des
Vergehens so
Lang es auch andauert

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau+s+ens oder Klau~s~ens, LIVE geschrieben, 12:21 Uhr, 10.10.2009, Samstag, bei HALLO – Ü-WAGEN, Bonn, Friedensplatz. Es spricht gerade der Arzt aus Aachen, Prof. Lukas Radbruch.

da spricht ja immer nur der arzt!

aber diese drei gedichte habe ich ja ganz schnell aufgezeichnet. binnen wenigster minuten.

und die anderen gäste?

bei denen habe ich auch noch gedichtet. und zeitweise hat es ja in strömen geregnet! in strömen! aber ich habe weitergedichtet. und die gäste waren auf ihre art allesamt bemerkenswert und beeindruckend … und auch menschen, von denen man auch wirklich hören wollte, was sie zu sagen haben. das hat mir gefallen.

du schreibst gedichte und hörst dann auch noch zu?

vielleicht höre ich dadurch noch besser zu, als die anderen menschen.

nenne uns wenigstens noch die anderen gäste, wenn sie hier nicht zu wort kommen können.

also: die ersten 4 gäste oben bei julitta münch auf der lastwagenbühne waren:
– Edgar Bardenheuer,
Gast aus Holzweiler (nicht als Experte, sondern als ursprünglichst von der Thematik Betroffener)

– Matthias Hoffman,
Soziologe, Uni Trier

– Dr. Christiane Ohl,
Geschäftsführerin beim Bonner – Hospiz Lighthouse, Hospizforum Bonn/Rhein-Sieg

– Prof. Lukas Radbruch,
Palliativmediziner, Uniklinik Aachen

– LIVE-Band Musik: Joscho Stephan Quartett

danke.

und hier, zweitklausens, sind die über 30 LIVE-Gedichte: KLAU’S’ENS und HALLO Ü-WAGEN http://www.klausens.com/klausens-und-hallo-ue-wagen.htm

klausens-fotos-collage-hallo-ue-wagen-bonn-friedensplatz-10-10-2009-- [1024x768]

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com