Schlagwort-Archive: khulumani-support-group

medico-international-(et-al.)-Aktion „The Star of Apartheid“ unterstützt KLAUSENS

klau|s|ens, gestern gabst du spieltermine der WM an, und heute dann deine unterstützung für diese aktion gegen MERCEDES bzw. DAIMLER.

die welt ist voller stimmen und farben. ich unterstütze, dass südafrika ohne apartheid nun die fußball-WM ausrichtet. ich klage an, dass immer noch viele menschen in bitterster armut hausen, trotz unabhängigkeit und abschaffung der apartheid. aber ich klage auch diejenigen an, die überhaupt dieses apartheid-regime gestützt haben.

und da gibt es nun eine aktion?

es gibt dauernd aktionen. du könntest jeden tag tausendfach dieses und jenes unterschreiben.

wird die welt dadurch besser?

man hofft es immer. aber wo da etwas besser wird, wird es woanders wieder schlechter. dennoch: man will sich ja noch im spiegel angucken. man will „etwas“ getan haben.

du vertrittst als ein „moralisches handeln“, obwohl du weißt, dass moral eine lächerlichkeit ist?

gewiss: es ist ein hilfloses tun, was mich (mein ego) dann etwas besser leben lässt. das leben aber fragt nicht, ob jemand gut oder schlecht ist. die „guten“ werden ermordet, die „schlechten“ leben in saus und braus.

und es ist ja noch gar nicht geklärt, was „gut“ und „schlecht“ alles ist.

eben, die begriffe sind völlig offen. wenn man die lächerlichkeit der menschlichen existenz ansieht, die durch unfälle, krankheiten, verbrechen, kriege und umweltzerstörungen ständig bedroht ist, dann scheinen einem alle werte vollkommen relativ. es gibt mörder und diktatoren, die wundervoll leben, und „guttuende“, die böslich abgeschlacht wurden, teils schon in jungen jahren.

dennoch setzt du dich hier für diese aktion ein?

ich setze mich für das ein, was ich in dem moment für „gut“ halte, obwohl ich weiß, dass es alles nur fiktion ist. dennoch!

also nun gegen MERCEDES und DAIMLER?

„gegen MERCEDES und DAIMLER“ hört sich so komisch an. ich will einfach nur, dass man für eigenes missverhalten einsteht … und das scheint mir wichtig. die großen konzerne tun viel schlimmes. sie müssen beständig unter druck gesetzt werden, damit sich das ändert. (das thema ölteppich und die lächerlichkeit und zugleich weltgefährlichkeit von BP wäre jetzt ein aktuelles thema.)

gut, dann bitte den text von „Khulumani Support Group, KASA, KOSA, medico international und SODI“!

hier ist er:  (siehe: http://www.medico.de/apartheid/. dort auch mehr informationen über die hintergünde.)

„Sehr geehrter Herr Dr. Zetsche,

Die Daimler AG machte profitable Geschäfte mit dem südafrikanischen Apartheidregime. Ihrem Unternehmen wird vorgeworfen damit Beihilfe zu schweren Menschenrechtsverletzungen geleistet zu haben. Die Daimler AG sollte ihre Mitverantwortung gegenüber dem Leid der Opfer übernehmen.

Ich fordere deshalb von der Daimler AG:

* Die Öffnung der Archive um eine vollständige Aufklärung zu ermöglichen.
* Eine angemessene Entschädigung der Apartheid-Opfer.

Hier können Sie Online unterzeichnen!

Tausende von SüdafrikanerInnen wurden während der Apartheidzeit (von 1948 bis 1994) Opfer von Mord, Folter und schweren Misshandlungen. Mehr als 20.000 Menschen berichteten zwischen 1996 und 1998 vor der Wahrheits- und Versöhnungskommission über ihre traumatischen Erlebnisse. Die körperlichen und seelischen Leiden quälen die Menschen bis heute, die Mehrheit von ihnen lebt unter elenden Bedingungen. Zehntausende haben sich in der Menschenrechtsorganisation Khulumani Support Group zusammengeschlossen, um den Überlebenden Halt zu geben und für Entschädigung zu kämpfen.

Da die soziale und wirtschaftliche Situation der Opfer immer prekärer wurde, entschied sich Khulumani 2002 für eine Klärung der Forderung vor Gericht. Und die Chancen für einen juristischen Erfolg stehen nicht schlecht. Ein US-Bundesbezirksgericht in New York hat im April 2009 die Sammelklage wegen Beihilfe zu schweren Menschenrechtsverletzungen gegen die deutschen Konzerne Daimler und Rheinmetall, sowie gegen Ford, General Motors und IBM zugelassen. Die Kläger werfen den Unternehmen vor, entweder direkt völkergewohnheitsrechtlich anerkannte Menschenrechte in Südafrika verletzt oder staatliche Menschenrechtsverbrechen durch die Lieferung entsprechender Güter ermöglicht und unterstützt zu haben. Durch ihre Geschäfte verlängerten die Firmen die politische Repression gegen den schwarzen Befreiungskampf und die Destabilisierungskriege in der Region.

Ziel der Klage ist eine angemessene Wiedergutmachung: Die Opfer verlangen die gesellschaftliche Anerkennung des begangenen Unrechts und umfangreiche soziale Programme für den Wiederaufbau und die Entwicklung benachteiligter Gemeinschaften. Neben der juristischen Aufarbeitung der Apartheid-Verbrechen könnte die Klage ein Präzedenzfall zur Durchsetzung von menschenrechtlichen Standards gegenüber internationalen Unternehmen sein.“

und?

nichts „und“! – ich habe es hier abgedruckt und damit wieder etwas „gutes“ getan. jeder kann unterzeichnen.

aber es gibt doch noch eine aktion! mit DAIMLER und MERCEDES!

aber im ganz anderen sinne: „der 4. stern für deutschland.“ das ist eine propaganda-aktion („Gemeinsam holen wir den Titel!“), wobei mercedes mit dem DFB zusammen auftritt: dass man gerne weltmeister wieder werden möchte. da sollen sich alle registrieren auf einer page, und können was gewinnen. kommerz ist diese welt.  der traum von geld und geschenken sollen die menschen manipulieren. und deutschland ist fußballtechnisch offenbar schon „MERCEDES-BENZ“. denn der DFB macht diese aktion mit MERCEDES-BENZ.  nur die beiden … als iniatoren … und drunter noch ein paar „unterstützer.“

dann ist also „the star of apartheid“ im prinzip ein gegenläufiger auftritt zu „der 4. stern für deutschland!“???

wenn du so willst. auf der welt ist so vieles gleichzeitig möglich, was sich vollkommen widerspricht. im rahmen der chaostheorie wird das dann wieder auf eine realität zurückgeführt.

fragt sich nur, auf welche!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com