Schlagwort-Archive: krupp

klau|s|ens sah den adler für krupp als grab in essen – www.klausens.com

klau|s|ens, wie mächtig, wie stark, wie groß, wie einnehmend.

die krupps wurden umgebettet, jetzt liegen sie schon jahre da in bredeney. essen-bredeney.

da, wo auch herr ALDI liegt?

albrecht? theo? ja, ja.

da liegen die krupps?

es ist eine riesige fläche, extra eingezäunt, und die gräber sind ewig weit voneinander entfernt.

ach.

man verliert sich im drumherum vom schwarzen gestein. (manchmal auch weiß, aber eher schwarz.) dazwischen viel wiese, viel gras, viel weite, viel nichts. 

und dann?

dann trifft man auch auf diesen schönen adler. er ist wirklich schön, wenngleich auch so groß und mächtig. das grab von friedrich alfred krupp, aus poliertem schwarzem Marmor, wohl von einem otto lang erschaffen.

du findest das grab derer von krupp schön?

nein, nur den adler. der beeindruckt. der ist gelungen.

die grabanlage beeindruckt auch, aber anders anders als gewünscht. es wird einem klamm … und man fragt sich, wer sich diese weite und leere um diese gräber herum so ausdachte.

krupp war ein gefürchteter betrieb. eine gefürchtete familie, eng mit der naziherrschaft verwoben. hitler kam ja auch zur villa hügel. krupp, das war grausam, gemein, brutal. und auch schon im 1. weltkrieg! dann die zwangsarbeiter.

wir wollen hier alles nicht ausbreiten.

was dichteten wir am grab?

dieses:

DICKER GREIF

Am Grabe zu
Krupp der Adler
Wusste mich zu
Packen im Dämon
Der Todeshügel
War ich dran am
Faszinosum Kundus

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klausens oder Klau-s-ens oder KlauKRUPPsKRUPPens, am 10.1.2013, Donnerstag, gegen 15:45 Uhr MEWZ, LIVE geschrieben, auf der KRUPP-Grabanlage auf dem Friedhod Essen-Bredeney. (Info: Greif und Adler ist nicht dasselbe.)

klausens-foto-collage-essen-bredeney-grab-krupp-10-1-2013

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

klau|s|ens mag manager a la KruppThyssen so gar nicht – www.klausens.com

klau|s|ens, was ist nur? was ist nur?

es ist das, was immer ist: da sind unfähige leute an den spitzen von konzernen und verdienen dennoch millionen.

wo denn?

bei ThyssenKrupp zum beispiel. da muss jetzt fast der halbe vorstand gehen.

3?

ja: 3 müssen gehen. man hat sich getrennt. offenbar “im einvernehmen”: Compliance-Vorstand Jürgen Claassen, Technologie-Vorstand Olaf Berlien und Stahl-Vorstand Edwin Eichler.

was bedeutet das?

es kann bedeuten: viel kohle, wenn du gehst.

und warum?

5 milliarden verlust, zum september 2012. 5 milliarden.

wow!

ja, die müssen dann gehen und bekommen wohl noch extra geld.

man macht verluste und wird belohnt?

ja, so funktioniert es da oben.

und niemand muss bluten?

derzeit scheint es noch nicht so. dabei gab es korruption und seltsame luxusreisen für journalisten. es gab so viele seltsame dinge bei ThyssenKrupp.

bei ThyssenKrupp?

ja, genau dort.

die haben den halben vorstand entlassen?

ja, zum ende des jahres. alle anderen machen weiter.

auch der vorstandsvorsitzende?

auch der!

und der aufsichtsrat?

auch der. da ist doch herr cromme der boss, der bekannte cromme.

der macht auch weiter?

sicher, die machen immer weiter. die bekommen immer geld. und die haben doch den vorstand eingestellt und “kontrolliert”.

aber schuld haben sie keine.

es heißt jetzt, der aufsichtsrat sei vom vorstand falsch unterrichtet worden, zum beispiel über die geschäfte in den USA und brasilien, wo man so viele verluste macht.

ach, so geht das?

theoretisch kann man sich gegenseitig absprechen: ihr winkt alles durch … und falls es nicht klappt, dann sagt ihr nachher, ihr wäret nicht richtig informiert worden. (man hat ja seine informellen treffen zwischen vorstand und aufsichtsrat.)

tolle sache.

ja, die hohe industrie ist eine tolle sache. namen wie esch-fond(s) oder sal. oppenheim oder thomas middelhoff klingeln in unseren ohren. du erinnerst!

diese welt ist seltsam.

ja, du verspielst milliarden und wirst einvernehmlich aus dem vorstand “abgefunden”. – du sitzt im aufsichtsrat, darfst aber trotz komischster vorfälle weiter dort sitzen.

am ende sind alle reich.

und wehe einer mit hartz IV kommt zu spät zum schnee schippen. wehe dem! dann gehen genau solche manager ins fernsehen und heben böse die finger und die stimmen.

ich mag ThyssenKrupp. wir sollten uns aktien von so einer firma holen.

ja, just for fun. aber wegen der vielen komischen vorfälle gibt es dieses jahr erstmals keinerlei dividende. das muss man auch wissen.

immer muss man so vieles wissen. reicht ein wort wie “korruption” denn nicht?!

das ist zu vage. so kommt man nicht weiter.

ich dachte, genau damit käme man in manchen konzernen weiter … und würde reich.

ja, du hast doch recht! – ich hatte nicht richtig nachgedacht. der kapitalismus ist doch schön … wenn du dazugehörst! (und was machen wir mit den arbeitern bei OPEL bochum?)

klausens-k-werk-collage-neologo-krupp-thyssen-11-dez-2012

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com