Schlagwort-Archive: kunstpostkarte

klau|s|ens postkarte zum dialektischen in der deutschen sprache – www.klausens.com

klau|s|ens, du beschreibst und schickst wieder eine postkarte …

du doch auch, zweitklausens.

gewiss, aber wer trägt mehr zu allem bei?

diese frage können wir nicht klären.

was schicken wir 2014/2015?

es ist eine karte, die von der logik und unlogik und doppel-logik der deutschen sprache handelt.

schön.

du kannst sie unten eingeblendet sehen: „DEUTSCH IST WAHRHAFT DILAKETISCH“ und darunter „NUR WER SICH AUSEINANDERLEBT, BLEIBT ZUSAMMEN.“

die pfeile sagen genau das gegenteil.

die pfeile zeigen, dass man es anders schreibt, als der sprachsinn es vorgibt.

form und inhalt!

wenn du so willst.

ja, ich will es so!

auf der rückseite steht ein gedicht:

AM FAMILIÄREN GLANZE

Man machte sich endlich daran
Die Dinge zu vereinigen deren
Trennung uns als echte Aufgabe
Erwies sich nur die Zuversicht auf
Das Gestänge des flatternden Lebens
In aller Zelt Herrlich Keit Munde
Kamen frohe Botschaften
Hier rein und daraus
Erwächst jedwede Zuversicht
Auf ein Tannenbäume dich auf

ja, ich verstehe, ich verstehe … es geht um die flüchtlinge, von denen man so viel spricht. die de facto „auseinandergelebt“ worden sind.

du erwartest nicht, dass ich jetzt alle meine gedichte erkläre.

es sind doch unsere! die gedichte! und unsere karten, die wir senden! (als „soziale plastik“, wenn man es so sagen will. http://www.klausens.com/kunstpostkarten.htm )

ach ja. siehst du: was wir schon alles besitzen – man glaubt es kaum.

RGB-828-mal-591-pix-96-dpi-hauptseite-klausens-kunstaktion-deutsch-ist-wahrlich-dialektisch-09-12-2014-

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

klau|s|ens beginnt mit kunst-künstler-postkarten-verschickung 2013 – www.klausens.com

klau|s|ens, beschriften, frankieren, einwerfen.

es ist das los der postkarte.

jahr für jahr.

aus unserer hand.

es werden wieder säcke mit geld umfallen, in frankfurt.

gewiss, und säcke mit resthirn in berlin, in der regierungszentrale.

es ist ein ewiges rad: postkarte erstellen, postkarte adressieren … postkarte signieren … und dann rein in den gelben briefkasten.

diese wiederholung des sinnlosen macht unser leben aus.

„ausmachen“ hat zwei bedeutungen.

oh, du siehst: selbst im sinnlosen tun sich immer neue momente der erkenntnis auf.

hauptseite-klausens-kunstaktion-diese-karte-hat-einen-echten-haken-06-12-2013-1024-pix-mal-730-pix-bei-96-dpi

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens verschickt auch 2012 die kunst-künstler-postkarten – www.klausens.com

klau|s|ens, du verschickst wieder?

du doch auch, zweitklausens.

ich auch?

gewiss. jede aktion ist von uns beiden zu verantworten. auch vor dem gesetz.

wieder die postkarten?

ja, wieso?

ich höre nichts. – sei mal leise! pssst! – nein: ich höre nichts! also: ich höre keine hähne krähen! auch nicht danach!

du meinst, wir müssten endlich mal echte elefanten im falschen verschicken?

hauptseite-klausens-kunstaktion-das-ist-ein-fake-04-12-2012-1024-pix-mal-730-pix-bei-72-dpi
briefmarkenseite-klausens-kunstaktion-das-ist-ein-fake-04-12-2012-1024-pix-mal-730-pix-bei-72-dpi

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Zu den Jahresgaben verschickt KLAUSENS auch Kunstkünstlerpostkarten an den Bonner Kunstverein

klau|s|ens, du hast nun mit der versendung deiner kunstpostkarten … also künstlerpostkarten … also kunstkünstlerpostkarten begonnen.

ja, das stimmt. http://www.klausens.com/kuenstlerpostkarten.htm
oder: http://www.klausens.com/kunstpostkarten.htm

und? der kunstverein?

der bekam diese mit unter den ersten! du schätzt mich völlig falsch ein, zweitklausens.

aber es sind doch unsere gemeinsamen karten, klau|s|ens!

oh, ich vergaß.

oh, ich vergesse mich!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Mit der Kunstpostkarte spielt KLAUSENS

du spielst mit den kunstpostkarten? schön, dass es dir kraft gibt.

wir haben ja auch schon einige kunstpostkarten verschickt. gestern waren es 18. nimm mal die 18 und dann fächere diese auf und fotografiere diese ab, und dann verdoppele diese links/rechts. und dann so weiter.

alles spielereien.

ja, das ist so. dafür ist die kunst doch da: spielen, entdecken, neues erfahren.

http://www.klausens.com/kunstpostkarten.htm

die farben sehen so stumpf aus. jetzt.

vielleicht ist das ganz natürlich: alles stumpft ab. auch die kunst natürlich. die karten müssen ja alle geschrieben werden. auch das stumpft ab.

ich weiß, ich weiß.

dann beschwere dich doch nicht.

tue ich doch gar nicht.

dann bin ich ja beruhigt.

wenn bloß die farben nicht so stumpf wären.

morgen wird es wieder anders. erkenntnis kann nicht immer „schön“ sein. — oder anders: man kann auch das stumpfe mal als „schön“ betrachten. so geht es auch!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Seine Kunstpostkarte verschickt KLAUSENS mal wieder

klau|s|ens, du verschickst in diesen tagen mal wieder deine kunstpostkarte?

es ist unsere, zweitklausens. wir beide sind immer zusammen ein künstler und schriftsteller.

schön, dass du das so siehst. das gibt mir kraft und hoffnung für die bevorstehenden aufgaben.

schön, dass es dir kraft gibt. wir haben ja auch schon einige kunstpostkarten verschickt.

ist das so?

ja, das ist so. schau doch hier:
http://www.klausens.com/kunstpostkarten.htm

und nun?

nun? ich denke, dass der kunstmarkt sprechen wird. wenn nicht heute, dann in 10 jahren. aber „sprechen“ wird er.

gibt es denn in 10 jahren noch geld?

das ist eine gute frage. zum glück hat unsere postkarte mit dem genauen gegenteil zu tun.

womit denn?

es geht uns um die „handgeschriebene“ postkarte.

und wieso?

weil diese ausstirbt, heutzutage, wo es E-MAIL, SMS, TWITTER und FACEBOOK gibt. wer schreibt da noch?

unsere kunst setzt also da an?

eben. wir haben nun eine postkarte geschrieben, die nicht handgeschrieben ist … und doch handgeschrieben.

sie ist beides … und beides nicht.

außerdem liest sich der text ja mehr als in einer variante: „WER BEKOMMT SCHON EINE HANDGESCHRIEBENE POSTKARTE?!“

als kunst im reinsten sinne des reinen!

„wer die kunst zur kunst erhebt, versenkt sich in die kreativität des menschseins.“ (sage ich jetzt mal so!)

schön!

ja, ich denke, das sollte zu meinen großen (zi)taten gehören, die allüberall noch zitiert werden müssen.

hast du dieses zitat denn jetzt „handgeschrieben“ in den blog(g) gesetzt?

du pfiffikus als schlehmil, du künstler, du!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Die berühmte Schere präsentiert KLAUSENS

klau|s|ens, was sollen wir mit dieser schere?

aber die ist doch berühmt!

woher denn? ich kenne die nicht!

nein? – aber du hast doch mit der schere geschnitten.

was denn? was denn? – ich weiß von nichts.

erinnerst du dich nicht an die kunstpostkarte?

an welche?

an die mit dem loch?

ach, die! wo stand“ DAS LOCH KONNTE DAS LEKTORAT NICHT ÜBERSEHEN“ – und wo wir dann immer mühsam das loch rausgeschnitten haben.

ja, genau diese karte: http://www.klausens.com/kunstpostkarten….

und was ist damit?

wir schneiden immer noch!

was? die aktion ist noch nicht abgeschlossen?

doch, doch, ich hoffe, dass es diese woche dann soweit sein wird!

das gibt es doch gar: seit dezember sind wir an diesem mist dran! und immer noch nicht die letzte abgeschickt?

was tut man nicht alles für die kunst?!!

eben! jetzt müssen wir auch noch der blöden nagelschere huldigen!

wieso wir? das muss die nachwelt unserer vorwelt tun!

was müssen die tun?

die müssen im museum sich staunend und huldvoll über diese schere beugen, mit der wir die welt so radikal verändert haben.

ich weiß: ein falscher schnitt … und schon gibt es blut.

unsere kunst ist eben besonders echt, besonders ehrlich, besonders radikal und ganz besonders …

… nachhaltig. wolltest du „nachhaltig“ sagen? bitte, bitte, gib es zu: du wolltest „nachhaltig“ sagen. – ja? – lass es „nachhaltig“ sein.

jetzt hast du mir meinen satz abgeschnitten und ich weiß nicht mehr, was ich sagen wollte.

und das soll dann „große kunst“ sein?!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com