Schlagwort-Archive: markt

Der Heut-schließ-Schlecker und deren Menschen gedenkt KLAUSENS

klau|s|ens, heute schließen die geschäfte namens schlecker, also die von der langen schließungsliste.

heute ist es das aus für tausende von verkäuferinnen und verkäufern. deshalb haben wir gestern unser neues schlecker-realgedicht ins netz gestellt.

sie sollen dann in diese auffanggesellschaft oder transfergesellschaft.

das ist immer das schönste. weißt du, was sie da machen?

was?

unter anderem das beliebte „bewerbungstraining“.

mit diesem spiel werden millionen von arbeitslosen immer wieder „gefoltert“.

genau das: es gibt keine stellen, aber alle wissen nun, wie sie sich um diese „keinen stellen“ bewerben sollen.

das ist eine große verhöhnung dieser menschen, die von schlecker so schnöde behandelt wurden.

diese auffanggesellschaften sollen die probleme nur etwas verschieben.

man kommt etwas verzögert in HARTZ-IV.

und zwischendurch verdienen die unternehmen, die diese bewerbertrainings anbieten.

da werden dann letztlich nur arbeitsplätze für die bewerber-trainings-unternehmungen geschaffen.

das ist ein riesiger markt. das arbeitsamt sagt später: „wieso? wir tun doch etwas!“

und die armen schlecker-leute, also: ex-schlecker-leute, werden mit diesen sinnlosen trainings gequält.

aber wehe du kommst nicht!

dann wird gesperrt und gespert und gesperrt.

diese bewerbungstrainings sind eine der größten blasen der menschheitsgeschichte.

deutschland ist eine einzige bewerbungsblase.

und nachher klopfen sich alle funktionäre und parteipolitiker auf die schulter: „mensch, wie haben wir das wieder gemacht?!“

viele von schlecker werden keine neuen jobs bekommen, weil sie zu alt sind. weil sie „verbraucht“ sind.

aber die wahrheit zählt nicht, es zählen nur potemkin’sche dörfer.

auffanggesellschaften sind zu oft potemkin’sche dörfer. sie sollen nur beruhigen. die probleme aussitzen. die menschen zum schweigen und einhalten bringen.

ach, ihr armen von schlecker, die man euch heute entlässt! wir leiden mit euch. und wir hassen die eiskalte welt des nackten preises, der natürlich immer am niedrigsten sein soll.

der preis für den niedrigsten preis wird jetzt bezahlt: arbeitslos.

wie geht es eigentlich dem herrn schlecker? das würden wir auch mal gerne wissen. wie geht es dem, der alles angerichtet hat?

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Um eine Planinsolvenz von dem wenig gemochten Unternehmen schlecker weiß KLAUSENS

wie wenig galten ihnen offenbar die einfachen menschen, verkäufer und verkäuferinnen, die sich bei geringstwenigsten löhnen und schlimmer atmosphäre durchschlagen mussten.

wie oft wurden diese märkte in ihrer spärlichkeit überfallen. man wusste das. man nahm das hin. mitarbeiter wurden durch solche überfälle traumatisiert. manche erlebten das mehrfach.

ein einziges trauriges drama: von schlecker haben wir selten gutes gelesen.

oft aber schlechtes. auch wie sie mit den rechten der mitarbeiter umgingen, mit den arbeitsbedingungen, mit den gewerkschaften.

die idee war offensichtlich: wenn man seine mitarbeiter nicht gut behandelt, erobert man die welt.

und nun erobern sie die welt der insolvenz.

sie sind zahlungsunfähg.

sie können zurückkommen. aber anders.

sie sollen ganz anders zurückkommen. mit moral. mit anstand. mit echten werten.

sie sollen die mitarbeiter und mitarbeiterinnen auf händen tragen.

nur so kann es gehen.

eine welt des geldes ist nichts.

eine welt ohne (andere) werte als profit ist erst rechts nichts.

eine welt, in der politiker mit unternehmen hand in hand arbeiten, die „wertlos“ sind … und doch verdienen wollen, ist nichts.

eine welt, in der der die menschen nichts zählen, aber der umsatz alles, ist nichts.

schlecker repräsentierte für mich immmer eine solche welt: kalt, rücksichtslos … und nun auch: erfolglos.

mir tun die menschen leid, die um ihre arbeitsplätze bangen.

mir auch. aber ich sagte ja: schlecker darf vielleicht zurückkommen. viele unternehmen kommen aus der insolvenz zurück.

aber nur ganz, ganz anders. besonders bezogen auf die „werte“.

adieu, du altes schlecker. ändere dich! (ich habe dich bislang wegen der schlimmen dinge, von denen man hörte, immer gemieden. vielleicht kam deshalb zu wenig geld in die kasse.)

erst dann, wenn auch klau|s|ens und zweitklausens zu schlecker gehen, kann es diesem unternehmen wieder gutgehen.

das kann doch nicht schwer zu begreifen sein!

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Über den Sinn der Millionäre bei all den Schirmen schreibet KLAUSENS

klau|s|ens, sie machen heute in brüssel alles klar!

meinst du? sie suchen lösungen, die wieder ein paar wochen oder ein paar tage halten.

warum schaffen sie es nicht?

sie haben unsere mehr-reichtums-theorie nicht ergriffen. http://www.klausens.com/mehr-reichtums-theorie.htm

wie ergreift man diese?

das solltest du wissen, zweitklausens. es ist unsere gemeinsame theorie.

kannst du mir auf die sprünge helfen?

nehmen wir einen millionär, der 10 millionen euro (nur) hat, pro jahr.

ja, ja, was ist denn mit dem?

der wird doch beschäftigte haben.

vielleicht einen gärtner.

aha, dann nehmen wir den gärtner.

und?

du willst doch mehr arbeitsplätze.

ja, wieso?

du willst, dass mehr gärtner eingestellt werden.

ja, das möchte ich.

dann musst du dem millionär mehr geld geben.

so einfach ist das?

ja, gib dem millionär mehr millionen … und er wird einen gärtner mehr einstellen, vielleicht auch zwei.

alle?

vielleicht nicht alle, aber die meisten.

dann hätten wir mehr arbeitsplätze für gärtner.

und jetzt denke mal an chauffeure und hausmädchen, eventuell köchinnen!

auch diese würden mehr eingestellt!

eben, denn der millionär hat nur zwei optionen: a) das geld arbeiten lassen und b) das geld ausgeben.

„geld arbeiten lassen“, das ist immer so schön.

war es auch, aber durch diese blöde finanzkrise darf das geld ja nicht mehr arbeiten.

nein?

nein! früher hatte man geld, legte das schön an, bisweilen riskant, und zupp-zapp hatte man viel mehr geld. 25 % mehr! – kein problem!

wirklich?

ja, wirklich. aber heute arbeitet das geld nicht mehr so gut.

schade.

ja, aber wir müssen den millionären mehr geld geben.

… damit diese einen gärtner mehr einstellen.

zum beispiel.

dann sollte man einen rettungsschirm für millionäre und multimllionöre aufspannen?

vielleicht, aber nicht rettungsschirm, sondern gesellschaftweiterbringungsschirm.

… denn die millionäre sind für uns alle da.

eben: eine klarer und reiner gedanke.

gebt den millionären mehr, und es wird allen nützen.

genau so: warum kann frau merkel das nicht kapieren?

doch, sie hat es kapiert, aber sie kann sich noch nicht durchsetzen.

es gibt einfach zu viele sozialdemokraten auf der welt. und sozialisten, linke. anarchisten.

diese machen uns das leben unauskömmlich.

wie schön gesagt: „unauskömmlich“. ach, würden sie in brüssel endlich den millionären noch mehr geld geben.

ja, dann wäre allen gedient. es wäre fast schon das paradies.

… wie die verhältnisse in den USA immer wieder beweisen.

ja, ein wundervolles land. außerdem haben da die millionäre einen anderen stellenwert.

vor dem komma oder nach dem komma? (kleiner witz!)

 

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Die Kombination von Rettungsschirm und Hebel bedenkt KLAUSENS

klau|s|ens, ganz europa redet vom „schirm“ oder vom „rettungsschirm“.

es scheint so, obwohl wir ja eher den hype in deutschland mitbekommen. wissen wir, was in irland oder spanien gesagt wird? und geschrieben wird?

der schirm ist aber ein schönes bild.

der schirm schützt, falls es nicht zu windig ist. aber der schirm ist clever gewählt.

nun aber der „hebel“.

der hebel ist ein seltsames bild, zumal ich ihn nicht mit dem schirm zusammenzubringen weiß.

das ist schade.

sicher, aber ich bin nur ein mensch.

was macht man mit einem hebel?

man konnte früher bei der eisenbahn so eine weiche stellen: mit einem hebel. (heute wird es in den meisten fällen elektronisch gehen.)

ich sehe den hebel eher als keil.

ja?

mit einem keil kann man einen baum fällen, nachdem man ihn angesägt hatte.

aha.

man kann auch einen stein den berg runterrollen lassen, wenn man den keil wegschlägt.

man kann auch ein schiff zu wasser lassen, mit dem keil, den man wegschlägt.

was meint der hebel denn?

wenn ich es richtig verstehe, wird dann mit 25 % oder 30 % gebürgt.

wann?

du kaufst staatsanleihen von italien.

so, tue ich das?

nehmen wir das mal an. dann aber hast du angst.

wovor?

angst, dass italien pleite geht … und dann ist dein geld weg.

ja, das kann sein.

nun will man sagen: kaufe die staatsanleihen, und wir bürgen für einen teil davon.

aha, nur einen teil davon.

und dieses teilbürgen … das ist der hebel.

schön, und wie geht ein „hebel“ mit dem schirm zusammen?

wir haben doch schon gesagt, dass diese zwei bilder irgendwie nicht zusammenpassen.

aber wer denkt sich die aus?

entweder, die leute, die wollen, dass man das alles leicht kapiert …

oder?

.. die leute, die wollen, dass niemand irgendetwas kapiert, aber doch alle noch mitreden können.

ja, ja, den „schirm“ und „hebel“ kennt jeder irgendwie.

und jeder möchte über die finanzkrise mitreden. so einfach ist die welt.

so einfach möchten manche leute die welt haben.

bisweilen sind aber die zusammenhänge wirklich verdammt einfach.

wenn es regnet, den schirm. wenn ich was umlegen will, den hebel.

so kann man es auch sehen: umlegen. man will europa umlegen oder gar umbringen.

dazu braucht man einen hebel.

jetzt habe ich es endlich kapiert. ich hätte doch eher ökonom werden sollen.

unsere mehr-reichtums-theorie spricht dafür.

wir sollten noch eine schirm-hebel-zusatz-theorie erfinden.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Ihm unbekannte Senfspender entdeckt KLAUSENS

man sieht immer wieder neues.

ich weiß.

ich sah den senf und auch den ketchup neu.

an einem imbiss?

ja, aber draußen, auf einem weihnachtsmarkt.

was machst du auf einem weihnachtsmarkt?

ich suchte nach neuen formen, den senf „abzupressen“.

und?

ich habe sie gefunden. so wird man immer wieder neu überrascht.

ich vermute, dass solche spender längst zum alltag gehören.

was meinst du damit?

… dass du schon lange nicht mehr zum normalen alltag gehörst.

nur, weil du senf redest?

das war so billig und so schlecht!

na und! wenn du mir meine kleinen entdeckungen kaputtreden willst, dann muss ich auch mal in eine fettige wurst beißen.

und wo nahmst du dann den ketchup her?

du meinst, wenn die beschriftung fehlt, bin ich aufgeschmissen?

ich hatte es befürchtet. (ich kann leute nicht ausstehen, die wurst mit ketchup essen.)

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Den Klaus Wowereit sieht KLAUSENS

klau|s|ens, du hast klaus wowereit getroffen?

ja, denn der war gestern bonn, weil doch wahlen sind, am 30.8., und die SPD hat einen neuen für den OB-posten, den jürgen nimptsch, der die gesamtschule in bonn-beuel leitet … und der muss bekannter werden, weil doch jetzt die OB dieckmann jeder kennt, aber die macht ja nicht weiter … und so …

du brauchst nicht so viel zu erzählen – ich bin ja nicht ganz dumm. das „geschäft“ kennen wir doch. der promi-politiker soll den weniger prominenten politiker im wert anheben. dazu kommt er dann angereist und legt seine hände über den newcomer, der aufsteigen soll. es ist fast wie ein kirchlicher segen.

und gestern kam wowereit. offenbar wirklich nur für jürgen nimptsch und die bonner SPD angeflogen. es war alles sehr kurz.

wie kurz?

nun: er sollte ab 16.45 einen „stadtrundgang“ beginnen, ich sah ihn ab circa 16.50 uhr – und da stand er auf dem bonner markt und gab autogramme.

wie schön!

neben ihm jürgen nimptsch – und beide gaben zusammen autogramme, und sprachen smalltalk mit volk oder SPD-organisiertem volk. – aber der star war doch wowereit.

wir haben es also mit der popkultur zu tun!

wie welt ist theater – und ob es dann popmusik oder hollywood oder bonner politik ist … das ist doch am ende „wurscht“.

und weiter?

dann zogen sie plötzlich los, stürmten in die bonngasse, wo das beethovenhaus ist, aber vorher gingen sie noch in die „ewige lampe“, eine gastronomie in der bonngasse, wo sie offenbar etwas tranken. ob das spontan war, erschloss sich mir nicht. vielleicht hat der wirt die reingerufen. vielleicht war aber der wirt (peter braun) von der SPD informiert worden, mit der bitte, die dann reinzurufen.

spannend. so ist politik. ein drehbuch in einer mischung aus geplant und spontan … und manchmal weiß man nicht, was was ist.

dann zogen sie etwas weiter zum beethovenhaus, und da aber erst zum schuster nebenan, ja, ein schuster, mit schürze, der auch noch vor der tür stand, und da wurden worte gewechselt, vielleicht ist der ja immer für die SPD im einsatz, der schuster (selbst ernannt zu : „schumie“).

weiter?

dann noch ein foto vor dem beethovenhaus – und wieder zurück zum markt. zu der frittenbude „bönnsche imbiss“. dort je eine currywurst für wowereit und nimptsch. dort wieder etwas verteilt, der WDR filmte dort (aber der filmte die ganze zeit, berichtete auch abends in der lokalzeit – wie erhofft und erwünscht), dann weitergehen: diesmal an im freiluftcafé-bereich sitzende noch was verteilen. auch dort small talk.

und dann?

dann auf die bühne, weil sie mussten. sie wurden auf die bühne gerufen.

aha, die bühne. wo vorher die dixieland-band spielte.

ja, da ein kurzes gespräch: nimptsch, wowereit, harder – zu dritt, also der SPD-chef als interviewer.

und dann?

dann hatte die rap-hiphop-band um mari0 „bickmack“ pavelka aus immigranten (nach der dixieland-band „dixie slikers“ kam die) noch die nationalhymne auf hip-rap-hop umgeschrieben, war ganz nett … aber die bedenken ja gar nicht, welche probleme wir selbst mit dieser nationalhymne haben. zerstückeln diese aus sicht von immigranten, wollen uns einen gefallen tun – aber wir sind doch beklommen: es ist die hymne, mit der wir immer probleme haben … und diese deutschausländer ergreifen den text und sagen nun: wir stehen zu deutschland und seiner verfassung. seltsame verkehrung der lage.

also moderner wahlkampf!

sie haben das stück dem wowereit gewidmet. und wowereit ist ja in berlin als freund der künste bekannt. er ist für alles offen, und taucht überall im kulturbetrieb als gast auf. und spricht immer für die immigranten. mehr als gegen sie. das ist auch richtig so. keinen rassismus befürworten! konsequent auf einer linie bleiben! wowereit ist da konsequent. und die immigranten wissen das zu schätzen.

wie war wowereit?

großartig! er spielt diese rolle wirklich gut. er hat eigenschaften von kennedy, clinton und obama. er ist wirklich nett, immer freundlich, zudem äusserst gewandt. als politiker in dieser besetzung wirklich großartig. er könnte die SPD aus den tälern führen. und halbwegs ehrlich kommt er auch noch rüber. ein möglicher 1-A-mann (nach der ära steinmeier, die ja nur kurz sein dürfte).

und nimptsch?

er ist eben nicht wowereit, aber wird sich in seine rolle auch noch einfinden. denn: „einfinden“ – das schaffen alle. dann aber die volksmassen zu erobern – das ist ein weiteres kapitel. ein OB in bonn muss da besondere fähigkeiten haben, weil ja auch viel weltpolitik in bonn auftaucht.

weiter?

dann war wowereit noch kurz neben der bühne, machte ein interview mit radio bonn-rhein-sieg …. und stieg dann in einen roten audi kombi, um wegzufahren.

security?

ich sah zwei bei ihm – und später noch zwei im hintergund. dann werden noch zivile hinzukommen. einer sprach mich an, um mich abzuchecken.

und das war’s?

ja, der wowereit war weg. meine gedichte und mein SERIELLO bleiben.

http://www.klausens.com/klausens-und-kla…
http://www.klausens.com/seriello-klaus-w…

gehört das auch zum drehplan der SPD für diesen event? dass da ein dichtkünstler und kunstdichtler sein unwesen treibt?

gute planung hat für so etwas immer raum. auch für kritische menschen. und besserwisser. und stänker und stinker. und chaoten und solcherlei leute. und für künstler natürlich. und weise !!!

d.h., wenn du jetzt publizierst, nützt du nimptsch und der SPD mehr, als dass du schadest?

das ist zu befürchten.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Das Maibaum-Setzen in Bad Honnef beobachtet KLAUSENS

klau|s|ens, sie haben also nun den maibaum aufgestellt?

ja, in bad honnef ist es geschehen, am 25.4.2009, einem samstag.

du hast dir viel davon versprochen?

aber ja: ich dachte eine urdeutsche zeremonie vorzufinden, mit viel spirit und geist – und großen reden … und deutungen … und allem anderen dazu.

aber?

es war nicht so.

wie war es denn?

die männer kamen zu fuß und trugen schwer am baum.

das ist doch schön!

ja, das fand ich schön!

aber dann?

dann kam der orangene lastwagen mit dem kran darauf.

und?

dann wurde der maibaum mit dem kran in die senkrechte gezogen.

weiter?

er kam dann ins das vorbereitete loch in der fußgängerzone. und schwupp war er drin.

mehr nicht?

ein paar keile noch, damit er nicht wackelt, und drahtzaungeflecht um die keile, damit sie keiner rauszieht.

das war alles?

nein, es spielte auch noch der spielmannszug vom T.V. eiche.

lieder?

ja: flöten und trommeln ergaben lieder. aber es war eher etwas beiläufig, wie bei einem radio. sie spielten, aber sie machten eine art hintergundmusik. sie traten nicht deutlich hervor.

sonst nichts?

dann gab es noch belegte brote und bauchige bierflaschen für die helfenden männer. (ja, es war eine männersache! einer sagte – nunmehr – klassisch deutsch scherzend, in anlehnung an den comedy-mann hape kerkeling alias horst schlämmer: „ich habe rücken!“)

und danach?

danach schien der maibaum aufgestellt.

d.h. du hast dir dein ganzes leben gedacht: „wie wundervoll und wie beladen mit geist und symbolik muss das aufstellen des maibaumes sein?“

vielleicht.

und dann war alles eine rein geschäftsmäßige und zudem flinke angelegenheit?

vielleicht kommt es daher, dass auch der centrum bad honnef e.v. die sebastianus schützenbrüderschaft unterstützte … bei alledem.

dann geht beim maibaum nur noch um den wert, das zentrum einer kleinen stadt für die kunden aufzuwerten?

das glaube ich nun aber dann doch nicht. es ist alles komplexer. aber ein maibaum belebt natürlich die city. klar!

was schriebst du,, klau|s|ens?

wir waren beide da, zweitklausens. wir schrieben:

MAIBAUMDARLEGUNG

Der Maibaum liegt
So bloß zur Erde

Als ob er derart
Besser werde jener

Tag aus Windes
Sturm im Mai

Wenn er erst steht
Ist’s einerlei

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau?s?ens oder Klau!s!ens, am 25.4.2009, in Bad Honnef, Markt, gegen 12.40 Uhr, beim Aufstellen (Setzen) des Maibaums durch die Sebastianus Schützen mit Unterstützung von Centrum Bad Honnef e.V. – es spielt der Spielmannszug T.V. Eiche.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com