Schlagwort-Archive: millionen

klau|s|ens schreibt witz zum 222-millionen-fußball-wahn und einen sexualisierten fußballwitz – www.klausens.com

klau|s|ens, zu diesen 222 millionen um neymar ist so vieles und fast alles gesagt.

deshalb fügen wir nur noch einen witz hinzu, den wir gestern geschrieben haben:

Kommt ein Scheich zum Fußballtraining des FC Knips.

Zeigt auf einen 6-Jährigen: „Was kostet der Fußballspieler?“

Sagt der Jugendtrainer des Vereins zum Spaß: „800 Millionen Euro!“

Sagt der Scheich: „Kann ja nix sein. Bei dem Billig-Schrottpreis!“

Kommt ein Chinese vorbei und sagt: „Wir würden den nehmen. 800 Millionen für’n Balljungen ist doch fast schon geschenkt!“

[ erdacht von Klau|s|ens am 4.8.2017 gegen 19:07 Uhr MESZ ]

schön, schön.

wir haben gestern auch noch einen sexualisierten fußballwitz geschrieben.

wie geht der?

Zwei Fußballschiedsrichter auf der Straße.

Kommt eine tolle Frau vorbei, zudem so offenherzig angezogen, dass die männlichen Stimulanzen noch extra angeregt werden.

Sagt der eine: „Dafür müsste es eigentlich eine rote Karte geben!“

Der andere fühlt an seinen Hosenschlitz und sagt: „Das sehe ich aber anders! Latte! Das Spiel geht weiter!“

[ erdacht von Klau|s|ens am 4.8.2017 gegen 18:25 + 18:38 Uhr MESZ ]

schön, schön. was hast du noch zum fußball?

gestern fiel uns noch ein:

Klausens fordert, dass alle E_s auf den Trikots, also bei den Namen der Spielerinnen und Spieler, per Dekret und verpflichtend in Euro-Zeichen € umgewandelt werden.

schön, schön.

was würden wir ohne fußball machen? wo bliebe unsere phantasie? fällt dir vielleicht noch etwas ein?

ich plane für den 1. FC Köln und sein stadion an der aachener straße einen grashalm zu kaufen, für 300.000 euro.

für einen (1) grashalm?

ja, ist doch supergünstig. findest du nicht?

1000-pix-klausens-COLLAGE-neymar-vom-fc-barcelona-zu-paris-saint-germain-4-8-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens stellt die millionen-geld-verkommenheit des fußballs fest (ablöse # steuerhinterziehung # jahressalär # champions league) – www.klausens.com

klau|s|ens, allein in diesen tagen … die meldungen!

die champions league kommt ab saison 2018 nur noch im PAY-TV, ich weiß.

das ZDF kann bei diesen summen nicht mehr mitbieten (und es war vordem schon ein skandal, wie viele der gebührengelder in diesen mist-fußball flossen! herr intendant! und ihr vom rundfunkrat!)

nun hat man auch/selbst das ZDF kleingekriegt.

das volk, der kleine mann, der prolet, der hartz-IV-empfänger, sie alle werden nun vom fußball regelrecht ausgeschlossen.

sie dürfen dann noch in die SKY-gaststätte und dort gucken.

aber da müssen sie doch was verzehren und auch geld bezahlen: nein, nein, man entzieht dem volk sogar die spiele: ein außerordentlicher vorgang. DEM VOLK DIE SPIELE ENTZIEHEN: UNGLAUBLICH!

und ronaldo soll steuern entzogen haben!

da geht es dann „nur noch“ um millionen, während es ja eigentlich schon um milliarden geht.

sie verdienen so viel … und dann entziehen sie steuern … und dann loben sie spanien und real madrid, wo sie als nicht-spanier spielen.

alles ist voller lügen und doppelwahrheiten.

dazu die kosten: junge spieler für bis zu 100, 120, hundert-und-x millionen, egal wie alt sie sind!

schrieben wir nicht vor monaten schon mal: man verpflichtet bald babys und zahlt milliarden?!

der entwicklung sind keinerlei grenzen gesetzt.

der fußball bewegt sich nur noch auf der geldschiene.

das ist das faszinierende; dieses milliardenspiel hat solche ausmaße erreicht, dass jeder vernünftig denkende mensch erkennen muss: das symbolisiert doch zugleich ein ende.

jede höhe ist die vorstufe eines falls.

aber selbst herr hoeneß, der wegen des geldes schon einen knast erlebte, macht da weiter mit und weiter mit. und adlatus rummenige macht da weiter mit und weiter mit. alle großen deutschen vereine machen weiter mit und weiter mit.

… und auch das volk macht da weiter mit und weiter mit, selbst wenn sie von der champions league ausgeschlossen sind: sie werden weiter in die stadien strömen und ihre seelen betäuben.

fußball ist opium für das volk.

ein verdammt teures! [ach ja: geht der aubameyang nun für 100 nach paris oder nicht? bekommt er nun 14 millionen pro jahr oder nicht?]

und dann noch die FIFA und quatar/katar. es ist eine kette vom schlimmsten des schlimmsten … in diesem fußball.

pyro und dessen anzünder gibt’s ja auch noch!

alles am fußball ist nur noch widerlich, abscheulich, grauslich, bösartig.

1000-pix-klausens-beklagt-den-fussball-millionen-geld-reichen-sport-14-6-2017-GELDSCHIENE

klau|s|ens träumt von einem instagram-account – www.klausens.com

klau|s|ens, instagram!

oh ja: ein traum! instagram!

du musst dich nur anmelden, geht ganz schnell.

oh ja: instagram.

denke doch mal nach!

ICH klausens beim essen
ICH klausens beim duschen
ICH klausens auf der party
ICH klausens hinter der party
ICH klausens am baum
ICH klausens unterm strand
ICH klausens über den wolken
ICH klausens in der bahn
ICH klausens im flieger
ICH klausens auf der modenshow
ICH klausens mit champagner
ICH klausens beim zähneputzen
ICH klausens bei einer rede in einer halle
ICH klausens in der türkei
ICH klausens in russland und dann noch nordkorea
ICH klausens in den fängen einer spinne
ICH klausens in den armen eines fisches
ICH klausens beim aufwachen
ICH klausens im sud des lebens
ICH klausens beim friseur
ICH klausens wie er ICH klausens fotografiert
ICH klausens millionenfach (wie staub)

ja, ja, instagram, ein einziger account, dann ein paar millionen follower.

dazu zehn mal am tag 1 foto, auch klausens auf dem klo könnte tendenziell noch dabei sein.

es wäre zu schön, um wahr zu sein.

oder ICH klausens als elch: auch eine gute idee.

das leben in seiner ganzen bedeutsamkeit mit der ewigen bedeutungslosigkeit vereint, ja, ja.

klausens-foto-frankfurt-denkmal am cartoon museum

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens vermutet bei beckenbauer ein ehrenwort-dings wie bei helmut kohl dereinst – www.klausens.com

klau|s|ens, wann redet beckenbauer?

ich weiß es doch nicht.

ganz deutschland möchte es wissen. (die welt auch!)

viele möchten es eher nicht wissen.

es werden schon allerlei pro-DFB-entschuldigungen aufgefahren.

ich weiß: wer so ein(en) event wie die WM nach deutschland holen will, der muss …

so geht es bei den firmen ja auch.

eben: wenn SIEMENS ein kernkraftwerk bauen will, irgendwo in der welt, dann muss man davon ausgehen, dass auch mal …

eben, man muss davon ausgehen.

wenn die deutsche rüstungsindustrie einen auftrag aus dem arabischen raum reinholt, dann kann man davon ausgehen, dass …

so ist die welt.

und weil die welt so ist, machen alle mit. (verwerflich ist ja sowieso nichts! oder wenn, dann nur in den worten der talkshows und interviews.)

moral ist mal da, dann aber auch wieder nicht.

„compliance“-regeln werden gerne geschrieben, zugleich aber gilt …

die katholische kirche predigt dieses, aber hinter den vorhängen tun so manche pfarrer und bischöfe gern auch mal jenes. (mit jungen männlichen „schutzbefohlenen“.)

so ist die welt: der mafiaboss lässt töten, aber geht auch schön beten. doppelmoral, der doppelte ball.

und beckenbauer?

beckenbauer ist unser gott, unser kaiser, unser fußballkaisergott.

und ich denke, der sagte dem scheich von qatar (kann es kein emir sein?) … oder jener zu beckenbauer: macht ihr dies und wir machen das.

oder umgekehrt: wir machen das, aber dann macht ihr ein paar jahre später für uns dies.

so werden die dinge gewesen sein.

und beckenbauer wird noch sein ehrenwort gegeben haben, dass die welt niemals von alledem erfahren wird.

denn schließlich bekommt man nicht alle tage … und schon ja nicht anders … eine FIFA-WM nach deutschland.

dann hat die schuld die FIFA. (puh!!!)

gewiss, und nur die.

aber deutschland ist sauber und rein. der DFB erst recht. („erst recht“, da steckt ja „recht“ drin, also gesetzlichkeit!)

gewiss, genau das: und ehrenworte haben bei uns auch einen hohen rang.

ganz so wie bei der katholischen kirche. (und die beichte wäre auch noch da, aber geheim.)

und am ende macht alles sinn.

die WM 2080 soll nach liechtenstein kommen. schon gehört?

nein, aber ich bin auch nicht wirklich überrascht.

für mich steht das ehrenwort sowieso höher im glaubenskurs als der schnöde könig fußball. allein schon der interkulturelle clou: deutsche und araber geben sich gegenseitig ein ehrenwort!

kaiser, nicht könig – franz ist kaiser, gottkaiser … nicht vergessen!

und ich bin eine ehrliche, dabei nie ironische … haut. nicht vergessen.

aber es sind zwei bälle im spiel: doppelball, nicht doppelpass.

das verunsichert uns alle noch etwas … haut aber bestimmt hin.

klausens-beckenbauer-fotos-und-die-collage-zweiball-9-11-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens und die millionen-milliarden selfies – www.klausens.com

klau|s|ens, die fotos von sich selbst oder man selbst oder uns selbst … diese werden ja auch unendlich getätigt.

das kommt, weil alle ein smartphone haben … und da immer eine kamera eingebaut ist.

das kommt auch, weil man aus dem smartphone heraus das weiterleiten kann, auf plattformen wie FACEBOOK und INSTAGRAM. ach ja: INSTAGRAM:

>>Fang den Augenblick ein und teile ihn mit anderen auf der ganzen Welt

Instagram ist eine schnelle, schöne und spannende Möglichkeit, dein Leben mit Freunden und Familie zu teilen.

Nimm ein Foto oder Video auf, wähle einen Filter, um das Aussehen und die Stimmung zu verändern und poste es auf Instragram – so einfach ist das. Du kannst es auch auf Facebook, Twitter, Tumblr und mehr teilen. Es ist ein neuer Blick auf die Welt.

Ach ja – haben wir eigentlich erwähnt, dass es kostenlos ist?<<, so stand es in texto eben auf der homepage von INSTAGRAM zu lesen.

wie schön, wie schön.

du musst jeden augenblick teilen, weil das leben so kurz ist, verstehst du?!

teilen, teilen, teilen?

ja, mit anderen menschen in der weiten, fernen und doch so nahen welt.

dafür muss ich mich knipsen?

ja, überall und immer … und sofort „teilen“.

das haben die auch beim OSCAR, dieser verleihung, gemacht, prominente: unendlich viele fotos, die diese selber machten, von sich und mit sich, unendlich oft geteilt … und die fernsehberichte haben mit diesen fotos dann ihre beiträge gefüllt.

na also, dann weißt du doch, wie es geht!

ja, man muss gewonnen haben, im fußball, dann halbnackt oder ganz nackt sein, etwas angetrunken … dann ein selfie machen … und das dann teilen.

schön: so funktioniert das leben!

es hat schon fast etwas christliches, dieses ewige „teilen“.

ja, sicher: gäbe es einen gott, würde der uns immer selfies schicken.

sieh es doch mal anders: alle kreuzdarstellungen von jesus, das waren die vorläufer der selfies von heute.

nur dass jesus die kaum selber gemacht haben wird. da stimmt das wort „selfie“ nicht ganz.

da will ich mit dir nicht diskutieren. wenn gott die gemacht hätte, dann wären es ja selfies. – komm, jetzt stellen wir uns in den schnee, und dann machen wir auch mal ein selfie.

gern. eine frage noch: wer guckt sich die millionen und milliarden fotos eigentlich an? sie werden millionenmilliardenfach gepostet, ja, ja, aber wer guckt sie dann an?

deshalb zeichnen wir ja selfies. das ist hyperhyperhypermodern.

klausens-kunstwerk-zeichnung-selfie-im-schnee-24-2-2015-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens überlegt erneut: es sind im internetzeitalter immer millionen oder milliarden menschen – www.klausens.com

klau|s|ens, immer mehr passiert über und im internet (bzw. mit APPs und dann auch via kommunikation über diverse sendekanäle und funkverbindungen).

ja, jeden tag neu: da klicken, da liken, da followen.

deutsch: liken? von „to like“?

ja.

deutsch: followen? von „to follow“?

ja, sicher, es entstehen auch neue zw. erneuerte worte, weil neue aktionen stattfinden.

„followen“ konnte man immer schon.

gewiss, du konntest jemandem auf der straße nachgehen, aber nun tust du das im internet. einer quakt und du folgst ihm: klick!

eine andere muht und ich mag das und ich „like“ dann.

wir reden viel zu viel von „ich“. das ist die alt-idee, wo man in einer gemeinde von 2000 menschen den sheriff noch wählen darf.

und das neue „ich“.

das neue „ich“ geriert sich millionenfach im netz, manchmal auch milliardenfach: ein schwarm, eine blase, eine überflutung.

aber wann?

eben, wenn da ein kurioses video irgendwo ist und es tausende „teilen“, bis dann millionen dieses video angeklickt haben. das geht ja zack-zack.

ich erinnere mich an diesen einen twitter-tweet der schülerin aus köln.

ebenso: zack-wumms-ping, und schon sind es tausende, zehntausende, die einen tweet weiterreichen. ein paar schäbige worte … die können sich durchaus auch millionenfach ausbreiten.

und das binnen sekunden, wenn man es ganz streng sieht.

und das schöne ist: etwas später ist es dann wieder vorbei.

wieso?

weil etwas anderes geklickt, geliket, gefollowet werden wird. eine zu klickende und zu likende sau ersetzt die andere.

und es können videos sein? texte? bilder? alles?

aber sicher! auch mal schnell mobben! du kannst ganz schnell mal eine person mobben. und wenn tausende oder millionen mitmachen, dann ist die person ganz schnell erledigt. und das alles, ohne jemanden je persönlich gesehen oder gesprochen zu haben.

… bis eine neue person gemobbt wird.

eben: aber es gibt auch das gegenteilige. das ist ein schlechtes produkt auf dem markt … und durch schnelle, böse kommentierung im netz kann man ein schlechtes produkt auch schnell zugrunde richten. die demokratie (?) der vielen, die abstimmung per klick und drück.

im fernsehen heißt es dann immer „die netzgemeinde hat …“ und dann wird so etwas zur nachricht.

und alles schnell, schnell … aber alles auch schnell wieder vergessen.

manche videos werden dann in einer jahresbestenliste der klicks noch einmal erwähnt.

… und manche bilder nie und nimmer.

dabei haben wir uns so viel mühe mit der deutschlandfahne (hier im blog) gegeben.

es kann sein, dass sie millionenfach geteilt wird … es kann aber auch sein, dass sie von vorneherein dem vergessen überantwortet wird.

die netzgemeinde spürt wahrscheinlich, das wir alles andere als nationalisten sind und deshalb nationalismus nicht zu uns passt.

die netzgemeinde will lieber ein schönes katzenvideo. (mach da doch mal was!) oder lass dich nackig in den schnee plumpsen. (mach da doch mal was!) oder ertrinke in deinem auto in einem fluss: fast. (mach da doch mal was!)

aber ich will doch gar nicht „millionen“ werden – wir, klau|s|ens und zweitklausens, haben als zwei schon genug ärger miteinander. wieso dann immer diese millionen?

klausens-kunstfoto-deutschlandfahne-19-2-2015-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens über das video-youtube-klick-phänomen am aktuellen beispiel von simon unge – www.klausens.com

klau|s|ens, das sind zahlen! da schlackern einem die ohren!

was meinst du denn bloß?

diese videos, endlose videos, klick-klick-klick: youtube und konsorten.

wie viele denn?

1 million schon binnen eines tages! das kann man gar nicht mehr greifen oder begreifen! bei einem jungen menschen!

und nach 3 tagen? oder nach 4 tagen? wie viel?

sind es schon 2,5 millionen: 1 video, ein mensch, 1 videoblogger.

die werden alle reich!

wie die das nur schaffen, dass sich so viele menschen das angucken?!

wie sind denn die zahlen von diesem aktuell auch im fernsehen besprochenen simon unge? (alias „ungespielt“ und „ungefilmt“.)

Am 20.12.2014 hat er sein video eingestellt, ich denke mal so gegen 23:00 Uhr.

und dann?

jetzt frage ich zurück: und dann?

… ergab sich folgendes:

3.
VIDEO KLICKS 23.12.2014, 09:25 UHR MEWZ: 2.507.774

KANAL ABONNIERT: 810.318 (wurden wieder weniger)

2.
VIDEO KLICKS 22.12.2014, 17:23 UHR MEWZ: 2.180.685

KANAL ABONNIERT: 816.452

1.
VIDEO KLICKS 21.12.2014, 17:18 UHR MEWZ: 1.027.273

KANAL ABONNIERT: nicht geguckt, leider.

er hat also als anklickende schon 2,5 millionen leute binnen 3/4 tagen …. und leute, die seinem „channel“ folgen, wo er video um video einstellen wird: über 800.000!

und alles ist neu, weil er neu beginnt und seinen werbevertragspartner „mediakraft“ verließ.  („Die schwerste Entscheidung meines Lebens. #freiheit“, so nannte er ja auch sein neues millionen-klick-video.)

wieso „neu“? ist simon unge nicht schon länger einer der video-mach-geld-erfolgreichen?

er hatte früher schon gigantische zahlen, er geriet in disput mit seinem netzvermarkter oder management oder was das ist: „mediakraft“ … und hat sich von denen nun gelöst, und macht alles neu: neuer channel … und eben dieses eine aufbruchsvideo. freiheit!

wie kann man diese videowelt noch begreifen? und vor allem: was gucken sich die leute nur an?!

ich stelle mir millionen bushaltestellen, straßenbahnstellen und u-bahn-haltestellen vor. dazu bänke in den pausen vor und hinter den schulen. dann im unterricht unter dem pult. überall sitzen vor allem junge menschen  und nudeln alles mögliche auf dem smartphone rauf und dann wieder runter.

so denkst du?

ja, so denke ich: eine gigantische nudelei von gigantischen zahlen von vor allem jungen leuten: video um video … und „youtube“ gluckst bei jedem klick fröhlich auf. (und die videofilmmacher auch.)

wie viele gucken denn die filmchen ganz?

das ist wirklich die große frage: ab wann wird ein klick gezählt? wie lange muss ein film geguckt werden, bis youtube den zähler anschaltet? 1 zehntelsekunde, eine sekunde, 10 sekunden, 30 sekunden?

aber die zahlen sind so gigantisch, dass die einen erschlagen.

es gab früher mal diese homepagezähler, die man heute nicht mehr so oft sieht.

gewiss, dasselbe prinzip: aber da waren es 10.000 oder 56.000, zudem: man konnte die zähler selber schon auf eine hohe zahl voreinstellen.

das ist wohl bei youtube nicht so — aber weiß es schon?

was wissen wir schon?

wir wissen, dass ein junger mann, der sich von seinem videomanagement gelöst hat und als freiheitskämpfer und autonomer durch die videowelt nun läuft, binnen drei/vier tagen auf 2,5 millionen klicks für ein einziges video kommt und kommen kann. eine gigantische veränderung der welt, diese videos um videos um videos, die dauernd rauf- und runterlaufen, auf jenem smartphone und auf diesem iPad.

ja, ja, ich bin beeindruckt, ich bin erschüttert … und ich frage mich immer, wie schnell und schnelllebig unsere zeit doch ist. man kommt nicht mehr mit.

ice-bucket-challenge war gestern.

eben: alles vergessen und vorbei! und doch werden auch solche videos noch diesen oder jenen klick erzielen.

am ende bringt alles geld …. und ewige werbespots, die alles das dann noch kaputthauen … in der wahrnehmung des menschlichen individuums. (diese art von konsum kann nicht freudvoll sein, so erfolgreich sie auch ist.)

werbung haut alles kaputt, ja, ja,: unzählig auch die pop-up-blocker. man kann das internet kaum noch gebrauchen, weil man dauernd werbefenster wegklicken muss, die man nicht haben wollte.

du hast so recht, so recht, so recht. aber simon unge ist dennoch ein beispiel für ein phänomen.

der ist ein phänomen des phänomens.

klausens-sammelt-klickzahlen-video-freiheit-simon-unge-you-tube-abgerufen-21-12-2014-u-22-12-2014-u-23-12-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com