Schlagwort-Archive: moderne

Das Volatile der heutigen Internet-Handy-Sowieso-Welt sieht KLAUSENS

klau|s|ens, die dinge verändern sich.

die dinge verändern sich dauernd.

aber es geht so schnell.

man hat den eindruck, nichts bleibt stabil.

alles schwimmt.

die systeme wanken. arabien, syrien und sonstwo. china. jetzt brauchen sie auch in russland militär, damit das volk sich nicht weitererhebt.

die informationen eilen über die welt.

diese informationen lassen sich nicht stoppen.

man versucht alles, man zensiert, man unterdrückt.

aber durch die technik und deren neue mittel finden die informationen immer wieder wege.

sie ballen sich zusammen. sie fließen dahin.

und dann ändert sich was, immer ändert sich etwas.

die kurse sind volatil, aber die welt ja auch. die währungen, die aktien, die gewinne. alles volatil.

die ganze welt ist volatil.

die volksparteien werden klein und kleiner.

neue parteien entstehen über nacht, am und im internet.

… wie die piraten. scheinbar über nacht.

und dann können sie auch wieder vergehen. politik ist volatil. die OCCUPY-bewegung war auf einmal da.

völker erheben sich, andauernd erheben sie sich, auch wenn man sie nicht sieht. im virtuellen raum erheben sich die völker.

sie tauschen informationen aus, über irgendeinen der kanäle, die es auf der welt gibt.

die völker und die menschen.

nichts bleibt.

alles wandelt sich: kurse, staaten, währungen, verbünde.

überall werden änderungen ausgerufen oder als notwendig ausgerufen.

die dinge verschieben sich. die welt gerät aus den fugen. europa wackelt bei jedem neuen tagesrating.

und das alles nur wegen internet und handy und facebook und blogs und apps und iphones und allem diesem zeug.

überall entstehen neue mittel und wege, damit alles den letzten winkel der welt erreicht.

GPS – ich kann sogar GPS-finder auf dem freien markt kaufen und sie dann bösartig und hinterhältig unter das auto eines feindes kleben, um diesen dann zu beobachten. – so gehen die dinge.

ich schaue hier in die webcam von alaska. mir gehört die welt.

alles fließt, alles wächst zusammen.

nichts hat bestand.

die welt ist volatil.

auch die erkenntnis, dass die welt volatil ist, ist volatil.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Das Ende der Papier-TAN oder iTAN bei der Postbank und die weitere Beschleunigung der Moderne entdeckt KLAUSENS

klau|s|ens, diese moderne!

sie ist schrecklich.

warum nur?!

man kommt nicht hinterher.

was ist der grund?

die dinge ändern sich.

aber so war es doch immer.

nur: die dinge ändern sich, und dann schon wieder.

wie meinst du das?

erst gab es das internet.

ja, und – das wird ab den 90ern gewesen sein. so nach und nach. bei den normalbürgern.

wir hatten circa 1996 eine erste mini-homepage.

na also.

dann kam das online-banking.

das hat doch die dinge vereinfacht!

aber du musst lernen und lernen und lernen.

jeden tag!

jeden tag kommt etwas neues hinzu. das muss so gemacht werden, dieses so.

so ist die welt.

der erste bankautomat war noch ein scherz. da haben schon leute geklagt: so modern! so anders!

und nun?

nun sitze ich jeden tag an diversen programmen, die automatisch nach „updates“ rufen.

du musst immer updaten?

alles und jedes. mal dieses programm, mal solches. ich will arbeiten, aber ich sitze, weil mein computer dieses und jenes updatet. das geht von alleine. ich warte nur, wie ein kleiner blöder menschenbürger.

was hat das mit der postbank zu tun?

die postbank ändert nun das TAN-verfahren.

was ist das denn nun?

tu doch nicht so! also: es kamen diese langen listen mit nummern, auf papier.

aha.

und immer wenn man online eine überweisung tat, dann guckte man auf der liste (die stets versteckt sein musste) … und dann hat man die nummer 032 oder die nummer 169 der liste dann auf anweisung eingetragen: eine sechstellige zahl dann. (je nachdem, wie die bank das ONLINE von dir forderte.)

aber das geht nicht mehr?

es kamen dann die TAN-nummern über handy hinzu, und die TAN-nummern über einen apparat.

was willst du mehr?

es kamen drei verfahren – und nun wird eines abgeschafft.

welches denn?

das gute alte papier.

diese nummern?

das ist jetzt auf papier vorbei, zumindest bei der postbank (= teil der commerzbank): 18.1.2011! bei anderen banken war das schon früher oder es kommt jetzt. es ist eben der wandel.

aber der wandel dient doch nur der sicherheit.

darum geht es nicht. es geht darum, dass jeden tag alles anders wird.

nicht nur updates?

nein, alles: du musst immer dieses und jenes machen, nur um „am ball“ oder „am chip“ zu bleiben.

was ist denn mit dem papier-TAN?

ich fand den oder die praktisch und toll. außerdem wenn du wo bist, wo ein handy nicht empfängt, dann kannst du immer noch online banken, denn du hast deine TAN-nummern ja auf papier dabei.

dafür musst du aber ONLINE sein können.

gewiss, das musst du schon. aber man hatte ein gutes altes stück papier dabei. außerdem: man verstand das system.

und nun?

nun brauchst du entweder dein handy, welches angeschaltet sein muss. da kommt dann eine TAN als SMS. (auch das noch: SMS !!!)

oder?

du kaufst dir eine kleine maschine, die dann eine TAN erzeugt.

wie geht das?

da musst du wiederum deine bankkarte einschieben und bestimmte knöpflein drücken, dann kommt die nummer, die du wiederum beim ONLINE-banken eingeben musst.

wenn du also in ein handyempfangsloses gebiet fliegst, musst du immer diese kleine maschine mitnehmen?

gewiss. aber es gibt auch handyfreie gebiete in der eifel. oder sonstwo. diese leute müssen immer mit diesem maschinchen zur hand sein. und dennoch internet haben: zum ONLINE-banken.

das ist also die moderne.

die moderne ist so modern, dass das, was eigentlich „gerade“ eingeführt wurde, diese papier-TAN (also vor ein paar jährchen), nun schon wieder obsolet ist ist. ZACK, WUMMS, AUS, VORBEI!

und womit verbringst du deine zeit?

ich verbringe meine zeit damit, immer „up to date“ zu sein, was u.a. mit „updaten“ zu tun hat, aber auch den ständig neuen regeln und bedingungen und maschinen, die man kennen muss.

und die papier-TAN-liste? diese iTAN?

die kommt bald ins museum – das war’s dann. dabei sollte die liste früher immer ganz geheim bleiben. kein kind, kein freund, keine hausdame sollte sie je in die finger bekommen.

und nun?

nun müssen wir das gerät kaufen, dieses gerät aber auch schützen, schützen, schützen. die bankkarte dazu natürlich auch. und das handy erst recht. überall können TAN-zahlen ankommen. alles müssen wir schützen … vor den bösen dieben und mächten der internetmoderne.

mein gott: und wir müssen ja noch dringend etwas verbuchen!

sag mal, was ist das denn für ein wort? „verbuchen“?

stimmt: diese wörter dürften auch schon lange nicht mehr existieren. alles ändert sich doch so schnell. über nacht.

heißt es eigentlich „nachdenklich“ oder „nachtdenklich“? kommt es vielleicht von nacht? dunkelheit? umnachtung?

ist der „papierkorb“ überhaupt noch ein „papierkorb“? in meinem computer jedenfalls nicht.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens fusioniert für china tradition und moderne – www.klausens.com

hey, klau|sens, was ist nur?

ach, ich bin es müde, über doping zu schreiben.

und die schicksale der athleten, die ausscheiden?

ja, das bricht mir das herz.

und die menschenrechte?

ich schrieb so viel schon! blöde sache! diktatur ist immer eine blöde sache, halbdiktatur auch.

tibet?

armes volk! aber wer will es noch hören? so viel schon, so viel!

dissidenten?

die tun mir verdammt leid – aber gerade heute kann ich mich nicht auf sie konzentrieren! sorry!

das olympische dorf?

es soll schön sein, aber ich war noch nie darinnen.

der smog?

dauerthema – gegessen!

du musst doch etwas machen? du kannst doch nicht nichts machen?

zu china?

ja, zu china, zu peking, zu olympia, zur lage der welt, zu allem!

ich dachte mir, ich mache ein kunstwerk, in welchem ich tradition und moderne zusammenbringe.

eine fusion?

ja, ich denke, damit wird man china auch gerecht … denn, es müsste diesem china gelingen, beides harmonisch zusammenzubringen.

das hast du versucht?

ja, sieh nur: ein wäschekorb und eine plastiktonne.

es funktioniert!

eben, eben: es müssten mehr künstler mehr zu sagen haben, in der welt.

aber haben wir nicht von dir schon genug?

von uns, zweitklausens! – außerdem heißt es: wir haben an uns genug! – an uns !!!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com