Schlagwort-Archive: monsanto

klau|s|ens mit neuem claim für BAYER-MONSANTO und KONSORTEN – www.klausens.com

danke, klau|s|ens, du kümmerer!

BAYER und MONSANTO lassen mich und mein herz frohlocken!

du möchtest ihnen helfen!

aber ja doch: nicht nur die bienen sind bedroht, sondern BAYER, MONSANTO und KONSORTEN ja auch.

diesen konzernen droht der untergang.

eben: erst kommt der hass der menschen, dann der untergang.

nun willst du deren ehre retten.

aber klar, ehre und aktienindex und dividende … ist nicht am ende alles eines? ( siehe auch: http://www.klausens.com/aktionaersgedichte-bayer.htm )

und isst nicht auch der herr baumann von BAYER bisweilen sonntags honig und lässt sich dabei von seiner familie hochleben?

eben: warum sind nur alle menschen so „giftig“ gegen die von BAYER-MONSANTO und KONSORTEN?! warum?

das kann niemand verstehen!

deshalb auch mein neuer claim: „Erst wenn alle Bienen tot sind, begreift ihr, dass man Pestizide essen kann.“ (KLAU|S|ENS gegen 14:05 Uhr MESZ am 8.5.2018.)

ganz im sinne von BAYER-MONSANTO.

eben: pestizide kann man essen, so! das ist der kern der der botschaft. (die ganzen agrarzeugskritiker sind übrigens sehr nervig. sehr. – und die bienen irgendwie auch, wenn man auf der terrasse in ruhe seinen honig frühstücken will.)

1000-pix-klausens-8-5-2018-erfindet-neuen-claim-fuer-BAYER-MONSANTO-und-KONSORTEN

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Advertisements

klau|s|ens … das grausame glyphosat wird nun schon zu glythsopjastiolynimizu – www.klausens.com

klau|s|ens, die wollen dieses glythsopjastiolynimizu verlängern, also … dass es weiter versprüht werden darf, in europa.

aber heißt es nicht glyphosat?

bei mir wird es immer zu glythsopjastiolynimizu. (da merkst du, wie grausam es überhaupt ist. es verändert sich aus sich selbst heraus und hat schon die sprache infiziert!)

die menschheit macht unverdrossen weiter: man will nix mehr haben, auch keine kleintiere, schmetterlinge und insekten mehr. bienen sowieso nicht. brachland ist gewünscht, mit hohen erträgen … wahrscheinlich erträgen an kieseln und steinbrocken, die sich so gut verdauen lassen, in unseren mägen.

spritz, spritz, spritz!

wann sind die ersten proteste gegen die gifte des menschen gewesen, und: wann war diese katastrophe im rhein? wann? wann? wann? jahrzehnte? wann wurde der film mit erin brockovich alias julia roberts gedreht? wann? wann? wann?

wann haben die indianer angefangen, delikate salate aus golddukaten zu machen, weil man geld nicht essen kann oder doch essen kann?

wann, wann, wann?

wie glücklich wird in den familien gefeiert, deren väter (oder bisweilen auch mütter) im vorstand und aufsichtsrat bei BAYER sind?

ich denke, es gibt dort eine glythsopjastiolynimizu-suppe zum weihnachtsabend, als vorspeise …

… und danach geschändeten fisch aus den wässern aus der nähe von kernkraftwerken, die bereits explodierten. gerne aus japan.

oh ja, oh ja: und alle in der familie preisen die weisheit des vorstandes von BAYER und MONSANTO. alle!

und dann gibt es schnitzel von gequälten schweinen, oh ja, oh ja, oh ja. bei den BAYERS und konsorten!

aber: glythsopjastiolynimizu, was es ja auch noch mal zum nachtisch dann gibt, bleibt doch das leckerste.

es heißt aber glyphosat!

du kapierst es nicht: das zeug ist so giftig, dass es sogar den eigenen namen zersetzt! (auf generationen! auf ewig! das zeug zersetzt alles: unser leben, unser denken, unsere sprache!)

noch etwas: glythsopjastiolynimizu ALIAS glyphosat sollte in keiner babynahrung fehlen. (das wollte ich der vollständigkeit halber noch erwähnen.)

klausens-kunstwerk-das-grausame-glyphosat-wird-zu-glythsopjastiolynimizu-28-11-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

 

 

klau|s|ens hasst arbeitnehmerböse firmen wie aktuell z. B. SIEMENS und THYSSENKRUPP und ex-AIR-BERLIN gleich neo-LUFTHANSA … und RYANAIR – www.klausens.com

klau|s|ens, der kapitalismus kann so böse sein.

die treiben menschen in die arbeitslosigkeit, da kennen die nix.

die schließen standorte: man stelle sich vor, wie görlitz ohne arbeitsplätze weitermachen soll.

die haben zwangsmäßig scheinselbstständige produziert … und zugleich keine tarifverträge wollen die abschließen.

tausende werden entlassen, flugzeuge und landerechte aber gerne übernommen, aus der insolvenzmasse.

ein ort wie andernach soll plattgemacht werden: schließung.

der kapitalismus kann so böse und so gemein sein.

die firmen können so kalt und menschenverachtend sein.

das kapital zählt, die dividende zählt.

die SPD tut schon seit jahrzenten nix, erscheint aber jetzt mal vor den werkstoren. plötzlich entdeckt man die arbeiterklasse wieder, weil man als partei so elendig ja abstürzt! – lächerlich, die SPD!

es ist alles ein affentheater: das kapital, diese bösen unternehmen, die herzlosen bosse, dazu diese nicht ernstzunehmende SPD.

… und dann noch die BAYER-MONSANTO-SACHE; wo die ganze welt ins gift und die gene getrieben wird: so böse können menschen sein! und konzerne und aktionäre! und vorstände! und aufsichtsräte: BAYER-IG-FARBEN-MONSANTO-WELTBÖSIGKEIT.

ich will am liebsten das kopfkissen über meinen kopf legen und von alledem nix mehr hören.

die welt ist böse, viele firmen sind böse, viele funktionäre sind böse. (das kapital lacht zudem immer bitterböse!)

wir sollten speien, auf diese welt!

… aber das kapital setzt sich dennoch viel zu oft durch: da kannst du speien, wie du willst.

bäh, aber auch. bääääääääääääääääääääääääähhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!

… und wenn jemand mal verurteilt wird, dann darf er als freigänger seine haft bestreiten. stichwort: middelhoff, jetzt zudem auch vorzeitig die haftentlassung.

und die schleckers werden auch noch ziemlich glimpflich davonkommen, die schleckers!

ich verachte auch die schlecker-familie, auch die.

aber RTL-spendenmarathon, der soll alle diese bösigkeiten nun in 24 stunden „mal guttun“ gutmachen? oder wie stellt man sich das vor?

1000-pix-96-dpi-KLAUSENS_boese_firmen_25_11_2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens unterstützt die ANTI-MONSANTO-AKTION 24.5. durch etwas mutierte publizität – www.klausens.com

klau|s|ens, morgen laufen sie auf. unter anderem in düsseldorf. die, die protestieren.

ich weiß: die welt ist voller schrecken und man hat ein schlechtes gewissen, dass man nicht 24 stunden gegen jeden schrecken des modernen menschen protestiert.

aber wieso nun gegen MONSANTO?

ach, ich wurde darauf hingewiesen. man muss ja überall aktiv und firm und informiert sein. es ist so anstrengend. wie soll ich alles übel der welt von alleine kennen? man muss ja auch noch arbeiten und leben und schreiben!

aber diese genmutierten samen, dazu patentiert: das ist doch wirklich schlimm. dazu bauern und bäuerinnen, die unter diesem giganten leiden. die ganze welt liegt und ächzt unter der monsanto-decke.

und alles wird mutiert und durchmutiert und noch mehr durchdurchmutiert, bis keine raupe mehr „pups“ sagen kann.

mir tun die raupen leid.

und alle anderen tiere: vom insekt bis zum menschentier! – ach, monsanto: warum gibt es dich? warum gehst du nicht? warum löst du dich nicht auf? pflanz doch den profit in den boden und mutiere die samen so, dass aus dem geld neues geld wächst. dann müsstest du doch zufrieden sein. (wir geben dir auch 10 hektar dafür!) warum aber soll die ganze welt überspannt und durchpflanzt werden? mit designerfoodsamenstoffpflanzgengetüm? warum?

und dieser aktionstag?

der soll morgen sein. in vielen städten. eben auch in düsseldorf: >>Das Tagesprogramm in Kurzform:
Sammeln zur Demo ab 13:00 Uhr auf der Friedrich-Ebert-Straße 34 -38 vor dem DGB Haus
Start ab 14:00 Uhr mit Zug durch die Stadt zum Graf-Adolf-Platz
Ab 11:00 am Graf-Adolf-Platz: Start der Gemüse-Schnippel-Aktion für die „Demo-Suppe“
Von 12 bis ca. 20 Uhr: Markt der Vielfalt mit Infoständen, Mitmach-Aktionen, Pflanzen- und Saatgut-Tauschbörse,
Ab ca. 16 Uhr, nach Eintreffen der Demo: Redebeiträge, Musik und Offene Bühne für Session und Spontan-Einlagen.<<

und du machst heute darauf aufmerksam?

ich will doch etwas dazu tun, dass das gute siegt und das böse verschwindet.

ist das denn so einfach? gut, böse, gen? so?

nein. und man muss sich ja auch zu der kultur der gegner hingezogen fühlen, um dann wirklich teil des protestes zu sein.

bist du teil der gegnerkultur?

eher nein. aber MONSANTO ist dennoch hundertfach „nein“ bei mir!

bist du dann aber am ende doch einer der gegner?

ja, von solchen deformierungen nach der marke MONSANTO: oh ja!

dann ist es doch schön, dass du hier nochmals den stadtplan abdruckst, der anzeigt, wann und wo man am 24.5.2014 in düsseldorf sein kann. das ist humanität höchster sorte! das ist publizität! und das ist gut!

meinst du nicht, ich müsste mich da irgendwo „durchschnibbeln“? LIVE in düsseldorf? irgendwo? meinst du nicht?

ich sagte doch schon: MONSANTO ist nicht unser freund. aber wie MONSANTO untergehen kann, das weiß nur die geschichte. wir haben außerdem einen schönen vorschlag gemacht: pflanzt geld, ihr von MONSANTO!

ach, wenn doch alles die kunst regeln würde und könnte. ach: das wäre so schön!

dann pflanze du doch noch schnell ein paar weitere künstler in den acker. MONSANTO hat bestimmt die samen dazu längst entwickelt. die werden von denen vormutiert, die künstler … als samen zum gen via güllekloake.

„vormutiert“ — welch schönes wort! ach, zweitklausens!

24-5-2014-demonstration-aktionstag karte zu monsanto protest in duesseldorf

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com