Schlagwort-Archive: muell

klau|s|ens fotografiert kostenlose und offenbar unerwünschte telefonbücher als tagelang herumstehenden real-müll – www.klausens.com

klau|s|ens, eines tages stehen sie da, einfach so.

die telefonbücher: etwas archaisches. – alt, alt, alt. von der idee. aber neu, neu, neu gedruckt: jahr um jahr.

jahr für jahr telefonbücher, aber keiner will sie anscheinend mehr.

das haus hat 7 klingeln … und 6 telefonbücher stehen tagelang, vielleicht bald wochenlang einfach da, ungenommen, ungeholt, ungeöffnet.

dabei hat man sie extra gegen den regen (und in verhöhnung der ökologie) noch schön blöd eingeschweißt.

alles müll. vorher, nachher, jetzt: alles müll.

dieser müll schafft arbeitsplätze.

so ist es bei werbung ja oft: da hängen so viele arbeitsplätze dran, und die hälfte der prospekte wandert ungelesen in den müll. müll schafft arbeitsplätze und vernichtet herrlichst rohstoffe aller art.

das wäre doch mal wieder eines der großen themen für die GRÜNEN: der skandal um die telefonbücher.

da müsste doch jede mittelstandsdame sagen: ja, ja, nun wähle ich die GRÜNEN. man verschmutzt uns ja die bürgersteige.

und so stehen da die telefonbücher und warten auf die GRÜNEN und den protest des mittelstandes. (und auf den regen, damit sich die plastikfolie lohnt.)

man holt sich die nummern-daten heutzutage eher ONLINE und überlegt sich gut, womit man seine wohnung real verstopft.

das telefonbuch scheint ein opfer der technik-moderne zu sein, der online-moderne.

aber es wird gedruckt und gedruckt und gedruckt (aus recyclepapier bestimmt, weil so ökologisch), dann eingeschweißt mit plastik (weil ebenfalls so ökologisch) … und dann ungefragt den menschen vor die türen gestellt.

vielleicht ist es auch ein beitrag zur architektur.

inwiefern?

es werden einige tage, wochen, monate lang die hauseingänge durch einen etwas anderen optischen „tupfer“ nun aufgehübscht.

danke an die telefonbuchindustrie: danke! (ihr denkt wenigstens mit! auch in bonn-tannenbusch und köln-chorweiler soll es vor den haustüren mal etwas frischer aussehen. danke!)

am ende landen die telefonbücher samt plastikfolie ungelesen im altpapier.

… und im jahr 2018 stehen sie wieder da, das recycelte papier müsste jahr für jahr mehr plastikreste beinhalten.

--klausens fotografiert kostenlose telefonbuecher als tagelang herumstehenden real-muell mai-2017

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbeanzeigen

klau|s|ens spricht über die umwelt-tot-millionen von plastik-luftpolster-folien-verpackungen für teile und ersatzteile und dinge und geräte et al. – www.klausens.com

klau|s|ens, in deutschland gibt es immer wieder so bewegungen gegen den plastikmüll … oder in europa.

ja, das ist „nett“, auch „süß“, aber es ist ja am ende nur symbolik.

da ist dieser junge holländer, der gegen das plastik im meer angehen will, mit supernetzen oder fangstellen oder so etwas. boyan slat heißt er.

ich weiß: und dann der deutsche junge mann, frank lehner, der sich gegen das plastikeinschweißen von werbeprospekten durch die post richtet. (diese petition und zehntausende unterschriften.)

ist das nicht schön?! dieser einsatz?

doch, doch: aber gehe in den supermarkt und du findest millionen waren in plastik eingepackt: reis, tomaten, nudeln, käse, wurst, bananen. (ich nehme nur die grundnahrungsmittel.) diese mengen stechen jede postverpackung von werbeprospekten hundertausendfach aus.

und das war schon gefühlt ewig so. dass es plastik gab. immer plastik. für alles.

die jute-taschen-bewegung ist gefühlt auch schon vor 50 jahren entstanden. (aber man nehme die lächerlichen einkaufstüten in ihrer zahl gegen alles andere, in seiner zahl, was man mit plastik verpackt! es ist doch lächerlich, wie immer nur auf den einkaufstüten rumgehackt wird.)

und dann werden jeden tag tonnen an material von plastik verbraten, verwickelt, verwühlt, verwachst und verwurstet.

und dann berichten millionen menschen über den einen jungen mann, der als david gegen die post ankämpft … aber dabei ist der müll milliarden- und trilliardenfach vor unserer nase: jeden tag neu. (ganz ohne post-werbe-prospekt-sammlungen.)

man kann die menschheit nur belächeln.

weihnachten ist wieder die zeit der pakete.

und man möchte in alle diese pakete hineinschauen und sehen, mit welchem material die dinge darinnen geschützt sind. die schönen elektrogeräte, die so liebevoll verschenkt werden! (nur das iPad macht uns froh.)

wenn du etwas industrielles bestellst, kann es gut sein, dass es in plastikfolie eingewickelt ist.

eben: da ist die berühmte luftpolsterfolie … die gibt es auch schon jahrzehnte.

und diese folie umwandet gerne den neuen kolben, das neue gewinde, das neue ruder, das neue steuer, den neuen lüfter, das gelage, die achse, ein kranaushubelement, alles geschraube, jenes gedürr.

luftpolsterfolie aus plastik ist der große renner — und das auch jenseits des alltags der normalen menschen, die nach computern dürsten, shoppen gehen und weihnachtspakete mit waren versenden.

luftpolsterfolie ist einfach der standard in der industrie.

da wird alles und jedes drin eingewickelt.

schon seit jahrzehnten.

da spricht aber keiner von.

dabei sind es auch quadrozilliarden von mengen von plastik. ein einziges wickelgrausen, das die ökologie und die meere und jede mülldeponie nachhaltig bedroht.

darüber schreibt keiner, darüber berichtet nicht einmal „report“. aber über das süße und fast schon trauliche plastikhüllengetue bei der deutschen post bezogen auf papierwerbeprospekte berichten alle.

das ist so eine schöne story eben. (>>05.11.2014 – Die Post erwägt, die Plastikverpackung für „Einkauf aktuell“ zu ändern.<<)

aber der plastikabfall als solcher, der jeden tag von hamburg bis rosenheim anfällt, von moskau bis helsinki, in lastern, auf paletten, auf schiffen, in holzkisten, von china bis nach panama, in flugzeugen, in paketen … nur weil da ein unternehmen jenes teil verschickt und ein solches teil noch anfordert … darüber erfahren wir nichts.

die welt spinnt, weil sie die dinge nicht wirklich kapieren will. alles ist widersprüchlich und undurchdacht. — es ist immer nur die hälfte von allem überlegt, erwogen und bedacht.

dabei schwimmen die luftpolsterfolien doch auch alle noch in die meere rein.

und sie treiben so schön an der oberfläche, eben wegen der luftpolster.

das wäre wieder was für die recycling-schreier: auch das ist ja ein großer popanz.

oh ja: die idee wäre, wir bauen boote aus luftpolsterfolie aus dem müll!!! hurra!!!

und dann ist alles wieder gut, weil ja was „recycelt“ wurde.

hoffentlich liest jemand von GREENPEACE diesen beitrag hier … sodass die mal neu über alles nachdenken.

ich finde, man sollte betten aus luftpolsterplastik bauen.

hauptsuche luft! luft ist ja per se ökologisch. deshalb ist auch luftpolsterfolie aus plastik irgendwie doch noch ökologisch. oh ja, oh ja, so lässt es sich ja auch sehen.

dann kann das zeug ja schön auf den meeren treiben … und die post sollte prospekte in luftpolsterfolie statt normaler plastikfolie einschweißen. das wäre dann konsequent.

… damit die prospekte besser auf den meeren treiben, nämlich oben.

… dann kann man alles auch besser abfischen.

luftpolsterfolien sind auch so schön ästhetisch … beim menschheitshobby vom weltzerstören.

klausens-k-werk-kunstwerk-luftpolsterfolie-als aesthetische-weltzerstoerer-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens benutzt den letzten gelben müllsack – www.klausens.com

klau|s|ens, das war’s dann wohl.

nix „wohl“. –  ich verstehe gar nichts.

du hast deinen letzten gelben müllsack aufgebraucht.

ja, ja, aber wo ist der nachschub?

es gibt keinen mehr. schon lange vorbei.

aber wieso? was habe ich verpasst?

die dinge ändern sich eben beständig. du musst alles und immer wissen.

aber der gelbe müllsack, der war mir in aller sinnlosigkeit über die jahre so vertraut.

und ab und an wurden die an die haushalte verteilt, ich weiß.

dann hatte man wieder nachschub.

die waren auch so dünn, dass die immer gerissen sind. (schlimm!)

und jeder konnte auch ohne riss sehen, was darinnen ist.

damit auch jeder in deutschland weiß, dass auch ja nur der müll in der tüte drin ist, der auch nur hineindarf. (deutschland, überwache dich!)

ein gigantisches scherzprogramm. der gelbe müllsack!

anfangs haben wir alles schön ausgespült! die joghurtbecher!

wie blöd der mensch ist, wie er sich dressieren lässt, was man alles mit ihm machen kann.

es gab aber auch die, die auch alles an restmüll dann (falsch! falsch!) in die gelben container taten, wohinein man ja die gelben müllsäcke auch oft tat. (je nach haushaltsgröße und hausgröße.)

die gelben container gibt es ja noch. und „falschmülltuer“ gibt es ewig.

die gelben müllsäcke aber nun angeblich nicht mehr.

auch im oder auf dem rathaus nicht?

nein, man guckte uns fassungslos an, als wir meinten, wir würden auf dem rathaus noch gelbe müllsäcke bekommen.

wieso?

das wäre doch schon jahre vorbei. die gäbe es doch ewig nicht mehr. so der mensch vom empfang im rathaus.

aber was ist denn nun?

ich weiß es nicht, ich weiß es überhaupt nicht.

aber du bist doch sonst immer so aufmerksam und wachsam! wie konnte dir das entgehen, mit den gelben müllsäcken?

ich weiß es nicht. ich las immer nur, dass müllverbrennungsanlagen nicht ausgelastet sind und deshalb da und dort müll hinzukaufen, nur damit alles auch schön brennt.

und die gelben säcke?

das war doch eh ein gigantischer scherz. vielleicht wurden die dann auch verbrannt. vielleicht hat man die gelben säcke wie brennholz weiterverkauft! wundern tut mich nichts.

aber du hast die gelben säcke immer brav gefüllt?!

ja, das habe ich, weil ich so blöde deutsch bin. und wie oft wurde beim geselligen zusammensein so herrlich ernst und intensiv über die gelben säcke gesprochen.

jetzt sind sie weg.

bei mir! – ein paar andere werden noch gelb-sack-vorräte haben.

es ist alles ein großes jammern, was da nun abgeht.

du hörst doch meinen tonfall. ich kann es nicht begreifen.

aber die idee von „gelb“ und „gelber container“ und „irgendwie anderer müll“, die gibt es doch immer noch.

aber ich weiß nicht mehr, was und wie ich die dinge da hineintun soll. ich bin schlicht überfordert. welchen sack soll ich nun für container mit gelbem deckel nehmen? sag es mir doch! den klassischen blauen? undurchsichtig? und was denken die nachbarn?

deutschland, was tust du mit uns? (und die welt lacht über uns! das kommt ja noch hinzu!)

ich träume davon, den müll nachts in die straßen zu schütten, bis der wind alles in die bäume und büsche verweht. ein herrlicher traum von freiheit!

klausens-2 mal-foto-der-letzte-gelbe-muellsack-28-6-2014-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Atomkraft-nein-danke verdammt-noch-mal will KLAUSENS

klau|s|ens, es geht ewig weiter.

es sind dieselben aufkleber, die nun wieder und wieder zusehen sind.

in gorleben sagt man, man sei im 33. jahr des widerstandes gegen dieses atommülllager. 33 jahre !!!

aber es geht immer weiter. ewig. und wenn die indianer tausendfach um „mutter erde“ weinen. sie wird ruiniert. trotz aller lieder und mythen und romantischen verklärungen.

atomkraft, nein danke!

oh lächerling! du siehst ja, wie problematisch es mit der höflichkeit ist.

man fordert immer die gewaltfreiheit, aber dann ändert sich doch nichts.

das ist ein kernproblem: KERNPROBLEM !!! höre: KERN !!!

ich hab’s kapiert! — dann werden wir belogen und betrogen.

kernproblem.

radioaktivität strahlt millionen jahre. die CDU wird dennoch dafür gewählt, dass sie genau das gut findet. auch die anderen bösen parteien und politiker/-innen.

kernproblem.

wir schütten irgendwelche fässer in irgendwelche bergwerke und lagerstätten, manches ist undicht, alles ist chaos und eine „endlagerung“ gibt es für so ein material ja sowieso nicht. aber irgendwelche studien werden immer herbeigezaubert, gekaufte experten und „fachleute“. und die züge rollen: la hague bis ins wendland. castor.

kernproblem.

es wird demonstriert und geheult, getagt und gesessen, seit neuestem auch „geschottert“ (also den schotter unter den gleisen rausziehen, damit kein zug mehr auf solchen gleisen fahren kann).

die gegner „entkernen“ also die gleise.

„schotter“ und „schotter“.

kernproblem. zwei gegensätzliche ideen.

aber: es geht immer um den kern.

alles wird zudem ritualisiert: die lüge der politik, die pseudoberechnungen der atomindustrie, die verfilzungen zwischen atom und politik und industrie.

auf der anderen seite die pseudo-„gut“-hybrid-kultur der AKW-gegner, die langweilende ästhetik von schafswollmoderne und zudem von total abtörnender
zelt-lager-lieb-feuer-musik im geiste der ewigen neo-romantik.

so sind alle jeweils anders … und doch für sich immer gleich.

immer noch der alte aufkleber „atomkraft, nein danke!“.

immer noch der geläutert-moderate inner-emigrierte schriftsteller, der doch schon 100 mal alle zäune dieser scheinwelt abgesägt haben könnte. (wo bleibt die postkarte aus tschernobyl?)

der irrsinn der welt wird in dem irrsinn um die atomenergie gespiegelt.

das ist der kern.

ach ja: GORLEBEN IST SICHER.

hoho! — ja, ja, wir lügen uns durch die welt des wahns. alles darf gesagt werden. niemand kann uns daran hindern. die gebrüder grimm hätten an der atomkraft ihre freude gehabt.

wurde deshalb nicht hanau auch bedacht?!

hanau?

schon vergessen? nukem, alkem, RBU? joschka fischer? hanau? gibt es da nicht bezüge zu den märchen der gebrüder grimm?

„Im Konflikt über ein Hanauer Nuklearunternehmen, dessen Betriebsaufnahme die hessische SPD genehmigt hatte, wurde Fischer im Februar 1987 aus seinem Ministeramt entlassen. Die rot-grüne Koalition zerbrach.“

und dieser fischer vertritt nun als „berater“ und ex-außenminister des establishments gigantische und widerliche konsortien, die böses kapital verdienen wollen. war es erdgas? was vertritt fischer? welche moral?

und die GRÜNEN wiederum haben aktuell demoskopiewerte von über 20 %, u.a. wegen diesem atomquatsch, den man nicht stoppen zu können vermag.

wahnsinn: der KERN von allem. der KERN! wo ist er?

ich vermute, die kernenergie ist der heilige gral, nach dem in allen spielfilmen und bestsellerbüchern immer wieder gesucht wird. die „strahlung“ prädestiniert sie ja offenbar dazu.

der KERNGRAL !!!

[seht: er strahlt! seine neue idee. der KERNGRAL !!! er hat den KERNGRAL erfunden. super! welche partei wird sich dieser idee nun annehmen? wann werden wir für die einführung des KERNGRALs demonstrieren? wie wird gott reagieren? die nächste episode „weltgeschichte“ wird gerade geschrieben.]

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Auf den 1. April bereitet sich KLAUSENS vor

klau|s|ens, du bereitest dich schon heute auf den morgigen 1. april vor. aber wie?

ich nehme die scherze von morgen heute schon vorweg.

aber wie?

… indem ich geeignete auffangbehälter für die qualität dieser scherze in meinem blog(g) bereitstelle.

aber warum?

einer muss es doch tun! (unser eigener aprilscherz wird auch nicht viel besser sein!)

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com