Schlagwort-Archive: niederländisch

klau|s|ens liest, was aus den „freien“ niederlanden wurde: kameraüberwachung – www.klausens.com

klau|s|ens, was wurde aus den niederlanden?

aus denen wurden überwacher und kontrollierer schlimmster sorte.

sie haben nun kameras.

sie haben kameras an den grenzen und erfassen autos, fahrer, kennzeichen. dann gucken sie in computer und daten … und dann halten sie diesen und jene an.

wo ist das so?

ich las: „Unmittelbar hinter elf Grenzübergängen von deutscher und hinter vier von belgischer Seite aus wurden im Nachbarstaat Kameras installiert. Sie erfassen nach Angaben aus Den Haag alle Einreisenden.“ und: „Das neue System mit dem Namen ‚Amigoboras‘ solle bei der Kriminalitätsbekämpfung helfen, sagte der Sprecher des niederländischen Grenzschutzes, Alfred Ellwanger, auf dapd-Nachfrage.“

wie gemein!

man kann nicht mehr in die niederlande fahren.

mit dem auto nicht. denn sie haben ein bewegungsprofil: sie wissen, wann du kommst und wie oft du kommst. sie kennen das gesicht. sie wissen, wer fährt. sie erinnern das kennzeichen.

sie wissen damit schon fast alles von einem menschen.

was wurde aus den „freien niederlanden“?

was wurde aus diesem staat, den man mit dänemark in einem atemzug nannte: FREI, FREI, FREI? und so fortschrittlich!?

alles vorbei. die deutschen wundern sich.

wir deutschen sind doch sonst immer die kontrollfreaks.

alles ändert sich. die niederlande wollen eben besonders effizient sein. und: es dient ja nur dem schutz vor verbrechen.

unsere ganze welt wird „durchkamerasiert“: jeder platz, jeder bahnhof, jeder u-bahnhof, jeder eingangsbereich, jede toilette. du bist nur ein beobachteter und überwachter mensch.

und als solcher sollst du dann in die niederlande und dort an den strand fahren und als guter deutscher tourist dein geld in den niederlanden lassen.

und diese machen dann blöde witze über die so blöden deutschen, denen sie dann feixend das geld aus der tasche ziehen.

und jetzt lachen sie noch über die vielen kameraaufnahmen, die sie von allen deutschen machen, wenn sie über die grenze fahren.

wo soll das hinführen?

ich denke: … bis ans ende der gastfreundschaft. (aber das gilt für alle länder!)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

JOHANNES HEESTERS 105 und KLAUSENS Kommentar

klau|s|ens, der große alte mann wird heute 105.

pardauz, ja, und immer noch steht er auf der bühne.

es bleibt das problem mit den nazis.

ja, sicher: hat er nun gesungen, 1941, in dachau, im KZ? wohin man ihn führte, als gast, als besucher, als propagandawaffe – oder hat er dort nicht gesungen?

hat er ein singen angedeutet?

hat er angedeutet zu singen?

sang er, ohne den mund zu bewegen?

bewegte er den mund, aber nur zum sprechen?

das sind die fragen, die ihn umgeben.

dabei war er kein aktiver widerlicher kollaborateur und mitmacher!

eben, eben, er war kein heinz rühmann und kein heinrich george und kein gustav gründgens, um mal ein paar schauspieler zu nennen, die sich ganz garstig hochopportun verhielten, im NS-system.

eben. alles ist zu bewerten und zu diskutieren und zu hinterfragen.

ja, ja.

aber man muss die kirche im dorf lassen.

und die konzentration im lager.

sag mal, was soll das denn jetzt?!

was denn?

du machst witze!?

nein, nein, das stimmt doch nicht!

doch, doch, du hast von „konzentration im lager“ gesprochen.

aber ich habe es doch nicht so gemeint.

wie denn?

ich wollte nur das wort mal in frage stellen.

welches wort?

konzentrationslager.

wieso denn?

weil es doch eine verharmlosung dessen ist, was nachher dort geschah, in den KZ.

du meinst dachau?

unter anderem. – von auschwitz, treblinka, maidanek, etc. gar nicht zu reden.

du meinst, wer KONZENTRATIONSLAGER sagt, ohne es in frage zu stellen, macht sich schon mitschuldig?

vielleicht muss man es so ausdrücken.

hat denn der künstler klau|s|ens nun konzentrationslager gesagt oder nicht?

hat er es so gemeint?

hat er es am ende gesungen?

darüber sollen sich die nächsten generationen streiten!

und wenn sie der meinung sind, du seiest ein kollaborateur gewesen, des NS-sytems, mit dem NS-system, mit den NS-verbrechen?

… dann werde ich alle verklagen.

wie?

aus meinem sarg heraus. einfach aus meinem sarg heraus.

du bist an geschmacklosigkeiten nicht zu überbieten.

und was kann jetzt der herr heesters zu alledem?

er war als besucher im KZ dachau. 1941.

ja, ja, aber wo fängt denn die mittäterschaft an?

wie meinst du das?

du hast mit mir diesen blogg-beitrag geschrieben.

und?

dann muss man dich (und mich) auch ganz stark und deutlich mal „rannehmen“.

heesters hat aber zur person von hitler gesagt „toller mann“ oder so, nachdem man in ihn einer niederländischen satireshow (NAME DER SENDUNG: „Die welt dreht sich weiter“ – original: „DE WERELD DRAAIT DOOR“) in eine kleine falle lockte.

was meinst du, was wir mit 105 noch alles für einen quatsch daherreden werden??? man muss die dinge immerzu vorsichtig und mit geistiger akkuratesse abwägen.

es gibt leute, die sagen, dass, was du heute alles daherredest, sei sowieso schon ziemlicher blödsinn.

übrigens: ich war schon mal auf der dachauer straße in münchen. zählt das auch?

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com