Schlagwort-Archive: nrw

Vorbeieilend sieht KLAUSENS unwichtige Wahlplakate

klau|s|ens, die wahlen drohen.

ich rase vorbei, an plakaten und botschaften.

du nimmst die nicht wahr?

doch, aber anders. ich sehe sie wie ein werbefachmann, wie ein analytiker.

wie findest du also die FDP?

ein leben ohne die FDP kann ich mir nicht vorstellen, als echte operettenpartei sorgt sie für heiterkeit. magazine wie „explosiv“ oder „brisant“ oder „explosion“ oder „boulevard“ oder „hopsassa“ oder wie sie alle heißen mögen …

… ja? …

… wollen auch mal etwas seichtes und etwas witziges zu berichten haben. dafür war die FDP gut. dafür wird sie immer gut sein.

die FDP ist der spaßfaktor?

ungewollt: ja. (oder doch gewollt?)

herr lindner macht aber nun auf anders.

das finde ich schade. der tut nun so nachdenklich und so anständig. er sagt dann in einem gespräch 100 x jenes suggestive „Schauen Sie, …“, um dann dieses oder jenes umarmend zu erzählen.

diese neue redlichkeit der FDP ist ja auch ein scherz.

eben. man muss alles von einer höheren warte aus sehen. es gibt viele schauspieler, und lindner ergriff sich nun eine neue rolle.

dann noch diese wahlplakate.

man fährt dran vorbei. die plakate huschen an einem vorbei.

die ganze welt huscht an einem vorbei.

die kunst besteht dann darin, aus diesem huschen noch kunst zu gestalten.

das schaffen nur klau|s|ens und zweitklausens.

nur wäre zu viel gesagt, aber: „schauen Sie, auch damit kann ich leben!“

wir! es sind immer noch wir!

wirst du denn nun die FDP wählen?

sehe ich aus so aus?

ja, du siehst wie ein gymnasium aus. und das will die FDP unbedingt erhalten. anderenfalls würde die FDP viele jahre weinen.

zusammen mit welchem krokodil?

ach ja, da ist ja noch dieser herr röttgen. was ist denn mit dem?

herr röttgen agiert so schlecht und zeigt sich auch als schauspieler so schwach, dass sich längere auseinandersetzungen um seine person wohl erübrigen.

ja, nein, doch: ich bleibe also bei meinen gehuschten FDP-plakaten und meiner kunst.

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Enttäuscht erlebt KLAUSENS den Schulkonsens zur Schulreform in NRW

klau|s|ens, sie haben sich geeinigt. in NRW.

ja, ja, ja.

bist du nicht zufrieden? es gibt jetzt die sekundarschule! juhu! sekundarschule!

ich weiß es doch.

na und?

jetzt haben sie offiziell gesagt, wir lassen es für 12 jahre mal so. in NRW.

nal also: es geht voran!

ein leben ohne andauernde schulreform ist aber keine.

nein?

nein! zum glück bleiben die anderen 15 bundesländer noch über. ein landtagswahlkampf ohne schulreformlosungen ist keiner. reform, reform, reform!

wofür?

für unsere vielen ideen zur schulrefom. hast du die schon vergessen?
http://www.klausens.com/schulreform.htm

Konsensschulpolitikschule
Sonderbaldhierschule
Sekundar-Integrations-Coop-Baldschule
Einheitszweischule
Transferschule für den Abbau der Berufsbildung zur Berufsgrundbildung nach eCHECK
Oberschule für Schulreform im Hauptschulverfahren des Mittelschulbaus
Modellpilotschule nach Pilotfördermodellplan
Curriculums-Nachweis-Schule / 5. Exkurs
System-Gründungsschule nach KERN II
Vorschule des Meister-BAFöG in der Fachphase der Zuweisung
Primärfachschule im 8-Säulen-Modell
Säulenmodellfachschule im Gründungsaufbau
Fachaufbauschule im Kernfach Sekundaraufbau
Schulpflichtschule der Reformpädogik (6- jährig)
Aufbaufachschule nach dem Drei-K-Konzept
Aufstiegsfortbildung im Primarjahr nach der Bildungsträgerphase, III
C-Schule im Sekundarbereich
Expertenschule im Ministerialzusatzprogramm 2011
Primärphase im EG-Gründungsschulbeschluss
PISA-Anbahnschule nach Komptenzstufe 432
Ziel-Plan-Wege-Voll-Schule
Bald-Bildungs-Schule
Werdeschule nach Entstehungsrichtlinie 228/6[AGA]
Behelfsschule ohne Container-Zusage
Container-Zusage-Bindeschule (mit Schulhof)
Pausenschule nach Zwei-Generationen-Zusage
Europäische Kompetenzschule im ALG-Aufbau (Förderstufe III)
Staatliche Ganzschule nach der 3-Wege-Förderung
ZIPP-Schule als Baunebenschule im Bereichszweig Halbleiter
buddY-Landesprogramm-Zentralschule mit Neu-Freundschaftsabgleich unter Stufenlehrerinnen
Oberhochschule mit Hauptschulkennung
Nimmdochschule
Dreigleisschule
Gedankenfachschule neben dem Gedankenförderkolleg
Hauptbedarfsfachschule im 4-Baum-Plan
Kollegstufenmodell der Nah-Phasen-Stufe
„Eine Schule als Keine“-2025-Aufstellungsprogramm
Modellprojekt obere Unterschule
Bahnbannschule in der Zweiten Legislatur
Gymnasiale Realfachschule unter dem Dach der Halbschulförderung
Kadetten-Bring-Schule (Erstklässler im Zweitgebot)
SEIS-Selbstevalutionskolleg mit MOGRAPH-Zusatz-Geldern
Verbindungsschule (Förderweg = Hauptweg)
Gleitschule plus (ohne Realschulziel)
Fröbel-Regelkreisschule
Kardinalschule PLUS +++
Nahnanbindungsbereichkollektivförderung im Kollegmodul
IT-Basis-Kompetenz-Vergleichsschule
Bankfachschule ohne Kontenplan
Geld-TRUSTED-Schule in der Abbuchungsdynamik nach Ackermann
Förderkollegium Neue Mahnschule
Gerbkolleg im Fellfachmantel
Pawlow’sche Experimentalschule mit Dioden-Prüfungsprogramm (2000-W-Förderstrahl)
Köln-Sülzschule in Köln-Bickendorf
Solar-Extrem-Schule mit Fahrrad-Dynom-Station
Realschulzielschule als Hauptwegsschule
Exzellenz-Clusterschule als Label-Grundschule (nur Primar)
Realzierschule (mit Sanierungsoption)
GOAL (Fußballsonderschule)
Optionsschule in Dauerreform / Reformzusagegilde
iSCHAFF (Zuweisungsschule Land-Stadt-Kolleg)
iGITT (Merkschule im KiTa-Sekundärbeweisverfahren)
Stationsfachschule der 9. Dimension nach Medizinalprofessur Dr. Stammlaus
Tanzschule des Vierten Bildungsweges (zuweisungsarm)
AA-Schule unter dem Wegfallsprinzip der AAO-Kollegschule
Förderangleichungsschule unter dem SchulG (Vorfassung)
Gildeschule des dritten Bildungsförderpasses
ISS-Schule nach der Förderstufenerklärung Gießen 2006
Integrierte Hauptschule als Grundangebot der integrierten Primarstufe
Bildungpassabgabeschule in Kollegstufe
Kollegstufenbeweisschule (mit Ministerialdirektionszeugnis)
Reißbrettschule mit Doppelplanungsansatz
Ganztagsgymnasium auf Kooperationsbasis Wegeplan
Zeugnisschule im Bildungsförderweg (Steigung 15 %)
Abituran/den/k/projekt mit Prüfungsoption (zertifiziert nach ISN 342)
Zertifizierungsschule als Förderstufenoption
6-jährige Primarkollegschule ohne Sekundarförderzuweisung
SINUS-Schule im COSINUS-Regionalförderbereich
Oberzusammenlegungsschule als Hauptunterrealschule
Erprobungsschule im Wahlpflichtfachbestand
Gleichwertigkeitsschule im Weiterbildungskolleg
eGAL-Schule (unter Schirmherrschaft vom Agrarfachhandwerk)
Fachkindergarten als Kollegfachschule
12er Abitur als 11er Pflichtlerngang (mit Mai-Sonderprüfung)
Naturunterricht im Betonfachklassenweg
KiTa-Zuweis-Unterricht
Kernzudenkungs-Lachschul-Verpflichtung nach Köppenheim/Binders (2001)
STUBO-Schule als GATE-Schule (ohne Aderlass II)
Zirkularfachstufe der Dritten Nachbildungsklasse
Denksystem-Schulprojekt nach Lauenburger Methode
Ersatzergänzungsturnschule (EeTuSCH)

oh, wie schön!

das ist nur ein kleiner auszug aus unserer aktuellen liste: http://www.klausens.com/schulreform.htm unsere liste ist jetzt schon so lang, dass sie diesen blog(g) hier sprengen würde.

NRW aber will deine liste nicht! jetzt nicht mehr!

das vermute ich langsam auch. nur deshalb haben die sich geeinigt.

„Die rot-grüne Landesregierung hat sich mit der CDU auf die Einführung einer ‚Sekundarschule‘ für die Klassen 5 bis 10 geeinigt. Mit dem am Dienstag (19.07.11) vorgestellten Schulkonsens geht ein wochenlanges Tauziehen um die Zukunft der nordrhein-westfälischen Schulpolitik zu Ende.

Die Einigung sieht vor, dass die Klassen fünf und sechs in der ‚Sekundarschule‘ gemeinsam unterrichtet werden. In der sechsten Klasse können die Schüler eine zweite Fremdsprache als Wahlfach belegen. Die Lehrpläne orientieren sich an denen der Gesamt- und Realschule. Die ‚Sekundarschule‘ endet nach der zehnten Klasse mit der sogenannten Ausbildungs- oder Oberstufenreife. Eine eigene gymnasiale Oberstufe gibt es nicht. Der Weg zum Abitur soll aber durch Zusammenarbeit mit der Oberstufe eines Gymnasiums oder Berufskollegs gesichert werden. Die Sekundarschule wird aus verschiedenen Schulformen zusammengeführt. Die Gründung ist möglich, wenn aufgrund der Schülerzahlentwicklung und der Befragung der Grundschuleltern ein Bedürfnis besteht.“

(aus einer Nachricht des WDR)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Nicht nur für NRW fordert KLAUSENS die bedingungslose und dauerhafte Schulreform

klau|s|ens sie streiten wieder um die schule.

gewiss, derzeit in NRW.

geht es um die gemeinschaftsschule oder die gesamtschule oder die einheitsschule oder die gemeinschule oder die gleichschule?

ich weiß es gar nicht. hauptsache, sie streiten sich und sie haben projekte für den wahlkampf. alles ist lächerlich. es sind ja nur spiele, immer die gleichen spiele.

mit der bildung?

aber ja, und sie langweilen mich.

dich auch?

ja, zweitklausens, mich auch.

aber wir sind doch die reformer in höchster vollendung.

eben: und weil uns das alles so nervt und weil alles so durchschaubar ist, haben wir nun das kunstprojekt „schulreform“ begonnen.

was ist die idee?

die idee ist, dass wir unendlich viele projekte und ideen und begriffe und phasen und modelle und ausdrücke und wortkombinationen erstellen, die die politiker aller bundesländer auf jahrmillionen hinaus mit material und „futter“ versorgen.

der künstler im dienst der welt!

ja, und der künstler im dienste des absurden dieser welt. wir treiben es in die höchsten sphären.

danke, klau|s|ens!

bitte, zweitklausens – es ist unser gemeinschaftliches projekt und wird selbst gott überdauern.
http://www.klausens.com/schulreform.htm

und?

hier mal ein heutiger zwischenstand unserer ewiglichen reformarbeit (das projekt dauert an und wird weiter ergäzt werden!):

Einheitszweischule
Dreigleisschule
Modellprojekt obere Unterschule
Bahnbannschule
Verbindungsschule (Förderweg = Hauptweg)
Gleitschule plus (ohne Realschulziel)
Realschulzielschule als Hauptwegsschule
Hauptabschulschule
Gymnasiale Vereinigungsschüler mit Hauptschulhernachzugang
Dreizügige Gleis-ZIP-Schule (Neuer Strang)
Ganzheitsschule alter Kontinuität
Kontinuierliche Weisheitschule
Gesamtgemeinschule mit Bewilligung
Gesamtgemeinschule mit angekündigter Bewilligung
Formalschule mit Hauptschulzweig
Hauptschule als Oberhauptschule
Realschule im Mittelbau
Kernschule
Kern- und Kernerschule
Waldorfschule ohne Wald
Mittelbauförderschule
Mittelschulgeldzwangsschule
Privatschule im Gymnasialast
Astschule von Zweigbestimmlichkeit
Gesamtfördergleisschule (an der Busmodellschule)
Strangschule nur einer Förderung
Fachschule als Hauptförderung
Bestimmungsschule, zweizügig
Klippschule (fallend)
Oberschauschule für Kinder bis 2
Kibitz-Guckschule als KiGa-Stufe
KiGa-Stufe zur Förderfachschule (Hinführungsweg)
Gymnasiale Förderstufe im Halbstrang
Gesamtschulbreivergabewegschule
Förderklassensonderweg
Erste Stoppschule des Anfangens
Viertklässler Verbundprojekt ohne Klassenräume
Waldkindergarten als gymnasialer Zugang zur Realschule
Brei(t)förderstufe in Feststoffkunde
Physik-Fachunterricht ohne Chemieraumvergabe
Kunstschulweggabeschule
Musikschulförderunterricht an der ersten Geige
Direktionsschule ersten Grades
Direktionsschule zweiten Grades
Oberdirektionsschule im Verbundverfahren (nachgeordnet)
Nachgeordnete Oberverbandsschule als Akklamationsschule
Bert-Brecht-Gesamtausgabe-Schule
Ö-Freundschaftsschule
Kubanische Gedenkschule mit Castro-Raum
Gesamtschule ohne Großförderunterricht
Fachschule mit doppelter Bushaltestelle
Gleisschulenförderunterricht in der Abbauphase
Phasenschule ersten Grades
Musikschule mit hauptschulischem Sonderweg
Sonderwegsschule ohne Ganztäglichkeit
Ganztägige Bauschule im Realkleid
Gymnasialschule oberster Realförderung
Gesamtschule mit abnehmender Einheit
Einheitsgesamtschule in Einzigkeit
Förderstufenschule des zweiten Weges
Drittwegschule im Förderkleid des Gymnasialen
Berufsschule als Fachberufsschule
Fachberufsschule mit Zusatzanschluss als Dorf
Dorfhauptschule als Einwegschule
Einwegschule mit Anbindung an die Fachhochschule
Zweistromschule im Dreistrombindeverbund
Verbunds-Bundschule als Fachschule ohne Ämter
Anhangsämterverschlussunterricht ohne Rufzusage
Direktoriatsechtheitsschule, 4 Glieder
Baugliedhochfachschule ohne Kernzweig
Kernzweigverbundschule mit 3 Strängen
Strangschule im Einheitsverbund
Reale Oberstufe als Unterstufe
Unterstufenfachschule als Gleisschule
Schiebschule im Schulfachverbund (gesamt)
Bergschule als Hauptkunstschule
Kunstschule mit Förderstufe Metall
Berufsförderjahr ohne Jahreszeiten
Jahreszeitenschule als Förderwegklasse
Förderklassenweg im Verbundsabschluss
Fachgruppenschule Holz ohne Werkstoffklassen
Werkstoffklassenverbund im Hauptförderweg
Hautförderwegsschule im Baldseinsgefüge
Fördergefüge im Schulhauptnebenschluss
Schulschlussabwägungsbildungsweg
Bildungswegförderstufe mit Abschluss
Bildungswegförderstufe ohne Abschluss
Dokumentförderweg in der Schulschließe
Einheitsschule als Gesamtschule
Gesamtschule mit Einheitsweg (in Förderung)
Förderungsweg der Verbindlichkeitsschule
Anreiseverbundschulsystem
Schulsystemsfachschule
Fachschulenverbundsstufe
Verbundsförderstufe im Fachverbund
Fachstufenverbundsschule als Gleitprobe
Abkommnissteigschule
Steigschule im 8-gliedrigen Verbund (zweiphasig)
Verbandsprobe als Steigschulenbeschluss
Schulprobeverband zur Hauptschulabwicklung
Abwicklungsschule ohne Kindergarten
Abwicklungsschule mit Kindergarten
Kaumschule als Baldschule
Viertklässler Verbundsprojektsschule
Freie Projektschule als Comeniusförderstufe
Europastufenschule im Erasmusverbund
Kochfachschule mit Dunstzeugnis (einstufig)
Fachzeugnisschule im Kochverband (beruflicher Zweig)
Zweiggebundene Fachkreisschule
Kreisschule mit Bezirksanbindung
Förderbezirksschule unter Fachaufsicht
Fachaufsichtsschule als Einheitsschule
Zweidreieinigkeitschule
Dreifaltigkeitsschule im Einheitssystem
Einheitssystemschule, aber gesamt
Gesamtförderstufe aller Einheitssystemschulen
Grundstufenlehrgang (Fördergruppen)
Fördergruppenverbund aller zweistufigen Fachlehrschulen
Modulschule alter Prägung
Neu-Prägungs-Modul-Schule (examiniert)
Fachschule der Examinationskunde
Prüfungsschule im Fachverbund der Eichstellen
Gesamteichstellenschule (dreigliedrig)
Fachschule im Unterbau des Oberbaus
Oberbauschule
Fachrealhauptschule
Gymnasiale Realschule als Hauptzug
Hauptsächliches Fachgymnasium
Förderklasse (ohne Rehabilitation)
Förderklassenprojekt erste Unterhauptschule
Förderklassenprojekt zweite Hochfachschule
Hochfachschule im Gesamtverbund als Förderstufe
Förderstufe der Gesamtverbünde vor der zweiten Lesung
Deklamationsstufe
Organisatorisch verbundene Kollegstufe
Kollegstufenschule ohne Sonderschüler
Sonderschule in Abwicklung als Förderprogramm
Förderprogrammstufe der Kollegschulen (nur NRW)
Baldschulen der Fördergemeinschaft Neue Schule
Spätschule in Frühförderung
Frühförderungsschule des Spätschulenunterrichtes
Sprachunterricht in der zweiten Sprachstufe der Neuförderung
Neuförderungskolleg in der Baldbindung
Baldbindungsschule als Kollegialschacht
Schachtschulen des Bergbaus (alter Handelsname)
Handelsfachschule ohne Geldzuweisung
Halbklassenschule
Geldzuweisungsunterricht in der Handelförderung
Handelfachunterricht an der Maschine
Maschinenkolleg der gymnasialen Schicht
Schichtschule im Mehrkunstverbund
Mehrverbundschichtschulengleis
Gleisfachschule der ersten und zweiten Förderstemmung
Förder-Sophokles-Stufe als Europakolleg
Europakollegstufe im Fachförderverbund der Fachschulen
Fachschulenkreisanbindung
Fachschulenkreisanbindungszusage
Curriculumsstufe (Stufe Europa I)
Curriculumsfachschule in Stufe 12 und 13
Abitur-Schnell-Schule (ohne Wegfallförderung)
Kollegiatsschule für die Stufen 9 bis 12
Direktionsprojekt erste Assistenzschule
Assistenzfachschule als Ersamus-Förderung
Pilotschule Schulabbruch
Schulabbruchverhinderungsstufe
Betriebsrätliche Fachanbindungssschule (alte Prägung)
Genialfachprägung erster und zweiter Lesung als Schulversuch
Schulversuchsverbundschule als zweite oder dritte Ernennung
Dritte Ernennungsschule im ersten Schulvergleich
Preisschule der letzten als erste
Erstverbundsschule als zweite Preisvergabeschule
Lehrlingskommissionsprojekt ohne Berufsfachschule
Gesamtzentrumsschule im Befund
Befundschule dreier Verbände
Kammerschule der Normung
Normfachschule als Kammerschulprojekt (ohne erstes Lehrjahr)
Spezialschule für Sonderbehinderte ohne Behinderung
Gleichbehandlungsschule
Geschlechterausgleichschule (nur bis Klasse 8)
Fachabgabeschule (freier Zweig)
Wegfindschule als erste Fahrschule ohne Autos
Autozulassungsschule mit Musikschulzweig
Zweigschule für die Baumpflege
Anerkennungsschule im Dritten Bildungsweg
Förderstufe als Unterförderung / Projektbringschule
Abkommnungsschule ohne Fördergleitstufe
Gleitstufenschule (Ältere Weg / Ohne Fachkommission)
Fachkommissionschule für Prüfungsfachverhalten
Mehrstufige Gleisbindungsschule als Übergangspfad
Pfadschule Dritter Weg
Vierter Bildungsweg als Wandergrundschule
Nebendichtschule als Hauptförderangebot
Teamschule ersten Grades
Teamschule zweiten Grades
Teamschule ersten und zweiten Grades als Keingrad
Abdeckungsschule des Pferdegesamtgestüts
Hingabeschule im Montessori-Verbund
Freie Privatschule als Privatfreischule
Schulprivatversuch in der dritten Stufe (Abgangsklasse 12 a)
Wackelschule (Dauerverbund, nur BBS)

Copyright für die erfundenen Namen und diese Liste: Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, 21.6./22.6.2011 ff.

siehe für den neuesten stand: http://www.klausens.com/schulreform.htm

ich sehe jetzt schon, dass du die verbundmedaille dritter phase bekommen wirst, von der bildungsministerin frau schavan, die du doch so magst.

ja, ja, frau schavan ist für mich der inbegriff des ganzen. sie sprüht ja nur so! sie ist voller ideen! gigantisch. toll! wundervoll! frau schavan! erste sahne! aber frau löhrmann schlägt sich auch ganz gut. schulministerin! holla! bildung ist ja in deutschland eher ländersache. und die schulen demgemäß auch. die reformen dann also auch.

und die andauernde schulreform als ewige erst recht.

AUSZUG AUS DER RHEINISCHEN POST VOM 22.6.2011:

### Zum neuen Schuljahr sollen zwölf Gemeinschaftsschulen den Betrieb aufnehmen. Fast ein Drittel der genehmigten Projekte aber ist bereits gescheitert. 17 von 19 Anträgen hatte das Ministerium grünes Licht gegeben. Bei dreien (Bad Honnef, Bornheim, Sprockhövel) kam die Mindest-Anmeldezahl nicht zusammen, in Finnentrop intervenierte das Gericht, in Blankenheim das Ministerium.

Löhrmanns Kernprojekt steckt nun in der Sackgasse. Zwar hat die Ministerin auch Verbündete unter den CDU-geführten Kommunen gefunden, aber der Hebel des Schulversuchs ist gebrochen: Weitere Genehmigungen unter Berufung darauf sind nicht mehr möglich. Ein neues Schulgesetz ist der einzige Weg, die Gemeinschaftsschule voranzubringen. Dazu haben Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) und Löhrmann für Freitag die Partei- und Fraktionschefs aller fünf im Landtag vertretenen Parteien zu einem Gespräch geladen. Doch mit der Linkspartei will sich die CDU nicht an einen Tisch setzen – und hat abgewinkt.

Die Schulministerin selbst vermied es gestern, von einem „Gipfel“ zu sprechen. Am Freitag gehe es zunächst darum auszuloten, „was die Parteien wollen“. Danach werde man sehen, mit wem Rot-Grün über die künftige Schulpolitik verhandle. Löhrmann fügte hinzu, wenn die Linkspartei etwa verlange, den Religionsunterricht zu streichen, würden mit ihr keine weiteren Gespräche geführt.

In einem Brief an die Funktionsträger haben CDU-Landeschef Norbert Röttgen und der Vorsitzende der Landtagsfraktion, Karl-Josef Laumann, noch einmal ihre Position klargestellt: „Wer die Linkspartei zu Gesprächen einlädt, weiß jedoch, dass er die CDU damit auslädt.“ Die Vorsitzende von „Lehrer NRW“, Brigitte Balbach, appellierte an die Landespolitik, „endlich ein dauerhaftes, zukunftsfestes, verlässliches und qualitativ hochwertiges Schulangebot zu schaffen“.###

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Dirk Luckow, den hört KLAUSENS beim Beuys-Symposium in Düsseldorf

klau|s|ens, du sahst beuys?

nein, der ist doch tot. ich sah dirk luckow.

wer ist dirk luckow?

er ist der intendant der deichtorhallen in hamburg. eine wichtige adresse für und um kunst in deutschland.

luckow war bei beuys?

luckow war beim symposium zu beuys. zu joseph beuys. also zu dieser ausstellung namens …

Joseph Beuys. Parallelprozesse
11.09.2010 – 16.01.2011
K20 GRABBEPLATZ und SCHMELA HAUS

und weiter?

also: es gab zu dieser ausstellung auch ein mehrtägiges symposium. da sprach neben vielen anderen dirk luckow.

und weiter?

ich begleitete seinen vortrag, indem ich LIVE dichtete.

ich dachte, wir machen alles zusammen.

also gut, zweitklausens, wir beide waren in düsseldorf und wir beide dichteten LIVE zu luckow.

was ergab das?

lies doch selbst:
http://www.klausens.com/klausens-und-dirk-luckow.htm

und warum ist das foto unten so unscharf?

das „foto“ ist ein kunstwerk, von uns beiden, wobei wir die unschärfe absichtlich hergestellt haben. es ist ja eine unschärfe der besonderen dimension.

was sehen wir?

wir blicken in das HAUS SCHMELA bzw. SCHMELA HAUS hinein, mutter-ey-straße 3, wo das symposium meistenteils stattfand … und sehen, wie sich die gäste erheben oder schon erhoben haben, um am 8.1.2011 die mittagspause anzutreten.

das sieht beunruhigend aus.

dann werf lieber nochmals einen blick auf das programm des symposium:

PROGRAMM

Donnerstag, 6. Januar 2011
K20 GRABBEPLATZ (Trinkaus Auditorium)

18.00 Uhr Eröffnung, Begrüßung, Einführung
19.00 Uhr Prof. Dr. Horst Bredekamp, Beuys als Mitstreiter der Form

Freitag, 7. Januar 2011
SCHMELA HAUS

10.00 Uhr Prof. Dr. Hans Dickel, Joseph und seine Söhne. Beuys-Rezeptionen in der zeitgenössischen Kunst
11.00 Uhr Prof. Dr. Antje von Graevenitz, Im Namen der Freiheit – und des Mitleids. Schelling als Inspirationsquelle für Beuys
12.00 Uhr Dr. Barbara Gronau, „man muss eine Art ständiges Theater spielen“. Performativität und Aufführung bei Joseph Beuys
15.00 Uhr Prof. Dr. Wolfram Hogrebe, Beuysianismus. Monopolprozesse und Parallelprozesse
16.00 Uhr Dr. Magdalena Holzhey, „Ich durchsuche Feldcharakter“. Zur Analogie zwischen chemischen und gesellschaftlichen Transformationsprozessen
17.00 Uhr Dr. Melitta Kliege, Vom Prinzip Plastik zur Sozialen Plastik. Immaterielle Formfindungsprozesse als Sinnbild der Kunst

Samstag, 8. Januar 2011
SCHMELA HAUS

10.00 Uhr Dr. Dirk Luckow, Unerwartete Parallelen: Joseph Beuys und die amerikanische Anti-Form-Kunst
11.00 Uhr Dr. Isabelle Malz, Das unbestimmte Etwas zwischen den Dingen. Die Staubbilder von Joseph Beuys
12.00 Uhr PD Dr. Ulrich Müller, Ungleichzeitige Parallelprozesse. Joseph Beuys und Frank Lloyd Wright
15.00 Uhr PD Dr. Antje Quast, Am Nullpunkt der Katastrophe: Terremoto
16.00 Uhr Johannes Stüttgen, Die soziale Plastik und der ökologische Geldkreislauf
17.00 Uhr Dr. Kirsten Claudia Voigt, Gib mir Honig. Beuys liest Nietzsche

Sonntag, 9. Januar 2011
SCHMELA HAUS
Matinee Junger Beuys-Forscher

10.00 Uhr Dr. des Christine Demele, Das Bild und das Blatt. Zum Bildbegriff von Joseph Beuys und den Formprinzipien“ in Kunst und Natur
11.00 Uhr Benjamin Dodenhoff M.A., Schichtung als evolutionäres Entwicklungsmodell im Werk von Joseph Beuys
12.00 Uhr Ulf Jensen M.A., Aktion als Parallelprozess. Die bewegte Gestalt in der Kunst von Joseph Beuys

und die ausstellung?

zu beuys, in düsseldorf. in der kunstsammlung NRW? am grabbeplatz? im K 20? die läuft noch bis zum 16.1.2011. die letzten tage sind bezogen auf den eintritt nun sogar kostenlos.

hatten wir nicht auch ein SERIELLO erstellt?

gewiss, ja: http://www.klausens.com/seriello-beuys-und-das-foyer-der-kunstsammlung-nrw.htm

und nun?

geht das leben weiter … und die kunst auch. nächste retrospektiven sind uns gewiss.

DÜDÜSSELDORFDORF

Da wo sie sich
Trafen begegneten
Auch wir der Idee
Einer Zusammenkunft

Copyright © Klau|s|ensĦķΩ7 Klau’s’ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens
8.1.2011. LIVE GESCHRIEBEN. Beuys-Symposium. Düsseldorf. Schmela Haus. Mutter-Ey-Straße 3. Es spricht Dr. Dirk Luckow über „Unerwartete Parallelen. Joseph Beuys und die amerikanische Anti Form-Kunst“. Es ist circa 10:15 Uhr. – Luckow über das Zusammentreffen von Joseph Beuys und Robert Morris.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Werbung für die Jäger macht KLAUSENS

klau|s|ens nun auch die jäger?

wieso nicht? die welt ist voller übeltaten. wir quälen die tiere von morgens bis abends. kinder schießen nacktschnecken mit pfeil und bogen: nur zum spaß. die erwachsenen jubeln dazu. wespen werden erschlagen: nur zum spaß. mücken und fliegen gepatscht: nur zum spaß. frösche verlieren die beine: nur zum spaß.

du bist ja erregt und erbost!

darf ich nicht?! wir machen den tieren den garaus. aber wir merken so oft davon nichts, weil alles am ende so brav und rein verpackt in den supermärkten liegt.

da ist der jäger anders.

der jäger schießt wenigstens noch so, dass sich keiner daran vorbeilügen kann. der jäger ist auf eine gewisse weise „echt“.

aber auch er tötet meistens „zum spaß“, was dann allerdings als „sport“ oder „leistung“ oder „wettstreit“ ausgegeben wird. es dient bisweilen auch der substanzpflege oder dem erhalt bestimmter tierrassen. es geht um macht oder ansehen. der motive sind viele. der lügen aber auch! jäger? – ich weiß nicht!

ich aber denke an all die tierfabriken und folteranstalten. an die hühnergefängnisse und kuhschlachtbanken. an alle schweinereien dieser welt. im verborgenen. die verbrechen geschehen, nicht erst seit büchern wie „animal farm“. andauerndes töten und quälen in großem maßstab, von gar so „anständigen“ leuten.

du bist wütend.

ich denke an die tiefkühlkost. an die wurst. an die schnitzel, die so sauber in unseren bäuchen landen. aber die tiere werden dennoch gequält, immer nur gequält. massentierhaltung, massenmord, todesangst. alle indianer weinen, wenn sie uns so sehen. was hat die menschheit aus sich selbst gemacht?! und wie wurde sie überhaupt auf diese welt gebracht?! es wird wild gemordet, ohne sinn, ohne verstand, ohne moral. wir sind die nation der schlächter, aber wir sehen kein blut. bei den jägern sieht man wenigstens noch, was passiert.

totalabrechnung?

ja, es muss schluss sein! ein jagdgedicht:

JÄGERSCHLACHTBRATLINGSLATEINVOKABEL

Komm wir gehen
Auf die wilde Jagd
Und schießen was
Uns an dem Instinkt
Behagt der stets jedoch
Das Qui-Qua-Quälen evoziert
Dorten dero dezidiert in den
Supermärkten-Tiefkühltruhen
Wo vom immer bösen Menschen
Gar zu viele Dumpf-Verbrechen
(Ich meine jetzt das ganze Leben!)
Mahnend kalt kaum klagend kühl nur ruhen

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau(s)ens oder Klau-s-ens oder Klau/s/ens, geschrieben am 26.8.2010, Donnerstag, in Königswinter-Oberdollendorf.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Die Wahl von Hannelore Kraft zur Ministerpräsidentin NRW ergießt KLAUSENS in ein Seriello

klau|s|ens, nun auch eine frau in NRW.

ja, die zeiten ändern sich. man müsste diese normalität feiern.

es heißt, also: die beiden heißen … „hanni und nanni“.

weil die löhrmann von den GRÜNEN auch …?

es sind zwei frauen, die nun zusammen etwas „neues“ machen wollen. ministerpräsidentin aus der SPD und stellvertreterin von den GRÜNEN.

das ist doch wieder: es wird gelogen, dass die balken biegen. ob frauen oder nicht-frauen.

wie meinst du?

frau kraft hat für die SPD in NRW seit jahrzehnten das schlechteste ergebnis eingefahren …

und?

… davon redet keiner mehr. eigentlich ist diese minderheitsregierung eine niederlagenregierung.

pah. das ist doch müll von gestern. die menschen vergessen schnell und gern. im moment „strahlt“ der stern einer ministerpräsidentin. kommt dann die neuwahl in einem jahr, dann geht sie mit amtsbonus als strahlende frau ins rennen … theater, theater … inszenierung, inszenierung …

ich weiß, wie politik funktioniert, zweitklausens.

entschuldigung!

man muss der clever-dame kraft aus mülheim zugute halten, dass sie viel besser taktiert hat, als damals ypsilanti.

ypsilanti hatte gar nicht taktiert, sondern die wollte superschnell und lechzend an die macht.

und die kraft?

die hat es nun anders gemacht, im engen schulterschluss mit gabriel.

wie?

aussitzen, verhandeln, ausloten, abwarten. sich zu allen offen zeigen, öffentlich das amt aber nie anstreben …

aber im innern wollte sie genauso an das amt.

ja, ja, das war alles als marschroute klar: man musste eben nur den richtigen zeitpunkt abwarten … und nun ist alles das geschichte: die SPD-hoch-wahlverliererin wird nun ministerpräsidentin.

du vergisst, dass rüttgers noch mehr wahlverlierer als die kraft war.

das kam, weil die SPD ihre polster bei den wahlen zuvor schon abgegeben hatte; die CDU hat ihr polster dann bei der letzten wahl verspielt.

und was denkst du nun?

ich denke, dass alle lügen. frau kraft lügt jetzt, dass diese minderheitsregierung eine „einladung an alle“ sei. ein scherz!

das macht (und sagt) sie nur, weil es nicht anders geht.

eben. kaum hat die SPD (demnächst? neuwahl?) wieder eine mehrheit mit den GRÜNEN, dann hört diese „einladung“ auf. kein wort dieser menschentypen aus der politik bedeutet, was es bedeutet. alles sind nur taktische verlautbarungen und blasen.

das hat die SPD bei dieser bundespräsidentenwahl auch schon gemacht.

eben: da hat sie getan, als würde sie niemals politisch ihre kandidaten bestimmen, kam dann mit dem gauck … als einem „hyperdemokraten“, aber nicht partei-mensch. ho ho, ha ha. aber sobald sie wieder mehrheiten hat, wird die SPD wieder einen reinpolitiker durchbringen. lächerlich! billig! verabscheuungswürdig.

die denken immer, wir würden diese betrügereien vergessen.

das ist das fatale: sie leben in ihrem kokon, ob SPD, ob CDU, ob GRÜN, ob GELB, ob BLAU … sie leben im politischen kokon, machen ihre lächerlichen spielchen und denken a) keiner merkt es … und b) falls sie es merken, werden sie es binnen vier jahren wieder vergessen.

aber der künstler klausens behauptet das gegenteil. er vergisst auch nicht, dass SPD und GRÜNE hartz IV eingeführt haben.

der künstler und schriftsteller klau|s|ens = zweitklausens behauptet das gegenteil, zumindest für einen (kleinen? großen?) teil von menschen, zu welchem unter anderem der künstler klausens gehört.

du hasst die politik?

ich verachte den größten teil davon. ich suche menschen mit anstand, charakter und verlässlichen ansichten.

die gibt es nicht mehr.

nein, außer einem ströbele, der bald auch in rente geht, fallen mir kaum noch „anständige“ und „redliche“ und „leidlich ehrliche“ politiker und politikerinnen (heilige werden sie nie sein!) auf. geisler hat sich so positiv gewandelt, ist aber nun nur noch publizist und über 80. alle neuen sind blassgesichter, sprechcomputer und als menschen vollkommen belanglos. das ist der „nahles-effekt“. überall sind nur noch diese gezüchteten parteimikroben a la christian wulff. mir graust’s.

auch die kraft nicht? die vermag dich nicht zu überzeugen?

nein, nein, sie lächelt lieb und trägt immer neue hosenanzüge auf. aber ihre worte kommen aus einer gespaltenen zunge. sie hat nur den einen vorteil, weicher und wärmer und sozialer als herr rüttgers rüberzukommen. wohlgemerkt: rüberzukommen.

aber?

sie ist eigentlich mit denselben wassern gewaschen oder nicht gewaschen. frau ist wie mann. wenn sie einmal in diesen kreisen agieren, ticken sie im kern gleich, auch wenn sie jeweils eine inviduelle ausstrahlung haben.

kraft ist also eine wie rüttgers, nur: sie sieht anders aus, sie kommt anders daher, sie hat ein anderes geschlecht, und dennoch …

… will sie die macht in aller schäbigkeit. diese sprüche: „NRW dienen“, das darf man niemandem aus diesen riegen abkaufen. die neue minderheitsregierung hat die staatsverschuldung noch weiter hochgetrieben! man muss sich das überlegen: machen alles neu, aber die neuverschuldung wird noch weiter steigen. die NEU-VER-SCHUL-DUNG !!!!

so, zweitklausens, dann haben wir ja wieder etwas gelernt.

ich habe noch ein SERIELLO gemacht.

oh, wann denn?

gestern, LIVE zur wahl und zum amtseid, da habe ich über 200 fotos am fernseher verschossen.

wo?

hier zu finden: http://www.klausens.com/seriello-hannelore-kraft.htm

und hattest du nicht ein twitter–gedicht geschrieben?!

unmittelbar nach der ernennung, ZACK, ZACK, und dann ins netz:

ERNENNUNG – Sie hat es geschafft / Kraft meines Amtes / Dessen sie also verwaltet / Wo Urkunden zu den Lügen fliegen / Die Tauben als Falken

Copyright KLAUSENS in allen Schreibweisen und Schraibwaisen, LIVE, 14.7.2010, Donnerstag, unmittelbar nach Amtseid und Ernennung von Hannelore Kraft geschrieben, sofort abgesetzt via TWITTER im Internet. KLAUSENS bei TWITTER http://twitter.com/klausens

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Über den rot-grünen „Ruck“ in NRW schreibt KLAUSENS

klau|s|ens, sie wollten auf „keinen fall“ eine minderheitsregierung.

sie erzählen gestern das – und heute das. und immer sagen sie „auf keinen fall!“

vorgestern sollte es noch keinesfalls eine minderheitsregierung geben, in NRW – nun kommt sie doch.

es geht alles hin und her. „jedes wort hat keine kraft“ (man achte auf die doppeldeutigkeit!), keine glaubwürdigkeit, noch nicht einmal den anspruch dazu.

die SPD ist wahlverliererin.

aber sicher: sie hat das schlechteste ergebnis in NRW seit jahrzehnten eingefahren.

der rüttgers ist wahl-nicht-sieger

der rüttgers ist der größte wahl-nicht-sieger, weil er so gigantisch verloren hat.

wie waren die wahlergebnisse denn noch?

lies hier:

LANDTAGSWAHL NRW 9.5.2010
Hier nur die Zweitstimmen

13.270.933 = 100,0 % Wahlberechtigte insgesamt
7.872.862 = 59,3 % Wähler/-innen haben davon gewählt
113.537 = 1,4 % Ungültige Stimmen
7.759.325 Gültige Stimmen = 100 PROZENT NEU
davon entfielen
2.681.736 = 34,6 % CDU
2.675.536 = 34,5 % SPD
940.770 = 12,1 % GRÜNE
522.437 = 6,7 % FDP
55.831 = 0,7 % NPD
434.846 = 5,6 % DIE LINKE
23.430 = 0,3 % REP
7.522 = 0,1 % ödp
3.375 = 0 % BüSo
9.404 = 0,1 % PBC
48.047 = 0,6 % Die Tierschutzpartei
31.740 = 0,4 % FAMILIE
10.369 = 0,1 % Die PARTEI
6.031 = 0,1 % ZENTRUM
743 = 0 % BGD
5.243 = 0,1 % AUF
119.581 = 1,5 % PIRATEN
1.517 = 0 % ddp
1.543 = 0 % Freie Union
38.411 = 0,5 % RENTNER
106.932 = 1,4 % pro NRW
6.036 = 0,1 % DIE VIOLETTEN
13.849 = 0,2 % BIG
7.768 = 0,1 % Volksabstimmung
6.628 = 0,1 % FBI/ Freie Wähler
0 – – UAP
0 – – ÖkoLinX
0 – – LD
0 – – DKP
0 – – DP
0 – – Westfalen
0 – – SG – NRW
0 – – Soziale Mitte
0 – – Einzelbewerber / -innen
– – – Sonstige

die CDU hat gigantisch verloren, aber die SPD ist auf einen tiefststand gefallen.

aber frau kraft hat so getan, als wäre dies ein sieg.

wie hat sie das gemacht?

sie hat doch immer von dem „neuanfang“ geredet  und von dem „politikwechsel“ … und wie die worte alle so heißen.

was geschah dann?

wir dachten nicht mehr an die wahlniederlage der SPD, sondern wir dachten nur noch daran, dass die „bürger“ der SPD ihre stimme gegeben hatten, für einen politischen neuanfang.

und was war passiert?

man hatte die wahlniederlage der SPD vergessen, und dachte, dass ist eine tolle partei, die will den wechsel, aber keiner will richtig mit ihr verhandeln. dabei hat die SPD das schlechteste NRW-ergebnis seit jahrzehnten.

das war alles taktik.

die taktik war allerdings klug, weil man ja aus dem ypsilanti-desaster in hessen gelernt hat, bei der SPD. nun hat man in berlin und düsseldorf kooperativ an einer neuen strategie für NRW gebastelt.

was war der hintergedanke?

die liebe SPD verhandelt und verhandelt und verhandelt. sie tut alles, sie ist auch kompromissbereit.

und die CDU?

die konnte nur zusehen und abwarten. die wurde so nach und nach weiter aufgerieben. rüttgers sprach immer von „unserem land“, so wie es westerwelle auch immer tut: „unser land“, was die höchste ausdrucksform ist, dass politiker sich kümmern, sich sorgen, nachts nicht schlafen können, weil es in „unserem land“ nicht zum besten bestellt ist. alles sprachschaum, aber mit kalkül!

und nun will frau kraft ministerpräsidentin werden.

das wollte sie immer schon, aber sie hat „zugewartet“.

nun der wechsel.

eben: über nacht. sie hat sich auf ein aktuelles zeitungsinterview von prof. pinkwart bezogen, dem FDP-chef und noch-minister, wonach schwarz-gelb am ende sei. aber der artikel war nur ein vorwand, und die überschrift der zeitung war wohl auch noch irreführend.

dann wird heute so und morgen so geredet?

das ist der kern der politiker: was immer sie sagen. glaube ihnen nichts … und glaube ihnen doch alles. sie sind zu allem fähig.

dann wollen jetzt rot und grün „ampelieren“.

es sieht ganz so aus, wenn es nicht morgen schon wieder ganz anders aussieht. die SPD hat in NRW die wahl verloren, zwar nicht so, wie die CDU, aber doch verloren. sie hat so viele stimmen in NRW, bzw. so wenige stimmen in NRW, wie seit jahrzehnten nicht. dennoch: frau kraft will auch einmal ganz, ganz oben sein. macht ist eine droge.

und doch, trotz der SPD-zahlen niedrigster größe, will sie regieren?! ohne scham, ohne alles?! — an ihrem wesen hat sie wirklich nichts geändert. die SPD bleibt mies.

man soll niemandem trauen. aber schon ja nicht der SPD!

… was aber für GRÜNE, CDU, FDP und LINKE genauso gilt.

und für uns erst!  wir sind ja auch eine ampelkoalition: klau|s|ens und zweitklausens.

und wer ist der ministerpräsident? bei unserer koalition? unserer minderheitsregierung?

ich denke, dieser autor und künstler da … dieser … den werde ich aber nie wählen … niemals … diesen KLAUSENS.

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com