Schlagwort-Archive: NSA

klau|s|ens schreibt ein NSA-USA-Gedicht – www.klausens.com

klau|s|ens, es wird noch mehr und mehr gedichte zur NSA geben.

aber ja, aber ja, es gibt ja auch jeden tag neues dazu publiziertes und somit die NSA enthüllendes material, was einen erschüttern lässt.

dann werden wir uns an der NSA „abschreiben“ müssen, als eine form des abarbeitens.

daran geht kein weg vorbei, zweitklausens. so sehr ich es mir anders wünschen würde.

was ist bloß aus der USA geworden?!

ich denke, präsidenten in solchen ländern sind nur noch getriebene. sie stehen an der rampe, aber im hintergrund bestimmen diese „kräfte“, was wirklich passiert.

da gibt es dann vielleicht eine gedankliche und logistische nähe von nordkorea und USA: man kennt die kräfte nicht, die wirklich alles lenken … und diese länder letztlich in den untergang treiben.

auf jeden fall schrieben wir unser gedicht:

WAS WIR WOLLEN
 – NSA-USA-Gedicht –

Wir haben etliche Zillionen
Gespräche gespeichert,

Toxotrillionen Briefe und
Postkarten gescreent,

Millquodrilliarden Mails
Erfasst und analysiert,

Gilliarden und Abergilliarden
SMS gesichtet und durchgeschnüffelt.

Keine Kanzlerin und keine Präsident sagt
Etwas ohne unser Wissen vom genauen Wortlaut.

Ja, wir werden auch dieses Gedicht hier
In unsere Gigacomputerstadtblöcke

Einspeisen – verstehen die große
Weite Welt aber immer noch nicht.

Also werden wir (so leid es uns tut) nun auch jedes,
Das heißt jegliches, Räuspern aufzeichnen müssen.

Ähäm…

Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau-s-ens oder KlauUSAsUSAens oder KlauNSAsNSAens am 18.1.2014, Samstag, gegen 6:25 Uhr MEWZ und zwischen 9:35 Uhr MEWZ und 10:05 Uhr MEWZ.

klausens-kunst-scan-teile-kunststoff-17-1-2014-und-ein-o-18-1-2014-1000-pix-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens veröffentlicht ein NSA-geh-protokoll einer beliebigen person – www.klausens.com

klau|s|ens, das sind ja ganz schlimme brüder (und schwestern).

wer denn?

die von der NSA!

ja, sie wissen alles und alles und alles.

sie wissen, wenn du durch köln gehst.

ich habe doch kein smartphone!

aber ein handy.

ach so.

sie wissen, wo du gehst und wie du gehst. sie orten dich.

mich?

ja, auch dich. jeden.

und dann?

dann machen sie karten von deinen wegen.

wo?

ich nahm mal als beispiel köln.

meine wege durch köln?

daraus machen sie karten. siehst du nicht die schwarzen striche?

doch: bin ich so wild durch köln gelaufen?

offenbar ja: vielleicht haben sie auch mehrere köln-aufenthalte übereinandergelegt.

und die roten punkte?

das hast du wohl innegehalten.

innegehalten?

gestoppt, geguckt, vielleicht auf dein smartphone geguckt.

ich habe doch kein smartphone!

ist doch egal, dann eben auf dein handy.

so oft gucke ich aber nicht auf mein handy.

mein gott, stell dich nicht so an. die hauptsache ist doch, dass die NSA deine daten hat.

aber was machen sie damit?

genau solche „maps“.

und was geschieht mit denen?

diese maps werden rausgeholt, wenn es in köln ein seltsames ereignis gibt.

beispiel?

jemand könnte den kardinal meisner auf offener straße ansprechen.

was würde die NSA dann machen?

sie würde die maps von tausenden von menschen übereinanderlegen, die durch köln gegangen sind.

und danach?

danach würden sie vergleichen und vergleichen.

was würde so entstehen?

vielleicht eine komplett schwarze fläche mit einigen roten flecken.

was würde das aussagen?

es gibt menschen, die den kardinal meisner angesprochen haben könnten.

und die NSA?

die könnte das dann selber dem kardinal meisner melden.

was würde das denen erbringen?

sympathie! die NSA braucht dringend sympathie.

ach so: sie zeigt nun der welt, wie nett sie ist, weil sie für den kardinal schwarze flächen erarbeitet, wer ihn angesprochen haben könnte.

so ungefähr. (putin hat ja seine amnestie!)

und die NSA?

die haben diese „maps“. langsam müsstest du es aber doch kapieren!

ich glaube, ich schalte mein handy jetzt immer aus.

gewiss: aber wie willst du dann noch jemals so schöne maps bekommen?

ich könnte doch die NSA anrufen und eine map kaufen.

von wem?

von irgendeiner anderen person. die NSA könnte doch die geh-karten von anderen menschen an menschen wie mich verkaufen.

stimmt: das wäre ein neues geschäftsmodell.

und die NSA würde vielleicht so sympathisch? oder wie? oder nicht? (wollten die am ende nicht sowieso nur gutes? ähnlich wie der heiland? ist die NSA am ende der heiland selbst in anderer gestalt?)

klausens-veroeffentlicht-ein-NSA-geh-profil-einer-person-20-12-2013

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens lernt, was passiert, wenn man bei change-org eine petition gegen internetüberwachung unterschreibt – www.klausens.com

klau|s|ens, du hast also mal wieder unterschrieben?!

ja, bei diesen schriftstellerinnen und schriftstellern, die gegen die internet-überwachung protestieren. http://www.change.org/de/Petitionen/die-demokratie-verteidigen-im-digitalen-zeitalter

was schriebst du als kommentar noch?

>>Weil jede Äußerung schriftlicher Art vom NSA und anderen Geheimdiensten der Welt so oder so aufgezeichnet und bearbeitet und analysiert werden wird, und damit auch dieser Beitrag dazu beiträgt, dass ich mich einerseits vielleicht gedanklich >befreie<, aber andererseits auch dazu, dass ich noch mehr überwacht werde. Es lebe der Widerspruch der Welt und des (un)freien Lebens im Zeitalter der durch-sich-selbst erschaffenen Demokratie-Auflösung in leider recht effizienter Datenkontrolle.<<

was geschah nach deiner internet-unterschrift?

es passierte genau das, was wir alle(s) nicht wollen: die site change-org, die die petition anbietet … für (uns) autorinnen und autoren, bot ein weiteres fenster beim wegklicken: und das war genau das, wofür wir das inetrnet auch hassen: werbung! verführung! werbung! kontrolle! nachspionieren! cookies! und alles das! eine ganze soße von widerwillen ergießt sich. – und genauso war es, wenn man den großen aufruf des 10.12.2013 im internet unterzeichnete. heute also!

jetzt weiß ich, wie widersprüchlich diese welt ist.

ein horror, das alles! das internet ist gerne so bösartig! sieh doch, das bekamen wir von change-org „serviert“. da schüttelt man doch mit dem kopf!

klausens-hardcopy-was-passiert-wenn-man-bei-change-org-etwas-unterschreibt-10-12-2013

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens sieht den andauernden krieg der menschen und der dinge – www.klausens.com

klau|s|ens, das eine kommt hinzu – zu dem anderen.

die menschen sterben traditionell, im nahkampf, auf dem felde, im panzerkampf, im beschuss von guerillas, durch die tiefflieger.

aber dann sind da die drohnen und kabel, die überwachungsgeräte und parabolantennen, die leitungen und ströme durch die luft. alles ist auch noch da.

wir kämpfen mit blut … aber auch ohne blut. denn wir zapfen und lauschen und setzen dinge in die welt.

vor den kulissen, auf den kulissen … und auch dahinter.

so passiert jeden tag vieles.

wenn unruhen in ägypten sind, erfahren wir das hier und da.

bisweilen erfahren wir, wenn ein kämpfer, den die amerikaner nicht mögen, von einer drohne eliminiert wird.

aber es passiert so vieles, was wir nicht wissen.

es gibt unendlich viele kämpfe, die wir erahnen.

und unendliche viele, die wir nicht erahnen, weil wir gar nicht wissen, welche technik eingesetzt wird und eingesetzt werden kann.

atomkügelchen für die hosentasche oder biowaffen im döslein in der jackentasche.

alles ist „krieg“, aber nicht immer gibt es getöse, nicht immer sehen wir nachher blut.

und dann werden zugleich immer noch bomben aus dem II. weltkrieg abgeräumt … wie am wochenende in dortmund.

es ist fatal.

ja, man möchte in der wohnung bleiben und sagen: ich weiß nichts davon! also erzählt mir nichts davon!

man möchte auch gar nichts von dem prozess in ägypten wissen, gegen den ex-noch-präsident mursi, der heute beginnt.

denn man weiß: es ist krieg. das militär kämpft mit ungerechten mitteln.

und das haben die islambrüder, als sie ein bisschen an der macht waren, auch getan.

so kämpfen alle mit allen mitteln, gerne auch total undemokratisch.

aber wir würden gerne nichts davon wissen wollen.

denn wir haben begriffen: das hört nie auf! nie!

du kannst nur hoffen, dass du ein plätzchen auf der erde gefunden hast, wo es leidlich läuft.

… bis dann rocker vorfahren und die nachbarschaft in angst und schrecken versetzen.

so ist alles krieg.

und dein handy wird abgelauscht, dein blog-beitrag gespeichert und ausgewertet.

man kann nichts verstehen. (oder fast nichts.)

das kommt durch den lärm der umwelt, dieser ewige lärm ist doch auch krieg. (mache die laubbläser schnell noch an! laufe stolz durch die nachbarschaft! terrorisiere den und jenen!)

k-werk-klausens-soldaten-im-krieg-2-11-2013-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens fordert die verpflichtende NSA-jahresvignette zum abzapfen und lauschen und begründet eine aktion – www.klausens.com

klau|s|ens, wie weiter? mit der NSA und allen, die für sie arbeiten?

du vergisst alle anderen staaten und deren mitarbeiter/-innen. aber ich gebe zu: die uns bekannte US-dimension ist doch etwas höchst besonderes. da kann das tagesgeschäft nicht weitergehen.

aber du bist doch ein mündiger bürger.

genau deshalb habe ich mir überlegt, wie der rechtstaat wieder zu uns allen zurückkehren kann. (dank an die CSU. sie inspiriert mich jeden tag! danke, CSU!)

was meinst du denn?

ich denke, wir brauchen eine vignette. das (also:die) löst das problem.

inwiefern?

jeder darf abhören und spionieren und glasfasern abzapfen: egal ob von yahoo und google … oder web.de und gmx.de. egal!

klasse: die totale freigabe! klasse!

tja, so löst man die probleme. (danke an die piraten! danke! piraten, danke! wie ihr mich inspiriert!)

wir geben also alles frei! alles belauschen und bespitzeln! toll!

nur eine einschränkung!

welche?

jeder, der das tut, muss sich registrieren lassen und dann diese 10 EURO für eine jahresvignette zahlen.

die „spy-jahres-vignette“.

gewiss: sie gilt für jeden, der’s bezahlt. und da die von der NSA derzeit so überaus aktiv sind, haben wir deren 3 buchstaben schon mal direkt mit draufgetan. auch USA. (denn alles gute kommt aus den USA und geht in die USA!)

aber die vignette ist dennoch für uns alle da!

genau das: wer sich registrieren lässt und dann bezahlt: der darf. egal ob NSA oder MAD. egal, egal, egal!

klau|s|ens, was wäre die welt ohne dich!

ohne uns, zweitklausens. wir bringen den rechtsstaat zurück und ordnen so die welt.

vignette her! dann ist alles legal … und wir alle glücklich! und alles wird wieder gut!

DIE BESSERE WELT

Eine (VIGNETTEN-)Iniative von Klau|s|ens.

Wer anzapft, sollte dafür bezahlt haben. So viel Rechtsstaat muss sein!

klausens-vignette-obama-NSA-spy-but-pay-1-11-2013

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens denkt an die (jetzt erst!) auf einmal aufgeregte kanzlerin und jenes NSA-hört-mit-handy – www.klausens.com

klau|s|ens, das ist wieder ein thema über das ALLE schreiben und sprechen.

ja, wir brauchen eigentlich nichts noch dazu zu sagen.

warum tun wir es?

weil so viele immer doch noch abwiegeln.

und wir?

wir sagen: alles wird abgehört und abgeguckt. alles. immer. alle zeit. sofern sie es wollen.

wer ist „sie“?

die soße geht über deinen anbieter vom handy oder von der mail nach großbritannien, dann in die USA … und vielleicht gibt’s noch eine resteverwertung in der dominikanischen republik oder in burma. (wer weiß es?)

und die anderen länder?

die hören selber ab, winseln aber bei den USA, ob man irgendwie auch mal an alles datenzeugs rankönnen dürfe.

dann wollen alle alles.

so war es schon immer, nur die ausmaße haben sich geändert.

und die kanzlerin?

hat dieses handy von der düsseldorfger firma secusmart, aber das muss auch das gegenüber haben.

die benutzen blackberrys.(kanada! = usa?)

ja, aber mit einer eigenen karte werden die dinger dann von den düsseldorfern verändert. so machen die auf verschlüsselung.

ist aber nur für eine niedere stufe der geheimhaltung erlaubt.

ja, eben. niedrige geheimhaltung. und: a) man wird auch diese verschlüsselung wohl entschlüsseln können. (wofür gibt es entcodierer bei den geheimdiensten?) — und: b) wer stellt schon immer „entschlüsseln“ ein, wenn alles so mühsam ist und der andere ja auch auf „entschlüssel“ stellen muss?

jetzt aber holt sich westerwelle den amerikanischen botschafter. einbestellung ins amt!

ja, auf einmal! im august haben sie noch abgewiegelt. allesamt samt herrn pofalla. (das ist ja ein abwiegler vor dem herrn! ganz amerikanisch im denken und tun.)

aber nun sind alle (scheinbar) wirklich böse und erregt.

wegen der kanzlerin: die ist jetzt sauer … da musste westerwelle los. und den botschafter ranholen. – vorher haben alle die dinge anders dargestellt.da durften alle deutschen bespitzelt werden, da war’s noch nicht die kanzlerin – dachten die.

das war auch vor der wahl.

eben: und tun wollten sie auch nix. das „transatlantische“ verhältnis ist ja sooooooo wichtig.

die idee ist: alle informationen gehen über den atlantik dann „trans“ in die USA und werden da ausgewertet.

so versuchen die USA, mühsam eine vormachtstellung zu halten, die ihr/ihnen ökonomisch derzeit schon abhandenkommt. (die sind doch bei den chinesen verschuldet! das ist doch eine sterbende großmacht, die USA. jetzt drehen die deshalb und wegen 9/11 mehr und mehr durch.)

und alle „freunde“ finden das auch gut.

herr premier zu GB, cameron, soll es gerade wieder verteidigt haben, das amerikanische (un)wesen des lauschens und abfragens.

die engländer bekommen die daten ja wohl alle.

nur die deutschen und franzosen bekommen lediglich krümel des datenkuchens. und deshalb sind diese beleidigt.

aber wer denkt an uns?

niemand! selbst die SPD wird nun zahmer, weil sie ja mitregieren will.

dann ist alles ein einziger humbug?

einer mit großen folgen für den alltag. gehe davon aus, dass alles von dir da oder dort bei bedarf gelesen wird. von der krankenkasse über dein konto über deine internetbestellungen. alles. jede mail, jedes telefonat. an alles kommt man heran. in jeder firma sitzen die webadministratoren, die alle kommunikation einsehen und verkaufen können. oder auch kostenlos an den geheimdienst das geben … und mit riesigen computerspeichern kann man alles dann in der masse auswerten, auch ohne verdacht. einfach mal so!

das ist eine schöne welt!

so wollten wir sie ja haben, nun ist sie da. (vergiss FACEBOOK nicht, jenes so gefährliche FACEBOOK, vergiss es nicht.)

ich denke, dass GOOGLE und FACEBOOK und diese ganze ideologie nicht umsonst in den USA entstanden und sesshaft sind. dazu APPLE und wie sie alle sonst noch heißen.

der gedanke aber, den greifen alle länder auf. alle! sie sind nicht besser, nur noch nicht so gut.

wir aber rufen: höret auf!

und dieser ruf wird lächelnd verschallen, aber ein paar tage aufregen dürfen sich doch noch alle: auch die da in berlin.

aber alles wird dann wieder verschallen und verhallen.

und der amerikanische botschafter ist froh, 1 x einbestellt worden zu sein, unter solchen vorzeichen. das kann er gut für seine autobiografie verwenden.

und wir?

wir rufen den blogbetreibern zu. gebt unsere texte sofort an die USA, freiwillig. – die bekommne die ja sowieso! also macht es noch schneller! bringt die computer zum wanken, indem ihr schnell, schnell, schnell alles an die USA durchreicht.

wie revolutionär!

sorry, mir fällt nichts rechtes ein: da wird man zynisch und irgendwie verliert man seinen fokus.

beim vietnam-krieg war es damals offenbar leichter, so RICHTIG sauer zu sein.

ja, ja, ja, aber: das verhalten von frau merkel, das ist doch überaus durchsichtig, stimmt mich misstrauisch … und echten mumm haben und wollen die in berlin keinen zeigen, weil sie ja von den USA belauschungsbröcklein noch abhaben wollen.

wie klein die doch sind. da in berlin.

wie klein!

klausens-k-werk-kunstwerk-frau-angela-merkel-mit-handy

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens ist wegen der an-das-kanzleramt-überreichung der zur-NSA-von-juli-zeh-et-al-schriftsteller-resolution beruhigt – www.klausens.com

klau|s|ens, wie fühlst du dich?

supergut, supergut.

weshalb?

dieser brief der schriftsteller/-innen, diese aufforderung an die kanzlerin: der und das wurde gestern überreicht.

oh, das ist schön.

ja, man fühlt sich viel besser, weil etwas getan ist.

also ist die NSA nun weniger schlimm?

gefühlt ist das problem nun leicht gelindert.

ist das toll? wird es einfluss auf die wahlen haben? auf die CDU? auf die lage deutschlands? nie wieder NSA? amis weg aus jedem land? geheimdienste, löst euch auf! so! löst euch auf! ja! puh!

man hofft es ja immer. man hofft zu allem und jedem.

und das jeden tag!

ja, jeden tag. und es gibt so viele erklärungen und briefe. aber man hofft dann immer, dass diese eine sache dann den großen durchbruch schafft.

die schriftsteller also!

ja, die können doch nur schreiben.

offenbar können die auch zum kanzleramt gehen.

„Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

seit Edward Snowden die Existenz des PRISM-Programms öffentlich gemacht hat, beschäftigen sich die Medien mit dem größten Abhörskandal in der Geschichte der Bundesrepublik. Wir Bürger erfahren aus der Berichterstattung, dass ausländische Nachrichtendienste ohne konkrete Verdachtsmomente unsere Telefonate und elektronische Kommunikation abschöpfen. Über die Speicherung und Auswertung von Meta-Daten werden unsere Kontakte, Freundschaften und Beziehungen erfasst. Unsere politischen Einstellungen, unsere Bewegungsprofile, ja, selbst unsere alltäglichen Stimmungslagen sind für die Sicherheitsbehörden transparent.

Damit ist der „gläserne Mensch“ endgültig Wirklichkeit geworden.

Wir können uns nicht wehren. Es gibt keine Klagemöglichkeiten, keine Akteneinsicht. Während unser Privatleben transparent gemacht wird, behaupten die Geheimdienste ein Recht auf maximale Intransparenz ihrer Methoden. Mit anderen Worten: Wir erleben einen historischen Angriff auf unseren demokratischen Rechtsstaat, nämlich die Umkehrung des Prinzips der Unschuldsvermutung hin zu einem millionenfachen Generalverdacht.

Frau Bundeskanzlerin, in Ihrer Sommer-Pressekonferenz haben Sie gesagt, Deutschland sei „kein Überwachungsstaat“. Seit den Enthüllungen von Snowden müssen wir sagen: Leider doch. Im gleichen Zusammenhang fassten Sie Ihr Vorgehen bei Aufklärung der PRISM-Affäre in einem treffenden Satz zusammen: „Ich warte da lieber.“

Aber wir wollen nicht warten. Es wächst der Eindruck, dass das Vorgehen der amerikanischen und britischen Behörden von der deutschen Regierung billigend in Kauf genommen wird. Deshalb fragen wir Sie: Ist es politisch gewollt, dass die NSA deutsche Bundesbürger in einer Weise überwacht, die den deutschen Behörden durch Grundgesetz und Bundesverfassungsgericht verboten sind? Profitieren die deutschen Dienste von den Informationen der US-Behörden, und liegt darin der Grund für Ihre zögerliche Reaktion? Wie kommt es, dass BND und Verfassungsschutz das NSA-Spähprogramm XKeyScore zur Überwachung von Suchmaschinen einsetzen, wofür es keine gesetzliche Grundlage gibt? Ist die Bundesregierung dabei, den Rechtsstaat zu umgehen, statt ihn zu verteidigen?

Wir fordern Sie auf, den Menschen im Land die volle Wahrheit über die Spähangriffe zu sagen. Und wir wollen wissen, was die Bundesregierung dagegen zu unternehmen gedenkt. Das Grundgesetz verpflichtet Sie, Schaden von deutschen Bundesbürgern abzuwenden. Frau Bundeskanzlerin, wie sieht Ihre Strategie aus?“

http://www.change.org/nsa Da kann man unterschreiben.

wie schön, wie schön. ich liebe das leben.

und die NSA gab mir und meinem nichtsein wieder mehr sinn. sie nimmt mich wahr. danke NSA. danke.

hier siehe du diejenigen, welche stellvertretend für uns 67.000 loszogen: http://www.tagesschau.de/inland/marschaufskanzleramt100.html

klasse, und die filmaufnahmen? sind die wirklich von der tagesschau? wurden die direkt an die NSA weitergeleitet? oder wie geht das in der praxis?

klausens-kunstwerk-k-werk-NSA-wir-suchen-dich-20-9-2013

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com