Schlagwort-Archive: olympia

klau|s|ens fordert weiterhin und hochempörtest radikalste maßnahmen im deutschen sport – www.klausens.com

klau|s|ens, wir haben ja schon vorgestern geklagt und gewettert! so kann es doch nicht weitergehen!

nein, es ist ein unding, erst eine deutsche medaille bei olympia, und diese kam nur nach einem umstrittenen sieg im halbfinale des fechtens (degen) zustande.

das ist doch kein zustand!

alles muss auf den prüfstand! alles!

das sagten wir bereits vorgestern.

wir müssen es immer wieder sagen: immer wieder. das ganze konzept der trainerfindung muss neu definiert werden!

ach so!

schwimmer müssen aus den hafenbecken in hamburg gefischt werden!

ach ja!

talente sind schon vor der geburt entsprechend genmanizupulieren, also: genzumanipulieren, oder beides.

ach nein!

ja, die radikalsten schritte können nicht radikal genug sein, um den deutschen sport endlich wieder auf die beine zu stellen, die ihm gehören. im beinhaus des sports!

der deutsche sport!

wir sind nur auf platz 21 der medaillenliste, mit einer popeligen silbermedaille, während china ganz oben thront.

so geht es nicht!

es ist ein blamables scheitern an allen fronten! paul biedermann wurde über 200 meter freistil nur fünfter! am sonntag! unsere medaillenhoffnung! biedermann!

ja, es ist wohl so: wir wissen als deutsche zu wenig über doping!

das ist nur eine seite. du kannst nicht die erfolge der anderen immer aufs doping schieben. alle dopen doch: das gleicht sich dann aus.

nein, kann ich nicht? – nix schieben! nix doping! nix blamage!

der deutsche sport muss ausgemistet werden … wie ein augiasstall. alles muss schlanker werden.

ach ja: schlanker!

die wissenschaft muss in alles und jedes hinein!

ach ja: die wissenschaft!

die leistungsdiagnose ist bis auf den schlaf der athleten auszudehnen.

ach ja: bis auf den schlaf!

keinerlei tabus. lasst uns von den chinesen lernen!

von den chinesen?

die machen alles bis ins kleinste gran. da hat eine chinesin gewonnen, die eine bahn schneller schwamm als ein sieger bei den männern. wie heißt sie noch?

ye shiwen. nach ihrem WM-sieg 2011 gelang ihr in london ein weltrekord über 400 meter lagen – sie war sogar schneller als die besten männer. schneller als der amerikaner lochte auf der letzten bahn. jetzt. london. 2012. china!

ja, so muss es gehen. so kann es nur sein. wir fordern den DOSB auf, endlich erfolgreiche arbeit zu leisten. mensch und maschine müssen noch mehr zusammenwachsen. das ist sport!

ja, mensch und maschine als eine einheit: nur das kann heute noch sport sein.

weg mit dem skandalösen auftreten der deutschen athleten in london 2012. mehr maschine!

weg, weg, weg! weg-weg-weg! wir brauchen endlich auch motoren im menschen drin! (gerne mit solarantrieb! wegen der ökologie!)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens klagt bitter über den verband angesichts vom biedermann- und steffen-schwimm-einbruch bei olympia-tag-1 – www.klausens.com

klau|s|ens, ungeheuerlich!

da scheiden zwei deutsch-prominente schon im vorlauf aus. biedermann allein, steffen in der staffel.

das ist doch skandalös!

wir müssen den ganzen deutschen sport zur disposition stellen!

so kann es nicht weitergehen!

andere länder stehen ganz woanders, mit ihrem sport.

sie absolvieren eine ganz andere vorbereitung!

die sind uns meilenweit voraus!

die ganze schwimm-doch-förderung muss auf den kopf gestellt werden!

das ganze trainingsprogramm muss durchgeforstet werden.

hier darf kein stein auf dem anderen bleiben!

kein wassermolekül auf dem anderen!

wir brauchen mehr leistungszentren!

viel mehr!

wir brauchen mehr stützpunkte!

viel mehr!

die ganze medizinische vor- und nachbetreuung muss verbessert werden. so geht es doch nicht!

wir brauchen neue psychologen. da müssen alte hüte abgeräumt werden! ganz neue gespräche müssen her!

auch die strukturen im verband, auch die!

es muss alles schlanker werden!

die bezahlung der funktionäre?

… muss verbessert werden.

alles gehört auf den prüfstand! herr sammer (jetzt bayern münchen) muss sofort zum schwimmverband kommen.

es darf keine tabus mehr geben.

der gesamte bereich des babyschwimmens muss ausgedehnt werden! sofort!

kein baby darf mehr austrocknen!

wir müssen das embryonalschwimmen einführen! bald! heute noch!

was ist das?

babys müssen schon im mutterbauch in der fruchtblase schwimmunterricht bekommen.

oho! – ja, vieles muss ganz neu gedacht werden!

schwimmer müssen fortan gezwungen werden, erst a) auf wasserbetten zu schlafen und dann b) im wasser selbst! nass-schlafen! ja, nass-schlafen muss gesetzt werden!

vieles ist neu zu denken und neu zu planen!

alle alten zöpfe müssen ab! so darf es nicht weitergehen.

der ganze schwimmsport in deutschland steht zur disposition. auch die athleten können so nicht weitermachen!

tausende neuer hallen müssen ebenfalls her. hektoliter wasser zudem.

der demokratische zentralismus muss im gesamten schwimmbereich gestärkt werden.

filme über die schwimmerfolge unter den zeiten der DDR müssen zwangsgeguckt werden. von allen athleten, und das drei mal am tag 1 stunde.

hier darf nichts mehr so sein, wie es war.

es ist skandalös, wie man in deutschland den schwimmsport ruiniert hat. es muss anders werden! jetzt! umdenken! nun! haltet ein!

und jetzt kommen zugleich so viele siegende chinesen und koreaner, die es früher im schwimmsport so nicht gab.

auch die japaner melden sich wieder. die australier und die von der USA haben millionen neuer talente.

und deutschland? armes deutschland? – nein, nach dieser schlappe von gestern muss dringend innegehalten werden.

alles steht zur disposition.

eventuell der schwimmsport selbst. man muss da ganz radikal sein.

ja, eventuell der schwimmsport selbst. schafft am besten alles ab!

alles!

ZENSUR der Fechterin BRITTA HEIDEMANN von KLAUSENS beklagt

klau|s|ens, was hast du gegen die deutsche degenfechterin britta heidemann?

nichts? wieso?

du beklagst dich über ihre zensur!

ja, ja, das war so; ich schrieb das folgende gedicht ins gästebuch:

BRITTAS PEKING-HÄNDE

Sie ficht alles durch
Bis sie etwas erringt
Das dem Siegen nahe kommt
Und sei es nur über den
Inneren Schweinehund oder
Was man dort so alles isst

——
6.8.2008, Klausens wünscht herzlichen interkulturellen Erfolg für die China-kennende und sensible Britta Heidemann.
© Klau|s|ensĦķΩ7Klau’s’ens=Klau(s)ens=Klausens=Klau|s|ens
Copyright Klau|s|ens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, 6.8.2008, Mittwoch, gewidmet BRITTA HEIDEMANN.

Dieses Gedicht wurde (am 6.8.) nicht in das Gästebuch der Homepage von Britta Heidemann aufgenommen. Es wurde also zensiert. (ZENSUR) – Das durchzensierte Gästebuch von Britta Heidemann findet sich hier: http://www.britta-heidemann.de/gaestebuch.html – Dieses Verhalten passt zu den vorsichtigen öffentlichen Auftritten von Heidemann, die China kennt, und sich (auch zu Themen wie BOYKOTT und PROTEST wegen TIBET) immer sehr vorsichtig äußert. Als Schülerin reiste Heidemann 1999 zu einem dreimonatigen Aufenthalt nach Peking, nach dem Abitur im Jahr 2001 machte sie dort ein Praktikum bei Bayer. Im gleichen Jahr begann sie auch ihr Studium der chinesischen Regionalwissenschaften, sie hat fast das Diplom. (siehe auch: http://www.klausens.com/sportgedichte.htm)

zurück zu deinem gedicht!

es wurde von britta heidemann oder ihren hintermännern oder ihren hinterfrauen dann nicht übernommen, sprich: wegzensiert.

aha.

ja, so sind die menschen. britta heidemann gilt ja als chinafreundlich. und nun zensiert sie (oder ihre „berater“ und webauftrittmacher) gedichte weg, weil das wort „schweinehund“ auftaucht, oder weil sie dieses gedicht nicht versteht / verstehen. – ich finde es mehr als betrüblich.

aber sie gilt doch als so nett.

eben: dieses „nett“ kann auch kollaborationen mit den gesetzen der macht bedeuten.

du hast gestern gesagt: „DIE MACHT WILL!“

ja, man könnte auch noch als konkrete variante schreiben: „DIE MACHT WILL UNTERDRÜCKEN!“

… oder „DIE MACHT WILL ZENSIEREN!“- britta heidemann ist also gar nicht mehr nett?

wenn man sich anschaut, welche billigen und leichten sprüchlein und zurufe ins gästebuch der britta heidemann aufgenommen werden – und dann aber mein (nicht mal zu) anspruchsvolles gedicht nicht, dann …

was ist denn mit tibet? wie denkt sie?

du musst britta heidemann fragen.

die kämpft doch heute.

ja, sie kämpft heute am 13.8. bei der olympiade. sie ist derzeit wohl schon im halbfinale.

und sie ist schön.

schönheit ist nicht alles.
was ist mit imke duplitzer? die andere fechterin?

ja, diese hat ganz offensiv NICHT an der eröffnungsfeier teilgenommen. diese ist also demonstrativ kritisch. (allerdings bei der bundeswehr!)

und?

sie ist heute ausgeschieden, bei olympia. 13.8. – imke? sie ist das gegenstück zu britta. (ying und yang)

ist imke besser? als mensch?

ich habe bei imke kein gästebuch für ein gedicht gefunden. ich weiß also nicht, ob sie mich zensiert hätte.
und noch?

imke ist etwas zu harrsch, etwas zu bestimmt, etwas zu knallhart vielleicht.

du suchst also die mitte zwischen duplitzer und heidemann?

die ideale sportlerin wäre kritisch, dennoch weich … und wäre gegen zensur. (schon ja nicht zensiert sie im eigenen gästebuch, sofern es nicht rassistisch oder sexistisch daherkommt.)

ist dein gedicht vielleicht so?

meine gedichte sind immer anders, als sie sind. schon das reicht, um sie von jeder zensur auszuschließen.

oder aufzunehmen: deine gedichte verunsichern. die menschen denken: was führt er im schilde? – und deine postkartenaktionen? und tibet? und alles das? und diese vielen weltrekorde bei den schwimmern? – wo doch alle denken, dass …

bitte rede nicht weiter, sonst kommt nachher noch ein bloggwart oder blogwart und übt …

… zensur!

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

tibet-postkartenaktion zum Schweigen und zu Olympia und zu Peking 2008

du, klau|s|ens, pünktlich zu den olympischen spielen verschickst du nun im august 2008 eine postkarte!

zweitklausens, es ist unsere postkarte!

wir verschicken eine postkarte – OK. aber was soll sie?

das kann der künstler nicht sagen. dann würde er die wirkung seiner eigenen karte doch wieder aufheben.

ich verstehe.

du scheinst es nicht wirklich zu verstehen.

mir sind künstler bisweilen fremd.

und schriftsteller?

die auch!

und warum bist du dann als zweitklausens auf ewig mit einem (klau|s|ens) verbunden?

das würde ich ja gerne wissen wollen! – du aber machst etwas zu tibet und china und zu alledem!

es ging nicht anders.

siehe auch: KLAUSENS KÜNSTLERPOSTKARTEN
http://www.klausens.com/kunstpostkarten.htm

Wie solles weitergehen mit CHINA-PEKING fragt KLAUSENS

du, klau|s|ens, wie soll es mit olympia weitergehen?

wie meinst du, zweitklausens?

es hat doch begonnen!

ich dachte, am 8.8.2008, also morgen.

aber gestern haben schon die frauen fußball gespielt.

was für ein durcheinander!

sage ich doch: alles wird immer verrückter. etwas wird eröffnet … und hat dann doch schon lange begonnen.

und die proteste!

ja, die sind die uguren, von denen wir fast nichts wissen, 16 tote … und dann haben gestern aktivisten an einen pfahl in peking ein transparent zu tibet gehängt …

… und der michael vesper findet jetzt die chinesische internet-zensur doch schlimm ..

… und der clement will heute in einer pressekonferenz in bonn (bad godesberg! godesberger programm! symbole!) auf die SPD wieder zugehen.

alles ist komplex. die dinge verändern sich, und die zeichen. schriftsteller verändern sich auch.

in china ist mal zensur, mal nicht.

mal müssen wir china verstehen, mal nicht.

die amerikaner beenden das erste militärtribunal auf guantanamo: schuldig – und sie betonen: wenn jemand freigesprochen werden sollte, müsse er nicht von guantanamo entlassen werden.

alle drehen durch – und das nur wegen olympia, wegen der disziplin „doping“, was wir früher mal „sport“ nannten.

früher nannte man auch die gärtner „gärtner“.

heute nicht mehr?

aber nein: um meine wohnung herum sind sie dauernd laut und kreischend aktiv, mit rasenmähern, laubbläsern oder -saugern, mit diesen komischen vertikutierern, motortrimmern, häckslern, und vieles schreckliche mehr.

du willst also sagen:

ZEITENLÄRMWENDE
(Von einem epochalen Ende)
– Gärtnergedicht –

Als das vespanische Gebrumme
Und motorische Laut-Gekreische
Für Stunden und dann auch noch
Tagtäglich total unüberhörbar
Geworden war wusste jeder
Dass aus dem Gärtner endlich
Ein Maschinenführer geworden
War genauso wie aus dem einst
Reinen Wohngebiet ein von
Den Gärtnern dazu „in praxi“
Deklariertes Gewerbegebiet
– Von aller Naturnatürlichkeit vollends verlassen
Copyright Klausens in allen Schraibwaisen und Schreibweisen, u.a. als Klau/s/ens oder Klau|s|ens oder Klau(s)ens, 7.8.2008, Königswinter-Oberdollendorf

und wie nun mit all dem weiter?

ich habe erst mal eine ganz beruhigende zeichnung gemacht: „mann und frau auf dem land in china“.

beruhigend? – die machen es doch genauso. bei denen ist jedes feld binnen 24 stunden eine weltmetropole.

die welt ist ein einziges china. und umgekehrt.

ich höre gerade mal den lauten gärtner nicht!

sollte das etwas wie hoffnung bedeuten?

Die Olympia-ARMBAND-Frage und KLAUSENS

du, klau|s|ens, es geht ja immer noch weiter.

was?

das mit der zensur!

es geht hin und her. und keiner weiß genaues.

der vester vom DOSB war doch im „weltspiegel“.

eben! und der hat die zensur der chinesen verharmlost. er meinte, überall würde das internet zensiert.

stimmt das nicht?

doch, doch, es ist eine fließende grenze. und es gibt künstler, die fliegen einfach aus bestimmten homepages raus, weil bestimmte zensoren der privaten kapitalwirtschaft sagen: „nein, das muss raus!“

es gibt kunstwerke, wo kinder drauf sind.

und dann sagen zensoren: das muss raus. – die gehen formal vor, rein formal.

aber es ist kunst!

eben! zensur ist das alte, neue problem aller tage, aller gesellschaften. auch die „freie marktwirtschaft“ zensiert, z.b. kunst.

sind nicht unsere eigenen videos schon abgelehnt worden, klau|s

ja, auf clipfish.de meistens! es gibt dann keine begründung, nur eine standardisierte mail: und dann heißt es: „… entspricht nicht unseren richtlinien …“ oder so.

china ist also überall.

sicher, sicher, aber das ausmaß von zensur kann doch sehr unterschiedlich sein. in china wurde die DEUTSCHE WELLE gesperrt, und AMNESTY INTERNATIONAL.

„wurde“ oder „ist“?

das ändert sich doch dauernd. aber es ist typisch, dass ein funktionär wie herr michael vesper (früher mal grüner minister!) alles verharmlost.

du würdest also wollen, dass DOSB und IOC und die VOLKSREPUBLIK CHINA fusionieren?

ich denke, ja! die welt der moderne will den funktionär, und der muss funktionieren. und da wachsen der gute, alte „kommunismus“ und der „sportfunktionarismus“ schön zusammen. man könnte noch die „sparkasse“ hinzutun. und „siemens“. alles das gleiche prinzip. – oder eine bundestagsfraktion. einen verein. die kirche.

du beschwerst dich immer wieder über dasselbe.

na und? – die bändchen werden ja nicht getragen.

es soll aber schwarze bändchen von der kirche geben, mit einer bibellosung drauf.

„Die Debatte um Internet-Zensur und Meinungsfreiheit bei den Olympischen Spielen heizte derweil den Run auf die schwarzen Protestarmbänder der Hannoverschen Landeskirche für die Verbesserung der Menschenrechtslage in China weiter an. 217.500 der Armbänder mit dem Bibelvers «…dass Gerechtigkeit und Friede sich küssen – Olympia 2008» seien bisher verteilt worden, sagte Kirchensprecher Christian Weisker in der in Hannover erscheinenden «Neue Presse». . Ursprünglich hatten nur 2.000 Stück hergestellt werden sollen. Allein 200 Stück haben der Zeitung zufolge Pastoren der Evangelischen Kirche in Deutschland im Gepäck, die die Olympiamannschaft begleiten. Das Zeigen der Bänder in den Stadien oder im olympischen Dorf ist untersagt.“

(aus einer meldung von AP)

die dürfen doch in den sportstätten auch nicht getragen werden!

wer sagt das?

das IOC.

was sagt das IOC?

es sagt das ewig gleiche:

„Michael Vesper, das Internationale Olympische Komitee hat die NOK über die Richtlinien zur Meinungsäußerung bei Olympischen Spielen informiert. Was beinhalten diese?“

VESPER: „Es werden vor allem zwei Punkte geregelt: Was ist eine ‚olympische Stätte‘? Und wo dürfen die Athleten ihre politischen Meinungen – etwa zur Menschenrechtslage in China – äußern?

Die Antwort des IOC: Olympische Stätten sind grundsätzlich alle Orte, für die eine offizielle Akkreditierung erforderlich ist, also die Wettkampfstätten einschließlich der Aufwärmbereiche und Mixed Zones, aber auch das Olympische Dorf und die Medienzentren. Hier gilt die Regel 51.3 der Charta, derzufolge keine Form politischer Demonstration oder Propaganda erlaubt ist. Das IOC interpretiert dies so, dass Zeichen, Banner, Poster und auch Bändchen zu vermeiden sind – wie gesagt: an diesen Orten.“

Quelle: DOSB. Mai 2008.

und nun?

nun? setze ich mal das chinesische zeichen HO in unseren blog(g) – unser blog(g) wird im pressezentrum in peking-china 2008 sowieso zensiert sein.

was soll das? ein zeichen?

ist die welt nicht voller zeichen? ist nicht jedes zeichen auch ein protest? jedes !!!

wirst du nun mit bändchen oder ohne auflaufen? in peking?

in welcher funktion, zweitklausens?

ich dachte, als „stets unfreier schriftsteller der ewigen freiheit des zeichens HO“?

meinst du HAH!!! … wäre besser?

gibt es ein solches denn?

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

Das IOC macht mit bei der ZENSUR in PEKING (CHINA)

so, so, du klau|s|ens! das IOC wusste, dass im pressezentrum einige viele internet-seiten gesperrt sind. es hat sogar zugestimmt!

wie wir gestern schon sagten: funktionäre hand in hand.

du sprachst von bach und konsorten.

es war diesmal der australier: kevan gosper.

was macht der?

er ist chef der IOC-pressekommission.

und?

er entschuldigte sich gestern: er habe die weltmedien mit seinen früheren versprechen über freien internetzugang in die irre geführt.

was?

ja, ja. er sei unterrichtet worden (jetzt kommt’s), „dass einige der IOC-vertreter mit der chinesischen seite ausgehandelt haben, dass heikle webseiten gesperrt werden“.

das kann nur ein scherz sein?

nein, nein, china und das IOC sind wie zwei staaten, die nach den selben gesetzen des billigen und durchsichtigen machterhaltes handeln. du erinnerst dich noch an die debatte über die politische propaganda, die erlaubt ist, oder nicht.

deine tibetfahnen samt FREE-TIBET-ACCESSOIRES?
http://www.klausens.com/klausens_kuenstlermail_free_tibet.htm

ja. zum beispiel. oder der WORDPRESS-beitrag. rule 51, olympic charter. https://klausens.wordpress.com/2008/04/09/klausens-quotes-olympic-charter-chapter-5-rule-51/

du magst das IOC nicht?

ich finde, wir sollten willkürlich chinesische texte ankreuzen, um das IOC zu ärgern.

willkürliche chinesische texte?

ja, hauptsache, sie sehen danach aus, auch wenn es um archäologie gehen sollte.

aber was bringt es?

wenn unser blog(g) in china im pressezentrum gesperrt sein sollte, dann mögen die IOC-CHINESEN – wenigstens in europa – chinesische und deshalb angekreuzte texte in meinem blog lesen.

in unserem!

in unserem, ja, ja.

und es hat nichts mit zensur zu tun?

wieso?

die sind doch eher durchkreuzt? findest du nicht?

oh, es tut mit leid. ich muss zugeben, dass …

ORIGINALVERSION mit Fettdruck und allen Bildern
und allen Links bei KLAUSENS BLOGG (mit 2 G !!!)
KLAU|S|ENS – LOG – W E L T L I N G
http://klausens.blogg.de

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com