Schlagwort-Archive: pegida

klau|s|ens erklärt sich die böse PEGIDA-hass-hetze auch mit DDR-psycho-altlasten – www.klausens.com

klau|s|ens, es ist diese aggression. diese fratzen des bösen. die schnelle gewalt, alles das.

es ist eine form von entmenschlichung, die sehr beunruhigt.

man denkt an die DDR, wenn man die bilder aus dresden sieht.

oh ja, damals, da waren viele menschen sehr frustiert, die hatten die faust geballt in der tasche und klagten über den DDR-staat.

dann gab es leute, die zum apparat gehörten, anpasser, parteimitglieder, kleine funktionäre … die waren aber auch nicht glücklich.

die konnten auch arg missmutig und widerwärtig sein, obwohl sie eigentlich zum staat damals gehörten.

beide gruppierungen müssen sich ja an dem alten system und ihren eigenen frustrationen abarbeiten, irgendwie, so sehen es die modelle der psychologen vor.

gewiss, und die bilder aus dresden lassen einen nun denken: das machen die (erst) jetzt.

wie ein geschlagenes kind, dass dann seine betreuer anspringt und schlägt und beleidigt.

es muss ja alles irgendwann mal raus.

und man hat in dresden den eindruck, da sind leute, die wollen es nun endlich mal rauslassen.

25 jahre nach der wiedervereinigung.

sie haben in den jahren zuvor den moment versäumt, aber PEGIDA gibt ihnen nun die möglichkeit, sich richtig auszukotzen.

in der DDR haben sie den mund gehalten oder mussten sie den mund halten, über alles, was ihnen nicht passte.

nun aber soll alles von damals raus … nun darf und will man sich auskotzen.

aber man hat sich neue feinde gesucht, weil die alten feinde und parteibonzen abgesetzt sind.

und nun müssen asylanten, asylantenhelfer, demokraten und journalisten und politiker der demokratie als feindbilder herhalten.

es ist gewiss eine sache für die psychologen, diesen bosheitsstau, der sich 25 jahre nach der wiedervereinigung mal so richtig entlädt, in eine theorie einzukleiden, in ein psychologisches modell.

es wird nicht viel ändern … aber es macht es uns vielleicht einen hauch leichter, mit diesem so aggressiven rassismus und rechtsnationalismus irgendwie umzugehen. (es sind letztlich kranke. und sie bräuchten eine andere therapie, als die von ihnen selbst aktuell via PEGIDA gewählte.)

klausens-kunstfoto-leuchte-20-10-2015-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens mag den PEGIDA-galgen ganz und gar nicht – www.klausens.com

klau|s|ens, diese gesichter. im fernseher. so voller hetze und hass. diese stimmung dazu!

diese demonstrationen zu dresden: die kann man sich nicht angucken.

und jetzt auch noch dieser galgen!

früher führte man galgen gegen leute, die kriegsverbrechen begangen hatten: bomber, mörder, diktatoren, schlächter. da wurden dann galgen bei demonstrationen geführt.

gegen den vietnamkrieg auch.

zum beispiel, aber auch gegen so manchen schlimmling aus südamerika.

aber nun wird ein galgen geführt, gegen zwei personen, weil sie menschen schutz geben. es ist also eine völlige umkehrung der idee des galgens bei demonstrationen.

ich mag den galgen sowieso nicht.

im stadion rufen die leute „schiedsrichter, wir hängen dich!“

ich mag das alles nicht: dieses hetzen, dieses überzogene.

aber bei PEGIDA wird ja alles falsch umgewertet, das fing bei „wir sind das volk!“ an.

eben: ich haue meinem nachbarn in die fresse und sage dann: „ich bin das volk!“ (ein universalsatz, auch für gewalttaten.)

diese logik!

also: der galgen gegen merkel und gabriel (die namen standen ja drauf) … in diesem zusammenhang gestern: das geht gar nicht!

bald werden sie noch puppen verbrennen, merkel und gabriel … das kommt dann auch noch. (wie schauderhaft! wie widerwärtig!! – was für leute sind das bloß?!)

sie haben jedes maß und jeden maßstab verloren, diese PEGIDA-hetzer. man sieht, wie bei denen die lebensunzufriedenheit aus allen poren rinnt. hass und gewalt. mehr bleibt da nicht: hass und gewalt.

bei symbolik muss man sowieso immer aufpassen.

wieso?

ich wollte gerade vorschlagen, man könnte ja die „unkrautfugenbürste“ (in jedem baumarkt erhältlich) mal auf demonstrationen mitführen.

au weia, es wird ja immer schlimmer. (was denkst du dir da zusammen?)

denen ist alles zuzutrauen.

es wurde auch ein schild getragen, auf dem stand: „packstation“, so wie man es von der post kennt. die betonung lag gestern auf „pack“. (widerwärtig!)

pack, aber anders gemeint!

schrecklich, diese leute, schrecklich.

die warten bestimmt sehnsüchtig auf die (nun erlaubte) wissenschaftliche neuherausgabe von „mein kampf“ und schneiden dann alle wissenschaftliche kommentare heraus, bevor sie das buch 100 mal lesen.

weil wissen und besonnenheit aus deren PEGIDA-sicht nur schadet.

… und billige symbolik allen so guttut. das entspannt den kopf. aaaaaaaaaaahhhhhhhhhhh.

hey, zweitklausens, du könnest ja mal was „unkraut jäten“ gehen.

siehste: jetzt bist du auch in diese falle getappt. so schnell geht das. (wie gefährlich so manche symbole doch sind!)

klausens-unkraut-fugen-buerste-10-10-2015-und-13-10-2015-96-dpi

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens fordert die abschaffung des wetters und den zusammenschluss von GDL, Bahn, PEGIDA und AfD – www.klausens.com

klau|s|ens, man wird denken, du machst heillosen blödsinn.

alles hat sinn, auch wenn es komisch daherkommt.

ich bitte dich: die abschaffung des wetters!!!

ja, das will ich.

aber das geht doch nicht!

na und?! – ich bitte dich: die abschaffung des bargeldes!

hat das jemand gefordert?

ja, dieser tage wieder mal einer: peter bofinger. die wollen doch nur, dass jeder kauf elektronisch erfasst wird, deshalb.

wenn das bargeld abgeschafft ist, weiß man alles und jedes.

jeder kaugummi wäre erfasst, ja, jede zeitschrift, jedes eis.

was sind das für vorschläge aber auch?!

ich sage und verlange nun: abschaffung des wetters!

und das mit GDL und BAHN und PEGIDA und AfD?

das sind doch derzeit die schlimmsten: die sollen ruhig zu einer gruppe zusammengehen.

wieso?

man kann niemandem von denen recht glauben … und man muss denen aber allen alles zu trauen.

und wozu soll das fusionieren? zu welchem namen?

zu „WORST“.

was ist das?

du kannst es auch auf deutsch sagen: DAS SCHLIMMSTE … oder nur so: SCHLIMMSTE.

und dann würdest du ein gesetz verabschieden?

ja, ich würde ein zwangsfusionsgesetz verabschieden.

wie sieht das aus?

der bundestag entscheidet woche für woche, wer zusammengehen muss.

also ein einheitsgesetz?

ja, aber nix mit tarif.

wer denn?

ich denke, es sollten die schlimmsten jeweils zusammengehen, damit wir DAS SCHLIMMSTE bekommen.

und wenn du woche für woche immer neue DAS-SCHLIMMSTE-fusionen hast?

dann werden die ende des jahres alle dann zu DAS ALLERSCHLIMMSTE zwangsfusioniert.

und da kämen GDL, BAHN, PEGIDA und AfD derzeit auch alle rein?

ich denke, dass sie es gut schaffen könnten. man kann deren aussagen in keinster weise ertragen. (vielleicht sollte man noch die FDP dazunehmen.)

oh ja, oh ja. die FDP!

siehst du, dann sind wir uns ja wieder einig.

also auch das wetter abschaffen?

klar, sagte ich doch bereits.

und das bargeld?

ach so, ja, das bargeld. kannst du mir mal was leihen?

nee, ich bin blank.

na, dann können wir also auch noch das bargeld abschaffen. [eine welt ohne bargeld wäre dann das ALLERALLERSCHLIMMSTE.]

THE WORSTWORSTWORST, so könnte man auch sagen.

ist das wetter denn wenigstens schon abgeschafft? warum dauern die dinge eigentlich so lange?

wahrscheinlich streikt jetzt auch die zeit. deshalb!

klausens-das-wetter-19-5-2015

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens (selber das volk) hört nun “wir sind das volk” – www.klausens.com

klau|s|ens, was soll man sagen? alle sind nun das volk, also wenige.

das ist die crux. damals bei der revolution ’89 hat sich die mehrheit der bevölkerung (endlich) gegen die minderheit der DDR-herrschenden erhoben.

und nun?

erhebt sich irgendeine minderheit mit 15.000 menschen (gestern in dresden: pegida) oder 300 menschen (gestern in bonn: bogida) … behauptet aber: „Wir sind das Volk!“

es ruft sich so schön!

das denke ich auch: dieser spruch hallt durch die straßen, macht einen stark und trotzig.

deshalb rufen sie es!

aber sie verzerren die wahrheit, sie verhöhnen die sanfte revolution in der DDR von 1989.

alle laufen auf die straßen und sind nun „volk“.

3 spielende minderjährige können auch rufen: „wir sind das volk!“

auch zwei hausfrauen an der supermarktkasse.

alle menschen haben interessen und (vor allem) partikularinteressen.

alle können behaupten, teil vom volk zu sein, aber niemals DAS VOLK.

eben: aber der trick besteht ja darin: ich will einen swimming pool … und dann suche ich mir drei andere, die auch einen wollen. kostenlos. vom staat. einfach so: einen swimming pool in den garten oder vor die tür oder auf den spielplatz nebenan.

was macht ihr dann?

wir rufen „WIR SIND DAS VOLK!“ und üben unheimlichen druck für unsere EGO-interessen (hier: swimming pool) aus.

so funktioniert die welt.

das, was ich will, gebe ich als das aus, was alle wollen.

rassismus?

bisweilen auch den. ich denke, der spruch „wir sind das volk!“ ist historisch besetzt und sollte jetzt nicht von allen „dahergelaufenen“ für ihre zwecke ausgesaugt und durchgepresst werden.

schön: einer, der überhaupt noch denkt!

klausens-k-werk-wir-sind-das-volk-16-12-2014-und-9-11-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens serviert man dauertäglich jene PEGIDA und andere ängste – www.klausens.com

klau|s|ens, es ist wieder eine seltsame suppe da.

das geht ganz plötzlich und dann hört man jeden tag 1000 mal davon.

in dresden sollen es nun schon 10.000 gewesen sein.

allein der schreckliche name mal aufgelöst: „Patriotische Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes“, der müsste eigentlich PEGDIDA heißen, 7 Worte, 7 Anfangsbuchstaben, statt PEGIDA … damit es halbwegs sinn machen würde. und der sprachduktus!

PEGIDA kann wohl keiner mal schnell in richtige worte übertragen, ohne da oder dort nochmals nachzuschauen. sehr kompliziert. zudem scheint der kleingedanke auch noch eine umkehrung der bösen löwenherz-und-co-kreuzzüge: früher waren wir dort im osten und süden und taten böses mit dem christentum … idee: nun kommen die von da zu uns und tun hier böses. eine grausame vereinfachung von allem, was sich so komplex auf der welt ereignet.

PEGIDA ist ein komischer  verbund und es ist die seltsamsamsamste abkürzung, der wir begegneten.

vielleicht soll das der große gag sein, um sich die inhalts-bewegungs-dinge noch besser zu merken. eine art gehirnanker.

mir geht es so: eine suppe ist da, die medien überrollen uns binnen weniger tage dauernd damit … und man selber weiß nicht, was wirklich wie und wo eine echte stimmung im „volk“ ist.

es sind vielleicht nur scheinstimmungen, die aber gesellschaftlich größer und wichtiger erscheinen, als sie de facto sind. (außerdem ist es böse, gegen arme und armselige und traumatisierte kriegsflüchtlinge stimmung zu machen.)

ausländerhetze ist per se schlimm: da kann man gar nichts mehr sagen.

aber darf man keine angst vor einer „islamisierung“ haben?

doch, das darf man: in der demokratie darf man auch allerlei ängste haben. man soll auch eventuelle neo-wahrheiten äußern und diskutieren. es ist nur die frage, wie man das äußert … und ob es mit der realität übereinstimmt. würde man in berlin-neukölln demonstrieren, würde ich es eher begreifen als in dresden, im tal der ahnungslosen, nun auch bezogen auf anteile an ausländern. dresden ist fast irreal. die dresdener haben demgemäß eine irreale vorstellung von „ausländern“ und „migranten“, weil sie diese kaum kennen.

ist das nicht immer schon der trick gewesen? man hetzt … und weil man es nicht vor ort gegenprüfen kann, wirkt die hetze doppelt.

mir geht es um noch etwas anderes: diese suppe!

was meinst du denn eigentlich?

diese vielen dinge, die sich (scheinbar?) zusammen ereignen, in letzter zeit:
— die ganze schlimme NSU-geschichte und die vertuschung die daran hängt
— das anwachsen der AfD, dank rechter parolen auch, und der scheinbar mögliche gleichzeitige totaluntergang der FDP
— immer schlimmere (auch körperliche) angriffe auf juden, was man z. b. gerade aus frankreich nun versträkt hört
— diese rechtskrawalle in köln durch zusammengerottete hooligans
— die fortlaufende verrohung der fußballfans, so meint man, nach den medienberichten
— jene zunehmende gewalt im öffentlichen raum, mit einkalkulierten attacken und dann todesfällen (aktuelles tragisches opfer: tuğçe a.)

gleich kommst du noch mit der zahl der wohnungseinbrüche und banden aus osteuropa.

ich könnte auch etwas terror in nigeria und die 43 ermordeten studenten aus mexico nehmen.

du verrührst also alles zu einem?

ich meine nur, dass der mediale mensch der moderne so vieles dauernd neu (und alt) erfährt, dass da beständig neu eine suppe in unseren köpfen gebraut und dann wieder umgerührt wird.

man kann die welt so oder so wahrnehmen.

oft aber weiß man nicht, ob die eigenen wahrnehmungen stimmen. die CIA hat ja auch die eigene regierung angelogen, wie man aus dem aktuellen bericht zu den folterungen weiß.

das verunsichert dich?

aber ja! ich urteile und weiß nicht, ob ich das überhaupt kann, weil ich nicht weiß, welche „wahrheit“ sich in meinem kopf einnistet und ob ich dieser trauen kann.

der gedanke ist nicht von der hand zu weisen.

na also: sollte man nicht dazu mal rufen: „wir sind das volk!“ ??? … zu dem thema des nichtwissens und des falschwissens und einer suppe, die kaum einer noch wirklich im griff hat???!!!

reicht es nicht, wenn die NSA alles protokolliert? und unser blog (natürlich) auch?

für die geschichtsbücher nur noch? nach dem untergang? wie die tagebücher von klemperer über das NS-system? soll es so werden? A) ein untergang und B) die beschreibung aller dinge aus der hand eines gegners und opfers … für die nachwelt? zum nachlesen?

welchen untergang meinst du? den vermeintlichen, den PEGIDA meint … oder den vermeintlichen, den du selber da fürchtest, ohne zu wissen, ob du deinem hirn noch trauen kannst?

klauens-k-werk-volksstrudelei-10-12-2014-mit-logo

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com