Schlagwort-Archive: platzierung

klau|s|ens beguckt die immer-weiter-moderne: also tross und entourage der anna hahner beim berlin-marathon – www.klausens.com

klau|s|ens, alles entwickelt sich weiter: mehr und mehr und mehr.

beim marathon müssen immer die rekorde purzeln. immer wieder, wieder, wieder.

es sind zahlen.

sie bedeuten mir nichts.

anderen scheinen sie aber etwas zu bedeuten.

man muss dennoch davon ausgehen: mir bedeutet es nichts.

anna hahner ist heute unter 2:27 gelaufen.

wow, toll, super: es bedeutet mir nichts, es sagt mir nichts.

anna hahner ist die neue marathon-hoffnung deutschlands.

ach so? das wusste ich nicht!

anna hahner hatte heute einen tross von 3 männern.

beim laufen?

drei männer aus ihrem team bildeten eine art dreieck und liefen dann vor ihr und um sie herum. so kam sie besser und schneller und geschützter voran.

also war das geplant?

sicher, man plant schnell zu laufen. und dann tut man alles dafür. der männertross als entourage im dreieick ist ein teil des großen ganzen.

schön: hat es geklappt?

aber ja doch: sie lief endlich unter 2:27 Stunden. anna! hahner! endlich! und sie wurde siebte bei den frauen. endlich, endlich, endlich!

toll! und die zwillingsschwester? diese lisa hahner?

dann weißt du doch etwas!

nee, ich weiß nur ein bisschen, weil alles und alle für deutschland und den marathon solch eine neue hoffnung ist oder sein kann und können. (da kann man tagelang nicht schlafen: marathon, deutschland, hoffnung!)

lisa? ich weiß es nicht, was sie lief. lief sie denn auch heute?

ich weiß es auch nicht, aber es geht ja immer um fakten und namen und um zahlen.

beim marathon geht es nur um zahlen. und um zeiten.

deshalb läuft eine frau hinter drei männern her, die zu ihrem umfeld und team gehören?

ja, so macht man das. man wird immer besser, immer ausgeklügelter, überlegt immer weiter. kennt alle tricks.

dann werden eines tages 100 männer vor der anna hahner herlaufen?

davon muss man ausgehen.

oh, wie schön!

für anna hahner ist das leben nun schön. so viele männer.

und für die zahlen und zeiten wird das leben auch schön.

beim marathon geht es nur um die zeiten. das ist dann spannend!

ach so, ich muss das als „spannend“ empfinden.

bei den männern gab es heute einen neuen weltrekord.

oh, das wird berlin aber freuen.

eben: es geht nur um zeiten, und wenn ein stadtmarathon den weltrekord stellt, dann ist das beste werbung für die stadt.

>>Der Kenianer Dennis Kimetto hat in Berlin einen Marathon-Weltrekord aufgestellt. Der 30-Jährige lief bei der 41. Auflage der Traditionsveranstaltung in der deutschen Hauptstadt nach den 42,195 Kilometern in einer Zeit von inoffiziellen 2:02:57 Stunden ins Ziel und blieb als erster Mensch unter der magischen Grenze von 2:03 Stunden.<<

wahnsinn, als erster unter 2:03??? das gibt es doch nicht!!!

ich sage ja: berlin ist arm, aber auch arm an zeit, deshalb sexy, weshalb berlin den marathon-weltrekord stellt. hurra!

wahnsinn! ich dreh bald durch! — und anna? die anna hahner?

sage ich doch: erstmals unter 2:27!!! das wird die welt nie vergessen!!!

Name Hahner, Anna (GER)
Verein Run2Sky
Altersklasse WH
Startnummer F7
Bundesland
Startzeit 08:45:00
Gesamt
Platz (M/W) 7
Platz (AK) 4
Zielzeit (Netto) 02:26:44
Zielzeit (Brutto) 02:26:44

und auch die männer nicht, die im tross mit extra gestreiften leibchen vor ihr herliefen. die vergessen es auch nicht.

wie wichtig doch die zeiten sind. (wenn man nur endlich wüsste, für wen alles?!?!)

für mich jedenfalls nicht. (aber der anna hahner, der gönn‘ ich’s, was immer es heute gewesen sei.)

klausens-foto-und-collage-gruppe-anna-hahner-vom-marathon-berlin-28-9-2014-1000-pix

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens wundert sich über keine ADAC- und (von sonstwem getane) test-ranking-manipulation – www.klausens.com

klau|s|ens, wozu ärgern?

eben: sie fälschen tests, das wussten wir immer schon. (wer täte das nicht?)

bei jedem toaster, bei jedem computer, bei jedem handy: wir wussten doch alle und immer, dass da gefälscht wird.

wie die ersten plätze jeweils zustande kommen? – interessen! gelder! manipulationen! auch das wussten wir. 

aber wir wussten nicht bei wem und wie!

beim ADAC wissen wir es jetzt sicher, aber wir vermuten es überall.

in jeder zeitschrift lauern gekaufte tests und verfälschte rankings. in jeder fernsehsendung.

im prinzip bewegen wir uns in einer blase der manipulation, die nur dadurch gebrochen wird, dass hin und wieder mal dieses oder jenes ans licht der öffentlichkeit kommt.

wir wussten es immer schon.

wir haben selbst zeitschriften wie die von der „stiftung warentest“ mit großem misstrauen gelesen … oder deren ergebnisse aus „den labors alias laboren“ wahrgenommen.

weil wir so verdammt kritisch geworden sind, seit wir in solchen verhältnissen, die wir menschheit nennen, aufgewachsen sind.

man wird ein bisschen sprachlos, wenn man dann das ausmaß wirklich kennt, was man zuvor erahnte.

ich finde die variante schön, dass ich sonderreifen nur für den test erstelle, dessen bewertungsschemata ich zuvor auch schon kenne, diese dann an den ADAC verschicke, aber im handel dann später andere, schlechtere reifen unter demselben namen verkaufe.

diese lösung finde ich wunderbar: ich verkaufe goldene ringe, verschicke als muster echtes gold an wen immer, aber in meinem laden (und internetshop) liegen dann nur ringe mit ein ganz wenig goldüberzug.

so lernt man stets hinzu.

es gehen also die beziehungsgrößen „blenden und täuschen“ und durch verfälschung der erzielten ergebnisse dann auch noch „betrug“ eine wunderbare symbiose ein.

wir lieben diese welt.

und wir danken dem ADAC für sein tun. anders hätten wir nicht gewusst, was wir auch so schon wussten.

aber eine bestätigung der eigenen lebensthesen ist von zeit zu zeit ja mal nötig.

du, zweitklausens, ich kauf mir jetzt eine salami vom echten pferd.

iss, was du nicht kriegen kannst. ich fahre derweil auf diejenige raststätte, die der ADAC zur besten auserkoren, also: bestimmt, hat. (denn da gibt es, so hoffe ich doch, wenigstens echte salami vom echten pferd.)

und ich dachte immer, wirklich „echte“ salami wäre aus eselsfleich gemacht. (wie man sich täuschen kann!)

klausens-ranking-und-bereinigung-11-2-2014

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com

klau|s|ens achtet auf das wort “produktplatzierung” – www.klausens.com

klau|s|ens, gestern sprachen wir noch von dem ganzen wahn des konsumierens. und den tricks, die überall angewandt werden, damit wir konsumieren und wieder konsumieren.

die erde war rund, aber sie wird noch eckig und kantig werden, weil wir eines tages so viel von der erdoberfläche wegkonsumiert haben, dass die visuelle idee des „globus“ verlorengeht.

dann aber steigen lavaströme auf und rächen sich.

danke, das war jetzt nicht nötig. auch noch die lava!

was wäre denn nötig?

man sollte die öffentlichkeit auf die produkplatzierungen hinweisen.

du meinst diese angaben im videotext?

genau, wenn ein sternchen dabei ist, dann muss man mit produktplatzierungen rechnen.

bei VOX?

wir nehmen den videotext von VOX nur als beispiel.

schön, dann ist das ja auch dokumentiert.

ja, wir dokumentieren den untergang der welt.

aber wenn die welt untergeht, wird es auch deine „dokumentierungen“ nicht mehr geben.

oh doch, oh doch: das internet bleibt immer.

dann hätte das internet eine seele? es wäre unabhängig von realen datenströmen und kabeln?

ganz am ende: ja. – ich überlege gar, ob nicht das internet das ist, was wir immer als „heiligen geist“ bezeichnet haben, im christentum. (wenn alles untergeht, bleibt das „netz“ des internet immer noch im all bestehen.)

und die produktplatzierungen?

die wären dann der altar, auf dem wir diesen heiligen geist namens internet anbeten.

wir opfern die produkte?

nein: wir kaufen, und genau das ist am ende das opfer für den heiligen geist „internet“.

klausens-videotext-produktplatzierungen-viedotext-hinweis-hier-bei-VOX-20-11-2013- (Medium)

HOMEPAGE VON KLAU|S|ENS: http://www.klausens.com